Der Unterschied zwischen Adolf Hitler und Angela Merkel : „Merkel hasst die Deutschen“

Am 3. September 1939 erklärten Groß Britannien und Frankreich auf Weisung des Globaljudentums dem Deutschen Reich den Krieg, weil Adolf Hitler die authentischen Völker Europas retten wollte.

77 Jahre später, im Jahr der kabbalistischen Doppelsieben, der doppelten Sabbat-Jubelzahl, war es soweit: Merkel öffnete den Invasoren am 4. September 2015 die Grenzen und erklärte damit dem gesamten Kontinent den Krieg.

Und sie verspricht bis heute, diesen Krieg nicht beenden und grenzenlos fremde, feindliche Menschenhorden hereinholen zu wollen.

Die Programme heißen „Umsiedlung“, „Umverteilungsplan“, „humanitäre Hilfe“, „Flüchtlingshilfe“, „Schutz vor Verfolgungen“, „Stopp des Bevölkerungsschwundes“ usw. usf.

Im 77. Sabbat-Jahr nach der Kriegserklärung an Deutschland erklärt also Angela Merkel ganz Europa im Namen „Deutschlands“ den schlimmsten Krieg in der Geschichte des Kontinents: den migrantiven Ausrottungskriegs. Merkels Kriegsanstrengungen sind unglaublich.

Sie reist überall in der Welt umher, um die Massen aufzufordern, bei uns einzufallen. Sie hat gerade mit dem Rothschild-Gouverneur für Frankreich, Emmanuel Macron, verabredet, dass Hunderte von Millionen Afrika-Neger „legalisiert“ und zu uns gebracht werden sollen.

Und die ganze Systembande macht mit, womit sich die Mitläufer als die schlimmsten Kriegsverbrecher aller Zeiten ausweisen. Der Abwehrkampf der AfD gegen Merkel und ihre Horden soll mit allen Mitteln abgewehrt und im Keim erstickt werden.

Dass es sich tatsächlich bei Merkels Politik um einen grauenhaften Krieg gegen ganz Europa handelt, beweist der Brexit, denn die Briten sind nur wegen der Bedrohung durch Merkels Invasionsheere ausgestiegen. Der bekannte britische Journalist und bekannte Buchautor Ross Clark, dessen Beiträge im Spectator, in der Times und anderen gewichtigen Publikationen erscheinen, spricht Klartext:

„Gottseidank hat uns das Brexit-Votum ein für alle Mal von dieser schmerzhaften Europareise befreit. Der Brexit bedeutet, dass wir gerade noch rechtzeitig davongekommen sind.“

Aber noch mehr beweisen die jetzt zwischen Österreich und den Visegrad-Staaten abgehaltenen Militärmanöver zur Abwehr von Merkels Invasionsheeren die Kriegspolitik der BRD gegen ganz Europa. Wenn es denn um „schutzbedürftige“ Menschen, die uns „bereicherten“ ginge, müsste nicht das Militär zu ihrer Abwehr eingesetzt werden.

Aber es sind Invasoren, Verbrecher, Kindesmörder, Vergewaltiger usw. Polizei reicht da nicht mehr aus. Ja, es ist Krieg. Es ist der Krieg, den Merkel und ihre Systembande ganz Europa erklärt haben. Die KRONE berichtete gestern, dass das österreichische Bundesheer auf Initiative des Verteidigungsministers Hans Peter Doskozil (SPÖ) in Zusammenarbeit mit den Streitkräften von Tschechien und Ungarn im niederösterreichischen Allensteig die miltiärische Abwehr von Merkels Invasionen übten.

Interessant ist auch, dass die Verteidigungsminister Österreichs, Ungarns und Tschechiens diese militärischen Abwehrmaßnahmen deshalb angeordnet haben, weil Merkel und ihre EU es ablehnen, die Kriegshandlungen gegen Europa einzustellen.

