Tim Kellner trifft Ignaz Bearth – Polit-Talk – Deutschland – Schweiz


 

Herzlich willkommen zu einer weiteren Ausgabe des Polit-Talks. Heutiger Studio-Gast ist der schweizerische Blogger und Aktivist Ignaz Bearth. Lehnt Euch zurück und genießt die Show! Tim K. 

https://www.pro-de.tv/

Deutschland ist gespalten – Endlich!…besser gespalten als einheitlich Suizid-süchtig…mit AUDIO


Die unterdrückte Hälfte der Gesellschaft hat lange genug geschwiegen. Nun erhebt sie ihre Stimme – Endlich!

Die deutsche Gesellschaft ist gespalten. Endlich, möchte der Autor an dieser Stelle zufügen. Endlich sind Millionen Menschen dieses Landes aufgestanden und sagen Nein zu einer Politik gegen die eigene Bevölkerung. Sie sagen Nein zu einer unkontrollierten Masseneinwanderung, sie sagen Nein zu der geschürten Klimahysterie, sie sagen Nein zur Zensur im Namen der politischen Korrektheit, und im Besonderen sagen sie Nein zu einer weiteren Zerstörung Deutschlands.

Seit Jahrzehnten haben sich die Berliner Eliten dieses Landes aufgeteilt. Sie haben eine reine Klientelpolitik betrieben und sich zudem schamlos am Steuerzahler bereichert. Mit Hilfe von Mainstream-Journalisten wurde der Souverän kleingehalten und bevormundet. Menschen, die dem Diktat der Meinungsmonopolisten widersprachen und diese der Lüge überführten, wurden ausgegrenzt, diffamiert und versucht, gesellschaftlich und wirtschaftlich zu vernichten. Doch damit ist nun Schluss! Die Meinungsmacht der linken Ideologen ist gebrochen. Wer heute noch Spiegel– und Zeit-Artikel konsumiert, ist längst als realitätsferner grüner Spießer identifiziert.

Die »Lügenpresse«-Vorwürfe haben auch die linken Aktivist*innen in den Redaktionsstuben bis ins Mark erschüttert, denn wie besagt eine Redensart so passend: »Getroffene Hunde bellen«. Claas Relotius ist ein Beispiel dieser dekadenten Journalisten-Kaste, die Artikel nicht zur Information veröffentlicht, sondern ausschließlich zur Selbstbeweihräucherung, und um das eigene linke Weltbild propagandistisch zu verbreiten.

Wer sich mit dem Medien-Skandal tiefer beschäftigt hat, der weiß, dass die sechzig Relotius-Artikel im Spiegel keine Einzelfälle waren. Vielmehr kann man sagen, dass die Spiegel-Chefredaktion zu einem Doktor Frankenstein der Journalistenzunft mutiert ist. Diese erschaffenen Monster wurden zudem mit Millionenbeträgen ausgestattet und gegen die aufbegehrende Bevölkerung in Stellung gebracht. Und um die Peinlichkeiten auf die Spitze zu treiben, werden sie noch dreist »ARD-Faktenfinder« oder »Correctiv« genannt.

Die mediale Opposition schlägt zurück

Immer wieder wird gejammert, man habe zu wenig erreicht, Artikel zu schreiben, bringe nichts, Bücher zu veröffentlichen, bleibe folgenlos. Doch diese Stimmen irren. Das Buch Deutschland schafft sich ab, welches Thilo Sarrazin 2010 schrieb, hat die öffentliche Wahrnehmung in Deutschland gerade in dem existenziellen Bereich der muslimischen Zuwanderung revolutioniert. Und ohne die intellektuelle Vorarbeit von Autoren wie Udo Ulfkotte, der Bestseller wie Gekaufte Journalisten und Mekka Deutschland schrieb, wäre der heutige Siegeszug der Alternative für Deutschland kaum vorstellbar. Gerade die AfD-Bundestagsfraktion hat sich in diesem Jahr professionalisiert, etabliert und baut Stück für Stück einen qualifizierten Mitarbeiterstab in der zweiten und dritten Ebene auf. Trotz der andauernden Diffamierung der Partei auf allen Medien-Kanälen bewegt sich die Partei in Richtung 20 Prozent, im Osten gar in Richtung 30 Prozent. Millionen Menschen sagen damit Nein zu den epochalen Fehlentwicklungen im Land und geben der AfD ihre Stimme.

