ZUR GEDENKVERANSTALTUNG FÜR DIE ERMORDETEN DER RHEINWIESENLAGER am 25. November 2017 um 14 Uhr in BRETZENHEIM

 

Redner: Alfred Schaefer, Bernhard Schaub, Friedrich Bode, Lydia Walz, Henry Hafenmayer, Wilhelm Herbi, Roland Wuttke, Ricarda Riefling, Dr. Gunther Kümel, Dagmar Brenne, Vitalij Killer, Gerhard Ittner
Seit Anfang der 1980er Jahre findet, von Wilhelm Herbi ins Leben gerufen und organisiert, in Bretzenheim zweimal pro Jahr eine Gedenkveranstaltung für die Ermordeten der Rheinwiesenlager statt. Bei dieser Zeit ihres Bestehens darf man wohl von der über alle Jahre hindurch stattgefunden habenden nationalen Veranstaltung mit heute der längsten Tradition sprechen.
Für die NOVEMBERVERANSTALTUNG 2017 wird um zahlreiches Erscheinen gebeten.
Ebenso wird darum gebeten, daß sich diejenigen unter meiner obigen Email-Adresse oder unter bretzenheim.gedenken@web.de melden, welche Mitfahrgelegenheiten anbieten können, um möglichst vielen Kameradinnen und Kameraden die Teilnahme zu ermöglichen.
Ein Hinweis: Beim Veranstaltungsort am „Feld des Jammers“ handelt sich um 55559 Bretzenheim bei Bad Kreuznach, nicht um den gleichnamigen Stadtteil von Mainz.
Bitte verbreitet dieses Video und mobilisiert zur Teilnahme – in Bretzenheim wollen wir unseren Ahnen zeigen, daß sie nicht vergessen sind!
Gerhard Ittner,
Nürnberg, 16. Oktober 2017

Ittner: Rußlanddeutsche und AfD

https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/963697/afd-die-partei-der-russlanddeutschen-1#gallery&0&0&963697

In diesem Artikel heißt es: >…es gebe Anhaltspunkte dafür, dass sich Russlanddeutsche bewusst von Flüchtlingen abgrenzen wollten.

„Der große Unterschied sei, dass die Spätaussiedler damals ‚eingeladen‘ wurden und die Flüchtlinge nicht“,

sagt Mayer.<

Nein, der große Unterschied besteht darin, daß die Rußlanddeutschen ZUM DEUTSCHEN VOLK GEHÖREN und die „Flüchtlinge„, die „Migranten“ und „Migrationshintergründler“ nicht!

Gerhard Ittner

Wer ist das Volk?

http://www.tagesspiegel.de/politik/weltbild-der-afd-wer-ist-das-volk/20442164.html
Im oben verlinkten „Tagesspiegel“-Artikel „Wer ist das Volk?“ meldet sich ein „Historiker“ Michael Wildt zu Wort.
Was er im eigenen Interesse, sich nicht in Grund Boden zu blamieren, besser nicht getan hätte.
Mit einem ebenso großen Eifer, das Deutsche Volk zu leugnen, wie dramatischen geistigen Hilflosigkeit, das argumentativ zu rechtfertigen, liefert er ein typisches Beispiel der Verzweiflung derer, die erkennen müssen, daß die „Einheitsfront der Deutschenhasser“ mitsamt ihrer Lügenpresse nicht nur die Deutungshoheit verloren hat, sondern vom Deutschen Volk – das es nach ihr gar nicht geben soll – regelrecht verabscheut wird.
Es klingt jedenfalls nicht nach einem Hochschullehrer, sondern nach schlechtem Kabarett, wenn Wildt die „völkische Definition des Volksbegriffes“ beklagt. Volk hat also nichts mit Volk zu tun! 

