25.02.2020 – aktuelle Meldungen von Eva Herman und Andreas Popp – Sprachnachrichten und Text


für Interessenten die kein Telegram-Konto besitzen

 

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 20:50]

Bill Gates sagte 2018, dass eine Krankheit im Anmarsch ist, die in sechs Monaten 30 Millionen Menschen töten wird. Ausgelöst eventuell durch eine Biowaffe.

Im Frühjahr 2019 äußerte er wieder, dass über 30 Millionen getötet werden. Eventuell durch einen Biowaffenangriff.

Im Oktober 2019 veranstaltete seine Stiftung, gemeinsam mit Johns Hopkins-Institut und dem WEF, eine Pandemie-Übung zum Corona-Virus. Bill Gates danach: 65 Millionen Menschen werden weltweit daran sterben.

Verschwörung? Nein, Fakten.

Mehr dazu in folgender Sprachnachricht.

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 20:56]

Bill Gates und Melinda Gates warnen vor einer verheerenden Waffe, auf die wir nicht vorbereitet sind

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 20:57]

.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/wissenschaft/bill-gates-sagt-dass-eine-krankheit-im-anmarsch-ist-die-in-sechs-monaten-30-millionen-menschen-t%C3%B6ten-wird/ar-AABN8d5?li=BBqg6Q9&fdhead=CS-INT-EXP-C

Erster Coronavirus-Fall auch in NRW

Topmeldung (21.07 Uhr): Nach FOCUS-Online-Informationen aus Sicherheitskreisen gibt es auch den ersten Corona-Fall in Nordrhein-Westfalen. Demnach ist ein Mensch in Erkelenz bei Mönchengladbach positiv auf das Virus getestet worden.

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 21:05]
Erster Coronavirus-Fall in Baden-Württemberg

Topmeldung (20.58 Uhr): In Baden-Württemberg ist erstmals ein Patient nachweislich an dem neuartigen Coronavirus erkrankt. Es handle sich um einen 25-jährigen Mann aus dem Landkreis Göppingen, teilte das Gesundheitsministerium in Stuttgart am Dienstagabend mit.

1000 Urlauber auf Teneriffa unter Quarantäne

Städte werden wegen des Coronavirus abgeriegelt, Gassen sind menschenleer, Infektionszahlen steigen rasant – diesmal nicht in China, sondern direkt vor unserer Haustür: Italien wird von einem Covid-19-Ausbruch überraschenden Ausmaßes erfasst. Damit steigt auch das Risiko für Deutschland.

https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-ausbruch-im-news-ticker-reisebus-bei-linz-wegen-corona-verdachts-gestoppt_id_11576018.html

Coronavirus

 

Oben: Nachmeldungen…ab 21 Uhr…aufgrund der Wichtigkeit sofort nach-getragen…




 

Eva Herman Offiziell, [24.02.20 21:54]
China steht vor dem finanziellen Armageddon: 85% der Unternehmen werden in 3 Monaten pleite sein. Siehe Sprachnachricht oben.


Eva Herman Offiziell, [24.02.20 21:17]
China riegelt sich ab. Südkorea riegelt sich ab. Italien riegelt sich ab. Frankreich bereitet sich auf eine Notfall-Situation vor. Die WHO bereitet sich auf eine globale Epidemie, eine Pandemie also, vor.

Und Deutschland? Deutschland bereitet sich auf die Messen vor:

ITB Berlin 2020: Messehallen ausgebucht und starke Nachfrage aus dem Nahen Osten

Hannover-Messe: Trotz Corona, trotz Absagen: Hannover-Messe erwartet 8000 Chinesen

Man fasst es einfach nicht!