Während die Kritik an den mit über acht Milliarden Zwangsbeiträgen erschaffenen staatlichen Medienkonzernen jeden Monat weiter anschwillt, stürzen die Auflagen der Mainstream-Medien dem Boden entgegen. Längst hat sich auf Seiten der Bevölkerung eine Reihe von Freien Medien etabliert, die über einen stetigen Zulauf verfügen. Sie reichen von Junge Freiheit, über PI-News, Journalistenwatch, Kopp-Report, dem Compact-Magazin bis hin zu Tichys Einblick und Die Achse des Guten. Zusätzlich hat sich auf YouTube eine ganze Schar von regierungskritischen Kanälen gebildet, darunter viele junge Menschen, wie beispielsweise Neverforgetniki, Naomi Seibt und Klemens Kilic, der durch einen couragierten Telefonanruf die politische Karriere des SPD-Unsympath Ralf Stegner beendete.

 

Das Volk hat dank dem Internet und den sozialen Netzwerken eine laute Stimme erhalten und genau diese laute Stimme ist unter den Beschuss der Herrschenden geraten. Die Mär über einen Kampf gegen Hatespeech glaubt doch nicht einmal die eigene links-grüne Blase, es handelt sich um knallharte Zensur. Eine Zensur, deren totalitärer Ansatz wie beim NetzDG, längst von Diktaturen auf der ganzen Welt dankend kopiert wird. So soll zu Themen wie dem verhängnisvollen UN-Migrationspakt und brutalen Mädchen- und Vergwaltigungsmorden durch muslimische »Flüchtlinge«, wie in den Jahrzehnten zuvor, wieder geschwiegen werden.

Der deutsche Michel hat die Klappe zu halten und zu zahlen. Doch diese Zeiten sind vorbei. Des Volkes Stimme meldet sich laut zu Wort, daran werden auch neuerliche Zensurmaßnahmen oder das geframte Gespenst einer »rechten« Gefahr nichts mehr ändern. Die Mainstream-Medien und die Altparteien geraten so bei jedem neuerlichen »Vorfall« unter Druck, entweder über die Wahrheit zu berichten oder einen zusätzlichen Empörungssturm auszulösen, der das Ansehen noch weiter beschädigt. Trotz oder gerade wegen der Internet-Zensur wird sich der bürgerliche Widerstand neue Kanäle suchen und seinen Organisationsgrad weiter ausbauen.

Deutschland 2020

Vielleicht wird die ausufernde Zensur bei Facebook und YouTube sogar etwas auslösen, was die Berliner Eliten am meisten fürchten – Massenproteste auf den Straßen. Man stelle sich gemeinsame Demonstrationen von Millionen Sportschützen und Jägern vor, die es satt haben, generell kriminalisiert und weiter sanktioniert zu werden. Zum nächsten Bauernprotest rollen nicht mehr tausende Trecker nach Berlin, sondern zehntausende, um der bauernfeindlichen Agrarpolitik aus Berlin und Brüssel die Stirn zu bieten.

Nach der Atomkraft und den Bergwerk-Kumpels macht sich die grüne Bundeskanzlerin daran, die nächste Stütze der deutschen Wirtschaft einzureißen. Die Jagd auf Diesel-Fahrer mit Fahrverboten und neuerdings der geschürte Hass auf SUV-Fahrer werden die deutsche Automobil- und Zulieferindustrie hart treffen. Dazu gesellen sich die betriebene Klimahysterie, die selbst vor der Aufstachelung von Grundschulkindern nicht Halt macht und die vollkommen realitätsferne Propaganda zur E-Mobilität. Die neueingeführte CO2-Steuer ist nur der Anfang einer sich immer schneller drehenden Abzockspirale der Mittelschicht. Der erwartete Jobverlust in der Automobil- und Zulieferindustrie wird Hunderttausende Familien in die Armut stürzen, deshalb wird es Zeit, sich zusammenzuschließen.

Es wird Zeit, an einem Deutschland 2030 zu arbeiten, in dem vom Steuerzahler alimentierte islamische Gefährder auf dem Berliner Weihnachtsmarkt nicht ihr Unwesen treiben und eine übereilte Räumung auslösen können, sondern sich im Abschiebeflugzeug nach Syrien befinden.

Es wird Zeit, dem Schutz der Bevölkerung oberste Priorität einzuräumen, und dass junge Frauen wieder ungestört Silvester feiern können – selbst auf der Kölner Domplatte.