Es ist somit nur folgerichtig innerhalb eines Wirklichkeitsbewältigungskonzepts, „daß nicht sein kann, was nicht sein darf“, wenn bei einem derartigen „politisch korrekten“ – man kann es auch als Selbstkastration des Denkens bezeichnen – Hohlphrasengedresche auch noch der allerdümmste Nonsens der noch nicht einmal die Begriffe „Bevölkerung“ und „Volk“ auseinanderhalten könnenden „Kanzlerin“ als „klug“ hinstellt wird, da diese sagte: „Das Volk? Das sind doch alle, die hier leben.“
Nein, das Volk, das DEUTSCHE VOLK, sind eben nicht alle, die unterdessen durch eine sich nicht an Recht und Gesetz und Asyrechtsvereinbarungen gebunden fühlende totale Überfremdungspolitik gegen den deutlichen, weit mehrheitlichen Willen des aber dazu ungefragt bleibenden Souveräns hier leben: die „Flüchtlinge“, „Migranten“ und „Migrationshintergründler“.
Diese mögen einen (nach deren Zusammenbruch völlig bedeutungslosen) BRD-Paß haben und zur „Bevölkerung“ derselben gehören, aber zum DEUTSCHEN VOLK gehören sie nicht. Für dieses Deutsche Volk und dieses Deutsche Volk allein sind – man werfe nur einmal einen Blick in dieses – das Grundgesetz und die BRD geschaffen. Eine multiethnisch zusammengewürfelte „Bevölkerung“, eine „multikulturelle Gesellschaft“ kommen im Grundgesetz nicht einmal dem Namen nach vor.
Wenn man genau wissen will, was die „Väter des Grundgesetz“ mit dem Deutschen Volk meinten und nur meinen konnten, wenn sie vom Deutschen Volk sprachen, dann braucht man sich nur zu vergegenwärtigen, was diese „Väter des Grundgesetzes“ 1948/49 als Deutsches Volk vor Augen hatten: Keine Afrikaner, keine Syrer, keine Türken, keine Asiaten – sondern nur DEUTSCHE; ethnische und damit Volksdeutsche!

Sehr aufschlußreich ist auch, daß man nach dem Rechtsstand des Grundgesetzes „Deutscher sein kann, ohne die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen“. Dies wurde z.B. im § 15 des Bundeswahlgesetzes formuliert: „…wer, ohne die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen, Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist…“!
Nun hat die Politik der Deutschland- und Volksabschaffung die für Deutschenhasser und Volksleugner vernichtende Passage am 21. März 2008 einfach aus dem Bundeswahlgesetz getilgt. Das ändert jedoch nichts am Rechtsstand des Grundgesetzes, auf dem diese Passage nur beruhen konnte und das ja nicht entsprechend geändert wurde, daß man gemäß dessen „Deutscher sein kann, ohne die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen“.
Wie anders aber ließe sich feststellen, ob jemand, ohne die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen, Deutscher im Sinne des Grundgesetzes ist, wenn nicht durch dessen ethnische, abstammungsmäßige, also „blutsmäßige“ VOLKSZUGEHÖRIGKEIT?

Wenn es nach dem, was die „Väter des Grundgesetzes“ 1948/49 als Deutsches Volk vor Augen hatten und deshalb nur meinen konnten als DEUTSCHES VOLK, überhaupt noch eines Beweises bedurft hätte, daß das Grundgesetz unter dem Deutschen Volk auf keinen Fall eine ethnisch bunt zusammengewürfelte „Bevölkerung“, sondern eine in staatlicher Form organisierte Gemeinschaft VOLKSDEUTSCHER versteht, dann wäre dieser die dem Rechtsstand des Grundgesetzes entsprechende Tatsache, daß man im Sinne dieses Grundgesetzes „Deutscher sein kann, ohne die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen“!

Demgemäß – also gemäß des Grundgesetzes – bliebe von einem mit BRD-Paß versehenen Türken, wenn man ihm diesen abnehme (ganz abgesehen davon, daß die über keine eigene Staatsangehörigkeit verfügende BRD somit sowieso keine Staatsangehörigkeit vergeben kann, schon gar nicht an Volksfremde) oder nachdem die BRD bei ihrer wachsenden Ablehnung durch das Deutsche Volk den Weg der DDR gegangen sein wird, das übrig, was er auch mit BRD-Paß in der Tasche ist: ein Angehöriger des Türkischen Volkes – und was er auch mit BRD-Paß in der Tasche nicht ist: ein Angehöriger des Deutschen Volkes.

Denn Deutscher im Sinne des Grundgesetzes zu sein, ohne die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen (welche übrigens diejenige des völkerrechtlich fortbestehenden Deutschen Reiches ist, da eine eigene Staatsangehörigkeit der BRD niemals geschaffen wurde und nicht existiert!), das ist nur einem DEUTSCHEN VOLKSANGEHÖRIGEN möglich – und daraus folgt, daß der Volksbegriff insbesondere des Grundgesetzes für die BRD das ist, was Michael Wildt und anderen Volksleugnern den politisch korrekten Angstschweiß auf die Stirnen treibt: ein durch und durch „völkischer“, ethnischer!
Gerhard Ittner

.