Eva Herman Offiziell, [24.02.20 23:10]
Da kann sich das „Gesindel“ warm anziehen …

Eva Herman Offiziell, [24.02.20 23:10]
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/cdu-kandidatur-um-den-chefposten-der-partei-friedrich-merz-tritt-an-69012490,la=de.bild.html


 

Eva Herman Offiziell, [24.02.20 22:06]
https://www.welt.de/vermischtes/live205334991/Coronavirus-WHO-will-Welt-auf-moegliche-Pandemie-vorbereiten.html

DIE WELT
WHO will die Welt auf „mögliche Pandemie“ vorbereiten
In Italien sterben Menschen im Stundentakt am Coronavirus. Gesundheitsminister Jens Spahn sagt, die Epidemie sei in Europa angekommen, und die WHO geht mit ihrer Warnung noch einen Schritt


Eva Herman Offiziell, [24.02.20 21:57]
Es scheint in Deutschland doch noch ein paar Klardenkende in den verantwortlichen Positionen zu geben:

https://www.heise.de/amp/meldung/Coronavirus-Fachmesse-Light-Building-wird-verschoben-4667390.html

Coronavirus: Fachmesse „Light + Building“ wird verschoben
Die Leitmesse für Licht und Gebäudetechnik soll nun im September stattfinden. Unterdessen geht die Embedded World am Dienstag reduziert an den Start.


Eva Herman Offiziell, [25.02.20 00:10]
Sprachnachricht
Europas Wirtschaft auf Talfahrt: Aktienabstürze, Ölpreis-Einbruch, Goldpreis explodiert: Andreas Popp mit einer Einschätzung zum derzeit kollabierenden europäischen Markt. Teil I

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 00:10]
Sprachnachricht 
Andreas Popp mit Einschätzung zur einbrechenden Wirtschaft Europas, Teil II. Sowie seine persönlichen Empfehlungen zur Vermögenssicherung in diesen unruhigen Zeiten.


Eva Herman Offiziell, [25.02.20 02:59]
Immer wieder erhalten wir Zuschriften: Was sollen wir denn nun einkaufen, um gesichert durch eine Krise zu kommen?

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 02:59]
Hier, hochoffiziell, gute Hinweise

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 02:59]
http://zivilschutzverband.at/media/file/49_Bevorraten_V1_web.pdf


Eva Herman Offiziell, [25.02.20 03:27]
Aktuell gibt es Bemühungen, die sogenannten „Kinderrechte“ zeitnah ins Grundgesetz aufzunehmen. Dieses Vorhaben könnte jedoch dramatische Auswirkungen auf die Elternrechte und somit auf das Wohl der Kinder haben. In der nachfolgenden Sendung und im Interview erfahren Sie von einer Möglichkeit, wie sich Familien jetzt noch gegen eine herannahende Bevormundung durch den Staat wehren können.

Achtung: Die richtige Nummer der Bundestagspetition lautet 104010. (= bei 1’01“)

Elternentrechtung stoppen! [Interview] | 23. Februar 2020 | www.kla.tv/15750
Aktuell gibt es Bemühungen, die sogenannten „Kinderrechte“ zeitnah ins Grundgesetz aufzunehmen. Dieses Vorhaben könnte jedoch


 

KLARTEXT – Die Bestandsaufnahme sieht nicht gut aus
#Weltsystemcrash #Corona #Epidemie #Spahn #Italien #Wuhan Unterstützen Sie unsere Arbeit. Abonnieren Sie unser Politikmagazin „PI Politik-Spezial“ für nur 29…


Eva Herman Offiziell, [25.02.20 13:03]
https://www.derstandard.at/story/2000115000698/erster-positiver-test-auf-coronavirus-in-tirol

Tirol bestätigt zwei Corona-Infektionsfälle
Auch der zweite Test verlief positiv. Nun werde versucht, Personen zu identifizieren, die zuletzt mit den beiden Infizierten in Kontakt standen, sagt Innenminister Nehammer


Eva Herman Offiziell, [25.02.20 14:31]
https://www.focus.de/gesundheit/news/auf-drei-bereiche-konzentrieren-covid-19-pandemie-was-jeder-tun-kann-um-sich-vorzubereiten_id_11702259.html

Richtig reagieren: Covid-19-Pandemie: Was jeder tun kann, um sich vorzubereiten
In Italien sind mehr als 220 Menschen am Coronavirus erkrankt, sieben sind an den Folgen der Erkrankung gestorben. Damit ist Covid-19


Eva Herman Offiziell, [25.02.20 15:52]
https://www.nau.ch/news/europa/deutsche-post-setzt-zustellung-in-norditalien-aus-65668234

Deutsche Post setzt Zustellung in Norditalien aus
Norditalien hat immer wie mehr mit dem Coronavirus zu kämpfen. Nun setzt die Deutsche Post


Eva Herman Offiziell, [25.02.20 16:14]
Sprachnachricht 
Eva Herman über die aktuelle Corona-Lage

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 16:26]
Sprachnachricht

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 16:26]
Berliner Innensenator erwägt im Notfall Abriegelung der Stadt, s.o.

