Volkslehrer-Veranstaltung in Nürnberg verschoben!…u.a. ein Verbot mit der Begründung: „Deutsche Kultur in Deutschland schadet der jüdischen Kultur….!


Achtet auf den Teil im Video indem Gerhard Ittner die Begründung des „Verbot-Schreiben“

vorliest.

Besonders auf die betonte Gefahr, dass der Titel der Veranstaltung „Für Deutsche Kultur in Deutschland“

heißt.

Dies wäre national-sozialistisch, da es einem Aufruf gegen „jüdische Kultur in Deutschland“ gleich kommt….

 

Wer bis jetzt noch nicht an einen zionistisch-jüdischen Hintergrund u.a. im behördlichen Ideologie-Geschehen

gewusst hat….dem könnten jetzt Zweifel kommen…oder?

 

Vorab:

Wie ich eben aus seinem Video aus Kassel erfuhr, hat Nikolai nun doch Rechtsmittel zum Verwaltungsgericht gegen die Verbotsverfügung eingelegt, allerdings nur aus Prinzip.

Siehe hier: https://volkslehrer.info/videoarchiv/nrnberg-sorgt-mal-wieder-fr-unrecht-demonstration

Die Veranstaltung wird auf alle Fälle verschoben.

 

 

 

 

 

 

Von „Network“ und den „Eyes of Darkness“ zum „RAF/BAF-Phantom“ – alles für den globalen „Lumpenplaneten“


 

Ausgabe 030: Montag, 09. März 2020 – SONDERAUSGABE

 

 

 

Hier die Schlüsselszenen aus dem Film Network. Der Globalist und Konzernchef Jensen erklärt Beale wie die Welt globalistisch aussehen würde. Keine Völker mehr, keine Nationen. Nur noch eine gewaltige Weltfirma als Weltregierung, für die die Menschheit arbeiten müsste.

Von „Network“ und den „Eyes of Darkness“ zum „RAF/BAF-Phantom“ – alles für den globalen „Lumpenplaneten“

Die Globalisten setzen sämtliche Mittel ein, um ihr trauriges Weltkonzept, aus unserer Erde einen „Lumpenplaneten“ zu machen, zu retten. Zur Erinnerung: Das globalistische Konzept dient allein der Schaffung einer Weltregierung zur Unterwerfung der gesamten Menschheit durch materielle Armut und ethnische Vermassung durch Umvolkung. Von armen und vermassten Völkern ist kein Widerstand mehr zu erwarten, das predigte bereits der berühmte Freimauer Graf Koudehove-Kalergi in seinem Paneuropa-Plan, aus dem die EU hervorgegangen ist (s. Urwahrheit der Welt).

Der Startschuss für dieses grauenhafte Programm zur Zerstörung der Völker, Nationen und die in Jahrhunderten gewachsenen Wirtschaftsgrundlagen fiel vor knapp 50 Jahren. 1976 produzierte die propagandistische Weltfabrik Hollywood mit dem Film Network den globalistischen Startschuss. Hollywood fungierte nie allein als Produktionsstätte kulturzerstörender Filme, sondern brillierte stets auch als kryptische Botschaftsindustrie für Insider im Sinne des Global-Judentums. In diesem Licht muss man den am 29. Januar 1977 in die US-Kinos (BRD-Start war heute genau vor 43 Jahren) gekommenen Film Network sehen. Kaum jemand der bürgerlichen Kinogänger nahm die in dem Film enthaltene Botschaft damals wahr. Der Streifen erhielt später vier Oskars. Network teilte den Insidern mit, dass dies der Startschuss zur Schaffung einer einzigen globalen Welt sei, mit den auserwählten Globalisten als den Herren der Welt. Der Streifen glänzte mit einer Starbesetzung. In einer Schlüsselszene demonstrierte der Fernseh-Konzernchef Arthur Jensen (Ned Beatty) dem bis dahin mit Widerstandsaufrufen alle Einschaltquoten sprengenden Howard Beale (Peter Finch), wie die künftige Welt funktioniert. Dass Beales Aufrufe, „wir nehmen das nicht länger hin“, ganz Amerika systemfeindlich auf die Beine brachte, war dem Konzernchef von UBS wegen der Einschaltquoten egal, zumal Beales abendliche Aufrufe nicht zum Kern der Systemwahrheit vordrangen. Erst als Beale die Finanzmächtigen der Welt und ihr Programm zu entlarven begann, musste er bei dem globalistischen Konzernboss Jensen antreten, um entweder der Verkünder von Jensens globalistischer Botschaft zu sein, oder existentiell zerstört zu werden. Jensen: „Freut mich sehr, dass Sie da sind, Mr. Beale. Ich habe fast schon alles verkauft in meinem Leben. Man sagt, ich könne alles verkaufen. Heute möchte ich Ihnen etwas verkaufen, Mr. Beale.“ Mit immer mächtiger anschwellender Stimme belehrte Jensen den sich als „Volkrevolutionär“ fühlenden Beale (Passagen): „Sie haben sich in die höchste Naturkraft eingemischt, Mr. Beale. Es ist das internationale Währungssystem, das die Vitalität allen Lebens auf diesem Planeten bestimmt. DAS ist das Naturgesetz aller Dinge von heute. DAS ist die Molekulare und Submolekulare und galaktische Struktur unseres heutigen Lebens. Und SIE,“ dabei deutete er mit seinem Finger wie mit einem Gewehrlauf auf Beale: „und SIE haben sich mit diesen alles beherrschenden Mächten der Natur angelegt. Und SIE WERDEN BEREUEN. Habe ich mich klar ausgedrückt, Mr. Beale? … Sie, Mr. Beale, sind ein alter Mann, der in den Kategorien von Völkern und Nationen denkt. Ich sage Ihnen, es gibt keine Völker, es gibt keine Nationen, es gibt keine Amerikaner, es gibt keine Russen, es gibt keine Araber, es gibt keine Dritte Welt, es gibt keinen Westen, es gibt keine Demokratie, nur das internationale Währungssystem. Es gibt nur IBM, ITT, ATT, Dupont, Dow, Union Carbide, Exxon. Das sind heute die Nationen der Welt. Die Welt ist eine Akademie von Unternehmen, die Welt ist ein Geschäft, Mr. Beale. Es ist die gewaltige, verwobene, ineinandergreifende, multistrukturelle, multinationale Herrschaft des Dollar. Es gibt nur dieses geheiligte System aller Systeme. Und so war es, seit der Mensch aus dem Schleim der Keimzelle kroch. Unsere Welt wird aus einer gewaltigen Holding bestehen. … Und ich habe SIE ausgewählt, Mr. Beale, diese Botschaft als neues Evangelium zu verkünden.“ Beale war zu diesem Zeitpunkt wie zur Salzsäule erstarrt und fragte mit in Ehrfurcht erstickter Stimme: „Warum ich?“ Darauf Jensen: „Weil Sie bekannt sind, Sie Dummkopf. Sechzig Millionen Menschen sehen Sie jeden Abend, von Montag bis Freitag, nur deshalb.“ Beale, noch immer erstarrt, hauchte: „Ich habe in das Antlitz Gottes geschaut.“ Darauf Jensen mit sanfter, fast väterlicher Stimme: „Da können Sie recht haben, Mr. Beale.“ (Skript)

Nach dem Start von Network wurden kontinuierlich überall in der westlichen Welt die nationalen Gesetze den Vorkehrungen für eine globalistische Weltumwandlung angepasst. Der Zusammenbruch des gesamten Ostblock 1989 war eine gesteuerte Großoperation mit dem Hilfswilligen Gorbatschow, um die ehemalige Sowjetunion in das neue globale Weltsystem mit dem Ziel der Weltregierung einzubinden. Unter Jelzin (Eltsin) nahm der Vernichtungs-Globalismus in Russland mit dem Ausverkauf aller Bodenschätze an die Rothschild-Regenten erneut Fahrt auf. Ab 2000, mit Putins Machtübernahme im Kreml, endete in Russland nicht nur das globalistische Raub-Programm, vielmehr begann das neue Russland starke Impulse zur Rückkehr zum Nationalstaaten-System zu senden. Aber das wurde vom Westen, besessen von einem globalen Allmachtswahn, ignoriert.