Deutschland – Deutsches Reich

Holen wir uns unser Recht vom Himmel!

Das Regime der heutigen antideutschen Fremdherrschaft steht dem rechtmäßigen Staat des Deutschen Volkes, dem Deutschen Reich, als Verbündeter des Feindstaatenbündnisses gegen dieses gegenüber. In dieser Eigenschaft führt es einen brutalen, ausländerkriminalitätsgeladenen Überfremdungskrieg zur Vernichtung des Deutschen Volkes und zur Abschaffung dessen Vaterlands.

Besinnen wir uns – die wir KEINE Staatsangehörigen der BRD sind und in freier Selbstbestimmung Freier Deutscher Menschen niemals sein wollen, und dieser jede Legitimation über uns absprechen und zu keiner Loyalität ihr gegenüber verpflichtet sind – auf die Worte Ernst Moritz Arndts, unseres großen vaterländischen Dichters und Freiheitskämpfers gegen die damalige napoleonische Fremdherrschaft:

Wir geben unser Deutschland niemals preis! Wir holen uns unser heiliges Vaterland zurück,

als Heiligen Hort des Deutschen Volkes – als unser DEUTSCHES REICH!

Gerhard Ittner

.

Auf, auf zum Kampf! Zum Kampf sind wir geboren.
Auf, auf zum Kampf, fürs Vaterland ins Feld!
Für Gott und Vaterland sind wir geboren
für Deutschlands Ruhm allhier auf dieser Welt

Was macht der Sohn der Mutter soviel Schmerzen,
bis dass sie ihn zum Kampfe auferzog.
Denn Liebe trägt sie stets in ihrem Herzen
drum Sohn vergiß es deiner Mutter nicht:

Der Vater weint, er weint des Sohnes wegen
weil er zum letzten Mal ihn vielleicht sieht
reicht ihm die Hand, gibt ihm den letzten Segen:
Wer weiß, ob wir uns wiedersehn

Da steht ein Mann, so fest wie eine Eiche
die schon so manchen wilden Sturm erlebt.
Vielleicht ist er schon morgen eine Leiche
wie es so manchem seiner Brüder geht

Das Mädchen weint, es weint schon viele Jahre
um den Geliebten so manche Viertelstund.
Den sie geliebt, er schlummert längst im Grabe
wie man vernahm vom Feinde schwer verwundt

Wir fürchten nicht den Donner der Kanonen,
ob er uns gleich zum Untergange droht.
Drum wollen wir es nochmal wiederholen
Der Tod im Feld ist doch der schönste Tod

 

Ittner: Schreiben ans Wahlamt Nürnberg und Brief an Grün-Schnabel Quester

Auf meine Email mit meinem Schreiben ans Wahlamt Nürnberg hier;

ITTNER an Wahlamt Nbg

schrieb mir Roland Quester von den Leipziger GRÜNEN die von großer Argumentationskraft und Fähigkeit zur sachlichen Auseinandersetzung zeugenden Worte:

„Ich möchte Sie dringend bitten, mich nicht weiter mit Ihren Wahnvorstellungen per Mail zu behelligen und würde Ihnen sehr dringend einen psychiatrischen Besuch anraten.“

 

Bild anklicken zum Video….Text wird vorgelesen

Hier meine Antwort an Roland Quester:

Werter Herr Quester,

Ihre Antwort ist wahrhaftig dümmlich. Damit aber ist sie typisch für die sowohl geistige als auch erst recht argumentative Hilflosigkeit der Adepten einer windigen Staatssimulation, die ihre „Argumentation“ von den Trotteltruppen des „Verfassungsschutzes beziehen.

Diese verträgt sich vielleicht mit der Ignoranz und geistigen Schlichtheit der GRÜNEN und anderer Vertreter von (Einheitsbrei)Systemparteien, allerdings nicht mit dem, was im Deutschen Volk immer mächtiger als unbändige Wut heranbrodelt.

Dort hat man die Schnauze voll von einer antideutschen Politik des Volksverrates und der Volksvernichtung!

Und dort, im Deutschen Volk, greift auch zunehmend die Aufklärung über die Großbetrügereien des Regimes der Fremdherrschaft. Man erkennt, dank Volksaufklärung wie der meinen, daß die staatsangehörigkeitslose Staatssimulation KEINE LEGITIMATION gegenüber dem DEUTSCHEN VOLK besitzt, dem Staatsvolk des fortbestehenden DEUTSCHEN REICHES!