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 16:27]
https://www.welt.de/vermischtes/live205334991/Coronavirus-Berlin-erwaegt-im-Notfall-Abriegelung-der-Stadt.html

Berliner Innensenator erwägt im Notfall Abriegelung der Stadt
Berlin erwägt, Teile der Stadt abzuriegeln, wenn es zum Corona-Ernstfall kommt. Auf Teneriffa wurde ein Hotel unter Quarantäne gestellt, nachdem ein Gast positiv getestet wurde. Alle Entwicklungen


Eva Herman Offiziell, [25.02.20 18:13]
Hoffe, Ihr seid inzwischen fertig mit Euren Einkäufen! „Südtiroler bauen vor: Aus Angst vor dem Coronavirus kommt es offenbar zu Hamsterkäufen, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Im Interspar in Bozen Süd ging es am gestrigen Montag zu wie in einem Taubenschlag: Haltbares wie Nudel, Mehl, Salz, H-Milch und passierte Tomaten türmten sich in den Einkaufswägen.

Das Personal kam teilweise beim Nachfüllen der Regale nicht mehr nach.“

Eva Herman Offiziell, [25.02.20 18:13]
https://www.suedtirolnews.it/chronik/coronavirus-suedtiroler-raeumen-die-supermarkt-regale


ZUSAMMENFASSUNG

Eva Hermann Nachrichten vom 25.02.2020


.

 

u.v.m

bei Telegram Eva Hermann Offiziell   http://t.me/evahermannoffiziell

Eva Hermann…aktuelle Meldungen…Sprachnachrichten über Linke Idioten und China etc…..u.a.


https://t.me/EvaHermanOffiziell/5426

https://t.me/EvaHermanOffiziell/5428

https://t.me/EvaHermanOffiziell/5438

https://t.me/EvaHermanOffiziell/5451

Es begann 2015. Im Frühjahr. Über Nacht….Deutschlands Totalausfall: Andreas Popp im Gespräch mit Eva Herman


Es begann 2015. Im Frühjahr. Über Nacht. Andreas Popp spricht mit Eva Herman über ihr brandaktuell im Dezember 2019 erschienenes Buch. Beide sind überzeugt: Wir leben derzeit in historisch einzigartigen Zeiten, die einen deutlichen Beginn zeigten im Jahr 2015. Es begann damals im Frühjahr. Über Nacht. Die sich dann überstürzenden Ereignisse werden in Evas neuem Buch festgehalten. Warum? Sie sollen hier für spätere Generationen aufbewahrt bleiben, die ungläubig vor dem Geschichtsverlauf stehen und fragen werden, wie es so kommen konnte. Ein packendes Gespräch zwischen Andreas Popp und Eva Herman über ein Deutschland, das man sich noch vor wenigen Jahren so niemals hätte vorstellen können.
.
Es begann 2015. Im Frühjahr. Über Nacht.
Die bereits instabile deutsche Gesellschaft wird überrumpelt. Tausende Menschen aus dem Vorderen Orient und Afrika ziehen plötzlich durch Europa. Auf der Suche nach Wohlstand, sozialer Sicherheit und Glück.
Heute, gegen Ende des Jahres 2019, befinden sich Millionen Migranten allein in Deutschland. Das einst so prosperierende und an Kultur und Traditionen so reiche Land scheint das Hauptziel ihrer Träume zu sein.
Eva Herman hielt die Ereignisse der letzten fünf Jahre fest: Monat für Monat. Mutig, kritisch und stetig packte sie auch andere heiße Themen an: die Abschaffung der deutschen Automobilindustrie, den Gesinnungsterror von Politik und Medien, die Klimawandel-Hysterie, die nun zu einem wütenden Generationenkrieg wird.
Die authentische Chronologie der bekannten Nachrichtensprecherin, die die Abwärtsspirale von zerstörerischen Kräften zeigt:
Wird Deutschland zum Totalausfall?