Die Soldaten trainierten explizit die Abwehr von 800 anstürmenden Invasoren auf einen kleinen Grenzbereich. Das ist die erste „bilaterale“ militärische Abwehrmaßnahme gegen Merkels Kriegskoalition von Brüssel und Berlin. Verteidigungsminister Doskozil:

„Wir haben das Modell in diesem Kreis der Staaten eigentlich schon das letzte Jahr entwickelt. Wir haben diese Anliegen auch ganz intensiv nach Brüssel getragen. Die Resonanz darauf und die Ergebnisse darauf sind sehr dürftig zum jetzigen Zeitpunkt. Daher wollen wir auch diesen Vorstoß jetzt machen, dass wir gemeinsam demonstrieren und zeigen, dass wir operativ auch in der Lage sind, hier die Grenzen in dieser Art und Weise zu schützen und aufgrund des Modells, das wir jetzt entwickelt haben, das auf bilaterale Abkommen fußt und auf keine Vorgabe aus Brüssel, auch in der Lage sind, willens sind, einen Außengrenzschutz zu organisieren, auch wenn Brüssel das so nicht entscheidet.“

Auch in Rosenheim entlud sich der Zorn der Bevölkerung am 12. September gegen Merkel als sie davon schwafelte, sie wolle ihren Vergewaltigern das Vergewaltigen in Rosenheim künftig verbieten.

Die Zornesrufe aus der Bevölkerung wurden sehr laut und die zahlreichen Plakate „Merkel hasst die Deutschen“ zogen eine symbolische Mauer hoch zwischen der feindlichen Kriegsherrin gegen die Deutschen auf ihrem besetzten Boden.

.

https://terragermania.files.wordpress.com/2017/09/schlagzeilen_heute-16-09.pdf

es darf niemals geschehen…der Einheitsbrei-Staat „EU“….

30.06.2007 – 11.09.2017
Kommenden Generationen zum Vermächtnis

„Auf jeden Fall ist (eure Kolonisierung) unumkehrbar. Europa bekommt ein neues Gesicht, ob es den Alteingesessenen paßt oder nicht. WIR leben in einer Ära der Völkerwanderung. Sie hat eben erst begonnen, und sie wird mit Sicherheit noch lange nicht zu Ende sein.“1

„Bei der „EU“ handelt es sich um einen Staatenbund, der sich zum Ziel gesetzt hat, die ihn konstituierenden Einzelstaaten letztlich aufzulösen. Man versucht von Seiten der „EU“-Granden, die Entstehung der ‚USA‘ nachzuspielen, weil dies der einzige stabile Staatenbund ist, während die meisten anderen Konstruktionen wieder in ihre Einzelstaaten auseinandergebrochen sind (Österreich-Ungarn, Jugoslawien, Sowjetunion etc.).

Was unterscheidet die USA, daß sie so stabil ist, während viele andere Staatenbünde zerfielen?

Die Antwort ist einfach: Es gibt in den USA keine nennenswerten ethnischen Sollbruchstellen. Die eigentlichen Bewohner, die das Land aufgeteilt hatten, leben nun in Reservaten und spielen keine Rolle mehr.

Diejenigen, die die Indianer ausgerottet haben und sich ihr Land raubten, waren weiße, christliche Europäer, die sich kulturell ähnelten und im Laufe der Zeit immer weiter anglichen.

 

Die Bundesstaaten in den USA sind also im Grunde nichts weiter als Regierungsbezirke, stellen aber keine Abgrenzung von Völkern dar, wie z. B. in Europa, wo Deutsche, Franzosen, Italiener, Spanier, etc. jeweils ihre eigene, Jahrhunderte alte Kultur, Tradition und Sprache haben und die Landesgrenzen zugleich ethnische/kulturelle Grenzen darstellen.

