Schlagwort: Islam

Grüne fordern Scharia-Kurse an Volkshochschulen…Katrin Göring-Eckart: "Ohne Islam ist's langweilig"…

Um Vorurteile und Vorbehalte gegen den Islam abzubauen, fordern Grüne bundesweite Scharia-Kurse an Volkshochschulen. Zahlen soll das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Katrin Göring-Eckart: „Ohne Islam ist’s langweilig“.

Zwei Frauen, sechs Kinder und die Drittfrau im Anflug: Eine SPIEGEL Reportage über die Vielehe eines Syrers sorgte für Empörung. Ahmad A. lebt mit seinen beiden Frauen (die zweite wurde mit 13 defloriert) im hübschen Einfamilienhaus in Pinneberg. Er ist sichtbar zufrieden. Einziges Problem: Für die Drittfrau fehlt noch ein Schlafzimmer.

Ahmad A. ist Analphabet. Arbeiten will er nicht, Deutsch lernen auch nicht. Das Geld kommt aus dem Automaten, wie der Mann vor der Kamera kundtut. Kein Einzelfall.

Für den normalen deutschen Steuerzahler ist das zwar schwer vorstellbar, für die beiden Frauen und ihren gemeinsamen Ehemann aber traditionell normal.

Um mehr Verständnis für die Neubürger und ihre kulturellen Eigenarten zu fördern, fordern die Grünen jetzt flächendeckende Scharia-Kurse an Volkshochschulen. Speziell ausgebildete Imame sollen den Deutschen die Angst vor der Islamisierung nehmen.

Die Grüne Parteivorsitzende Annalena Baerbock will  „einen Islam zum Anfassen“. Spezialkurse an Volkshochschulen sollen jedem Bürger die Möglichkeit geben, sich über den Islam hautnah zu informieren.

Baerbock veranschlagt die Kosten für solche Kurse insgesamt auf 1,5 Milliarden Euro. Zahlen soll das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). „Das Amt zahlt derzeit 30 Mrd. pro Jahr für Flüchtlinge, da sind die Kosten für die Kurse nur ein Tropfen auf den heißen Stein“, so die Grüne Parteivorsitzende.

Erste Kurse schon ab Juni

Den Anfang macht die Volkshochschule in Dresden mit ihrem Kurs „Kopftuch und Hijab – Kleiderordnungen im Islam„. Die Lehrveranstaltung startet am 11.06.2018, Dauer 19:00 – 21:15 Uhr. Hier kann jede Frau mal in eine Burka schlüpfen und testen, wie sich das von Innen anfühlt. Auch das Tragen von Tschador, Hidschab und sonstiger islamischer Frauenverhüllungen stehen auf dem Kursplan.

Weitere VHS-Kurse sind in Planung – u.a.:

  • Polygamie im Orient: Vor- und Nachteile
  • Kinderehen – besser als ihr Ruf?*
  • Problemzone Heim und Herd – Wie geht das mit zwei Fauen?*
  • Der Ehrenmord – im Spiegel der Geschichte (Fallbespiele)**
  • Projektil & Wunde – wie gefährlich sind Islamisten wirklich?**
  • Steinigungen – nur als letztes Mittel?

*)= geeignet für Mädchen ab 12 Jahren

**)= erst ab 18 Jahren

Begleitet wird die VHS-Aktion redaktionell vom SPIEGEL. Dort sollen z.B.  die Vorteile islamischer Kopfbedeckungen gerade beim Sport herausgestellt werden. So nahm Nike kürzlich eine Sport-Burka ins Sortiment auf. Bento schreibt: Der „Nike Pro Hijab“ besteht aus stark atmungsaktivem Material – und reduziert dadurch extremes Schwitzen der Sportlerinnen.

Göring-Eckart: „Ohne Islam ist’s langweilig“

Katrin Göring-Eckart bewertete die VHS-Islam-Initiative als rundum positiv:  „Islam endlich verständlich. Integration für Deutsche“.

Die Grüne Frontfrau weiter:

“ Was wir brauchen, sind mehr Kurse und Angebote zum Thema. Nur so lassen sich Vorurteile abbauen“.

Man solle bei den VHS-Kursen nicht nur auf’s Geld schauen, sondern auch auf den positiven Effekt.

Zum Thema Islam und Moscheen sagte Göring-Eckart im ARD-RBB „Radio eins“ Interview:

„Natürlich gehört der Islam zu Deutschland, und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“

.

http://www.mmnews.de/politik/57070-gruene-fordern-scharia-kurse-an-volkshochschulen

Stopp Moscheenbau…DITIB und die Takiya…

.