Eva Hermann…Totalitäre Verseuchung deutscher Medien


oder gesichert bei

Die deutsche Presse ist in enormen Finanzschwierigkeiten. Massenhaft werden Stellen gestrichen, vor allem die Journalisten müssen dran glauben. Das geht natürlich zulasten der Qualität der Berichterstattung.

Die Tageszeitungen, das wird jetzt deutlich, haben kaum noch Korrespondenten im Ausland.

Eva Herman berichtet über die Zentralisierung der deutschen Presse.

Der Begriff Gleichschaltung der Presse erhält eine ganz neue Qualität.

https://www.br.de/radio/b5-aktuell/se…

Eva Hermann: Skandal: Familiennachzugs-Gesetz bringt Deutschland zu Fall


 

Eva Herman berichtet über einen Skandal sondergleichen, der derzeit hinter verschlossenen Türen des Europäischen Parlaments und der Bundesregierung in Sachen Familiennachzugspolitik ausgekungelt wird. Sollte dieser abgesegnet werden – und danach sieht alles aus – dann ist Deutschland nicht mehr zu retten. So berichtete der SPIEGEL kürzlich:
„Die Bundesregierung fürchtet, dass Deutschland durch neue Asylbestimmungen in Europa deutlich mehr Flüchtlinge aufgebürdet werden könnten.“
Nachtrag:
Wie heiß das Eisen ist, wie gefährlich unsere Zukunft wird, zeigt die Tatsache, dass jetzt sogar Top-Mainstream-Journalisten wie Ex-Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust eingreifen und sich warnend zu Wort melden. Der heutige WELT-Herausgeber veröffentlichte am 21. Januar 2018 einen schonungslosen Beitrag mit erschütternden Fakten zum Thema Flüchtlingspolitik (leider ein Bezahlartikel).
Ein kurzer Auszug:
„Die triste Realität sieht so aus, dass die Bundespolizei nur an der 800 Kilometer langen Grenze zu Österreich als einziger der insgesamt neun deutschen Landgrenzen regelmäßige Kontrollen durchführen darf. Dazu gibt es Überprüfungen an drei Autobahnübergängen und weitere stichprobenartige Kontrollen von mutmaßlichen Schleuserfahrzeugen an einzelnen weiteren, wechselnden Punkten in einem Bereich bis zu 30 Kilometer landeinwärts der deutschen Grenze. „De facto ist diese Grenze trotz unserer Präsenz völlig offen“, klagt der Polizeiführer.“
Weiter heißt es bei Stefan Aust und seinem Co-Autor Helmar Büchel:

500 bis 800 illegale Zuwanderer würden dort Tag für Tag dennoch von den Bundespolizisten aufgegriffen. 80 Prozent von ihnen behaupteten, keinerlei Pässe oder andere Identitätsnachweise bei sich zu haben. „Aber sobald sie das Zauberwort Asyl sagen, dürfen wir sie auf Weisung des Bundesinnenministers nicht zurückweisen, obwohl die deutschen Gesetze das verlangen“, berichtet der Beamte frustriert.Spannend: Als Eva Herman im August 2015 in dem umfangreichen Essay Einwanderungschaos: Was ist der Plan? ähnliche Fakten zusammengetragen hatte, wurde sie von den Mainstream-Medien heftig kritisiert.

http://www.journalistenwatch.com/2018…

https://www.compact-online.de/verarsc…

https://www.youtube.com/watch?v=UazQy…

http://www.landesrecht.rlp.de/jportal…

http://www.achgut.com/artikel/wie_zug…

https://www.welt.de/politik/deutschla…

http://www.eva-herman.net/einwanderun…

Text zuerst erschienen bei
http://www.preussische-allgemeine.de/

Ungemütlich—Journalisten als Verkünder des Untergangs—es wird mehr als nur katastrophal… von EVA HERMAN


Frei gedacht
Eva Herman
von EVA HERMAN

Neulich saß ich in einer Runde von Menschen, die mit geöffnetem Blick durch das Leben gehen. Man nennt sie heute im öffentlich gesteuerten Raum auch Verschwörungstheoretiker. Ich selbst habe mich an diese Bezeichnung gewöhnt, auch wenn sie natürlich falsch ist. Aber es ist nicht möglich, den Medien- und Politikvertretern dies klar zu machen, da sie es offenbar nicht verstehen können. Oder nicht wollen.