Am 26. April 1997 hielt der „Diener des Rabbiners“ („Im Dezember 1997 betätigte sich Bundespräsident Roman Herzog in München als Diener des Lubawitscher Rebbe“, Süddeutsche, 07.03.1998, S. 19) in Berlin im Hotel Adlon seine berühmte globalistische „Ruckrede“. In aller Offenheit verlangte Bundespräsident Herzog, dass wir alle für den Wahnsinn der Weltherrschaftspläne dieser Wall-Street-Clique unsere Besitzstände aufgeben und Opfer bringen müssten. Herzog: „Durch Deutschland muss ein Ruck gehen. Wir müssen Abschied nehmen von liebgewordenen Besitzständen. Alle sind angesprochen, alle müssen Opfer bringen, alle müssen mitmachen. Es geht um nichts Geringeres als um eine neue industrielle Revolution, um die Entwicklung zu einer neuen, globalen Gesellschaft.“

Von da an waren kaum noch warnende Stimmen der Vernunft zu vernehmen. Wahn und Geisteskrankheit hatten die Oberhand gewonnen, bis auf zwei Ausnahmen. Dr. Hans-Peter Martin und Dipl.-Ing Harald Schumann, damals SPIEGEL-Redakteure, die mit ihrem in 26 Sprachen übersetzten Buch „Die Globalisierungsfalle – Der Angriff auf Demokratie und Wohlstand“ (Rowohlt, 1998) das globalistische Konzept als menschenverachtend und zivilisationszerstörend anprangerten. Die Autoren belegten, dass im Globalismus nur noch 20 Prozent aller Menschen Arbeit haben sollen und warnten: „Wenn Regierungen in allen existentiellen Zukunftsfragen nur noch auf die übermächtigen Sachzwänge der transnationalen Ökonomie verweisen, gerinnt alle Politik zu einem Schauspiel der Ohnmacht, und der demokratische Staat verliert seine Legitimation. Die Globalisierung gerät zur Falle für die Demokratie. … Der größte Teil der Welt mutiert zu einem Lumpenplaneten, reich nur an Megastädten mit Megaslums, in denen sich Milliarden Menschen notdürftig durchschlagen. Jede Woche wachsen die Städte um eine Million Menschen. … 358 Milliardäre sind gemeinsam so reich wie insgesamt 2,5 Milliarden Menschen, fast die Hälfte der Weltbevölkerung. Nach einer Umfrage des Deutschen Industrie und Handelskammertags (DIHK) will fast jedes vierte Unternehmen in den kommenden Jahren Teile der Produktion oder gar die gesamte Produktion ins Ausland verlagern.“

Es ist sogar noch schlimmer gekommen. Die überwiegende Zahl der Menschheit im Westen wurde immer ärmer. Mit der Euro-Einführung verloren die Deutschen 50 Prozent ihrer materiellen Lebensleistung auf einen Schlag. Die Lebenshaltungskosten stiegen über Nacht um das Doppelte, die Löhne und Gehälter reduzierten sich um die Hälfte. Alles wurde privatisiert, sprich teurer und leistungsschwächer. Heute erleben wir, dass Deutsche immer schlechter medizinisch versorgt werden können, weil die privatisierten Kliniken nur profitabel Versicherte mit profitablen Krankheiten aufnehmen. Aktuell: Corona-Patienten werden von den Privatkliniken nicht angenommen, sie sind nicht rentabel genug.

Immer tiefer im Globalisierungswahn versinkend brach dann 2008 die sog. Welt-Finanz-Krise über uns herein. Eine von langer Hand geplante Wall-Street-Verschwörung. Aber gerade in der BRD wurden sämtliche Reserven mobilisiert, diesen Irrsinn beizubehalten, die Deutschen noch mehr auszuquetschen, um das globalistische Zerstörungswerk zu retten. Merkels damaliger SPD-Finanzminister, Peer Steinbrück, gab am 16.09.2008 im Bundestag unumwunden zu, dass der Globalismus für die Preissteigerungen in Rekordhöhe, also für die dramatische Verarmung der Deutschen, verantwortlich ist. Steinbrück: „Zur Negativseite des Globalismus gehört, dass die global verursachten Rekordpreise, die es bei den Nahrungsmitteln gibt, natürlich ihre Spuren beim privaten Konsum hinterlassen. Gerade die vielen Güter des täglichen Bedarfs sind von Preissteigerungen, gefühlt 10 Prozent, betroffen.“ Dennoch bekannte sich Steinbrück vorbehaltlos zur Fortsetzung des globalistischen Zerstörungswerks: „Ich sehe in diesen Preissteigerungen kein Übergangsphänomen, sondern eine weitere Stufe der Globalisierung. Dies sagen wir den Menschen in Deutschland zu wenig und zu selten. Die Globalisierung ist irreversibel.“ (Plenarprotokoll)

Im letzten Satz von Steinbrück, „die Globalisierung ist irreversibel“, liegt vielleicht des Rätsels Lösung, warum derzeit die Corona-Hysterie so massiv entfacht wird. Immerhin brachten diese enthüllenden Worte klar zum Ausdruck, dass das System zu jedem Mittel greifen würde, um die globalistische Menschenzerstörung fortsetzen zu können. In diesem Zusammenhang liegt der Schluss nahe, dass die Corona-Hysterie dazu dienen soll, mit Notstandsgesetzen die verbliebenen Menschenrechte auszusetzen, die als denkfähig Aufgefallenen zu internieren, um das System zu retten. Dass das sog. Coronavirus, oder was immer es auch sein mag, ein Bio-Bakterium, im chinesischen Bio-Kriegs-Labor von Wuhan hergestellt, steht außer Zweifel. Dazu eine Merkwürdigkeit. 1981 erschien in New York der Roman „The Eyes of Darkness“ (Die Augen der Dunkelheit). Der Autor Leigh Nichols schrieb den Roman unter dem Pseudonym Dean Koontz. Der Roman handelt von der Entwicklung einer der gefährlichsten biologischen Waffen. In der 1981er Auflage hieß das im Labor erzeugte Todesvirus noch Gorki-400 als Hinweis auf einen sowjetischen Ursprung. Bei der Neuauflage des Buchs 1989, als die Sowjetunion bereits gefallen und Teil des Westens geworden war, zeichnete der Autor mit seinem Klarnamen und nannte das Virus dann Wuhan-400, was darauf hindeuten sollte, dass es in Chinas biologischem Kriegslabor außerhalb der Stadt Wuhan entwickelt wurde. Vorausgesagt wurde der Einsatz des Wuhan-400 Virus in dem Buch um das Jahr 2020. Erstaunliche Phantasien wirklichkeitsnaher Voraussagen. (Quelle1, Quelle2, Buch/Seiten)

Was immer das sog. Coronavirus auch sein mag, mit dem 100 Prozent tödlichen Wuhan-400 ist es nicht vergleichbar. Das Coronavirus, sollte es existieren, fordert sogar nur einen Teil der üblichen Influenza-Toten. Somit könnte das Projekt als vorgeschützter Grund gelten, die Notstandsgesetze zu aktivieren. Mit dieser Hysterie wird ein großes Rad gedreht. Dafür spricht, dass der FAZ-Globalist Johannes Pennekamp dazu aufruft, die „globalisierte Welt zu verteidigen“, sozusagen mit allen Mitteln. Pennekamp: „Es gibt kein Zurück. Die Corona-Krise zeigt, wie verletzlich die globalisierte Welt ist. Es gilt, sie zu verteidigen.“ (FAZ, 07.03.2020, S. 19) Bei dieser Verbissenheit, das globalistische Zerstörungswerk um jeden Preis zu retten, wird man wohl auch vor einer global geschalteten Massenhysterie zur Errichtung einer Gulag-Herrschaft nicht zurückschrecken.

