ES REICHT SCHON LANGE!!! 21-Jährige in Worms ermordet!

oder gesichert bei

ES REICHT SCHON LANGE!!! Erneut wurde eine junge Frau von einem bereits abgelehnten und straffälligen Asylbewerber mit zahlreichen Messerstichen ermordet.

Die junge Cynthia R. wurde von ihrem Freund, einem 22-jährigen abgelehnten tunesischen Asylbewerber, im Bett mit mehr als zehn Messerstichen ermordet.

seit seiner Einreise nach Deutschland im Oktober 2017 führte er laut Fahndern mehrere Alias-Namen. Trotz Duldung ist er der Polizei bestens bekannt: Körperverletzungen, Drogen, Bedrohung, Nötigung.

Diese Morde sind unerträglich! Wir brauchen sofortige Grenzkontrollen und umgehende Massenabschiebungen! Und die Mitverantwortlichen dieser Taten, allen voran eine Angela Merkel, müssen angeklagt und zur Rechenschaft gezogen werden!

Gedulteter bedankt sich mit Messer – schon wieder !

oder gesichert bei

Wie viele solcher Taten muss es noch geben bis endlich gehandelt wird ? Heute am Weltfrauentag Grund über die Sicherheit der Frauen in Deutschland zu reden…..

Nigerianer expandieren in Deutschland….Die gefährlichste Mafia ist der Gender-Grünen Clan!

oder gesichert bei

Deutschland ist wie Game of Thrones – dort bedrohen die Weißen Wanderer…in Deutschland die Schwarzen Invasoren…

oder gesichert bei

 

Ein paar Gedanken zur ethnokulturellen Identität.

Hier mehr: https://www.youtube.com/watch?v=BCFKI…

https://www.youtube.com/watch?v=7ptvl…

https://www.youtube.com/watch?v=y5Gtc…

https://www.youtube.com/watch?v=DIZ3D…

Ungarn warnt: Brüssel zahlt monatlich 60 000 Einreisen und will 1,8 Mrd. € Werbung für noch mehr!

oder gesichert bei

Die Brüsseler Bürokratie will die Existenz von Immigrationsplänen leugnen. Die früheren Entscheidungen und Positionen des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission verraten ihnen jedoch, sagte Csaba Dömötör, parlamentarischer Staatssekretär im Kabinett des Premierministers, auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Budapest. Nach Angaben des Staatssekretärs weisen diese Pläne alle in dieselbe Richtung: Brüssel versucht, die Invasion nach Europa zu erhöhen.  

Dies gefährdet die ungarische Sicherheit in ihren Grundfesten und die Regierung entschied sich daher für eine umfassende Informationskampagne, sagte er.

Im Namen der Regierung bat Herr Dömötör die Europäische Kommission, das Protokoll der Treffen der Brüsseler Kommissare mit GEORGE SOROS freizugeben und Informationen zu den bei diesen Treffen getroffenen Beschlüssen zur Verfügung zu stellen.

Die Vorschläge und Beschlüsse der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments in Bezug auf die Einwanderung stimmen fast mit den Vorstellungen überein, die George Soros in seinen in mehreren Tranchen veröffentlichten Positionen vorbrachte, und begründeten das Ersuchen.

Als Antwort auf die Stellungnahme der Europäischen Kommission zur Informationskampagne der Regierung betonte der Staatssekretär, dass sie versuchten, die Fakten vergeblich zu bestreiten: Im November 2017 stimmte das Europäische Parlament (EP) für die Neuansiedlungsquoten. Sie wollen einen dauerhaften und obligatorischen Verteilungsmechanismus, und wenn jemand nicht daran teilnehmen möchte, will er Strafen verhängen. Sie haben dieses Konzept nicht widerrufen und wollen es förmlich einführen, betonte Dömötör.

Er weist darauf hin, dass der diesbezügliche Vorschlag auch auf der Website des EP zu finden ist. Der Staatssekretär erklärte, die Europäische Kommission habe zwar Pläne „zur Einführung von Migrantenvisa“ in der Veranschaulichung als „spektakuläres Kunststück“ bestritten, aber das EP habe am 11. Dezember vergangenen Jahres darüber abgestimmt und die Europäische Kommission aufgefordert, die einschlägigen Visa bis März zu entwickeln, weil „die Angelegenheit von einiger Dringlichkeit ist“. Laut Herrn Dömötör ist dieser Vorschlag „in einer humanitären Verkleidung verborgen“, der Kern der Sache bleibt jedoch derselbe:

Das neue Verfahren würde Millionen von Einwanderern eine offene Einladung bieten. In Bezug auf die „Migrant Bank Cards“ hob er hervor, dass laut einer kürzlich veröffentlichten Erklärung allein im Januar 63.000 Invasoren Bargeld auf diese Karten erhalten hätten und dieses Programm von der Europäischen Kommission finanziert werde. Er erinnert daran, dass das EP am 17. Januar beschlossen habe, die Mittel für politische Aktivisten signifikant aufzustocken, und versuchte, diesen Organisationen 1,8 Mrd. EUR (570 Mrd. HUF) zuzuweisen.

Die Erfahrungen zeigen, dass diese Mittel in der Regel an Organisationen vergeben werden, die die Einwanderung unterstützen und Regierungen angreifen, die die nationalen Mächte verteidigen wollen. Der Staatssekretär erklärte auch, dass die Europäische Kommission im Mai 2018 eine Anpassung der Kohäsionspolitik für den Zeitraum zwischen 2021 und 2027 vorgeschlagen hatte, die dazu führen würde, dass mehr Länder für die Aufnahme von Immigranten bereitgestellt werden und dass weniger Geld für Länder bereitgestellt wird, die die Einwanderung ablehnen.

Die Brüsseler Kommission strebe zudem sogar die Übernahme von Grenzschutzbefugnissen an und beabsichtige, Frontex zu Lasten der Befugnisse der Nationalstaaten zu stärken. In diesem Zusammenhang hat die deutsche Bundeskanzlerin selbst bestätigt, dass dieser Plan zum teilweisen Rücktritt der nationalen Befugnisse führen würde.

Herr Dömötör hat sogar einen von der Kommission im letzten September veröffentlichten Standpunkt zitiert, der vorsieht, dass die Mitgliedstaaten Pilotprojekte mit afrikanischen Ländern für Einwanderer starten sollten.

Der Titel des Dokuments selbst, „Verbesserung der legalen Wege nach Europa“, ist ziemlich aufschlussreich und zeigt deutlich die Position, die Brüssel in dieser Angelegenheit eingenommen hat:

Sie wollen die Migration eher steigern als stoppen, sagte er. Er betonte, dass diese Vorschläge und Entscheidungen fast identisch mit den von George Soros in seinen Positionen vorgebrachten Ideen seien, da er ebenfalls obligatorische Quoten vorschlug und jährlich eine Million Invasoren aufnahm, und forderte politische Aktivistengruppen auf, als Sponsoren der Einwanderung zu fungieren————

Link zu EXPRESS ZEITUNG: https://www.expresszeitung.com/verlag

http://www.kormany.hu/,

http://www.kormany.hu/en/cabinet-offi…,

http://www.kormany.hu/en/government-s…,

https://www.youtube.com/watch?time_co