Sie möchten lieber auf ihrer engkanalisierten Schmalspur bleiben, weil sie dort bequemer gesteuert werden können, nicht selbst lenken müssen, anstatt den steinigen und zuweilen schmerzvollen Aufstieg des freien Geistes vorzuziehen. Doch zurück in die besagte Runde.

Viele Sorgen wurden über verschiedene Themen geäußert: Man sprach über die bildungspolitisch festgezurrte Sexualisierung unserer Kinder ebenso wie über das kollabierende Finanzsystem, den sterbenden Euro sowie und vor allem über den Niedergang des christlichen Abendlandes durch die vor einiger Zeit massiv eingesetzten sogenannten Flüchtlingsströme.

Man legte eine Menge Fakten und Recherchen auf den Tisch, die nicht gerade beruhigend wirkten. Sollte es tatsächlich stimmen, dass die wirklichen Planungen der Zuwanderungszahl um ein Vielfaches höher lagen, als derzeit noch offiziell verkündet? Wussten die diensthabenden Politiker schon längst davon?

Konnte es tatsächlich sein, dass die Zahl der terroristischen IS-Kämpfer, die sich illegal unter die Völkerwanderungen mischten, exorbitant hoch war, und dass der russische Präsident Wladimir Putin doch recht haben könnte, wenn er sagte, dass damit die Terrorgefahr, vor allem in Deutschland, extrem ansteige?

Was war wirklich an der Information dran, dass einflussreiche Telefongesellschaften den Einwanderern kostenlose Smartphones zur Verfügung stellten? Wozu, warum? Und, ja, immer wieder wurde genau diese Frage diskutiert: Bestand tatsächlich ein großer Prozentsatz der sogenannten Flüchtlinge aus in Wahrheit abgerichteten Söldnern, die es nun ähnlich handhaben sollten wie vor wenigen Jahren im sogenannten Arabischen Frühling, wo die Unruhen in Ägypten und Tunesien erst gewaltsam durch solche Leute zum Ausbruch gebracht worden waren, vor allem extern über soziale Netzwerke gesteuert?

Handelte es sich deswegen auch bei uns jetzt zu einem großen Teil gar nicht um vertriebene, hilfesuchende Asylanten, sondern um eingeschleuste Scheinasylanten? Warum, so fragte ein Polizist aus Österreich in die Runde, warum durften er und seine Kollegen bei den meist über einstündigen Erstaufnahmegesprächen der einzelnen (Schein-) Asylanten nicht anwesend sein?

Warum kamen Letztere nach der Vorbereitung auf ihr Leben im Mekka Deutschland meist ganz verändert wieder heraus, merkwürdig aggressiv gegen die Mitarbeiter der Hilfsorganisationen, fordernd, beleidigend, anspuckend?

Und warum gab es keine Hilfsprogramme für die wirklich vertriebenen Flüchtlinge, Frauen, Kinder, Alte, die Qualen und Nöte litten, die jedoch in einen Topf mit den zumeist jungen, starken und nicht selten aggressiven Männern geworfen wurden?

Waren sie etwa einfach nur die berühmten Bauernopfer, die als „Kollateralschäden“ eines jeden abgefeimten, skrupellosen Planspieles am Ende nicht einmal in die Geschichte eingingen?

Es wurde heftig diskutiert am Tisch, stundenlang, bis tief hinein in die Nacht. Es klang alles zu grausam. Denn, wenn auch zahlreiche Fakten für die Beantwortung so mancher dieser Fragen vorlagen, so fehlte am Ende doch jedem Anwesenden die Vorstellungskraft dafür, dass es sich tatsächlich um einen gesteuerten Plan handeln könnte, um unser Land, auch umliegende Gebiete, das alte Europa eben, nachhaltig zu zerstören.

Warum sollte dies geschehen? Wer konnte daran ein Interesse haben? Wie zutreffend war wohl die Aussage Putins, der vor wenigen Tagen wieder einmal darauf hingewiesen hatte, dass die Flüchtlingskrise in Europa angesichts der westlichen Interventions-Politik im Nahen Osten nicht überraschend käme?