Opposition 24
https://opposition24.com/wir-deutschland-staatsfunk-ditib/303303

islamische Dachverbände, wie die Ditib und der Zentralrat der Muslime, vertreten nur die Interessen ihrer Herkunftsländer

»Allahu Akbar« jetzt auch in Oberhausen: Ditib setzt Muezzin-Ruf an immer mehr Moscheen durch

DITIB…handelt es sich um eine direkt dem türkischen Ministerpräsidenten unterstellte Behörde zur Verwaltung aller Angelegenheiten der islamischen Religion und ihrer Ausübung…

keine Staatsverträge mit der „Türkisch-Islamischen Union“ (DITIB)

Die Unterwerfung geht weiter: Karlsruhe baut 35-Meter-Moschee mit Minarett und Kuppel

Wie unsere Ethno-Ausrottung von den Anti-Deutschen und zionistischen Feindstaaten-(Hooton-Plan) herbeigesehnt und herbeigeführt wird

Islam: Pfaffenhofen als Beispiel nicht nur für Deutschland: Zerstörte Heimat, Spaltung, importierte Konflikte…1

Islam: Pfaffenhofen als Beispiel nicht nur für Deutschland: Zerstörte Heimat, Spaltung, importierte Konflikte…3

Islam-Alarm: Polizisten dürfen nicht mehr mit ihrem Auto zum Dienst fahren!

 

Ihr wollt meine Arbeit unterstützen? Dann kauft gern eines meiner Bücher …
Nie wieder zu früh kommen! Wie Du länger durchhältst und öfter kannst: http://www.oliver-flesch.com/produkt/…

Mein autobiografischer Roman „Baby, das war’s!“: http://www.oliver-flesch.com/produkt/…

Und hier geht’s zu unserer Facebook-Widerstandsgruppe, in der wir für unser kommendes Portal Gleichgesinnte sammeln: https://www.facebook.com/groups/17815…

Mein Blog: http://www.oliver-flesch.com/

Folgt mir auf auch gern auf Facebook, Freunde: https://www.facebook.com/oflesch

Twitter: https://twitter.com/FleschOliver

Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!…kostenlos…Kampf gegen Islamisierung

Hamburg, den 19. Januar 2018

Sehr geehrter, lieber Herr Bartl,

wer mit „Heiligen-Bildem“ von Mao Tse Tung zu Demonstrationen geht — der ist entweder Fanatiker, dumm wie Bohnenstroh oder einfach ein Idiot. Mao war ein grausamer Massenmörder, Menschen-Schlächter, der mehr als 50 Millionen Menschen umbrachte. Trotzdem verschlangen deutsche Linke seine kleine Mao-Bibel, die eigentlich nur eine Ansammlung törichter Sprüche war.

Rund 50 Millionen Tote durch Mao. Kann es Schlimmeres geben? Ja – kann es. Dem Islam fielen bis heute etwa 270 Millionen Menschen zum Opfer. Überwiegend Christen.

Trotzdem verkauft sich der Islam als die „Religion des Friedens“.

Jahr für Jahr werden etwa 100.000 Christen im Namen Allahs gefoltert, vergewaltigt oder grausam abgeschlachtet. Die Überflutung Deutschlands durch überwiegend muslemische Immigranten — oft ohne jegliche Bildung – bringt uns Ehrenmorde, Zwangsheiraten von Kindern, Juden- und Christenfeindlichkeit, Intoleranz, Haß auf uns „Ungläubige“ und Frauen-Feindlichkeit.

Die Deutschen Konservativen waren die erste politische Gruppe in Deutschland, die immer wieder über das wahre Gesicht des Islam aufgeklärt hat. Inzwischen ist die große Mehrheit aller Deutschen gegen den fundamentalistischen Islam, der Deutschland erobern will. Unsere vielen Aufklärungs-Broschüren sind nicht ohne Wirkung geblieben.

Autor unserer meisten Broschüren ist Peter Helmes. Er war früher Bundesgeschäftsführer der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung und greift immer wieder Themen auf, vor denen sich andere Autoren drücken, weil sie Angst haben, von den Jüngern der politischen Korrektheit wirtschaftlich und politisch regelrecht vernichtet zu werden. Jetzt hat Peter Helmes – ich muß das einfach so sagen – eine großartige Arbeit vollbracht. Er hat in fast zweijähriger Arbeit ein Buch herausgebracht –

mit dem Titel

Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

 

In diesem an die Mao-Bibel erinnernden Büchlein steht alles über den Islam. Angefangen vom Kriegsherrn Mohammed, der seine Ideen durch Kriege und Massentötungen voranbrachte – bis hin zur heiligen Kaaba, die nichts anderes ist als ein in der Wüste aufgeschlagener Meteorit – ein Stein, weiter nichts.

Die „Islam-Bibel“ von Peter Helmes öffnet auch denen die Augen, die immer noch an einen „Dialog der Religionen“ glauben und „Flüchtlinge“ aus islamischen Ländern für eine Bereicherung Deutschlands halten.