Allerdings könnte dieser verzweifelte Versuch, überall ein Gulag-System mit Massenerschießungen, wie von der Linkspartei gefordert, zu etablieren, gründlich misslingen. Denn außerhalb der Grenzen der größten Irrenanstalt der Welt kehrt langsam die Fähigkeit zum Denken zurück. Vom Globalismus abrückend formulierte Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire den Bruch mit dem Globalismus: „Der Ausbruch der Corona-Krise wirkt sich bahnbrechend auf den Globalismus aus, denn sie entlarvt die Verwundbarkeit der internationalen Lieferketten. Le Maire: ‚Der Corona-Ausbruch brachte die verantwortungslose und unzumutbare Abhängigkeit von China zu Vorschein. Wir können nicht so weitermachen, bis zu 85 Prozent bei den Arzneimitteln von China abhängig zu sein.'“ (DW, 27.02.2020) Der irre FAZ-Globalist Johannes Pennekamp kreischte dazu regelrecht auf: „Zumindest in Frankreich ist die Globalisierung schuld an der Corona-Krise. Bruno Le Maire klagt an: ‚Es ist erforderlich, bestimmte ökonomische und technologische Geschäftsbereiche zurückzuholen. Es gilt jetzt, die globalisierte Welt zu verteidigen.'“ (FAZ, 07.03.2020, S. 19) Die NYT schlug ebenfalls Globalisierungsalarm: „Der globale Ausbruch des Coronavirus bewirkt den Rückschlag für die Globalisierung. Unternehmen suchen nach Alternativen zur Güterproduktion in China und rechtspolitische Parteien wettern gegen die offenen Grenzen. Eine Welt, die sich vor der Ausbreitung des Coronavirus dahingehend definierte, immer mehr zu verschmelzen, scheint sich jetzt neu zu erfinden und die Vorzüge des Globalismus in Frage zu stellen. Die Vereinigten Staaten, geführt von dem unverfrorenen Nationalisten Donald Trump, forderten seit Trumps Amtsantritt die Unternehmen auf, wieder in Amerika zu produzieren. Britannien verließ die EU, und es werden wieder Zollschranken auf beiden Seiten des Kanals errichtet. Das alte Handelssystem wird weltweit unterbrochen.“ (NYT, 05.03.2020)

Griechen treiben Merkels Invasoren wieder hinaus aufs Meer

Merkels Irrenanstalt steht in Europa allein da, sogar in der BRD wird Merkel von ihren unappetitlichen Schranzen fallengelassen. Selbst die derzeit von den Globalisten produzierten Bilder von „leidenden Kindern“ an der türkisch-griechischen Grenze verfangen in Zeiten des Untergangs auch in der Merkel-Anstalt kaum noch. Die gestrige Sendung Bericht aus Berlin brachte die ganze Hoffnungslosigkeit der Menschenfeinde überdeutlich auf den Punkt. Die Globalistin Tina Hassel erschüttert: „Heute schweigt die Kanzlerin, wenn Flüchtlinge mit Gewalt an den Außengrenzen zurückgedrängt werden. Die Bilder, vor denen man vor fünf Jahren noch zurückgeschreckt war, führen nun zu keinem Aufschrei mehr.“ Der ARD-Korrespondent Michael Stempfle berichtete völlig zerknirscht vom bürgerlichen Aufstand in Griechenland gegen die Überflutung ihre Landes: „Vor wenigen Tagen auf der Insel Lesbos. Gerade ist diesen Schutzsuchenden die Überfahrt mit einem Schlauchboot geglückt, da werden sie von aufgebrachten Griechen daran gehindert anzulegen. ‚Sollen sie doch zurück aufs offene Meer, Richtung Türkei‘, so die Botschaft. Und nein, es sind nicht nur rechte Bürgerwehren, die sich Schutzsuchenden in den Weg stellen.“ Dann gibt Michael Stempfle die Schuld für die überall entflammenden Abwehrkriege der Bevölkerungen Europas von der Leyen und Merkel. Stempfle: „Gestern Abend geht auf Lesbos auch noch das Gebäude einer Flüchtlingsorganisation in Flammen auf. Chaos. Und die Schutzsuchenden? Bilder, die die Kanzlerin 2015 verhindern wollte.“ Anschließend wurde Merkels Bekenntnis zur Todesflut von 2015 eingeblendet, wo sie sagte: „Wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“ Stempfle völlig erschlagen: „Diese Formulierung ist heute nicht mehr vorstellbar. Nicht in der CDU, schon gar nicht in Griechenland. Schutzsuchende können dort einen Monat lang keinen Asylantrag stellen. Ein Grundrecht wurde außer Kraft gesetzt. Die Stimmung kippt. Merkels Kritiker werden immer mehr, ihre Unterstützer immer selbstbewusster.“ Thorsten Frei, CDU-Innenexperte, verlangte, sich an die Kinderbilder zu gewöhnen, wenn wir nicht untergehen wollen: „Wer nicht in der Lage ist, solche Bilder auszuhalten, der sagt im Umkehrschluss, dass er Migranten und Schleppern die Entscheidung überlassen möchte, ob und wie lange sie in Deutschland und in Europa sind.“ (ARD, 08.03.2020)

Tatsache ist, die militärische Abwehr gegen die Migranten in Griechenland stellt gemäß den irrwitzigen Asylgesetzen und der Flüchtlingskonvention ein Verbrechen dar. Und so müssen sie jetzt zugeben, dass mit den Grenzschließungen das von ihnen so bezeichnete „Grundrecht selbst „außer Kraft gesetzt wird“. Damit ist klar, dass sie uns mit der jahrelangen Überflutung mit feindlichen Fremdvölkern, mit Verbrechern aller Art, mit Terroristen, vorsätzlich völkermordend gegen uns gehandelt haben. Das wird ein juristisches Freudenfest, wenn nach der Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit Tausende von Haupttätern angeklagt werden. Der WELT-Herausgeber Stefan Aust machte gestern einmal mehr deutlich, dass das BRD-System mit der Politik der offenen Grenzen gegen jedes Recht und Gesetz handelt. Außerdem prangert Aust an, dass andere Staaten, wie die Türkei, beauftragt werden, die Massen „rechtswidrig“ aufzuhalten, die von der BRD mit Nachdruck angelockt werden. Aust: „Jetzt wird aber auch offenbar, was passiert, wenn man sein Schicksal in fremde Hände legt, hier in Erdogans. An der Grenze stehen nicht nur Flüchtlinge aus Syrien, sondern junge Menschen aus vielen Ländern. Aus einem kleinen Kontingent wird dann schnell ein großes. Einige Jugendliche werden nach unseren Recherchen an der Grenze zuweilen sogar als ‚Türöffner‘ instrumentalisiert. Grenzsicherung muss geschehen, weil Grenzen nach Recht und Gesetz zu schützen sind.“

Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz wurde gefragt, ober er denn kein Herz für die leidenden Kinder an der türkisch-griechischen Grenze habe, und es sei doch nicht viel, wenn 500 Kinder aufgenommen würden. Kurz machte klar, dass er sehr wohl ein Herz für leidende Kinder habe, aber gleichzeitig aus Pflichterfüllung keine Ausnahme machen könne. Kurz gestern: „Wenn die 13.000 zum Teil auch gewaltbereiten Menschen die griechische Grenze stürmen, dann werden es sehr schnell Zehntausende, Hunderttausende und Millionen sein, die nachkommen. Ich habe Mitleid, aber ich bin trotzdem imstande, notwendige Entscheidungen zu treffen. Es gibt hundert Millionen Menschen, die weltweit auf der Flucht sind. In Afrika gibt es darüber hinaus Hunderte Millionen Menschen, die unter deutlich schlechteren Bedingungen leben und auch gerne in Österreich leben würden. Ist man ein schlechter Mensch, wenn man nicht alle aufnimmt, wenn man das nicht für möglich erachtet? Wenn ich auf das Jahr 2015 blicke, wird es nicht bei den 500 bleiben. Geworden sind es bis heute über 200.000 Asylanträge. Wir dürfen nicht die falschen Signale senden, die uns letztlich überfordern. Wer wirklich helfen will, der tut das am besten vor Ort“

Auf solche entschlossenen Worte, uns retten zu wollen, wird man in der Merkel-Irrenanstalt unter der „Herrschaft des Unrechts“ (Seehofer) vergeblich warten. Gestern Nacht einigte sich die GroKo auf einen verlogenen Kompromiss, dass die BRD bereit ist 1.500 Kinder aufzunehmen, sofern es noch andere EU-Staaten gäbe, die sich daran beteiligten. Natürlich werden aus 1.500 schnell 150.000, alleine durch die familiären Nachzüge. Wer die Schleusen nur ein kleinwenig öffnet, bringt den Damm zu Bersten. Aber immerhin wagen sie sich nicht mehr, offen alle holen zu wollen und müssen ständig geloben, die Grenzen blieben geschlossen – für nach den Gesetzen vollkommen „berechtigte Flüchtlinge“. Merkel ist somit geschlachtet, wie noch keine politische Schandfigur „geschlachtet“ wurde. Das Globalisierungsende ist trotz der direkten Ansteuerung auf die Notstandsgesetze unter dem Vorwand „rechter Terror“ und „Seuchenschutz“ nicht mehr zu verhindern.