Es wird Zeit, kriminelle türkisch-arabische Familienclans entweder einzusperren oder auszuweisen.

Und es wird Zeit, dass der fortgesetzte Bruch des Grundgesetzes, Artikel 16a, durch die Bundesregierung und ihre redaktionellen Komplizen, beendet wird und Deutschlands Grenzen endlich wieder in aller Konsequenz geschützt und kontrolliert werden.

Die unterdrückte Hälfte der Gesellschaft hat lange genug geschwiegen. Nun erhebt sie ihre Stimme – Endlich!

Wasser tötet Kinder in Afrika – Und DU! Bist! Schuld!….die Absurdität des alltäglichen Völkermordwahnes an uns Deutschen treibt immer stinkendere Blüten.


Völkermordwahnes an uns Deutschen

 

UND

https://vk.com/video356447565_456240870

Am 14.06.2019 veröffentlicht

Die Absurdität des alltäglichen Völkermordwahnes an uns Deutschen treibt immer stinkendere Blüten. Hier können nur ein erhöhter Wasserverbrauch und jede Menge Pommes mit Milchkaffee und Eis im Stadion helfen.
▶▶ TELEGRAM-KANAL https://t.me/Der_Volkslehrer
▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung (Neues Konto seit dem 23.5.2019):
Nikolai Nerling IBAN: DE24 7001 1110 6056 6268 65 DEKTDE7GXXX Bitcoin: 19Q8oDiu2ZAr7DfL18oUQiVWaUvNriPCeU
VIELEN DANK IM VORAUS !!!
▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN? E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com

PRÄCHTIG! Reist jeder 3. flüchtige Uni-Absolvent mit dem Flugzeug ein?


 

Am 13.06.2019 veröffentlicht

Das sind beruhigende und tolle Nachrichten! (Ironie aus) Ca. ein Drittel aller illegal eingereisten Migranten sollen mit dem Flugzeug kommen. Warum will die Bundesregierung die offiziellen Zahlen verschweigen?

Der Pendelschlag vom Bösen zum Guten ist nicht mehr zu stoppen


Ausgabe 102: Montag, 10. Juni 2019
Fett-Fischers Welt geht unter
Der vollgefressene Putztruppen-Fischer sieht die globalistische Hölle ausbrennen!

Der Pendelschlag vom Bösen zum Guten ist nicht mehr zu stoppen

Die Lügen, nur in einer sog. Mitte lasse sich vernünftig leben, sind nur für die Dummen bestimmt, um eine eigene Meinungsbildung bei der Masse zu verhindern. In der Mitte, beim Kompromiss, ist immer etwas von allem für alle dabei, und so können die Mitte-Gestalter und Kompromiss-Prediger die Mitte-Sumpfmasse für sich schuften und sterben lassen, ohne dass sie es mitbekommen. Der Spruch, „in Zeiten höchster Not, ist der Weg durch die Mitte der sichere Tod“ war noch sie so richtig wie heute.

Es gibt keine Mitte, die menschlich fruchtbar wäre. Es gibt keinen Kompromiss, der et-was Gutes für die Allgemeinheit bewirken könnte. So wenig wie das Pendel einer Standuhr die richtige Zeit anzeigen könnte, wenn es in der Mitte stehen bliebe, so wenig kann es für uns Restdeutsche eine Rettung in der Mitte geben, wo der Sumpf am tiefsten ist. Entweder erreichen wir den sicheren äußeren Rand, oder wir ersaufen grauenhaft in der Migrationsmitte.

Wer würde die majestätische Pendeluhr als extre-mistisch bezeichnen, nur weil das Pendel immer extrem an den äußeren Rand ausschlägt? Niemand. Es gibt keinen falschen Extremismus und keinen richtigen Liberalismus, es gibt nur „richtig“ oder „falsch“, „wahr“ oder „gelogen“.

Und unter diesem System ist alles „falsch und gelogen“. Deshalb formiert sich der nationale Widerstand, der auch siegen wird, wenn auch unter großen Opfern und Schmerzen. Aber abzuwenden ist der große Kampf nicht mehr, dazu haben es die Untermenschen zu weit kommen lassen. Alles ist für den Neubeginn kosmisch bereits geregelt.

Das Pendel, das seit 1945 auf der Seite des Bösen angehalten wurde, wird wieder auf die Gegenseite des Guten ausschlagen.

