Lernt endlich wieder, wie Deutsche zu denken, zu fühlen und zu handeln!…Wir sind nicht geboren, um auf Knien zu leben!….vereint Euch…steht zusammen…schlagt zurück wie es Euch die Süd-Tiroler vormachen…mit aller Kraft


es vergeht kein Tag mehr, an dem nicht irgendeine Straftat oder ein abscheuliches Verbrechen uns erschüttert.
Der oder die Täter haben in fast allen Fällen denselben Hintergrund.

Natürlich will man der Bevölkerung dieses verschweigen, aber die Realität ist nun einmal so.
Ganz gleich, wie sehr man sich auch diese „offene“, „bunte“ und „liberale“ Gesellschaft wünscht und sie der Bevölkerung aufdrücken will.
Es wird niemals funktionieren.

Es gibt nun einmal Menschen, die aufgrund ihrer Aggressivität, ihres Verhaltens und ihres „Temperaments“ schlichtweg nicht in eine moderne Gesellschaft passen, in der die Grundregeln des friedlichen Zusammenlebens nun einmal nicht mit Fäusten, Tritten oder Messern ausgetragen werden.
Es ist eine unfassbare Tragödie und vielmehr sogar ein regelrechtes Verbrechen an diesem Land und seiner Bevölkerung, diese einstmalige Sicherheit verschleudert zu haben und zivilisierten Menschen derartigen Gefahren auszusetzen.

Ich sage es jeden Tag umso überzeugter:
Deutsche Pässe müssen wieder eingezogen werden.
Kriminelle müssen konsequent abgeschoben werden.
Unsere Grenzen müssen geschlossen und streng kontrolliert werden.

Nur das alleine wird zukünftig Menschenleben retten.
Alles andere wird dieses Land noch mehr in den Abgrund stürzen und ich bin mir sicher, dass diese Regierung alles das vorsätzlich in Kauf nimmt.

Es ist eine gemeingefährliche Politik gegen das eigene Land ungeahnten Ausmaßes!

Tim K.
Die Stadt Augsburg trauert um Herrn Roland S., der „durch einen tragischen Vorfall verstarb“.
Das ist nicht nur würdelos und niederträchtig, sondern schlichtweg falsch.
Roland S. starb nicht durch einen „tragischen Vorfall“, sondern er wurde heimtückisch totgeschlagen!

Menschen werden grundlos getötet und wir bilden Lichterketten und sprechen Gebete.
Frauen werden vergewaltigt und niemanden interessiert es.
Kinder werden vor Züge gestoßen und ein Staatsanwalt schreit laut: Auf keinen Fall Mord!

Ich schäme mich so dermaßen und mein Herz ist voller Wut und Trauer!
Was ist aus diesem Land nur geworden?
Wie unterwürfig, devot und charakterlos verhalten wir uns?
Menschen werden getötet, vergewaltigt und abgestochen.
Und alles was wir zu hören bekommen ist, „dass der Rechtsstaat funktioniert“ und „der Täter polizeibekannt“ war.

Ich bin es leid von Politikern zu hören, dass hier alles sicherer denn je ist!
Ich bin es leid von Polizeisprechern zu hören, dass es „ein Mann“ oder eine Gruppe von Männern“ war!
Ich ertrage es nicht mehr, dass man uns die Wahrheit verschweigen will!
Es ist widerwärtig, abstoßend und beschämend, zu was für einem Beute-, Opfer,- und Trauerland wir verkommen sind.

Es muss vielmehr heißen:
Wer einen von uns angreift, der greift uns alle an!
Wenn eine Frau vergewaltigt wird, wird eine Tochter, eine Freundin, eine Frau von uns allen vergewaltigt!
Wenn ein Kind getötet wird, wird ein Kind von uns allen getötet!

Steht zusammen!
Vereint Euch!
Haltet Stand!

Lernt endlich wieder, wie Deutsche zu denken, zu fühlen und zu handeln!

Wir sind nicht geboren, um auf Knien zu leben!

Tim K.