Die EU folge seit Jahren in blindem Gehorsam den Befehlen der USA. Doch nicht die USA seien von den Flüchtlingsströmen betroffen, obwohl sie die maßgeblichen Auslöser für die Destabilisierung in den betroffenen arabischen und afrikanischen Ländern gewesen seien. Sondern eben Europa. Hatte er nicht recht mit diesen Gedankengängen, der Herr Putin?

War er am Ende auch ein Verschwörungstheoretiker? Doch warum eigentlich hatte das westliche Kriegsbündnis den Irak kaputtgebombt, nur wegen, wie sich später herausstellte, einiger dreister Lügen über vermeintliche Massenvernichtungsarsenale? Warum hatte die Nato Libyen plattgemacht, nachdem dort, von heute auf morgen, sogenannte Unruhen entstanden waren?

Warum hatte man nicht die doch bekannte Gefahr beachtet, dass Libyen durch Spezialabkommen mit Europa die Grenzen für Flüchtlinge dichtgehalten hatte all die Jahrzehnte zuvor? Diese Grenze war nach dem gewaltsamen Tod des libyschen Staatspräsidenten Muammar al-Gaddafi schließlich gefallen, die Menschen brachen auf.

Warum ließ man Syrien bis heute nicht in Ruhe? Wegen der dort, merkwürdigerweise wie über Nacht, entstandenen Unruhen der verschiedenen Kulturen? Hatten diese Menschen dort nicht über Jahrzehnte hinweg friedlich und in Respekt miteinander gelebt?

Was war dort, praktisch über Nacht, passiert, dass sie sich auf einmal alle wütend bekämpften? Und Afghanistan? Pakistan? Jugoslawien? Überall, wo die Nato, wo westliche Bündnisse eingegriffen hatten, waren stets zuvor diese unerklärlichen, plötzlich auftretenden Unruhen entstanden.

Nun bei uns. Unruhen. Politiker gegen Pegida, Bürger gegen Politiker, Linksextreme gegen Rechtsextreme, West gegen Ost, Bürger gegen Polizei, Schwarz gegen Weiß, Kommune gegen Land, Land gegen Bund, Araber gegen Türken, Muslime gegen Juden und so weiter.

Und Europa: Alle sind jetzt sauer auf die Deutschen, weil die offenbar alles falsch machen: die Griechen, die Ungarn, die Spanier, die Franzosen, die Skandinavier. Die Russen auch, weil Angela Merkel am weißgestärkten Hemdskragen von Barack Obama klebengeblieben ist und angeblich deswegen nicht mehr klar denken kann. Komisch: Die ganze Welt ist gegen die Deutschen, aber die Flüchtlinge haben nur ein einziges Ziel: Deutschland! Wie passt das nur alles zusammen?

Nein, man braucht kein Verschwörungstheoretiker zu sein, um sich auszumalen, was uns bevorsteht. Selbst den diensthabenden Politikern, die jetzt noch vollmundig bis 2030 weitere Flüchtlingsströme ankündigen, die Zwangsenteignungen planen und davon sprechen, dass auch die 1,8 Millionen palästinensischen Muslime im Gazastreifen umgesiedelt werden müssen (von denen die meisten nach Deutschland wollen), all diesen Verkündern des Untergangs, wie auch den sogenannten Qualitätsjournalisten, die sich ergeben haben in diese Scheinwelt, all diesen Leuten dürfte doch langsam selbst schwanen, dass sich nun Veränderungen anbahnen, die, abseits jeder liebedienerischen Abrichtung, recht ungemütlich werden könnten.

Wir haben in dieser Runde übrigens auch darüber beratschlagt, wie angenehm es künftig noch sein wird, Deutscher zu sein.