Betrachten wir die „EU“ nun von der Seite der Herrschenden. Sie haben die „EU“ ja nicht geschaffen, damit sie zerbricht, sondern damit sie hält. Daher haben diese Leute ein Interesse daran, ihren künstlichen Staatenbund zu stabilisieren und um jeden Preis zu verhindern, daß er wieder in souveräne Nationalstaaten zerfällt. Was macht nun einen Nationalstaat aus.

1) Das in ihm lebende Volk.
2) Das Gebiet, oder allgemein, der Besitz des Volkes.

Wer also die „EU“ stabilisieren möchte, der muß genau diese beiden Sachen angreifen:

Er muß zum einen das Volk als solches ausrotten oder zumindest zur Minderheit machen.
Er muß zum anderen versuchen, das Volkseigentum zu privatisieren, so daß das Volk kein Eigentum mehr besitzt.

Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet wird deutlich, warum der Siedlungspolitik in Deutschland oder Europa allgemein eine so prominente Bedeutung zugemessen wird!

Zum einen sorgt die Ansiedlung von Millionen Ausländern für eine bleibende ethnische Umgestaltung der europäischen Staaten.

Wer zum Beispiel mal durch Bochum, Herne, Duisburg, Bremen, etc. fährt, dem wird ganz schlagartig klar, daß diese Gebiete als Deutschland VORERST verloren sind.

Man erkennt also klar, daß diese immense Ansiedlung von Menschen, die übrigens genau mit dem Erstarken der „EU“ begonnen hat, direkt darauf abzielt, die ethnisch definierten europäischen Völker zur Minderheit im eigenen Land zu machen. Die Siedlungspolitik dient jedoch noch einem anderen Zweck.

Es ist allgemein bekannt, daß die Ansiedlung von Menschen und ihre Versorgung logischerweise mit einer Erhöhung der Geldmenge einhergehen muß; 90 Millionen Menschen brauchen mehr Geld als 70 Millionen Menschen.

Dieses Geld wird jedoch nicht frei zur Verfügung gestellt, wie es eigentlich sein sollte, sondern der Staat muß es sich gegen Zinsen auf dem privaten Kapitalmarkt leihen.

Die Frage ist nun, woher der Staat das Geld nehmen soll, um seine Schulden zurückzuzahlen?

Geht natürlich nicht.

Dank Zins und Zinseszins werden die Schulden der europäischen Staaten ins Unermeßliche wachsen.:::

kompletter Artikel hier:

http://www.heimatforum.de/wissen/download/EU.%20Der%20noch%20nicht%20vollendete%20SUPERSTAAT.pdf

 

Bundestagswahl 2017: BILD UMFRAGE: AFD siegt mit 50%! und wird prompt vom Netz genommen…

Hervorgehoben

Mit einem klaren Ergebnis von 50% führte die AfD,

gefolgt von der CDU mit 19%,

darauf die SPD mit 11%.

Die FDP lag bei 8%,

die Linke bei 5%

und die Grünen bei 2%.

Bundesjustizminister Heiko Maas hat der AfD vorgeworfen, ihr Wahlprogramm sei in mehreren Punkten verfassungswidrig.

In einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Rundschau“ bezeichnet er unter anderem die Forderungen der Partei zur Religions-, Familien-, Strafrechts- und Europa-Politik als verfassungswidrig.

Sie würden die Grundgesetzartikel 1, 3, 4 und 23 verletzen, schreibt Maas (SPD).

Darin werden die Würde des Menschen geschützt sowie die Unschuldsvermutung, die Gleichberechtigung von Mann und Frau und die Freiheit der Religion.

Außerdem verstießen mehrere der anti-europäischen Ziele der AfD gegen Artikel 23 des Grundgesetzes, der sich ausdrücklich zur europäischen Integration bekenne, schreibt Maas.