Essay „Wieviele Kerzen wollen wir noch anzünden?“


Ich wünsche Ihnen trotz der schwierigen Zeiten Zuversicht, Hoffnung und eine gesegnete Adventszeit
Ihre Maria Schneider
Vorbemerkung:
Eigentlich wollte ich an jedem Advent symbolisch eine Kerze anzünden und jeweils eines Opfers der importierten Gewalt gedenken. Nach den Ereignissen in Nürnberg habe ich meine Meinung geändert.
Ich möchte keine roten Friedhofskerzen mehr in den Städten sehen, eine Zeitlang trauern und dann zur Tagesordnung übergehen. Es ist Zeit, zu handeln und immer mehr Druck auf die Politiker sowie auf die Migranten auszuüben, die jeden Respekt vermissen lassen.
All jenen, die vorsichtig sind und meinen, ihren Verdienst, ihre Rente und gar ihr Leben schützen zu können, sei gesagt, dass sie all dies ohnehin verlieren werden, wenn sie jetzt nicht handeln.
.
Maria Schneider ist freie Autorin und Essayistin. In ihren Essays beschreibt sie die deutsche Gesellschaft, die sich seit der Grenzöffnung 2015 in atemberaubendem Tempo verändert. Darüber hinaus verfaßt sie Reiseberichte.

Kontakt: Maria_Schneider@mailbox.org

.

Wieviele Kerzen wollen wir noch anzünden?

.

Von Maria Schneider

Ihr sollt das Heiligtum nicht den Hunden geben, und eure Perlen nicht vor die Säue werfen, auf daß sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen. (Mt 7, 6)

Vorbemerkung:

Eigentlich wollte ich an jedem Advent symbolisch eine Kerze anzünden und jeweils eines Opfers der importierten Gewalt gedenken. Nach den Ereignissen in Nürnberg habe ich meine Meinung geändert.

Ich möchte keine roten Friedhofskerzen mehr in den Städten sehen, eine Zeitlang trauern und dann zur Tagesordnung übergehen. Es ist Zeit, zu handeln und immer mehr Druck auf die Politiker sowie auf die Migranten auszuüben, die jeden Respekt vermissen lassen.

All jenen, die vorsichtig sind und meinen, ihren Verdienst, ihre Rente und gar ihr Leben schützen zu können, sei gesagt, dass sie all dies ohnehin verlieren werden, wenn sie jetzt nicht handeln.

Wir gedenken des Feuerwehrmannes, der am Freitag, den 7. Dezember 2019 von einem nicht-assimilierten, hier geborenen Migranten erschlagen wurde.

Wir gedenken seiner Witwe, die mitansehen mußte, wie ihr Mann 50 Minuten später starb. Wir weinen bittere Tränen der Verzweiflung, weil wir wissen, dass wir Verräter in unseren eigenen Reihen haben, denen ihre eigene Eitelkeit, ihre Sicherheit und ihr hoher Status als geläuterte, bessere Menschen wichtiger ist, als sich für ihre eigenen Landsleute einzusetzen.

Wir fragen uns: Wie viele Ureinwohner Deutschlands müssen noch erschlagen, erstochen, totgetreten und vergewaltigt werden, bis sich das deutsche Volk endlich erhebt, das seit über 70 Jahren in einer klebrigen Masse aus Schuld und masochistischer Selbstberauschung an den Sünden seiner Vorfahren feststeckt?

Wann wollen wir uns dagegen wehren, dass wir seit 40 Jahren unser Territorium stückweise an orientalische Einwanderer verlieren, unsere Freiheiten und Traditionen aufgeben und inzwischen geistige und seelische Gefangene in unserem eigenen Land sind?

Wie lange – und zu wessen Vorteil – sollen wir noch büßen?

Der Mensch ist frei geboren. Unser Gott des Christentums gibt uns jederzeit das Recht, umzukehren und einen Neuanfang zu wagen. Christus hat uns von unseren Sünden erlöst und will, dass wir ein Leben in Fülle haben. Nirgendwo steht in der Bibel, dass wir uns als Knechte den Kriminellen unter den Ausländern unterwerfen müssten, um für die Sünden unsere Vorfahren zu büßen.

Büßen die Türken für den Völkermord an den Armeniern? Für die Vertreibung der Griechen aus Konstantinopel, die sie brutal aus ihren Häusern gezerrt und auf die Straße geworfen haben? Hat der gemeine Türke Gewissensbisse wegen der fortwährenden Besetzung Zyperns durch die Türkei?

Nehmen die USA etwa Einwanderer aus islamischen Staaten auf, weil sie Millionen Indianer ermordet haben?

Empfinden die Spanier Reue, weil sie Azteken und Inkas abgeschlachtet und deren Gold geraubt haben?

Denk’ ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht

Jeder, der etwas gesunden Menschenverstand bewahrt hat und in der Lage ist, die Situation mit etwas Abstand zu betrachten, wird feststellen, dass es nicht normal ist, dass das deutsche Volk seit 2015

  • Millionen nicht-westlicher Migranten ernährt und unterbringt, während deutsche Kinder und Rentner Hunger leiden
  • Hunderte von Morden, Vergewaltigungen sowie Massenangriffe auf Frauen wie auf der Kölner Domplatte ignoriert und wegen des 2. Weltkriegs und der Kreuzzüge meint, dies als Sühne erdulden zu müssen.