Allen kroch ein komisches Gefühl den Rücken hoch, nicht nur, weil der Abend kühler geworden war.

von Eva Hermann paz2015-37

Bald geht der Krieg los – und wir sind mittendrin… von Eva Hermann


Serie: Frei gedacht

Eva Herman

von Eva Herman

Es scheint ein Wettlauf mit der Zeit zu sein: Wann beginnt ein Nato-Ukraine-Krieg gegen Russland? Es sieht nicht günstig aus für friedliche Zeiten. Doch was wissen wir im Westen eigentlich über den „Ukraine-Konflikt“ und seine Ursachen? Weitgehend das, was uns die Medien Tag für Tag verabreichen: Als bestehende „Tatsachen“ wären da der „Diktator“ Putin, die „Krim-Annexion“, die Kämpfe der „pro-russischen Rebellen“. Aber wieso hören und lesen wir kaum von Begriffen wie „Neurussland“? Oder von dem eigentlichen Kriegsgrund: Der Abwendung der BRICS-Staaten von der Federal-Reserve-Leitwährung?

Derzeit überschlagen sich die Ereignisse: Mehr als tausend russische Soldaten seien auf ukrainischem Boden aktiv, behauptet die Nato. Der ukrainische Milliarden-Schokoladen-Präsident Poroschenko klagt, das russische Militär sei im Osten der Ukraine einmarschiert. Das wird vom OSZE-Vertreter Russlands in Wien bestritten. Bundeskanzlerin Merkel verlautbart, Russlands Vorgehen in der Ukraine dürfe „nicht folgenlos“ bleiben. Sofort wird eine Dringlichkeitssitzung des UN-Weltsicherheitsrats einberufen, der Russland scharf kritisiert. Die EU will über weitere Sanktionen beraten. So beginnen Kriege …

Das Damoklesschwert über dem Geschick Europas senkt sich, die Ereignisse werden beschleunigt. Wer gestern noch verlacht wurde wegen geäußerter Kriegsbefürchtung, erhält heute volle Zustimmung. Ja, es könnte wirklich bald Krieg geben zwischen dem Westen und Russland.

Zum Westen gehören die USA, die Ukraine und Europa, also auch Deutschland. Wenn dieser Krieg Wirklichkeit wird, dann ist es bei uns mit den ruhigen Zeiten vorbei. All das, was unsere Vorfahren mühselig nach zwei Weltkriegen wieder aufbauten, wird in kurzer Zeit zunichte gemacht. Viele Menschen können sich das noch nicht vorstellen: Zerbombte Häuser, zerstörte Infrastrukturen, kein fließendes Wasser mehr, kaum Strom. Und so weiter. Krieg bedeutet viele Tote und Verletzte, Leid und Tränen, die Verluste werden vor keiner Familie halt machen.

Worum geht es in diesem Krieg? Ja, wir haben es, trotz zahlreicher Nebelbomben unserer Mainstream-Medien, doch schon hin und wieder gehört: Der Westen will sich die Ukraine unter den Nagel reißen. Wegen der Rohstoffe, sagen investigative Journalisten. Wegen der russischen Abwendung vom Petro-Dollar, sagen Kenner. Wegen der wogenden Getreidefelder, sagen die Älteren, weil man die Ukraine früher immer als Kornkammer Europas bezeichnete. Das ist sie auch, beziehungsweise sie war es. In letzter Zeit ist dort nicht mehr so viel los, heißt es, denn viele Männer, vor allem aus dem Osten und Süden der Ukraine, seien nun im Krieg. Ja, liebe Leute, dort herrscht Krieg! Tausende Tote hat die Ukraine inzwischen zu verzeichnen, die Zahl der Verletzten geht in die Hunderttausende. Die Flüchtlinge werden mit über einer Million beziffert, die bereits in Russland angekommen sein sollen. Sie kommen meist aus Neurussland.

Neurussland? Wo liegt das? Was ist das? Warum erfahren wir in den Mainstream-Medien so wenig über Neurussland? Zwar wird das Gebiet Donbass und Umgebung genannt, doch was steckt in Wahrheit hinter den erbitterten Kämpfen in dieser Region?

Die ukrainische Armee, die weitgehend vom Westen und den Rechtsextremen orchestriert wird, kämpft gegen die „pro-russischen Separatisten“, heißt es. Man müsste aber sagen, gegen die Armee Neurusslands. Erst vor kurzem hat sich „Noworossija“ als Staat gegründet, durch einen selbsternannten Ministerrat. Bei einer Pressekonferenz wurden die Ansichten und Werte der Menschen dort der Welt vorgestellt. Der Verteidigungsminister der Donezker Nationalen Republik betont, dass sie jetzt erbittert gegen die eindringende,  Putsch-Regierung der US-Marionetten kämpften. Die Neurussen hatten vor Monaten um Föderalisierung gebeten, denn sie wollten auf keinen Fall, wie Kiew, zu Europa gehören. Doch sie erhielten diese Chance nicht. Danach erbaten sie ein Referendum: Abgelehnt!