QUELLEN:

Bild Umfrage: https://www.journalistenwatch.com/201…

Heiko Maas: http://www.spiegel.de/politik/deutsch…

Carlo Schmid: https://www.youtube.com/watch?v=gWklZ…

Deutschland ist das heutige Schlachtfeld Europas

Die Hitler-Revolution hat längst begonnen

Merkels Flutpolitik mit dem Ziel der migrantiven Ausrottung der authentischen europäischen Völker als Endplan zur Errichtung einer jüdischen Weltrepublik hat letztlich die Neue-Hitler-Revolution eingeleitet.

Hitlers Politik ist heute Tagespolitik geworden. Natürlich distanzieren sich alle brav von Adolf Hitler, wenn sie seine Rettungspolitik neu begründen und formulieren, doch würde Hitler heute den neuen Kräften einen Rat geben, würde dieser so lauten:

„Die Rettung der authentischen Völker Europas muss Vorrang vor allem anderen haben, danach erledigen sich ihre Lügen von selbst.“

Selbst unsere Feinde geben neben ihren Vernichtungslügen zu, dass Hitler den authentischen europäischen Kontinent retten wollte, auch das weiße Russland. Wikipedia: „Die nationalsozialistischen Europapläne hatten die Neuordnung des Kontinents nach völkischen Kriterien zum Ziel.

Hitlers Ziel war der Großmarkt Kontinentaleuropa. Interessant ist, dass die Großraumkonzeption Russland als dem europäischen Raum zugehörig sah. Europa war für die Nationalsozialisten die Tatsache, die gegen die zerstörenden Mächte von Yankee-Gangstern und sowjetischer Geheimpolizei ankämpfen‘.

“Der Kontinent beginnt sich gegen die von den Weltregierungsjuden geplante Ausrottung der weißen Menschen Europas zu wehren. Auch die AfD hat jetzt offiziell anerkannt, dass es den Plan einer jüdischen Weltregierung über den Weg der ethnischen Ausrottungspolitik der weissen Völker gibt, wie es Adolf Hitler einst postulierte.

Die AfD attestiert nunmehr, dass Merkel das Instrument zur Verwirklichung dieses Planes ist. Auf dem AfD-Netz mit Unterseiten heißt es:

„Merkel versucht, die EINE-WELTUTOPIE zu verwirklichen. Es geht um uns – Hol dir dein Land zurück“.

Das war genau Adolf Hitlers Politik, als er den Fremdkörper-Juden eine neue Heimstatt nach originär zionistischer Ausrichtung (ohne Talmud) schaffen wollte. Hitler schuf das „Auswanderungsprogramm“ für die Juden, das von den Weltregierungsjuden (Rothschild) mit dem Weltkrieg 1941 verhindert wurde.

Doch Hitlers Revolution lebt erneut auf!

Die heutigen „Fremdkörper“ wie Moslems, Neger und alle Wesensfremden Invasoren, sollen mittlerweile gemäß aller Parteien, wenn auch nur als Lippenbekenntnisse, wie einst bei Hitlers „Juden-Auswanderungspolitik“, per „Abschiebepolitik“ in Herkunftsheimstätten zurück.

AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland  sagte am 9. September in der Nürnberger Meistersingerhalle:

„Das ist unser Land. Das ist nicht das Land von Fremden.

Das ist unser Land, das wir ererbt haben von unseren Vätern, und wir lassen es uns auch von Frau Merkel nicht wegnehmen. Wir brauchen Russland auch für die Abwehr moslemischer Invasionen.“

Deutschlands „Nationalmannschaft ist nicht mehr deutsch, sondern eine Misch-Masch-Truppe ohne Identifikations-Wert.

Parteichef Jörg Meuthen verlangte in Nürnberg die Rückführung der fremden Massen sowie

„die rückstandslose Entsorgung der Merkel-Regierung“.

Noch näher an Hitlers gewaltiges Rettungsprogramm für die weiße Menschheit rückte der prominente Gastredner des Abends, der ehemalige Staats- und Ministerpräsident Tschechiens, Vaclav Klaus.