Übrigens entstand der Islam 600 Jahre nach dem Christentum und begann bald darauf mit der Islamisierung des ehemals christlichen Orients. Die Kreuzzüge waren mithin eine Reaktion auf die brutalen Christenverfolgungen, die bis heute andauern.

Ein Land, das seit 4 Jahren zuläßt, dass sein eigenes Volk tagtäglich von Kriminellen unter nicht-westlichen Ausländern angegriffen und eingeschüchtert wird, hat seine Seele schon fast verloren.

Deutschland wird nicht untergehen

Im Gegensatz zu den vielen Schwarzsehern, die sich ähnlich wie die Sühnemasochisten am eigenen Untergang ergötzen, glaube ich nicht daran, dass Deutschland untergehen wird.

Dazu sind wir zu intelligent. Dazu sind wir noch immer viel mehr als die Kriminellen unter den Ausländern. Und dazu wissen wir viel zu genau, dass allein wir Deutschland mit unserer Intelligenz und Leistungsfähigkeit noch am Laufen halten.

Unsere Schwäche ist neben der klebrigen Schuld auch die Edeltumsfalle. Diese verführte uns dazu, die ungebildeten, überemotionalen Kriminellen unter den Ausländern aus falscher Milde wie verwöhnte Kinder zu hätscheln, um sie ruhigzustellen. Auf Grund dieses Edeltums wachsen uns die Kriminellen unter den Ausländern nun über den Kopf. Deshalb sollten wir die Beschwichtigungen spätestens jetzt einstellen.

Wir können ausgezeichnet organisieren. Viele von uns wissen nach wie vor, wie man Angriffe plant und wie man sich wehrt. Was wir jedoch brauchen, ist ein Auslöser, der noch mehr Menschen aufrütteln wird.

Der tragische Tod des Feuerwehrmannes, um den nun seine zahlreichen Freunde und Feuerwehrkollegen in Augsburg trauern, ist ein weiterer großer Riß im Damm der politischen Korrektheit der faulen Oberschichtsschmarotzer, die Rassismus gegen ihre eigenen Landsleute zu ihrem eigenen finanziellen Vorteil betreiben. Warum? Weil sie schlicht neidisch auf die Leistungsträger sind, denen sie das Wasser nicht reichen können oder wollen.

Ich habe die Kerzen satt

Ich will keine Kerze mehr anzünden. Ehrlich gesagt, habe ich die Kerzenansammlungen satt. Zu viele Städte haben nun schon solche Stellen, an denen eine grauenhafte Tat von polizeibekannten, undankbaren Kriminellen unter den Arabern und Afrikanern begangen wurde, die schon längst hätten abgeschoben werden sollen.

Diese jungen Männer wissen genau, dass sie etwas Falsches tun und auf’s Härteste in ihren Heimatländern dafür bestraft würden, dürfen sich jedoch hier auf Geheiß unserer verräterischen Politikerinnen fast alles erlauben.

Ich finde daher, die Zeit der Kerzen ist vorbei. Es ist nun Zeit, all dem, das unsere geschätzte Kanzlerin begonnen hat, ein Ende zu setzen. Es ist Zeit, jeden Migranten zur Verantwortung zu ziehen, der sich an unseren Kindern vergeht, unser Gastrecht mißbraucht, unser Essen verschmäht, unsere Sitten mißachtet und unsere Frauen als Freiwild betrachtet.

Schickt die Söhne heim

Es ist Zeit, diesen jungen Männern, die in ihrer Heimat als einer von vielen überflüssigen Söhnen nichts zu melden haben, zu erklären, dass sie sich hier zu integrieren haben oder zurück in ihre Heimatländer müssen.

Denn: Niemand kann seinem Land letztlich auf Dauer entfliehen. Und genau dort müssen die Überschuß-Söhne sich mit den alten, braunen Männern an den Schalthebeln der Macht und den rigiden Strukturen ihrer Religion auseinandersetzen, die ihnen dort nichts zu bieten hat, die sie jedoch hier so verteidigen.

Warum? Weil die meisten arabischen und afrikanischen Migranten selbst nichts anderes als ihre Religion zu bieten haben.

Es ist Zahltag

Es ist nun Zeit, den Zusammenhalt in unserem Volk wieder zu stärken, unsere eigenen Männer zu schätzen und jedem versuchten Angriff der Kriminellen unter den Ausländern auf unserem Territorium entschlossen entgegenzutreten.