Nun, sagt der Vorsitzende des Ministerrats, Alexander Sachartschenko, „müssen wir eben kämpfen, wenn es sein muss, bis zum letzten Blutstropfen!“ Sie hätten versucht, auf friedliche Weise die Unabhängigkeit von der zunehmend westlich beeinflussten Ukraine zu realisieren. Darüber haben unsere Westmedien so gut wie nie berichtet! Nun ist dort Krieg, „Kiew hat es nicht anders gewollt“. „Was ist unser Makel?“, fragt Sachartschenko, „warum bekämpft ihr uns, was haben wir falsch gemacht? Dass wir darum gebeten haben, unabhängig zu sein? Dass wir so leben wollen, wie es uns gefällt? Worin besteht unsere Schuld: Weil wir Schiefergas haben und man uns deswegen vom Angesicht der Erde fegen will?“

Während die Neurussen nun verzweifelt um ihre Kultur, um ihre Identität, ihre (russischen) Traditionen, um ihr Land kämpfen, findet über ihren Köpfen allerdings eine ganz andere Auseinandersetzung statt: Der russische Präsident Wladimir Putin lässt sich nicht mehr von der US-Regierung auf der Nase herumtanzen, die seit Jahren, gegen jede Vereinbarung, die Nato-Osterweiterung vorantreibt, in Rumänien, Bulgarien, Tschechien und Polen Raketenschilde aufgebaut und sie gegen Russland gerichtet hat.

Nun hat Putin sich mit den BRICS-Staaten zusammengetan und eine Bank gegründet, die der Federal-Reserve-Währung ordentlich Beine macht. Auch wird Russland künftig seine Öl- und Gasexporte nicht mehr in US-Dollar, sondern in Rubel abrechnen, ließ Moskau verlautbaren. Der russische Energie-Riese Gazprom hat dort allein Förderrechte von über 230 Millionen Tonnen Erdöl und 270 Milliarden Kubikmeter Erdgas.

Wer sich je mit der anglo-amerikanischen Administration anlegte, wer es wagte, dem Dollar eine Alternative gegenüberstellen zu wollen, der hat dies stets bitter bezahlt, denken wir an das Schicksal Iraks, an Saddam Hussein, der im Angesicht der Weltöffentlichkeit gehenkt wurde, nachdem man ihm die inzwischen längst widerlegte Lüge über Massenvernichtungswaffen angehext hatte. Denken wir auch an das einst blühende, aufstrebende Libyen unter Muammar al Gaddafi, der nicht nur Massen von Sklaven zu selbstbestimmten Bürgern machte, der nicht nur ein Wüstenbewässerungssystem entwickeln ließ, welches nahezu den gesamten arabischen Raum fruchtbar machen sollte, sondern der auch mit dem Gold-Dinar dem blutigen Dollar zu Leibe rücken wollte. Sein Schicksal endete ähnlich wie das Saddams. Beide Länder wurden völlig destabilisiert, ihre reichen Ölvorkommen unter Europäern und US-Firmen „brüderlich“ aufgeteilt.

Was wird aus Russland? Aus Neurussland? Aus der Ukraine? Was wird aus Europa? Es muss das Schlimmste befürchtet werden. Die Kriegstrommeln werden lauter, das westliche Kriegsbündnis sammelt sich, die Positionen werden verteilt: Norwegen hat ein 450-Mann starkes Panzerbataillon zu zweimonatigen „Übungen“ an die Grenze zwischen Lettland und Russland entsandt. Die Nato stellt jetzt eine rasche Eingreiftruppe auf, unter dem Oberkommando der Briten: Zehntausend Mann werden aus dem Baltikum und den Niederlanden entsandt. Das ist erst der Anfang. Jetzt geht der Krieg los. Und wir sind mittendrin!

————————————

paz 36-14