Klaus nannte das Migrationsprogramm, wie einst Hitler, VERNICHTUNG:

„Deutschland ist aus meiner Sicht das heutige Schlachtfeld Europas. Wir sind Zeuge der durchgehenden Umgestaltung der europäischen Gesellschaft, der allmählichen Liquidierung der europäischen Kultur, Traditionen und Werte und der dafür als Instrument benutzten Massen-Immigration.

Die Mehrheit der europäischen und deutschen Spitzenpolitiker haben die Migranten schon seit langer Zeit eingeladen. Ich bin überzeugt, dass die Fortsetzung der Massen-Immigration anderer Kulturen und Zivilisationen Europa auch ohne Terrorismus vernichten wird.“

Paula Winterfeldt (IB) Gänsehautrede …

 

Markus W
Markus W
vor 1 Woche
Freue mich immer wenn ich die mutigen jungen Leute von der IB sehe. Ein Schimmer Hoffnung für die Zukunft Europas. Ich werde Euch mit aller Kraft unterstützen die ich habe

Merkel-Zitat: „ich werde die BRD vernichten….ich werde an die Spitze kommen und dafür sorgen das Deutschland untergeht….“

.

Merkel sagt in diesem Video:

„ich werde die BRD vernichten….ich werde an die Spitze kommen und dafür sorgen das Deutschland untergeht….“

 

.

Ittner: Schreiben ans Wahlamt Nürnberg und Brief an Grün-Schnabel Quester

Auf meine Email mit meinem Schreiben ans Wahlamt Nürnberg hier;

ITTNER an Wahlamt Nbg

schrieb mir Roland Quester von den Leipziger GRÜNEN die von großer Argumentationskraft und Fähigkeit zur sachlichen Auseinandersetzung zeugenden Worte:

„Ich möchte Sie dringend bitten, mich nicht weiter mit Ihren Wahnvorstellungen per Mail zu behelligen und würde Ihnen sehr dringend einen psychiatrischen Besuch anraten.“

 

Bild anklicken zum Video….Text wird vorgelesen

Hier meine Antwort an Roland Quester:

Werter Herr Quester,

Ihre Antwort ist wahrhaftig dümmlich. Damit aber ist sie typisch für die sowohl geistige als auch erst recht argumentative Hilflosigkeit der Adepten einer windigen Staatssimulation, die ihre „Argumentation“ von den Trotteltruppen des „Verfassungsschutzes beziehen.

Diese verträgt sich vielleicht mit der Ignoranz und geistigen Schlichtheit der GRÜNEN und anderer Vertreter von (Einheitsbrei)Systemparteien, allerdings nicht mit dem, was im Deutschen Volk immer mächtiger als unbändige Wut heranbrodelt.

Dort hat man die Schnauze voll von einer antideutschen Politik des Volksverrates und der Volksvernichtung!

Und dort, im Deutschen Volk, greift auch zunehmend die Aufklärung über die Großbetrügereien des Regimes der Fremdherrschaft. Man erkennt, dank Volksaufklärung wie der meinen, daß die staatsangehörigkeitslose Staatssimulation KEINE LEGITIMATION gegenüber dem DEUTSCHEN VOLK besitzt, dem Staatsvolk des fortbestehenden DEUTSCHEN REICHES!

Ihre volksverneinende und vaterlandslose Partei ist doch sonst so für „Genderismus“, für „Emanzipation“ und „Selbstbestimmung“, dafür, daß ein Mann nicht als Mann oder eine Frau nicht als Frau deklariert werden dürfen, wenn die Betreffenden das nicht wollen – dann müssen Sie es aber auch schlucken: daß die Staatsangehörigkeitslose Staatssimulation des BRD-Regimes erst recht KEIN RECHT hat, Freie Deutsche Menschen gewaltsam gegen deren Willen mit einer Staatsangehörigkeit zu deklarieren, welche diese nicht haben und NICHT HABEN WOLLEN, um sie so als vermeintlich ihre Staatsangehörigen sich einzuverleiben! SO NICHT!