Es ist Zeit, der geschätzten Kanzlerin Merkel Lebewohl zu sagen und all die anderen Politikerinnen bei den Grünen, der PDS, SPD und CDU ihrer wahren Berufung als Straßenkehrer, Putzfrauen und Taxifahrer zuzuführen.

Der Lappen muss weg

Darüber hinaus ist es auch an der Zeit, die jungen Kopftuchfrauen, die hier die Freiheiten des Westens genießen und sich gleichzeitig uns deutschen Frauen überlegen fühlen, auf das Schicksal ihrer Glaubensschwestern im Iran hinzuweisen, die für das Ablegen des Kopftuchs mit 60 Peitschenhieben oder Gefängnis bestraft werden. Das Kopftuch als „Fahne des politischen Islams“ (Necla Kelek) gehört nicht zu Deutschland. Daher:

  • Kopftuchverbot am Arbeitsplatz, im Kindergarten, in der Schule, an der Universität oder in der Öffentlichkeit, da Deutschland ein christliches Land ist. Angesichts der derzeit größten Christenverfolgung aller Zeiten, die sich bis heute auch im Orient fortsetzt, gibt es keinen Anlaß (auch nicht aus Edelmut), den Islam und seine visuelle Landnahme mittels Kopftuch zu dulden.
  • Ausweisung der Frauen, die sich weigern, das Kopftuch abzulegen, da dies ihre Ablehnung der deutschen Gesellschaft zeigt.

Das Ablegen des Kopftuchs und die Assimilation in die deutsche Gesellschaft sind als geringer Preis dafür zu sehen, dass wir den jungen Frauen viel mehr Freiheiten und einen höheren Wohlstand (meist sogar auf unsere Kosten) ermöglichen, als sie in ihrer ursprünglichen Heimat hätten. Wir sollten darauf achten, dass gerade junge Migrantinnen wie Ferda Ataman und Swasan Chebli regelmäßig dran erinnert werden.

Wiedereinführung von Recht und Gesetz

Ferner sind folgende Maßnahmen erforderlich, um das Abschlachten der deutschen Urbevölkerung und die Ausrottung der Christen zu beenden:

  • Rigorose Durchsetzung unserer Gesetze unter Ausnutzung des höchsten Strafmaßes
  • Austritt aus dem Flüchtlings- und Migrationspakt sowie aus dem Pakt zum Schutz der Rechte der Afrikaner – die neueste Erfindung der Grünen und Globalisten zur Diskriminierung der weißen Minderheit (die lediglich 8% der Weltbevölkerung ausmacht) und zur Umleitung unserer Steuern in Nichtregierungsorganisationen etc.
  • Konsequente Abschiebung aller illegal eingereisten Migranten
  • Abriegelung unsere Grenzen mit lückenlosen Grenzkontrollen
  • Verbot des Moscheebaus und des Islams, sofern sie der Schutzgelderpressung unter einem religiösen Deckmantel dienen
  • Streichung aller Sozialleistungen für illegal eingereiste und unter dem Flüchtlingspakt angesiedelte Afrikaner sowie die Ausweisung dieser Migranten und ihrer hier geborenen Kinder

Was wir außerdem dringend benötigen, ist ein Zusammenschluss sämtlicher Angehörigen und Freunde der Opfer von Migrantengewalt. Die vollen Namen und Bilder deutscher Opfer sowie der Täter sollten im Internet sowie mittels Flyer und Poster in ganz Deutschland verteilt werden.

Es ist außerdem nicht mehr hinzunehmen, dass deutsche Kriminelle – wie der Mörder von Gießen – medial mit ungepixeltem Bild angeprangert werden, während nicht-westliche, kriminelle Einwanderer vollen Personenschutz genießen. Statt dessen müssen deren Gesichter fotografiert und überall veröffentlicht werden.

Nein, ich will keine Kerze mehr anzünden. Es ist Zeit, die Trauer in Wut umzuwandeln und unsere Straßen zurückzuerobern.

.

Ich wünsche Ihnen trotz der schwierigen Zeiten Zuversicht, Hoffnung und eine gesegnete Adventszeit
Ihre Maria Schneider

351. Neuschwabenlandtreffen Peter Schmidt…fünf Beiträge


351.4 – 6.12.2019 Kältetod mit Demokrat SPD Michael Müller +Linke +BVG

351.Neuschwabenlandtreffen-1 100 Jahre Krieg Schuld-Kult Toleranzwahn

 

 

351.Treffen3 Rockefeller heiratet IG Farben wg Dr. Bergius Kohlehydrierung

 

351.Neuschwabenland2 Sechs Mio tote Deutsche 23.3.1949 Adenauer Bern

 

 

351.Treffen5 BND knows 14xAnis Amri no arrest=Agent +4956€ Asylgeld pm

Invasoren-Türken-Libanesen mit deutschem Papier…FEUERWEHRMANN in Augsburg TOTGESCHLAGEN!..vor den Augen seiner Frau…


Tim Kellner

Ein Brandinspektor, der sein Leben der Rettung anderer gewidmet hatte, wurde in Augsburg vor den Augen seiner Frau erschlagen! Die Täter waren „eine Gruppe junger Männer“. Ruhe in Frieden Roland S. Mein herzlichstes Beileid für die Hinterbliebenen und besonders für die Ehefrau. Mein Herz ist schwer vor Wut, Trauer und Scham.