Der berüchtigte Grünen-Verbrecher und Ex-BRD-Außenminister, Joschka Fischer, wechselte als konzeptioneller migrationistischer Deutschenvernichter frühzeitig ins Soros-Lager über, nachdem er mit seiner terroristischen „Putztruppe“ einige Polizisten für immer verstümmelt hatte.

Fischer ist Vorstandsmitglied von Soros‘ globalistischer Machtloge ECFR, European Council on Foreign Relations, („Europäischer Rat für auswärtige Beziehungen“), also nicht nur namentlich an die heimliche jüdische Weltregierung CfR angelehnt. Übrigens gehört diesem illustren Soros-Kreis auch Sebastian Kurz als Vorstandmitglied an.

Und so ist die Frage beantwortet, wer hinter dem Ibiza-Video gegen die FPÖ steckt. Seit Jahren ist der Deutschenmörder Fischer aktiv für die Endelimination der Deutschen – zusammen mit Merkel – tätig. Aber die kosmischen Geschicke spielen ihm und seinen Mittätern derzeit übel mit, die globalistische Grauenwelt, die sie mit den Grünen als Führungspartei für die Menschheit geplant haben, bricht in sich zusammen, noch bevor sie richtig entstanden ist.

Es hat keine Weltregierung gegeben und wird keine geben.

So jammerte Fischer in der Soros-Netzpublikation Project Syndicate 03.06.2019 wie ein Rinnsal eingetrockneter Vernichtungsträume in seinem Beitrag

„Das Ende der Welt, wie wir sie kennen“

geradezu mitleidserregend. Der Kampf zwischen China und dem Trump-Amerika um die Welt-Technologie-Hoheit, aktuell die Verhinderung von Huawei, greift Fischer auf und meint,

„das markiert sowohl einen neuen Höhepunkt im Sino-Amerikanischen Konflikt wie auch das Ende der amerikanisch geführten Globalisierung. Nach drei Jahrzehnten Vormarsch zur Schaffung eines einzigen globalen Marktes, wurde die internationale Ordnung einer fundamentalen Veränderung unterzogen. China wird alle Register ziehen, um seine nationalen Interessen zu wahren. Mittelfristig wird diese Veränderung die Welt wieder vollwirksam teilen. Die EU wird mit einem unlösbaren Dilemma konfrontiert, denn ein offener, globaler Markt wird tatsächlich eine Sache der Vergangenheit sein. Künftig wird die Nationalität der multinationalen Unternehmen ebenso wichtig sein, wie ihr Geschäftsmodell. Trump und sein neonationalistisches Programm wird sogar von der Hohen Priesterin der Globalisierung, der New York Times, getragen. China steht also nicht nur dem nationalen Trump-Amerika gegenüber, sondern mittlerweile auch dem liberalen Amerika. Kein Zweifel, Europa kann sich auf Turbulenzen gefasst machen, im besonderen Deutschland mit seinem Export-Modell.“

Der Pendelschlag von der Welt des Hasses und des Bösen in eine neue schöpfungsgerechte Ordnung, erzwingt die Aufgabe der „Welt wie wir sie kannten“ (Fischer), und wird auch von der Soziologin, Dr. Cornelia Koppetsch, in ihrem Buch „Die Gesellschaft des Zorns“ unterstrichen. Und plötzlich geht das gesamte Verbrecher-Kartell der Lügenindustrie in sich wie bei einer Exerzitien-Andacht.

Die Fake-News-Lumpen wollen plötzlich im Buch der Cornelia Koppetsch etwas erklärt bekommen haben, was sie sich vorher nicht erklären konnten: Dass die Menschheit aufwacht und die führenden Verbrecher erkennt. Da will man nicht mehr ganz draußen stehen, könnte ja Konsequenzen haben. Und so jauchzt DIE ZEIT über das Buch der populistischen Neu- und Rückbesinnung:

„Kaum jemand erklärt die Umbrüche unserer Zeit so glänzend wie die Soziologin Cornelia Koppetsch.“

D.h., die die Welt lenkenden Medien müssen durch ein einfach geschriebenes Buch erst erweckt werden, selbst konnten sie den einzig gangbaren Weg für die Menschheit nicht ausmachen. Da scheint die Angst doch in den höheren Etagen Einzug gehalten zu haben.

Cornelia Kopetsch
Selbst die Sozialogin Cornelia Koppetsch sieht das System auseinanderfliegen.