Man hatte mit der vom System aufgebauten linken RAF wertvolle Erfahrung gesammelt, wie mit selbst erzeugtem Terror das eigene System stabilisiert wird. Nach der RAF konnte das System bei einem erneuten „Terrorbedarf“ davon Gebrauch machen. Es musste lediglich ein Buchstabe ausgetauscht werden. Aus der RAF (Rote Armee Fraktion) wurde die BAF (Braune Armee Fraktion). Und das geschah mit der NSU-Lüge. Gerhard Wisnewski, der Mitautor des bahnbrechenden Buches „Das RAF-Phantom“ erklärte die Lage 1992 punktgenau: „In der Bundesrepublik leben und konspirieren weitaus mehr Staatsbeamte im Untergrund als irgendwelche ‚Terroristen‘. Immerhin fällt auf, dass – kaum ist die ‚RAF‘ zu den Akten gelegt – solche Phänomene aufleben und ‚Sicherheitspolitiker‘ mit Systemveränderungswillen Gesetze und Pseudomaßnahmen gegen den Rechtsextremismus fordern, die sie früher mit der ‚RAF‘ begründeten. Unter welchem Vorwand, [ob RAF oder BAF] sie letztlich eingeführt wurden, wird am Ende keine Rolle spielen.“ (Das RAF-Phantom, 1992, S. 444)

In den Jahren 2000 bis 2006 legte das BRD-Geheimdienst-System durch „betreutes Morden“ sozusagen Opfer auf Vorrat an, die zum gegebenen Zeitpunkt den Nationalen angelastet werden sollten, um eine Hinwendung der Deutschen zur nationalen Befreiung schon im Keim zu ersticken. Als die NPD in den 2000er Jahren in den neuen Ländern in die Parlamente einzog und es sich abzeichnete, dass dieser Prozess des Erwachens weitergehen würde, holte das System 2011 die „Vorrats-Toten“ hervor und erklärte sie zu NSU-Morden. Aber es war der offizielle „Verfassungsschutz“ der BRD, der diese abscheulichen Morde „betreute“, wie Opferanwalt Thomas Bliwier im Fernsehen bestätigte. Nicht anders verhielt es sich kürzlich, um die AfD zu zerschlagen, mit dem Hanauer Massaker, das einem völlig harmlosen Mann, den die Hass- und Lügenpropaganda zum „Nazi“-Mörder von Hanau machte, untergeschoben wurde. Aber selbst die Türken wollen sich nicht mehr für ein paar tausend Euro „betreut“ töten lassen, nur weil das System Terror-Opfer zur Zerstörung der AfD braucht.

Der türkische Sozialpsychologe Musa Deli sagte zu den sog. NSU-Morden: „Es hat viele Jahre gedauert, bis die Mordserie den Behörden auffiel. Dann verschwanden Akten, schwiegen wichtige Personen, und bis heute ist dieser Teil der Geschichte nicht aufgeklärt.“ Der Besitzer einer türkischen Bäckerei, nur wenige Meter entfernt vom sog. NSU-Bomben-Tatort in Köln, winkt ab. „Solange nicht die NSU-Akten freigegeben werden, solange nicht lückenlos aufgeklärt wird, wie der Verfassungsschutz in die Sache eingebunden war, will ich mit den Behörden nichts zu tun haben.“ Der türkische Juwelier und Augenzeuge Metin Ilbay machte Aussagen, die der Story des Systems widersprachen. „Die Folge war, dass mein Geschäft mehrfach von der Steuer überprüft wurde. Als dann der NSU aufgedeckt wurde, sind wir mit ein paar tausend Euro abgespeist worden. Die Hintermänner der Tat sind nicht gefunden worden“, so Ilbay. (FAZ, 07.03.2020, S. 3) Dazu die PDF-Doku hier anfordern. Unter Mitteilung „NSU“ eingeben.

Etwa 30.000 Offiziere und Soldaten, vorwiegend von den Elite-Einheiten der Bundeswehr, bereiten sich laut KONTRASTE auf den Tag-X vor. Wie viele es bei den Polizeikräften sind, kann nicht gesagt werden, aber es dürften weit über 100.000 sein. Das System geht seinem Ende entgegen. Ob die Notstandsgesetze da noch helfen, darf bezweifelt werden. Noch eine kleine, spürbare, von den Merkelisten organisierte Flut, und der Deckel fliegt weg. Vor allem wächst jetzt die Ost-EU, denn mit der jetzt offiziellen Abriegelung der Grenzen durch die EU wird Premier Viktor Orban mit seiner Abschottungspolitik fulminant bestätigt. Ebenso Polen, Tschechien und die anderen Länder, die sich gegen die Vernichtungsfluten wehrten. Selbst Österreich hat sich in Sachen Migrations-Notwehr von der West-EU losgesagt. Nichts ist mehr so, wie es war. Nie mehr kann es noch einmal so werden, wie es einmal vernichtend gegen uns in Gang gesetzt wurde. Eine völlig neue Welt entsteht in rasender Geschwindigkeit. Eine neue, freie und nationale Welt. Eine Welt der ethnischen Harmonie, der völkischen Seligkeit. Eine Welt, in der die Menschen wieder lebensgerecht leben können.

RuW – Die Welt ändert sich durch deine Taten – Ausgabe 67


 

hier geht es zur bestellung: https://z-versand.shop/produkt/info-m…
Recht und Wahrheit ! … mehr als nur eine Zeitung!
recht-und-wahrheit@protonmail.com
Telf.: 05686 9303897

Genticus-Folge 26 Das heilige Blut


 

Ein tragender Podcast über die Rassenseele, welche in unserem Blute ruht. Was bedeutet es für uns, dieser Abstammung anzugehören? Was macht uns aus? Blut ist mehr als nur der Treibstoff des Körpers. Es birgt eine Jahrtausende alte Geschichte in sich.

Merkel will das Deutsche Volk endgültig vernichten…Erdogan hat die Corona-Migrations-Schleusen geöffnet …Seehofer: „Das ist keine besondere Asyl-Diskussion, sondern eine Notwendigkeit Ich sage nochmal: zehntausend Migranten im Monat, die aus diesen Coronavirus-Regionen kommen.“


 

Die Griechen auf den ägäischen Inseln haben den Bau von neuen Migrationszentren gewaltsam verhindert. Alles „Nazis“

Erdogan hat die Corona-Migrations-Schleusen geöffnet und die ganze Welt besteht nur noch aus „Nazis“

Wir erleben gerade das Eingreifen kosmischer Kräfte wegen der Übertretungen der ewigen Schöpfungsgesetze. Das Weltsystem bricht vor unseren Augen zusammen, was wir vom NJ immer schon vorausgesagt haben, denn dieses System verstößt gegen alles, was bei der Entstehung des Lebens in unserem Kosmos geregelt wurde. Der schwule Coronat Jens Spahn, Gesundheitsminister, vor Tagen: „Deutschland ist bestmöglich vorbereitet. Die BRD verfügt über eines der besten Gesundheitssysteme der Welt.“ Für die Naiven hieß das, „die BRD ist bestens vorbereitet“, doch er hat lediglich gesagt, die BRD sei „bestmöglich“ vorbereitet. Also nach „Möglichkeit“, und „möglich“ ist nichts mehr. Es gibt heute Engpässe in Krankenhäusern und bei Ärzten. Ärztepraxen schließen, Krankenhäuser haben keine Betten mehr. Und auch die Grundorientierung dieses kranken Weltsystem, die Aktien-Kurse, gilt nicht mehr, denn sie krachen hinunter in die Hölle, zusammen mit dem System.