Ihre volksverneinende und vaterlandslose Partei ist doch sonst so für „Genderismus“, für „Emanzipation“ und „Selbstbestimmung“, dafür, daß ein Mann nicht als Mann oder eine Frau nicht als Frau deklariert werden dürfen, wenn die Betreffenden das nicht wollen – dann müssen Sie es aber auch schlucken: daß die Staatsangehörigkeitslose Staatssimulation des BRD-Regimes erst recht KEIN RECHT hat, Freie Deutsche Menschen gewaltsam gegen deren Willen mit einer Staatsangehörigkeit zu deklarieren, welche diese nicht haben und NICHT HABEN WOLLEN, um sie so als vermeintlich ihre Staatsangehörigen sich einzuverleiben! SO NICHT!

Die Zeiten der Leibeigenschaft sind vorbei! Finden Sie sich damit ab, werter Herr Quester.

Auch hat ein Regime, welches das Deutsche Volk ganz offensichtlich mit allen Mitteln und insbesondere mit einem brutalen, gewaltkriminalitätsgeladenen Bevölkerungsaustausch als solches zum Verschwinden bringen und abschaffen will, kein Recht, von diesem Volk Loyalität, Gehorsam, Gefolgschaft, Respekt und Sympathie zu erwarten oder gar zu verlangen. Was die Vertreter dieses Regimes und einer kriminellen Politik der (auch gegen das Grundgesetz gerichteten) Volksabschaffung vom Deutschen Volk, dem Souverän, dem Deutschen Herrn im Deutschen Land, erwarten können, das ist: mit einem kräftigen Tritt in den Hintern den Laufpaß zu bekommen und ZUM TEUFEL GEJAGT zu werden vom Deutschen Volk!

Seien Sie sicher, werter Herr Quester: Die rasant wachsende Wut im Volk auf das Regime und seine Politik der Volksvernichtung, zusammen mit der immer weitere Kreise ziehenden Volksaufklärung über die ungeheuerlichen Großbetrügereien und Lügen desselben und derselben, wird ihre Wirkung zeigen!

Haben Sie ganz und gar nicht verstanden, was ich in der Ihnen zugegangenen Email in meiner Vorrede schrieb?:

„Statt in der üblichen Weise dämlich `bäh, bäh, bäh´ zu plärren, sollten sich die Empfänger der Email in der Politik mit den hier dargelegten Argumenten und Feststellungen unumstößlicher TATSACHEN auseinandersetzen!

Ist es nicht so, daß keine eigene Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland existiert?

Ist es nicht so, daß die BRD bei nicht gestrichenen Feindstaatenklauseln dem Feindstaatenbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk beigetreten ist?

Ist es nicht so, daß durch diesen Beitritt alles – auch aus weiteren Gründen – dumme Geschwätz von wegen einer `Identität´ der BRD mit dem Deutschen Reich als solches erwiesen ist, da man nicht gleichzeitig erklärter Feindstaat und Verbündeter derselben Staaten sein kann?

Ist es nicht so, daß die dem Feindbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk beigetretene BRD Hoheitsrechte des Deutschen Volkes an Dritte, an die EU abgibt, noch bevor das Deutsche Volk Gelegenheit hatte, gemäß Artikel 146 GG in freier Selbstbestimmung verfassungsgebend über diese SEINE Hoheitsrechte zu entscheiden?

Ist es nicht so, daß dem Grundgesetz für die BRD zur Erfüllung seines konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Wiedervereinigungsauftrags für GESAMTDEUTSCHLAND keine andere Stelle mitgegeben wurde, der zu entnehmen ist, welches territoriale Gebiet das Grundgesetz unter diesem GESAMTDEUTSCHLAND denn versteht, als Artikel 116 Absatz 1?

Ist es nicht so, daß der Geltungsbereich des Grundgesetzes, Artikel 23, bereits vor dem 3. Oktober 1990 gestrichen wurde, so daß am 3. Oktober 1990 das Gebiet der DDR völlig unmöglich diesem gar nicht mehr existenten Geltungsbereich des Grundgesetzes rechtswirksam beitreten konnte?

Nun, werter Herr Quester, können Sie, statt dämlich „bäh, bäh, bäh“ zu plärren, sich denn auch argumentativ mit diesen nun einmal Tatsachen auseinandersetzen oder können sie diese gar sachlich widerlegen?