Die Zeiten der Leibeigenschaft sind vorbei! Finden Sie sich damit ab, werter Herr Quester.

Auch hat ein Regime, welches das Deutsche Volk ganz offensichtlich mit allen Mitteln und insbesondere mit einem brutalen, gewaltkriminalitätsgeladenen Bevölkerungsaustausch als solches zum Verschwinden bringen und abschaffen will, kein Recht, von diesem Volk Loyalität, Gehorsam, Gefolgschaft, Respekt und Sympathie zu erwarten oder gar zu verlangen. Was die Vertreter dieses Regimes und einer kriminellen Politik der (auch gegen das Grundgesetz gerichteten) Volksabschaffung vom Deutschen Volk, dem Souverän, dem Deutschen Herrn im Deutschen Land, erwarten können, das ist: mit einem kräftigen Tritt in den Hintern den Laufpaß zu bekommen und ZUM TEUFEL GEJAGT zu werden vom Deutschen Volk!

Seien Sie sicher, werter Herr Quester: Die rasant wachsende Wut im Volk auf das Regime und seine Politik der Volksvernichtung, zusammen mit der immer weitere Kreise ziehenden Volksaufklärung über die ungeheuerlichen Großbetrügereien und Lügen desselben und derselben, wird ihre Wirkung zeigen!

Haben Sie ganz und gar nicht verstanden, was ich in der Ihnen zugegangenen Email in meiner Vorrede schrieb?:

„Statt in der üblichen Weise dämlich `bäh, bäh, bäh´ zu plärren, sollten sich die Empfänger der Email in der Politik mit den hier dargelegten Argumenten und Feststellungen unumstößlicher TATSACHEN auseinandersetzen!

Ist es nicht so, daß keine eigene Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland existiert?

Ist es nicht so, daß die BRD bei nicht gestrichenen Feindstaatenklauseln dem Feindstaatenbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk beigetreten ist?

Ist es nicht so, daß durch diesen Beitritt alles – auch aus weiteren Gründen – dumme Geschwätz von wegen einer `Identität´ der BRD mit dem Deutschen Reich als solches erwiesen ist, da man nicht gleichzeitig erklärter Feindstaat und Verbündeter derselben Staaten sein kann?

Ist es nicht so, daß die dem Feindbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk beigetretene BRD Hoheitsrechte des Deutschen Volkes an Dritte, an die EU abgibt, noch bevor das Deutsche Volk Gelegenheit hatte, gemäß Artikel 146 GG in freier Selbstbestimmung verfassungsgebend über diese SEINE Hoheitsrechte zu entscheiden?

Ist es nicht so, daß dem Grundgesetz für die BRD zur Erfüllung seines konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Wiedervereinigungsauftrags für GESAMTDEUTSCHLAND keine andere Stelle mitgegeben wurde, der zu entnehmen ist, welches territoriale Gebiet das Grundgesetz unter diesem GESAMTDEUTSCHLAND denn versteht, als Artikel 116 Absatz 1?

Ist es nicht so, daß der Geltungsbereich des Grundgesetzes, Artikel 23, bereits vor dem 3. Oktober 1990 gestrichen wurde, so daß am 3. Oktober 1990 das Gebiet der DDR völlig unmöglich diesem gar nicht mehr existenten Geltungsbereich des Grundgesetzes rechtswirksam beitreten konnte?

Nun, werter Herr Quester, können Sie, statt dämlich „bäh, bäh, bäh“ zu plärren, sich denn auch argumentativ mit diesen nun einmal Tatsachen auseinandersetzen oder können sie diese gar sachlich widerlegen?