Wenn man weiß, dass unsere Existenz auf Dualität und eines ausgleichenden Pendelschlags ruht, ist diese Weltentwicklung nur eine logische Folge der Verfehlungen. Bildlich gesprochen, eine „Bestrafung“ in Form eines Durchgreifens der kosmischen Kräfte. Unser Leben beruht auf physischer und geistiger Gesundheit (Jahn: In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist). Aber die gesunde Lebensordnung wurde gewaltsam durch eine perverse Lebensweise (Homosexualität, Genderwahn, und Multikulturalität) ersetzt. Die Natur schaut lange zu, bis sie eingreift. Ein höheres Eingreifen („höhere Gewalt“) geschieht nur dann, wenn die dem Kranken Frönenden sich endgültig für die Perversion entschieden haben und eine Umkehr nicht mehr zu erwarten ist. Da sind wir angekommen. Zudem dürfte die jetzt kommende Katastrophe auch als eine Art „Weltbestrafung“ für die Lügen gegen den Schöpfungsgesandten Adolf Hitler gelten. Am härtesten wird es die BRD treffen, denn hier liegt mit den Merkelisten das Epizentrum dieser dunklen Kraft.

Die Überflutung eines Volkes mit fremden, feindlichen Menschenmassen, verstößt gegen das Ur-Gesetz unserer planetarischen Existenz. Da die Merklisten mit ihrer kranken Ideologie den gesamten Kontinent tödlich bedrohten, wie es weithin empfunden wurde, kamen die ersten kosmischen Eingriffe als Warnhinweise. Die Briten stimmten für den Brexit, was aber als ausgeschlossen galt. Amerika wählte im selben Jahr Donald Trump zum Präsidenten. Nach Trumps Kriegserklärung an die Merkel-Globalisten im Wahlkampf, am 13. Okt. 2016 in West Palm Beach (Florida), war sich der Lügen-SPIEGEL fünf Tage danach sicher, Trump würde mit großem Abstand Hillary Clinton unterliegen. SPIEGEL: „Laut Umfragen dürfte Trumps Niederlage nicht knapp ausfallen.“ Aber es kam kosmisch anders, Trump siegte über Merkels Freundin Hillary. Damit besiegte er die bis dahin als unbesiegbar geltenden Menschenfeinde, die Clique der globalistischen Weltverschwörer. Da der Lügen-SPIEGEL überzeugt war, dass Trump natürlich gegen diese Weltmacht chancenlos sei, da gegen dieses System noch niemand gewinnen konnte, sah er auch in Trumps Revolutionsrichtung keine Gefahr, wovon der Hetzbeitrag zeugt, wo es heißt: „Auch am 13. Oktober zeigte Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in West Palm Beach, Florida, sein wahres Gesicht: ‚Eine weltumspannende Macht‘ habe die amerikanische Arbeiterklasse bestohlen, sagte er. Clinton treffe sich heimlich mit Vertretern internationaler Banken und plane die Souveränität der USA zu zerstören. Die Präsidentschaftswahl werde in Wahrheit von einer kleinen Zahl globaler Akteure manipuliert und kontrolliert.“ Natürlich ein Supernazi! Die Dokumentation von Trumps epischer Rede von 2016 hier anfordern. Unter Mitteilung „T2016“ eingeben. Wie gesagt, Brexit, Trump, waren kosmische Warnungen an diese „beispiellose, perverse und verderbte Macht“ umzukehren. Ohne Erfolg, sie machten noch schlimmer weiter als zuvor. Jetzt das Eingreifen der Schöpfung mit Corona?

Während in Griechenland die Gesunden auf den Inseln Lesbos, Chios, Samos sich gegen das Merkel-Vasallen-Regime von Athen durchgesetzt haben, die neuen Migrationszentren gewaltsam verhinderten, wollen die Merkelisten monatlich etwa 10.000 Coronisten hereinholen – bis sie die BRD in einen glühenden Corona-Viren-Hochofen verwandelt haben. Gestern im ZDF-Heute-Journal geriet Merkels Chef-Hetzer Kleber bezüglich der Migrations-Corona-Fluten in Griechenland ins Grübeln: „Die Inselbewohner ertragen das nicht mehr.“ Merkel beauftragte die Athener Regierung, griechische Bauern wie Stratis Komniakas zu enteignen, um auf deren Land die tödlichen neuen Seuchen-Fluten unterzubringen. „Doch die aufgebrachten Einwohner auf den Inseln in der Ostägäis machen ihrem Unmut Luft. Die Wut richtet sich vor allem gegen die Pläne der Regierung, neue geschlossene Registrierungs- und Abschiebelager zu errichten, um das überfüllte Flüchtlingslager Moria endlich zu schließen. Seit Tagen kommt es zu Zusammenstößen mit der Bereitschaftspolizei. Die Bilanz: 43 verletzte Polizisten, 10 verletzte Anwohner.“ Selbst die Schüler streikten gegen die Bereicherungs-Überflutung. Gesunde Menschen, anders als in der BRD. Die Bevölkerung schreckte vor Gewalt gegen das System nicht mehr zurück, um sich vor Merkels Todesfluten zu retten. Eine der furchtlosen Frauen gab sich entschlossen, als sie wieder bessere Tage ohne Fremde verlangte. Elpida: „Wir sind zu allem bereit. Ich will, dass wieder bessere Tage für die Einwohner kommen. Und ich glaube daran, dass wir das schaffen.“ Dann gab Merkels Vasallen-Regierung auf, kapitulierte vor dem gewaltsamen Anti-Migrationsaufstand der Einwohner: „Während der Generalstreik auf den Inseln weiterging, und selbst die Schüler streiken, kündigt ihr Premierminister Kyriakos Mitsotakis am Nachmittag eine Verschärfung der Grenzkontrollen an. … Seine Begründung: Der Schutz vor dem Coronavirus. Auf Lesbos hat sich die Bereitschaftspolizei zurückgezogen.“ In Wirklichkeit hatten sich die Polizeikräfte auf die Seite der um ihr Leben kämpfenden Bevölkerung geschlagen. Alles Nazis! Die Griechen wehren sich also mit Gewalt gegen die Corona-Invasionen, die deshalb in einer Größenordnung von monatlich zehntausend in die BRD geholt werden sollen, wie Merkels innenministerialer Erfüllungsgehilfe Seehofer gestern gestand. Seehofer: „Das ist keine besondere Asyl-Diskussion, sondern eine Notwendigkeit Ich sage nochmal: zehntausend Migranten im Monat, die aus diesen Coronavirus-Regionen kommen.“ (ZDF)

Die Griechen mit Gewalt gegen die Migrations-Diktatur – alles Nazis

Wir harren also unserer migrantiv-coronaren Vernichtung durch Merkel-Seehofer, aber Spanien nimmt die Entscheidung des Europäischen Gerichtshof zum Anlass für Massendeportationen, denn jemand, der nicht offiziell an der Grenze einen Asylantrag stellt, ist illegal und darf abgeschoben werden. Alles Nazis! Die Publikation der Israellobby AIPAC (Gatestone Institute) titelt: „Spanien: Europäischer Gerichtshof genehmigt die summarische Abschiebung von illegalen Migranten.“ Auch beim EuGH nur noch Nazis! Mal sehen, was die „Welcome“-Deppen und die „Nazi-Raus-Brüller“ sich bei uns einfallen lassen, wenn Seehofers Corona-Fluten von monatlich 10.000 Eindringlingen anlanden. Auf jeden Fall hat Erdogan als Drohung erst einmal für 72 Stunden die Flutschleusen geöffnet. „Die Türkei öffnet mit sofortiger Wirkung seine Südgrenze zu Syrien und erlaubt in den kommenden 72 Stunden syrischen Flüchtlingen eine freie Passage nach Europa. Ein türkischer Regierungsbeamter sagte, syrische Flüchtlinge mit Ziel Europa würden nicht mehr gestoppt werden, weder zu Land oder zur See.“ (Middle-East-Eye, gestern) Erdogan will mit diesem Schritt die EU zwingen, militärisch (Nato) gegen Syrien einzugreifen. Vergeblich natürlich, da die Nato nie gegen Russland losschlagen würde. In Wirklichkeit will Erdogan, wahrscheinlich mit Zustimmung von Trump und Putin, der Merkelisten EU den Rest geben, denn diese neuen Flutmassen werden unter diesen Horror-Umständen auch hier zum Aufstand führen.