Können Sie mir sagen, wann und wie eine eigene Staatsangehörigkeit der BRD geschaffen worden sein soll und weshalb in den Dokumenten der BRD als Staatsangehörigkeit dann nicht „Bundesrepublik Deutschland“ steht, sondern die zum Benennen einer konkreten Staatsangehörigkeit untaugliche und erkennbar herumdrucksende vage Umschreibung „deutsch“?

Oder schauen Sie mal ins Besatzungsstatut „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ – können Sie dort irgendetwas finden, daß die BRD für eine „multikulturelle Gesellschaft“ geschaffen worden wäre?

Kommt dort eine „multikulturelle Gesellschaft“ auch nur dem Namen nach vor, eine von Volksfremden durchmischte Bevölkerung?

Ja, spricht das Grundgesetz überhaupt von einer „Bevölkerung“, für welche dieses und die BRD geschaffen sind – oder spricht es nicht vielmehr von „Volk“, und zwar ganz ausdrücklich vom DEUTSCHEN VOLK und nur vom DEUTSCHEN VOLK; also eine ethnisch homogene, geschichtlich, kulturell und abstammungsmäßig zusammengehörige Volksgemeinschaft Deutscher, für welche die BRD geschaffen ist?

Und zwar geschaffen mit dem konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Auftrag der Wiederherstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS (einschließlich der Ostgebiete!) und damit der Wiederherstellung der staatlichen Handlungsfähigkeit des DEUTSCHEN REICHES! 

Gilt der Amtseid der Politiker in der BRD expressis verbis dem Schutz und Gedeihen des Wohls des DEUTSCHEN VOLKES oder dem Schutz und Gedeihen einer, wie von Coudenhove-Kalergi propagiert, „eurasisch negroiden Mischbevölkerung“, wie sie heute durch eine vom Deutschen Volk entschieden abgelehnte und zutiefst verbrecherische, da gegen alle Asylrechtsvereinbarungen und insbesondere gegen das Grundgesetz verstoßende Überfremdungspolitik im LANDE DES DEUTSCHEN VOLKES auf dessen Kosten allerorten anzutreffen ist? Das ist so, werter Herr Quester!

Oder kommen für die Kosten dieser Überfremdungspolitik, welche immer mehr im Deutschen Volk als regelrechten Überfremdungskrieg empfinden, etwa die Verursacher und deren Propagandisten aus eigener Tasche auf: die sich vom Geld des Deutschen Volkes selbstbedienerisch mit satten Diäten mäßten lassenden Volksverräter in den Quasselbudenparlamenten oder die Schmierenschreiberlinge der „politisch korrekt“ auf Linie des Regimes gleichgeschalteten Lügenpresse?

Nein, die Zeche zahlt das DEUTSCHE VOLK und immer nur das DEUTSCHE VOLK! (Einschließlich seines Überzogenwerdens mit ihm das einst eigene Land zur Hölle machender Kriminalität, Gewalt und Terror durch die von einer völlig verantwortungslosen Volksvernichtungs- und Deutschlandabschaffungspolitik hereingeholten Volksfremden.)

Aber, werter Herr Quester, die Zeit wird kommen und sie ist nicht mehr fern, da das DEUTSCHE VOLK sich erheben wird, als SOUVERÄN, und denen, die ihnen diese Zeche eingebrockt haben, das heimzahlen wird, wie Volksverrätern der Volksverrat noch niemals heimgezahlt worden ist in der Geschichte!

Damit keine Mißverständnisse aufkommen, was die „Väter des Grundgesetzes“ mit DEUTSCHEM VOLK meinten, wenn sie vom DEUTSCHEN VOLK sprachen, für welches allein die BRD geschaffen ist, so brauchen Sie sich nur zu vergegenwärtigen, was diese „Väter des Grundgesetzes“ 1948/49 als DEUTSCHES VOLK vor Augen hatten – kein Gemisch aus Negern, Türken, Arabern, Asiaten, sondern einzig und allein DEUTSCHE, VOLKSDEUTSCHE!

Das ist das DEUTSCHE VOLK der DEUTSCHEN, das die „Väter des Grundgesetzes“ meinten und nur meinen konnten, und das ist das DEUTSCHE VOLK der DEUTSCHEN, dessen Name auf dem Reichstag prangt. Dem Reichstag – REICHStag, werter Herr Quester -, in dem Vertreter eines durch und durch antideutschen Regimes, welche das Grundgesetz einfach weggeputscht haben, die Worte „Deutsches Volk“ überhaupt nicht mehr in den Mund nehmen, sondern nur noch von „Bevölkerung“ sprechen oder von einer „Gesellschaft“.