Der Deutschlandfunk gehört offenbar auch zu den Koppetsch-Erweckten, der plötzlich wie durch Gotteserleuchtung begriffen haben will,

„dass der Rechtspopulismus ein Protest gegen eine neue kosmopolitische Klasse ist, die sagt, dass wir gendergerecht sprechen, nicht rauchen und was wir essen sollen. Wir sind mitten in einer Zeitenwende! Eine neue Spaltung der Gesellschaft in kosmopolitisch orientierte Parteien wie die Grünen und rechtspopulistischen wie die AfD ist zu beobachten. Plötzlich sollen Gruppen integriert werden, die sie als Außenseiter betrachten. Etwa Migranten. Das Mokieren über Transgender zeigt, dass sich eine früher stilbildend gewesene Schicht an den Rand gedrängt fühlt.“

Philip Manow von der FAZ jauchzt ebenfalls erleuchtet nach der Lektüre von Koppetschs „Die Gesellschaft des Zorns“. In seiner Buchrezension schreibt und zitiert er:

„Die Dimension der populistischen Provokation, der Aufstieg des Populismus ist kein Schluckauf des Systems, sondern das Zeichen eines ‚aktuellen epochalen Umbruchs als Konter-revolution gegen Globalisierungs- und Transnationalisierungsprozesse‘. Ein Phänomen, das mehr bedeutet als nur der Aufstieg eines neuen Parteientypus in den Parteiensystemen des Westens. Proteste gegen materielle und immaterielle Statusverluste, die von der Globalisierung und Transnationalisierung aufgelöst werden. Darunter fällt die Spaltung der Mittelklasse in eine mobile profitierende und eine, deren Lohnniveau auch wegen der Migration und der Internationalisierung der Lohnkonkurrenz stagniert. Die Ausrufung des Nationalen bei denjenigen, die unter die Räder geraten, ist die Folge. Angesichts dieser umfassenden Transformationsprozesse ist die Anrufung es nationalen Wohlfahrtsstaats alles andere als irrational oder auch nur im Kern unethisch. Die neue Spaltungslinie national/international ist in diesem Buch hochplausibel, einzigartig rekonstruiert. Sozioökonomische Identifizierbarkeit der populistischen Wählerschichten, die sich aus Unterschicht, alter Mittelschicht und konservativen Milieus formen.“ (FAZ, 08.06.2019, S. 10)

Indem Soros nun die Grünen an die Macht bringen will, verwirklicht er vielleicht unseren Nationalen Traum. Sind wir doch einmal ehrlich: So, wie es jetzt ist, sind wir rettungslos verloren. Unser Migrationstod wird von der einen Alt-Systempartei etwas mehr in die Länge gezogen, von der anderen leicht beschleunigt.

Und so würde die AfD niemals die absolute Mehrheit bekommen, um rein machtpolitisch etwas verändern zu können, abgesehen davon, dass der Abschaum-Teil der AfD eine Rettungsveränderung ohnehin verhindern würde. Die AfD muss ebenso gespalten werden wie die sog. Gesellschaft, nämlich in Kranke und Gesunde. In Echte und Unechte.

Die Abschaum-AfD hat gerade Benjamin Nolte aus Regensburg aus dem Landesvorstand geworfen, weil er beim Flügel-Treffen in Greding Anfang Mai die erste Strophe des Deutschlandlieds mitgesungen hatte.

Wohlgemerkt, die erste Strophe gehört offiziell zum Deutschlandlied, ist nicht verboten. Die wunderbare Katrin Ebner-Steiner soll ebenfalls aus der Bayerischen AfD-Fraktion und aus dem Landesvorstand geworfen werden.

„Die stellvertretende Landesvorsitzende und Fraktionschefin C wird abgemahnt, Benjamin Nolte fliegt aus dem Vorstand.“

Die Abstimmung endete 6:6, so blieb diese deutsche Frau (noch) in der Fraktionsführung. Wie gesagt, die Hälfte der AfD besteht aus politischem Abschaum. Bei der Oberführung handelt es sich vielfach sogar um charakterlichen Abschaum.

Einfach nur Ekelhaft.

Die Ost-AfD ist so stark, dass sie den AfD-Westabschaum nicht mehr braucht. Rückzug in die Trutzburg. Lasst den Westen in der Systemjauche, auf der die Fremdfreischwimmer plätschern, ersaufen.