Tim Kellner besiegte mit seinem „Team Deutschland“ die „islamische Sprechpuppe“ Cheblis mit ihrem „Team Orient““

Auch unsere Elite ist zum Kampf bereit, während unter Richtern seit Corona die Angst umgeht, dass sie für Schandurteile gegen das Lebensrecht der Deutschen schon bald zur Verantwortung gezogen werden könnten. Und so wurde gestern der deutsche Widerständler und Youtuber Tim Kellner (ex-SEK-Polizist) vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten vom Vorwurf „Volksverhetzung“ freigesprochen. Gewaltig, denn der Staatsanwalt forderte sechs Monate Haft für Kellner, weil er Sawsan Chebli, die SPD-Staatssekretärin, „Quotenmigrantin der SPD“ und „islamische Sprechpuppe“ nannte. Doch die Richter erkannten vor dem Hintergrund der rasend schnellen Weltveränderung keine Volksverhetzung und keine Beleidigung. Alles Nazis, auch die Richter? Und das, obwohl anlässlich Cheblis Schwangerschaft Kellner publizierte: „Das Kind wird auf Anhieb 47 Cousins und Cousinen haben. Aber den oder die kleine Chebli kriegen wir auch noch durchgefüttert!“ Kellner forderte Chebli zudem auf, sie solle in die Vereinigten Arabischen Emirate auswandern, denn „Sie waren nie eine von uns und sie werden auch nie eine von uns sein.“ Chebli und ihre Migrations-Extremisten waren nach dem gestrigen Freispruch außer sich. Chebli kreischte: „Eine bittere Nachricht für alle, die von Hetze betroffen sind.“ (Tagesspiegel) Tim Kellner propagierte seinen Prozess als „Team Deutschland gegen Team Orient“. Diese tolle Kampfparole sollte ergänzt werden mit „Team Okzident gegen Team Orient“. Mehrere hundert Kellner-Anhänger wollten in den Gerichtssaal, der nur einen Bruchteil davon fassen konnten. Sie säumten in langen Reihen die Straße, skandierten nationale Parolen und sangen das Deutschlandlied im Gerichtsgebäude. Alles Nazis. Es war der Probelauf des Deutschen Aufstands.

Neben dem ganz normalen globalistischen Wirtschaftszusammenbruch, neben der zwangsläufigen Nichtversorgung mit Lebensmitteln und Verbrauchsgütern, weil die Selbstversorgung von den Merkel-Globalisten zugunsten einer unsicheren ausländischen Versorgung mutwillig vernichtet wurde, kommt auch noch die klare Entscheidung aus London, die EU durch Verweigerung eines merkelgemäßen Abkommens hochgehen zu lassen. „Boris Johnson schickte Schockwellen nach Brüssel als er auf Barniers Forderungen mit nur einem Wort antwortete: NEIN. Ein Reporter zu Johnson: ‚Immerhin handelt es sich um Verhandlungen mit der EU, Sie müssen gewisse Konzessionen machen, oder nicht?‘ Johnsons Antwort: ‚NO‘. Vorher schon warnte die britische Regierung die EU, sie werde die Verhandlungen über ein Handelsabkommen im Juni verlassen, wenn es bis dahin keine Vereinbarung gebe“ – gemäß den britischen Forderungen natürlich. (Express heute) Johnson auch ein Nazi gemäß BRD-Standard.

Die Systemfäule ist nicht mehr zu kaschieren AfD überstand die Hamburg-Wahl sogar nach Hanauer „Terror“-Hetze und „Corona“ legt Weltsystem lahm


Ausgabe 024: Montag, 24. Feb. 2020 – SONDERAUSGABE

 

Die Systemfäule ist nicht mehr zu kaschieren AfD überstand die Hamburg-Wahl sogar nach Hanauer „Terror“-Hetze und „Corona“ legt Weltsystem lahm

Dass sich die gesamte Menschheit auf diesem Globus derzeit neu aufstellt, um zu einer normalen Lebensweise zurückzukehren, ist überhaupt nicht mehr zu übersehen. Die Schöpfungsordnung – für viele ist es Gott, für andere sind es die Götter – lässt niemals zu, dass die ewige Lebensordnung von geisteskranken Dämonen bestimmt wird. In den vergangenen 10.000 Jahren konnten sich die gesunden Eliten immer wieder gegenüber dem Ansturm des Kranken schöpfungsgerecht behaupten. Das ist seit dem Kommunismus und seit der Herrschaft der Merkelisten nicht mehr der Fall. Björn Höcke verdeutlichte das auf seiner Pegida-Rede am 17. Feb. 2020: „Für dieses System ist Demokratie eben nur dann Demokratie, wenn das Ergebnis passt. … In Deutschland sind wirklich alle Maßstäbe verrückt, dieses Land steht Kopf. Das Unterste ist nach oben gewendet. Wir müssen dieses Land wieder vom Kopf auf die Füße stellen. Deutschland ist ein ganz besonderes Irrenhaus, nämlich ein Irrenhaus, in dem die Patienten tatsächlich denken, dass sie die Ärzte sind.“

Neue Erdenphasen gehen stets einher mit gewaltigen Katastrophen. Selbst der Sprecher der Geschäftsführung von Degussa, Dr. Markus Krall, fordert die Revolution gegen die Merkel-Tyrannei. Dr. Krall sieht in der zweiten Jahreshälfte den Beginn einer Katharsis und eine daraus entstehende neue Freiheit auf den Trümmern des Parteiensystems!

Nachdem die „Irrenhaus-Chefin“ und Verehrerin des stalinistischen „Menschenschlachthauses“ von Südafrika aus befohlen hatte, die demokratische Ministerpräsidentenwahl in Thüringen zu annullieren, weil die AfD von ihrem demokratischen Stimmrecht Gebrauch gemacht hatte, wollte sie auch noch mit der gestrigen Hamburger Bürgerschaftswahl die „Richtigkeit“ ihrer despotisch-kranken Weltsicht beweisen, dass nämlich die AfD künftig es nicht mehr in die Parlamente schaffen würde. Und so wurde die bislang blutigste „Terror“-Kampagne gegen die AfD nur zwei Tage vor dem Hamburger Urnengang in Hanau lanciert: 11 Tote. Was in den zwei Tagen bis zur Wahl in Hamburg an Bluthetze gegen die AfD aufgeboten wurde, dürfte beispiellos in der Menschheitsgeschichte gewesen sein. Noch vor wenigen Jahren wäre die AfD nach dieser einzigartigen „Terror“-Hetze für immer von der politischen Landschaft verschwunden gewesen, hätte vielleicht noch 0,2 Prozent der Stimmen bekommen können.