Wie soll man es denn werten, wenn die Vertreter des BRD-Regimes den Begriff DEUTSCHES VOLK ganz bewußt nicht mehr gebrauchen – weil sie dieses ABSCHAFFEN und durch Volksfremde aus aller Welt ersetzen wollen -, wenn aber doch das DEUTSCHE VOLK der Zentralbegriff und das Zentralanliegen des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ist?

Ich werte es so: Das volksmörderische Überfremdungsverbrechen des BRD-Regimes als nicht der Volkssouveränität, sondern der die Volkssouveränität vernichtenden EU-Diktatur unterstellter Vasall der „Neuen Weltordnung“ ist nicht nur gegen das DEUTSCHE VOLK gerichtet, sondern auch gegen das Grundgesetz und seinen Geist und Auftrag zum Erhalt des Deutschen Volkes und seiner Selbstbestimmungsrechte – bis zur Wiederherstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS (nicht nur West- und Mitteldeutschlands, sondern einschließlich der Ostgebiete jenseits von Oder und Neiße) und damit der wiederhergestellten Handlungsfähigkeit des DEUTSCHEN REICHES!

Ja, werter Herr Quester, wir geben das ECHTE OSTDEUTSCHLAND nicht auf und niemals preis! Solange DEUTSCHE HERZEN schlagen, schlagen sie auch und ganz besonders für Ostpreußen, Pommern, Schlesien, Memelland. – Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt – DEUTSCHLAND, DEUTSCHLAND ÜBER ALLES, ÜBER ALLES IN DER WELT!

Im Anhang nochmal mein Schreiben ans Wahlamt Nürnberg, dessen Argumentation und Darlegung von Tatsachen Sie und Ihresgleichen eben nicht widerlegen können. Die Dinge sind so, wie dort geschildert – da hilft alles dämliche Bäh-Bäh-Bäh-Geplärre nichts, werter Herr Quester.

Und seien sie gewiß: Das DEUTSCHE VOLK wird sich sein DEUTSCHES LAND nicht durch eine verbrecherische Politik des Volksverrates und unterdessen der offen Volksvernichtung entreißen lassen!

Das DEUTSCHE VOLK hat den Dreißigjährigen Krieg und so manches andere überstanden, es wird auch das derzeitige antideutsche Regime überstehen, das, abgewrackt, schon in den letzten Zügen seiner Lügenexistenz liegt.

Aber ob die Volksverräter und Volksvernichter es überstehen, wenn sich das DEUTSCHE VOLK darauf besinnt, wer der Herr ist im deutschen Land der Deutschen, der SOUVERÄN, von dem alle Macht ausgeht – das wird ein Kapitel der Geschichte werden unter der dicken Überschrift

„FUROR TEUTONICUS – DIE ENTFESSELTE WUT DER DEUTSCHEN“.

Mit volkstreuem Heilsgruß aus Nürnberg,

der einst „deutschesten aller Städte“,

was Nürnberg wieder werden soll,

wie Deutschland wieder ganz deutsch werden soll,

so wahr ich mich mit ganzer Kraft dafür einsetze,

wenn mich völlig närrische Justizverbrecher

des BRD-Regimes schon mit Gewalt

von weit, weit weg hierher geholt haben

Gerhard Ittner

  1. September 2017

GEDENKVERANSTALTUNG IN BRETZENHEIM – Nachtrag

Dazu gleich der Hinweis auf die

GEDENKVERANSTALTUNG IN BRETZENHEIM

im November zum Totensonntag

Da am Totensonntag keine „politischen“ Veranstaltungen zugelassen sind, wird das Gedenken am Sonnabend, den 25. November stattfinden, Beginn 14 Uhr.

Bitte haltet Euch den Termin frei,

mobilisiert zur Teilnahme, bildet Fahrgemeinschaften

und kommt zahlreich!