Können Sie mir sagen, wann und wie eine eigene Staatsangehörigkeit der BRD geschaffen worden sein soll und weshalb in den Dokumenten der BRD als Staatsangehörigkeit dann nicht „Bundesrepublik Deutschland“ steht, sondern die zum Benennen einer konkreten Staatsangehörigkeit untaugliche und erkennbar herumdrucksende vage Umschreibung „deutsch“?

Oder schauen Sie mal ins Besatzungsstatut „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ – können Sie dort irgendetwas finden, daß die BRD für eine „multikulturelle Gesellschaft“ geschaffen worden wäre?

Kommt dort eine „multikulturelle Gesellschaft“ auch nur dem Namen nach vor, eine von Volksfremden durchmischte Bevölkerung?

Ja, spricht das Grundgesetz überhaupt von einer „Bevölkerung“, für welche dieses und die BRD geschaffen sind – oder spricht es nicht vielmehr von „Volk“, und zwar ganz ausdrücklich vom DEUTSCHEN VOLK und nur vom DEUTSCHEN VOLK; also eine ethnisch homogene, geschichtlich, kulturell und abstammungsmäßig zusammengehörige Volksgemeinschaft Deutscher, für welche die BRD geschaffen ist?

Und zwar geschaffen mit dem konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Auftrag der Wiederherstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS (einschließlich der Ostgebiete!) und damit der Wiederherstellung der staatlichen Handlungsfähigkeit des DEUTSCHEN REICHES! 

Gilt der Amtseid der Politiker in der BRD expressis verbis dem Schutz und Gedeihen des Wohls des DEUTSCHEN VOLKES oder dem Schutz und Gedeihen einer, wie von Coudenhove-Kalergi propagiert, „eurasisch negroiden Mischbevölkerung“, wie sie heute durch eine vom Deutschen Volk entschieden abgelehnte und zutiefst verbrecherische, da gegen alle Asylrechtsvereinbarungen und insbesondere gegen das Grundgesetz verstoßende Überfremdungspolitik im LANDE DES DEUTSCHEN VOLKES auf dessen Kosten allerorten anzutreffen ist? Das ist so, werter Herr Quester!

Oder kommen für die Kosten dieser Überfremdungspolitik, welche immer mehr im Deutschen Volk als regelrechten Überfremdungskrieg empfinden, etwa die Verursacher und deren Propagandisten aus eigener Tasche auf: die sich vom Geld des Deutschen Volkes selbstbedienerisch mit satten Diäten mäßten lassenden Volksverräter in den Quasselbudenparlamenten oder die Schmierenschreiberlinge der „politisch korrekt“ auf Linie des Regimes gleichgeschalteten Lügenpresse?

Nein, die Zeche zahlt das DEUTSCHE VOLK und immer nur das DEUTSCHE VOLK! (Einschließlich seines Überzogenwerdens mit ihm das einst eigene Land zur Hölle machender Kriminalität, Gewalt und Terror durch die von einer völlig verantwortungslosen Volksvernichtungs- und Deutschlandabschaffungspolitik hereingeholten Volksfremden.)

Aber, werter Herr Quester, die Zeit wird kommen und sie ist nicht mehr fern, da das DEUTSCHE VOLK sich erheben wird, als SOUVERÄN, und denen, die ihnen diese Zeche eingebrockt haben, das heimzahlen wird, wie Volksverrätern der Volksverrat noch niemals heimgezahlt worden ist in der Geschichte!

Damit keine Mißverständnisse aufkommen, was die „Väter des Grundgesetzes“ mit DEUTSCHEM VOLK meinten, wenn sie vom DEUTSCHEN VOLK sprachen, für welches allein die BRD geschaffen ist, so brauchen Sie sich nur zu vergegenwärtigen, was diese „Väter des Grundgesetzes“ 1948/49 als DEUTSCHES VOLK vor Augen hatten – kein Gemisch aus Negern, Türken, Arabern, Asiaten, sondern einzig und allein DEUTSCHE, VOLKSDEUTSCHE!