Allerdings hat seit den NSU-Geheimdienstmorden ein grundlegender Wandel des Nachdenkens eingesetzt. Schon am ersten Tag der systemischen Blut-Hetze mit Hilfe des Hanauer Massakers, wurden die Stimmen laut, dass der sog. Täter selbst geheimdienstlich missbraucht und sogar ermordet worden sei. Zahlreiche Zeugen, die vor und in den Tatort-Lokalen waren, Türken und andere ausländische Mitbürger, sprachen von mehreren maskierten Tätern, die mit automatischen Waffen schossen. Es handelte sich wohl um Kämpfe zwischen arabischen und türkischen Clans, die vom System dankbar angenommen wurden, um das Massaker ziemlich direkt der AfD anzulasten. Bei den NSU-Morden war es genauso, die Hinterbliebenen wurden mit Millionen eingedeckt, um der Lüge vom NSU-Nazi-Terror nicht zu widersprechen. Nur der anständige Ismail Yozgat, Vater des ermordeten Halit, ließ sich nicht kaufen und beschuldigte den Staatsbediensteten Temme als Täter. Auch in Hanau wurde noch am Freitag verkündet, dass mehrere hunderttausend Euro für die Hinterbliebenen locker gemacht würden. Schweigegeld. Doch in Hanau war es erstmals breitflächig anders. Wir trafen viele Türken die sagten: „Wir lassen uns nicht länger von den Merkel-Geheimdiensten töten, nur weil das System mit unseren Opfern die AfD als politische Konkurrenz ausschalten will. Wer von den Hinterbliebenen dafür Blutgeld vom Staat annimmt, soll sich schämen.“

Gestern Abend um 18 Uhr, nach Schließung der Wahllokale, flimmerten die Prognosen über die Bildschirme: Die AfD mit 4,7 % rausgeflogen. In der SPD-Irrenhausabteilung Jubelgekreische „Nazis raus, Nazis raus, Nazis raus“. Der Anfang war also gemacht, die AfD schaffte es nicht mehr, in ein Parlament zu kommen. Die Jubelstimmung geriet fast außer Rand und Band, denn so würde sich das nun überall im Land fortsetzen. Die demokratische Alternative mit blutigem Terror besiegt! Das Massaker von Hanau hätte sich also ausgezahlt. Der Minus-Charakter und FDP-Führer Christian Lindner war sich ganz sicher, die AfD würde raus- und die FDP reingefälscht werden. Lindner: „Ich gehöre nicht zu denen, die sich über Misserfolge von Wettbewerbern freuen, im Fall der AfD mache ich allerdings eine Ausnahme.“ Im Zuge des Überschwangs, dass die AfD rausgefälscht sein würde, legte Minus-Lindner während der verlängerten Prognose-Phase auch noch ein feierliches Bekenntnis für die von Merkel eingeleitete Stalinismus-„Demokratie“ ab. Die FDP würde in Zukunft auch nicht mehr für AfD-Anträge stimmen, wenn diese richtig und vernünftig seien. Wenn also die AfD Mord- und Totschlag als Verbrechen bezeichnete, würde die FDP künftig diese Verbrechen als Wohltaten ausweisen. Oder wie am Beispiel des etwas banaleren, aber wirklichen Falles, wo die AfD die Straßenverschmutzung durch das Wegwerfen von Zigarettenkippen eindämmen wollte, würde die FDP künftig für die Verschmutzung stimmen. Lindner: „Nach Thüringen kann es sicherlich auch in Hamburg, selbst bei harmlosen Anträgen der AfD, keine Stimmen der FDP dafür geben.“ (Focus, 23.02.2020)

Die Prognose, AfD 4,7 %, blieb eineinhalb Stunden lang, bis 19:22 Uhr, stehen, wurde nicht durch Hochrechnungsergebnisse ersetzt, was sonst nach etwa 20 Minuten schon der Fall ist. Die fadenscheinige Begründung lautete, die Auszählung sei in Hamburg kompliziert, deshalb dauere es länger. In Wirklichkeit wurde hinter den Kulissen gefälscht, denn die AfD dürfte noch zugelegt haben. Und das durfte einfach nicht sein. Dann die erste Hochrechnung: AfD immer noch 4,7 %. Geraume Zeit später lag die AfD bei 4,9 %. Dann folgten weitere Anstiege: 5,1%, 5,2% und letztlich 5,3 %. Seit gestern wird es den Minusmenschen im Merkel-Lager dämmern, dass durch den Zusammenbruch der CDU, in Hamburg wie in anderen Ländern, die Merkel-Partei nur noch eine Außenseiterpartei ist. Vielleicht dämmert es, dass die AfD nur Dank Merkels kommunistischer Politik, zusammen mit ungekannter Bluthetze, entstehen, siegen und bleiben konnte. So kann man sagen: Ihr seid weg vom Fenster, aber die AfD wird durchmarschieren und euch politisch aus dem Verkehr ziehen.

Nach der „Terror“-Hetze mit Hilfe des Hanauer Massakers wäre schon ein Ergebnis von 4,7 Prozent ein Wunder gewesen. Aber es noch vor der FDP mit 5,3 Prozent ins Parlament zu schaffen, grenzt schon an ein kosmisches Eingreifen gegen die Irrenhaus-Bande. Ja, die AfD hat im Vergleich zur letzten Bürgerschaftswahl 0,8 % verloren. Wenn wir aber die „großen“ Merkelisten-Parteien – CDU, SPD und FDP – als Vergleichsgrundlage nehmen, dann ist die AfD die einzige Partei, die gewonnen hat.

Die Cum-Ex-korrupte SPD verlor 6,6 %. Das BRD-System hatte für Banken und Finanzhyänen eigens ein Steuer-Betrugsmodell entwickelt, wie die Finanzinstitute Milliarden vom deutschen Steuerdeppen rauben konnten. Das bestätigte Frank Tibo, Ex-Steuerchef HypoVereinsbank: „Cum-Ex-Geschäfte sind dafür erdacht worden, um eine Lücke zu nutzen, die dem Staat schadet und man hat versucht, den Staat hier wirklich auszutricksen.“ (Panorama, 03.11.2016) Die Staatsanwaltschaft von Köln klagte auch die Hamburger Warburg Bank im Zusammenhang mit dem Cum-Ex-Steuerbetrug an. Die Bank sollte 47 Millionen Steuern nachzahlen, was aber vom SPD-Finanzminister Olaf Scholz und vom Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Kreisvorsitzenden der SPD-Hamburg-Mitte, verhindert wurde. Die beiden SPD-Chefs sorgten dafür, dass die Steuerschuld so lange nicht eingetrieben wurde, bis sie verjährt war. Die arbeitenden deutschen Steuerdeppen müssen für den Warburg-Steuerbetrug aufkommen, weil die korrupte SPD-Führung es so will. (Quelle)

Ausländische Augenzeugen, Türken und andere, besonders das türkische Mädchen (Mafia-Massaker), sagen offen, dass der sog. Täter von Hanau selbst ermordet wurde. Dass die Täter vom Geheimdienst oder von arabischen Mafia-Clans stammen. Das System nutzt die Morde für eigene Zwecke. Umsonst, die AfD ist in Hamburg im Parlament geblieben und die Menschen, auch viele gute türkische Mitbürger und andere, wachen auf!
Echte Augenzeugen. Mehrere Täter Es war ein Mafia-Massaker Der Ablauf und die Hintergründe

Die Merkel-CDU verlor 4,7 % und Lindners FDP sackte um 2,5 % ab. Mehr noch, Speichellecker Lindner, der sich Merkel in widerwärtigster Weise vor die Füße warf und gegen die AfD zivilisationsvergessen hetzte, ist mit seiner FDP mit 4,9 % aus der Bürgerschaft geflogen, während die AfD, deren Ausscheiden er am Wahlabend großmäulig verkündet hatte, drinnen ist. Die anderen Antideutschen außerhalb des Merkel-Kartells schnitten auch schlechter ab, als prognostiziert. Die Linke gewann trotz des Hanauer Blutrausches und 24-stündiger linker Staatspropaganda nur 0,6 % hinzu. Die Prognose für die Grünen lag bei einem Plus von 13,2 %, erreicht wurden nur 11,9 %. Und das sogar nach Hanau.