Wir wollen die „Islam-Bibel“ in sehr hoher Auflage in Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos verbreiten.

Mit Zeitungsanzeigen und Rundbriefen.

Bitte, helfen Sie uns bei dieser Kampagne mit einer Spende.

Das Büchlein können Sie mit der beiliegenden Postkarte bei uns vorbestellen.

 

Ehrenpräsident: Heinrich Lummer, Bürgermeister und Innensenator a.D.

Stellvertreter des Ehrenpräsidenten: Christian Fürst zu Bentheim und Steinfurt

Bis 2010 Stellvertreter des Ehrenpräsidenten: Casimir Prinz Wittgenstein, Europa-Abgeordneter a.D. t Kuratorium: Vorsitzende Gabriele Ossmann –

Rat der Ältesten: Vorsitzender Dr. Gustav Krüger

Ehrenpräsident bis 1997: Chlodwig Prinz zur Lippe f Schwester-Organisation in Lettland, Litauen und Estland,

Aufbau-Organisation in Österreich Deutsche Postbank –

Konto-Nr. 333 33 205 – BLZ 200 100 20 – IBAN: DE 86 2001 0020 0033 3332 05 – BIC: PBNKDEFF

Internet: www.konservative.de-

E-Post: info@konservative.de

Die nächste Stufe der Islamisierung in GB und von Medien gedeckt in der BRD: Behörden werden eingeschüchtert

Wenn man den Pakt mit dem Teufel unterzeichnet hat, dann gibt es kein Entkommen mehr. In Deutschland ist es noch nicht ganz so weit, sie versuchen erst noch die Polizei und die anderen staatlichen Einrichtungen zu unterwandern. In Großbritannien ist es weit schlimmer. Dort befehlen sie bereits den Vertretern der Behörden, sie sollen es nicht wagen, den Islam aufhalten zu wollen:

Amanda Spielman ist Chefinspektor der Schulen und sie brachte einige illegale Koranschulen vor Gericht. Daraufhin erhält sie von den lieben friedlichen und gut integrierten Muslimen Morddrohungen: „Wir wissen wo du wohnst“
http://www.dailymail.co.uk/news/article-5185287/Head-Ofsted-reveals-faces-attacks-extremists.html
http://www.dailymail.co.uk/news/article-5175283/Ofsted-head-Faith-schools-undermining-British-values.html

Das ist die Frage, die ihr jedem dt. Politiker, Journalisten, Juristen o. Amtsträger stellen solltet, dem ihr sieht, daß er sein Land und Volk verrät: „Haben sie dich in der Hand? Zwingen sie dich? Warum arbeitest  du für die Feinde deines Volkes?“  Denn viele werden erpresst und trauen sich nicht an die Öffentlichkeit zu gehen, wie die mutige Amanda Spielman. Ihr wißt ja, wie es ist, wenn Einen der Teufel in den Händen hält, den läßt er nicht mehr los.

Ich weiß, wo du bist lebst, erzählen Extremisten dem neuen Boss von Ofsted….Bedrohung durch islamische Kämpfer

 

Der Ofsted-Chef sagt, sie stehe vor persönlichen Angriffen, da Extremisten versuchen, den Überwachungsbeauftragten einzuschüchtern, der gegen illegale muslimische Schulen vorgeht.

Die Schulinspektorin Amanda Spielman erhielt eine E-Mail mit den Worten: „Wir wissen, wo Sie leben und wir können Sie jederzeit erreichen“, nach einem Gerichtsverfahren gegen eine islamische Schule, die Mädchen und Jungen voneinander trennte.

 

Lehrer an einer anderen Glaubensschule riefen Eltern während eines Besuches von Ofsted an, um zu sagen, dass Inspektoren die Kinder fragten, ob sie schwul seien. Der Leiter fragte dann, ob die Inspektion fortgesetzt werden sollte, nachdem Inspektoren informiert wurden, dass wütende Eltern vor der Schule Schlange standen.

Frau Spielman hat nun eine Änderung des Gesetzes gefordert, wonach Kinder registriert werden müssen.

„Ein paar ziemlich giftige Sachen“

den Jugendlichen erlauben, Material zu sehen, das häusliche Gewalt und die „Unterwerfung von Frauen“ fördert oder die Existenz schwuler Menschen leugnet, warnte sie.

Und letzten Monat sind Bücher, die behaupten, die Hölle sei meist voll von Frauen, weil sie „undankbar für ihre Ehemänner“ in islamischen Schulen sind.

Vor zwei Monaten ging Frau Spielman auch vor Gericht, um den Umzug der Al-Hijrah-Schule in Birmingham in Maßnahmen zur Trennung von Jungen und Mädchen ab dem Alter von neun Jahren erfolgreich zu verteidigen.