Zusammenfassung der Redebeiträge von BRETZENHEIM am 7. Mai 2017

https://youtu.be/am4OSAb1x0I

oder https://www.youtube.com/watch?v=am4OSAb1x0I

Henry Hafenmayer verliest das Grußwort von Horst Mahler:

https://youtu.be/VFuWEl61MTk

oder https://www.youtube.com/watch?v=VFuWEl61MTk

Friedrich Bode über den Vaterlandsverräter Bonhoeffer:

https://youtu.be/kUB30Ok8Xco

oder https://www.youtube.com/watch?v=kUB30Ok8Xco

Dr. Gunther Kümel – Befreiung von der Befreiungslüge:

https://youtu.be/OFin8CP0bAQ

oder https://www.youtube.com/watch?v=OFin8CP0bAQ

Henry Hafenmayer – Rede am „Feld des Jammers“:

https://youtu.be/XXOC9UgCgjM

oder https://www.youtube.com/watch?v=XXOC9UgCgjM

Gerhard Ittner in Bretzenheim:

https://youtu.be/7LZ0W9veWMo

oder https://www.youtube.com/watch?v=7LZ0W9veWMo

Auch wieder abrufbar:

DRESDEN: Gerhard Ittner verliest das Grußwort von Gerard Menuhin:

https://youtu.be/eASstST1hrs

oder

Bernhard Schaubs Rede vom 11. Februar 2017 in Dresden:

https://youtu.be/5GmQNmyMNiQ

oder https://www.youtube.com/watch?v=5GmQNmyMNiQ

Auf Betreiben „jener“ immer wieder gelöscht – und immer wieder neu hochgeladen

(wie in der Geschichte vom Hasen und vom Igel…):

Alfred Schaefer, Gerhard Ittner, Monika Schaefer

DISSIDENTEN REDEN KLARTEXT:

https://youtu.be/jZPPZeMIJD0

oder https://www.youtube.com/watch?v=jZPPZeMIJD0

Und zum Motto:

„Wer einem Volk die Heimat raubt, der ist von Gott verflucht,

Der findet keine Ruhe mehr, so sehr er sie auch sucht;

Kein Segen ruht auf seinem Werk, kein Blühen und Gedeihen,

Denn Heimatraub ist mehr als Mord, den kann kein Gott verzeihen!“

die Rede von Gerhard Ittner in Neustadt an der Orla/Thüringen, 5. März 2016:

https://youtu.be/Xt3wflTa9A8

oder https://www.youtube.com/watch?v=Xt3wflTa9A8

Die totale Überfremdungsoffensive läuft auf vollen Touren…Deutschland wird dem Deutschen Volk entrissen

Heute nachmittag, 20. August 2017, an der Pegnitz in Nürnberg – einst „des Deutschen Reiches Schatzkästlein“ und „deutscheste aller Städte“ (gerade deshalb wird die Überfremdung bezüglich Nürnbergs wohl besonders vehement vorangetrieben):

 

 

Was würde wohl geschehen, wenn sich Deutsche auf deutschem Boden mit schwarz-weiß-roten Fahnen in solcher Zahl friedlich versammeln würden? Im Nu wäre die Polizei da und würde Platzverbote aussprechen. Es gäbe Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Versammlungsrecht, insbesondere gegen das Vermummungsverbot. Das schweinejournalistische Geschrei der Lügenpresse wäre hysterisch, geifernd und schrill.

Vor allem aber: Es heißt im Artikel 8 des Besatzungsstatuts „Grundgesetz“ für die BRD: „Alle DEUTSCHEN haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln“. Alle DEUTSCHEN also! – Sollen die auf den Fotos etwa Deutsche sein? Und selbst wenn die Staatssimulation der BRD den Fremden BRD-Ausweise geben sollte, so würden sie dadurch keine Deutschen „werden“, gehörten sie nicht zu unserem, zum Deutschen Volk – denn Staatsangehörigkeit und Volkszugehörigkeit sind zwei Paar Stiefel!

Mehr noch: Die BRD – die ja über KEINE eigene Staatsangehörigkeit der „Bundesrepublik Deutschland“ verfügt und deshalb mit einer untauglichen Umschreibung „deutsch“ herumdruckst, statt eine konkrete Staatsangehörigkeit zu benennen -, sie kann mangels einer eigenen Staatsangehörigkeit dann selbstverständlich auch keine Staatsangehörigkeit vergeben! Schon gar nicht an Volksfremde.

Ja, so ist es, werte BRD: Eine deshalb ledigliche Staatssimulation, die über keine eigene Staatsangehörigkeit verfügt, kann auch keine Staatsangehörigkeit vergeben! Und wer über keine eigene Staatsangehörigkeit verfügt, der hat damit auch KEINEN EINZIGEN eigenen Staatsangehörigen und KEIN EIGENES STAATSVOLK!

Wen wollte die Staatssimulation der BRD als Staatsangehörigen der Bundesrepublik Deutschland vereinnahmen wollen, wenn es doch keine Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland gibt?