Mexiko folgt brav Trumps Forderung Invasionstopp
Geht doch: Mexiko befolgt brav Trumps Bedingungen

Erst wenn die Grünen die Mehrheit, möglichst die absolute Mehrheit im Bun-destag haben, kann es zum großen Knall kommen. Der Berchtesgadener Grünen-Kreistagsfraktionschef Bartl Wimmer sprach aus, was eine Grünen-BRD tun würde. Wimmer verlangt:

„Sofortige Grenzöffnungen, weil die Zahl der Flüchtlinge im Vergleich zu 2015 dramatisch zurückgegangen ist. Somit gibt es keinen Grund mehr für Grenzkontrollen.“ (PNP, 08.06.2019)

Dramatisch bedeutet „erschütternd“, „trauriges Geschehen“, „einer Sache mit hoher Bedeutung“. Für die Grünen ist es also „erschütternd“, dass nicht genügend fremde Invasionsfluten über uns hereinbrechen und uns vernichten. Sollten diese Fluten mit Hilfe der Grünen-Machtergreifung jedoch kommen, würden sogar die meisten Krankdeutschen zum Entscheidungskampf rufen, ohne den wir hoffnungslos untergehen werden.

Dass die Neue Nationalistische Weltordnung nicht mehr umkehrbar ist, beweist Trumps Vorgehen gegen die Migrationsfluten aus Mexiko. Er drohte Mexiko Strafzölle an, sollten die Invasionen nicht militärisch gestoppt werden. Und siehe da, plötzlich kann Großmaul-Mexiko, das auf Einhaltung der Menschrechte pochte, die Parasitenmassen aufhalten, sogar entgegen den sog. „Menschenrechten“. Plötzlich interessieren die Lügen von der Humanität und den internationalen Flüchtlingsabkommen einen migrantiven Dreck.

DIE WELT:

„Druck von Trump: Statt Willkommenspolitik macht Mexikos Präsident die Grenze dicht. 6000 Soldaten stoppen die Migration schon an der Grenze zu Guatemala.“

YouTube linksradikaleZensur: Die Löschungswelle hat begonnen!


UND

https://vk.com/video356447565_456240860

UND

https://t.me/Wiggerl_88

Am 10.06.2019 veröffentlicht

———————————————————————————————————– Kurz nach dem Bilderberger Treffen kündigte „ganz durch Zufall“ YouTube an, mehrere Tausend Videos zu löschen, die rassistische, aber auch verschwörungstheoretische Inhalte enthalten. Da die Systemmedien mehr und mehr Ihre Deutungshoheit verlieren, greift man jetzt, nachdem die Zensurmaßnahmen anscheinend nicht den gewünschten Erfolg brachten, zu Löschungsaktionen. Ziel ist, dass nur noch eine vorgebende Einheitsmeinung, ähnlich wie in der ehemaligen DDR oder im 3. Reich, existiert, die dem gängigen Narrativ entspricht. Neben anderen alternativen Kanälen wäre vermutlich auch mein Kanal Schrang TV mit über 130.000 Abonnenten davon betroffen. Wenn man sich aber die Entstehungsgeschichte von YouTube und dem eigentlichen Besitzer Google ansieht, dann wird schnell klar, was tatsächlich dahintersteckt. Dieser Kontext ist wichtig, um die Zusammenhänge zu verstehen. Mehr als bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass Ex-Google-Chef Eric Smith auch Teilnehmer an einer Bilderberger-Konferenz war. DDR 2.0 lässt grüßen. Last but not least ist YouTube in Verbindung mit Google und Facebook einer der wichtigen Gate-Keeper. In der neuen Sendung von Schrang TV geht es noch um folgende Fragen: – Stehen die großangelegten Hausdursuchungen des BKA, die in 13 Bundesländern wegen angeblicher Hasskommentare im Internet stattfanden, im Zusammenhang mit der Löschaktion von YouTube? – Wer steckt wirklich hinter dem Mord am CDU Politiker Walter Lübcke?
▶ Unser Kanal lebt von eurer freiwilligen Unterstützung! ▶ Netbank: Heiko Schrang IBAN: DE68200905000008937559, BIC: AUGBDE71NET ▶ Paypal: info@macht-steuert-wissen.de ▶ Bitcoin: 1GKu83JQz3mzyjCZ3JpMgRVStPLQViJkVQ Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern. Unterstützt die Arbeit von Heiko Schrang: https://www.macht-steuert-wissen.de/u…