VL lernt von Tell


Bei meiner Reise durch die Schweiz komme ich nach Altdorf – dem Ort in welchem Wilhelm Tell seinem Sohn Walter den Apfel vom Kopf schoss. Aber die ganze Geschichte geht weit darüber hinaus und hat für uns mehr Bedeutung, als uns vielleicht bewusst ist.

Doch sehet und höret selbst.

✅ IBAN & BITCOIN
https://volkslehrer.info/unterstuetzen

✅ EXPRESSZEITUNG
https://www.expresszeitung.com/?atid=414
Über diesen Link gelangst Du zum Online-Shop der hervorragenden ExpressZeitung.
Ein Abo unterstützt meine Arbeit mit einer kleinen Provision – und das beste: Es kostet Dich keinen Cent mehr!

⏩ TELEGRAM – https://t.me/Der_Volkslehrer
⏩ INSTAGRAM – https://www.instagram.com/dervolkslehrer
⏩ NEWSLETTER – https://volkslehrer.info/klassenbuch
⏩ HEIMSEITE – https://volkslehrer.info/videos
⏩ E-POST – der-volkslehrer@protonmail.com
⏩ POST – Der Volkslehrer, Postfach 21 20 22, 10514 Berlin

 

VL: „Schluß mit zwangsfinanzierter Hetze“ 📺 – Bericht über Demo Hannover am 23.11.2019


Am 23.11. begleitete ich journalistisch die Demonstration „Schluß mit zwangsfinanzierter Hetze“ in Hannover, die den NDR-Journalisten Julian Feldmann, seine Methoden und sein Wirken – insbesondere im Fall Karl Münter u.a. – als Kristallisationspunkt nahm.

Die BRD-Blockparteien und -verbände trommelten erwartungsgemäß ihre bunte und mutige Zivilgesellschaft zusammen und bot erneut ein in Tollwut und grell-schillernden Farben flackerndes Panoptikum der späten BRD.

✅ IBAN & BITCOIN
https://volkslehrer.info/unterstuetzen

✅ EXPRESSZEITUNG
https://www.expresszeitung.com/?atid=414
Über diesen Link gelangst Du zum Online-Shop der hervorragenden ExpressZeitung.
Ein Abo unterstützt meine Arbeit mit einer kleinen Provision – und das beste: Es kostet Dich keinen Cent mehr!

⏩ TELEGRAM – https://t.me/Der_Volkslehrer
⏩ INSTAGRAM – https://www.instagram.com/dervolkslehrer
⏩ NEWSLETTER – https://volkslehrer.info/klassenbuch
⏩ HEIMSEITE – https://volkslehrer.info/videos
⏩ E-POST – der-volkslehrer@protonmail.com
⏩ POST – Der Volkslehrer, Postfach 21 20 22, 10514 Berlin

 

Entlarvt: der Bevölkerungsaustausch ist ein vorsätzlicher Völkermord


.
Endlich nennt ihr das Kind beim Namen – es ist Völkermord- Genozid – ein in der Geschichte einmaliges Verbrechen.
Kalergi Plan = GENOZID
Frank Castle
Der Bevölkerungsaustausch ( Genozid ) ist Realität, hier muss energisch gegengesteuert werden, wenn wir nicht zu Fremden im eigenen Land werden wollen.!
Lasst uns handeln :!!!!!! Gott schütze unser geheiligtes Deutschland unser Vaterland vor Heuchler Henkern und Halunken es wird Zeit!!!
.

Quellen:

https://www.tagesstimme.com/2019/06/1…

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/…

https://www.nachhaltigkeitsrat.de/wp-…

https://www.unhcr.org/dach/at/was-wir…

https://orf.at/stories/3120598/

https://www.nzz.ch/international/in-d…

https://www.spiegel.de/wissenschaft/m…

https://www.youtube.com/watch?v=Tapal…

https://www.z-g-v.de/zgv/fakten-und-h…

http://www.sudeten-waldkraiburg.iivs….