Das ist das DEUTSCHE VOLK der DEUTSCHEN, das die „Väter des Grundgesetzes“ meinten und nur meinen konnten, und das ist das DEUTSCHE VOLK der DEUTSCHEN, dessen Name auf dem Reichstag prangt. Dem Reichstag – REICHStag, werter Herr Quester -, in dem Vertreter eines durch und durch antideutschen Regimes, welche das Grundgesetz einfach weggeputscht haben, die Worte „Deutsches Volk“ überhaupt nicht mehr in den Mund nehmen, sondern nur noch von „Bevölkerung“ sprechen oder von einer „Gesellschaft“.

Wie soll man es denn werten, wenn die Vertreter des BRD-Regimes den Begriff DEUTSCHES VOLK ganz bewußt nicht mehr gebrauchen – weil sie dieses ABSCHAFFEN und durch Volksfremde aus aller Welt ersetzen wollen -, wenn aber doch das DEUTSCHE VOLK der Zentralbegriff und das Zentralanliegen des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ist?

Ich werte es so: Das volksmörderische Überfremdungsverbrechen des BRD-Regimes als nicht der Volkssouveränität, sondern der die Volkssouveränität vernichtenden EU-Diktatur unterstellter Vasall der „Neuen Weltordnung“ ist nicht nur gegen das DEUTSCHE VOLK gerichtet, sondern auch gegen das Grundgesetz und seinen Geist und Auftrag zum Erhalt des Deutschen Volkes und seiner Selbstbestimmungsrechte – bis zur Wiederherstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS (nicht nur West- und Mitteldeutschlands, sondern einschließlich der Ostgebiete jenseits von Oder und Neiße) und damit der wiederhergestellten Handlungsfähigkeit des DEUTSCHEN REICHES!

Ja, werter Herr Quester, wir geben das ECHTE OSTDEUTSCHLAND nicht auf und niemals preis! Solange DEUTSCHE HERZEN schlagen, schlagen sie auch und ganz besonders für Ostpreußen, Pommern, Schlesien, Memelland. – Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt – DEUTSCHLAND, DEUTSCHLAND ÜBER ALLES, ÜBER ALLES IN DER WELT!

Im Anhang nochmal mein Schreiben ans Wahlamt Nürnberg, dessen Argumentation und Darlegung von Tatsachen Sie und Ihresgleichen eben nicht widerlegen können. Die Dinge sind so, wie dort geschildert – da hilft alles dämliche Bäh-Bäh-Bäh-Geplärre nichts, werter Herr Quester.

Und seien sie gewiß: Das DEUTSCHE VOLK wird sich sein DEUTSCHES LAND nicht durch eine verbrecherische Politik des Volksverrates und unterdessen der offen Volksvernichtung entreißen lassen!

Das DEUTSCHE VOLK hat den Dreißigjährigen Krieg und so manches andere überstanden, es wird auch das derzeitige antideutsche Regime überstehen, das, abgewrackt, schon in den letzten Zügen seiner Lügenexistenz liegt.

Aber ob die Volksverräter und Volksvernichter es überstehen, wenn sich das DEUTSCHE VOLK darauf besinnt, wer der Herr ist im deutschen Land der Deutschen, der SOUVERÄN, von dem alle Macht ausgeht – das wird ein Kapitel der Geschichte werden unter der dicken Überschrift

„FUROR TEUTONICUS – DIE ENTFESSELTE WUT DER DEUTSCHEN“.

Mit volkstreuem Heilsgruß aus Nürnberg,

der einst „deutschesten aller Städte“,

was Nürnberg wieder werden soll,

wie Deutschland wieder ganz deutsch werden soll,

so wahr ich mich mit ganzer Kraft dafür einsetze,

wenn mich völlig närrische Justizverbrecher

des BRD-Regimes schon mit Gewalt

von weit, weit weg hierher geholt haben

Gerhard Ittner

  1. September 2017