Vor allem aber hat die staatsangehörigkeitslose Staatssimulation der BRD kein Recht, Freie Deutsche Menschen gewaltsam gegen deren Willen für sich als Staatsangehörige zu deklarieren und zu beschlagnahmen wie Leibeigene. (Es ist heute nicht einmal mehr zulässig, einen Mann als Mann zu deklarieren oder eine Frau als Frau, wenn die Betreffenden das nicht wollen. Und dann soll das mit einer Staatsangehörigkeit gehen? Noch dazu mit einer Staatsangehörigkeit der BRD; einer Staatsangehörigkeit, die niemals geschaffen wurde, die überhaupt nicht existiert? Ganz bestimmt nicht! Nicht mit uns!)

NEIN, so kann es nicht weitergehen!

Wenn das herrschende Regime NEIN sagt zum Deutschen Volk (so sehr, daß es nicht einmal mehr das Wort „Volk“ gebraucht, sondern nur noch „Bevölkerung“ oder „Gesellschaft“) und dieses zu Fremden und zu Menschen dritter Klasse im eigenen Lande machen will, dann soll das Deutsche Volk – der Souverän – jetzt im konsequenten zivilen Ungehorsam NEIN sagen zu diesem Regime! Wie die Mitteldeutschen 1989 NEIN sagten zur DDR.

Dieses deutsche Land ist UNSER LAND, 

das Land des DEUTSCHEN VOLKES!

In diesem Freiheitskampf für das Überleben unseres Volkes (und der Völker Europas, die im Sinne einer Art erweiterten Hooton-Plans alle durch totale Überfremdung ausgelöscht werden sollen) ist es immens wichtig, sich nicht zu Gewalttaten gegen die Volksfremden hinreißen und provozieren zu lassen. Die wahren Schuldigen warten nur darauf! (Die Menschen auf den obigen Fotos sind nicht die wahren Schuldigen und sie sind auch nicht unsere Feinde.) Nach der Wiedergewinnung der Freiheit und der Selbstbestimmung des DEUTSCHEN VOLKES in seinem DEUTSCHEN LAND, im von ihm als Souverän wieder handlungsfähig gemachten DEUTSCHEN REICH, werden die wahren Schuldigen, die heutigen Täter und Handlanger der Abschaffung Deutschlands, des Volksverrats und der Volksvernichtung, zur Verantwortung gezogen werden. Nach wieder deutschem Recht und Gesetz und im Namen des DEUTSCHEN VOLKES!

Die Volksfremden werden dann zivilisiert aber konsequent in ihre Herkunftsländer zurückgebracht werden, wo sie gebraucht werden, um diese aufzubauen. Hier wird das Deutsche Reich nach Möglichkeit auch Hilfe leisten, wird es den Menschen IN DEREN LÄNDERN Unterstützung geben; aber niemals unter Hintenanstellung der Interessen des Deutschen Volkes. Die moslemischen Länder und Völker sind nicht unsere Feinde – und wir lassen sie uns auch nicht durch einen perfiden Völkervernichtungs- und Völkeraufeinanderhetzungsplan des einen und wahren Völkerfeinds zu Feinden machen! Dieser hat seine Kettenhunde bereits zwei Mal zum großen Vernichtungskrieg gegen das Deutsche Reich und Volk gehetzt (wodurch gerade auch die auf das Deutsche Volk gehetzten Völker zu Verlierern wurden), der heute mit anderen Mitteln fortgeführt wird, aber mit demselben Ziel: Der Auslöschung des Deutschen Volkes und der Deutschen Nation, um dann alle Völker und Nationen als solche auszulöschen – zur Herbeiführung der Weltherrschaft über einen „multikulturellen“, in banale Einzelinteressen atomisierten, weltweiten Mischbevölkerungs-Einheitsbrei der völligen Dekadenz und Kulturlosigkeit.

Und da es ein Volk gibt, das als besonderes Schaffens- und Schöpfervolk so sehr das Gegenteil dessen darstellt, was der Weltfeind will, deshalb gilt jenem Volk dessen ganzer Haß – und deshalb will er es mit allen Mitteln und vor allen anderen Völkern (die ihm dann jedoch folgen sollen) vernichten. Was ihm aber trotz allen Völkermordens am Deutschen Volk mit dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg nicht gelang, das soll ihm auch jetzt nicht gelingen!

DAS DEUTSCHE REICH IST DES DEUTSCHEN VOLKES HEILIGER GRAL

UND GARANT DES ERHALTS DER VIELFALT UND EINMALIGKEIT

DER VÖLKER EUROPAS

Gerhard Ittner