Neben der machtpolitischen Fäulnis des Merkelisten-Systems zerbröselt auch noch das machtpolitische Fundament dieser Menschenfeinde, der Globalismus. Einmal durch das sog. Coronavirus, das jetzt schon zur Pandemie ausgewachsen ist, und einmal durch den Brexit, der schon zu einem tiefen Zerwürfnis unter den EU-Mitgliedstaaten geführt hat. Dank der Corona-Pandemie werden bereits Städte abgeriegelt und versiegelt, wie es im Mittelalter während der Pest geschah. ZDF: „Angst greift um sich, bis Mittwoch, 19. Feb. 2020, waren nur drei Corona-Infektionen in Italien bekannt“. Vier Tage später waren es schon über 150. „Bis Sonntag waren schon mehr als 150 Infizierte registriert. Das Coronavirus ist jetzt in Italien explodiert! Österreich stellte sogar den Bahnverkehr mit dem Nachbarland ein! Das Auswärtige Amt gab eine Reisewarnung für Italien heraus. Experten sind nicht sicher, ob die befürchtete Pandemie, also das Übergreifen des Coronavirus auf die ganze Welt, noch zu stoppen ist. Der berühmte Karneval in Venedig – gestoppt. Die Mailänder Scala – geschlossen. Mehrere Fußballspiele der Serie A (auch Spitzenspiele – abgesagt. Auf der Mailänder Fashion Week zeigte Designer Giorgio Armani seine Damenkollektion am Sonntag nur online per Live-Stream. In der Lombardei (Provinz Lodi) wurden zwölf Orte mit rund 50.000 Einwohnern abgeriegelt. Außerdem das 3000-Einwohner-Städtchen Vo in Venetien. Keiner darf mehr hinein, keiner hinaus! ‚Wenn nötig, werden die Streitkräfte die Städte abriegeln‘, so Ministerpräsident Conte.“ (BILD, 24.02.2020) „Virologe warnt: ‚Pandemie unvermeidbar.'“ (ZDF gestern)

Da die China-Produktion schon weitgehend heruntergefahren wurde, fehlen nicht nur Teile für die hiesige Industrie, sondern auch die lebensrettenden Medikamente. Alles kommt aus China, so hat es der schöpfungsfeindliche Wahnsinn der Merkelisten gewollt. Wenn alles globalisiert wird, dann bricht auch alles auf einmal zusammen. Im Zuge des Zusammenbruchs können wir uns wegen des vernichteten Bauernstands und der zugunsten der Migrationsfluten aufgegebenen Landwirtschaft nicht mehr selbst ernähren, und vom Ausland wird nichts mehr kommen. Die Verteilungskämpfe zwischen 40 Millionen Deutschen und 40 Millionen Fremden werden blutig und verheerend sein. Hätten wir eine nationale Ordnung, wären wir vom Ausland in den lebenswichtigen Bereichen unabhängig.

Nun hat Italien begonnen, ganze Städte versiegelt abzuriegeln, was natürlich in Kürze überall in Europa der Fall sein wird. Und auch hier wird die Folge ein totaler wirtschaftlicher Zusammenbruch sein, denn die Merkelisten wollten die EU-Vermassung und -Abhängigkeit um jeden Preis. Um von dem uns aufgezwungenen globalistischen Wahnsinn abzulenken, lassen die Merkelisten alle unsere Grenzen offen, sodass wir uns in der BRD in Kürze über eine pandemische Masseninfizierung freuen dürfen. Die Merkelisten wollen es so. Da aber so keine globalistische Wirtschaft funktionieren kann, wird der Globalismus quasi über Nacht in sich selbst zusammenfallen und das ganze Merkel-System unter sich begraben. Alles, was bislang als globalistisches Weltgesetz für alle Zeiten als unumstößliche Weltordnung gelten sollte, ist über Nacht ungültig geworden: „In Sachen Coronavirus reckten die Finanzexperten noch am Freitag allen Skeptikern ein freches Victory-Zeichen entgegen. Das Coronavirus? Sicher bald schon Schnee von gestern. Am Montagmorgen aber dreht sich die Stimmung urplötzlich. Als am Frankfurter Parkett der Dax wenige Minuten nach neun Uhr in den offiziellen Handel startet, stürzt er sofort in die Tiefe – um rund vier Prozent. Auf den Finanzcomputern der Händler findet sich keine einzige Dax-Aktie mehr, die noch grün leuchtet. Die alles beherrschende Farbe an diesem Montag: rot. ‚Das Grundvertrauen der Anleger sackt weiter deutlich ab‘, sagt Manfred Hübner vom Analysehaus Sentix.“ (SZ, 24.02.2020) Und so geschieht es heute EU-weit.

Bei uns werden die Infektionszahlen verheimlicht, um keine Panik aufkommen zu lassen. Aber auf Dauer wird das nicht möglich sein und dann explodiert die Wut und das medizinische Chaos bricht aus. So sorgen die kosmischen Kräfte dafür, dass alles wieder zur Schöpfungsordnung, zum Nationalismus, zurückdrängt. Die nach den Pandemien überlebenden merkelistischen Menschenfeinde werden sich vor Volksgerichten verantworten müssen.

In Britannien weiß jeder verantwortliche Politiker, dass die EU bereits vor dem Bruch steht und keine Bedingungen mehr stellen kann. Der Express titelte gestern: „Brexit-Verhandlungen schon jetzt von britischer Regierung gesprengt. London teilt gegen uneinige und auseinandergerissene EU aus.“ Der EU-Haushalt ist erstmals nicht mehr beschlossen worden, musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Damit ist die EU faktisch handlungsunfähig geworden. Und die großen Irrsinnspläne der korrupten EU-Chefin Ursula von der Leyen, den Kontinent mit Hilfe ihrer geisteskranken Klimapolitik zu de-industrialisieren und zu bankrottieren, ist jetzt schon gescheitert. Im EU-Haushalt ist durch Britanniens Austritt schon jetzt ein Loch von 75 Milliarden Euro entstanden. Aber das ist nicht alles, „Britannien wird sogar seine anstehenden, zugesagten Zahlungen gemäß der Austrittsvereinbarung wieder den EU-Klauen entreißen.“ (Express, 24.02.2020) Die übrigen EU-Mitglieder wollen, dass die „größte Irrenanstalt der Welt“ die Löcher ausgleicht. Aber auch das ist nicht mehr möglich angesichts des völligen Zusammenbruchs der Globalwirtschaft.

Die Merkelisten-EU wird nicht nur finanziell, wirtschaftlich und politisch durch den Brexit und die Corona-Pandemie zusammenbrechen, sondern auch durch den neu anstehenden Migrations-Tsunami wegen der von Präsident Putin, Präsident Trump und Präsident Erdogan in Idlib (Syrien) geförderten militärischen Erzeugung von Menschenfluten in die BRD. Die Präsidenten wollen keine Flüchtlinge erzeugen, doch um die Merkelisten-EU zum schnellen Zusammenbrechen zu bringen, werden sie auch davor nicht zurückschrecken. Der bekannte jüdische Radiomann in Britannien, Jonny Gould, rechnet allein wegen der neuen Migrationsfluten in diesem Jahr mit dem EU-Zusammenbruch. Gold wörtlich: „Die EU könnte dieses Jahr zusammenbrechen. Europa befindet sich am Rand einer neuen Flüchtlingskrise. Syrische Truppen, von Russland unterstützt, haben massive Offensiven in der Provinz Idlib begonnen. Schon jetzt sind 900.000 Menschen gezwungen zu fliehen. Die EU wird eine neue Flüchtlingskrise nicht überleben. Die EU konnte schon nicht mit der von 2015 fertig werden. Der Aufstieg des Extremismus ist in der EU unübersehbar geworden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis eine der EU-Hauptnationen eine solche Nationalisten-Regierung bekommt. Derzeit wird die EU von der Türkei, die ihre Grenze zu Syrien geschlossen hat, erpresst. Wenn aber die Türkei die Schleusen öffnet, weil sie nicht mehr genug Geld bekommt, dann wird das EU-Projekt kollabieren.“ (Express, 23.02.2020)

Wir Nationalen sind die übriggebliebene Elite, wie die Wahlen zeigen. Das kann jeder noch gesunde Mensch bei Vergleich des leeren Gewäschs von Systempolitikern und den inhaltsreichen AfD-Reden sowie denen von anderen Nationalisten feststellen. Dass man in Zeiten der Weltveränderung keine Masse braucht, sondern nur eine entschlossene Elite, ist klar. Denkt an Schiller: „Was ist Mehrheit? / Mehrheit ist Unsinn / Verstand ist immer nur bei wenigen gewesen.“ Jetzt müssen wir kämpfen und aufklären, denn wenn der Tag kommt, müssen jene mit dem Kernwissen über unsere irdische Existenz das Ruder übernehmen. Nur darauf kommt es an. Helft in dieser alles entscheidenden Zeit, dass wir diese Kern-Aufklärung, die es in dieser Form nur beim NJ gibt, fortsetzen können. Wir benötigen jetzt wirklich Hilfe.