Ofsted sagte: Amanda Spiei-Mann ist entschlossen, auszurotten

 

 

Deutschland: Sozialismus und Islam sind eineiige Zwillinge

Immerhin bereits ein knappes Jahr nach dem islamischen Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz ließ sich die alternativlose Kanzlerin herab, um der Opfer zu gedenken und erstmals mit den… Weiterlesen

WELTWEITE ZERSTÖRUNG HISTORISCHER KUNSTSCHÄTZE DURCH MUSELMANEN – WANN IST DER KÖLNER DOM DRAN?

 

Neues aus Absurdistan von Iris N. Masson

Ui, ui, wat´n Nazi, dieser Luigi Brugnaro … Will der doch glatt den Schlacht(e)ruf der bombastischen Gäste verbieten, die Merkel eigens und höchstpersönlich zwecks Therapie ihrer Traumata nach Europa eingeladen hat, um uns diese hierzulande bescheren zu können. Stellt Euch mal vor: Da will der Bürgermeister von Venedig diesen Jungs das Schreien von „Allahu akbar“ (Allah ist der Größte) unter Androhung der Todesstrafe verbieten.

 Tja, und nun sind vier dieser Kulturbereicherer inknastiert, nur weil sie die berühmte Rialto-Brücke von ihrem Muff befreien wollten, wo doch an deren Stelle hervorragend ein schicker, moderner Bungalow für deren Blagen hätte gebaut werden können … Tz tz tz, blöd aber auch! Da hat der Trottel einfach so unsere potenziellen Rentensicherer an der Weiterfahrt nach Dummland gehindert, ohne ihr in der Lagunenstadt geplantes und in Syrien sowie anderswo begonnenes Werk von architektonischer Umgestaltung fortsetzen zu können.

Wer braucht schon präislamische Stätten wie das UNESCO-Weltkulturerbe Palmyra mit seinem 2000 Jahre alten Tempel Baal Shamin, wo doch hierzulande Moscheen aus dem Boden sprießen? Wer in Zentralasien geht schon in das christliche Kloster Mar Elian aus dem 5. Jahrhundert, da es hierzulande eh keine Mönche mehr gibt? Wer betrachtet schon Jahrtausende alte Statuen aus assyrischer Zeit, wenn der Papst die nackerten im Vatikan beim Besuch von islamischen Würdenträgern einmotten lässt?

Und welche Moslems noch legen sich in der Wüstenstadt Timbuktu in mehrere tausend Jahre alte Mausoleen, wenn sie doch eh alle bald hier sind und sich zu gegebener Zeit – natürlich mit den Füßen gen Mekka und in gebührendem Abstand zu den hier schon länger vermodernden Totinnen – auf unseren Friedhöfen zur Ruhe betten?

Na ja, und dann erst die in den Fels geschlagenen monumentalen Buddha-Statuen im Bamiyan-Tal, Zeugen der präislamischen Vergangenheit Afghanistans, wo doch die Buddhisten nun die mohammedanischen Rohingya in Myanmar zum Allah jagen, nur weil sie sich der Islamisierung erwehren; das geht nun mal nicht ohne Blut!

Übel nehm‘ ich dem Dogen auch, dass die Teufelskerle sich nun nicht mehr den Kölner Dom

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

vorknöpfen können, wo doch laut Merkel dorten sowieso kein Christ mehr Weihnachtslieder von kopierten Liederzetteln singt oder mit der Blockflöte umhergeigt. Na ja, scheuchen wir dann halt unsere hier schon eingetroffenen Goldstücke aus ihrer Hängematte: Zum Beböllern der Kirchenfenster und ringelpietzenden Angrabschen vor´m Portal taugt der Dom allemal, bevor sie ihn in die Luft jagen. Mensch, was uns das an Geld erspart für´s Restaurieren; kann man prima investieren in Teddybärchen und in die Vervollständigung der Bildung all der zugereisten Akademiker.

Echt kacke auch, dass der Venezianer politisch unkorrekt mittels Seeblockade „Flüchtlinge“ aus Nordafrika davon abhalten will, nach Europa zu kommen, wo doch so viele Blondinen auf deren unnachahmliche Kunst des Beinespreizens warten.

Die soll ja laut Willen der Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal im Zuge weitreichender euphemistischer Umdeutungen künftig das rassistische wie Gender ignorierende Wort „Vergewaltigung“ durch „Erlebnis“ im Duden ersetzen – vergleichbar mit einem Konzertbesuch.

Scheiß auf „Opfer-Diskurs“ in dieser befruchtenden Sachlage, wo doch die dumme deutsche Gans, wenn sie sich der Testosteronen Geschenke mit Pfefferspray erwehrt, längst ihre Erhebung in den Täterstatus akzeptiert hat!

.

https://www.tag24.de/nachrichten/italien-venedig-terror-markusplatz-dom-kanaele-luigi-brugnaro-schiessbefehl-allahu-akbar-islamismus-320405