Islam – Muslima: Zu schlecht Koran gelernt: Mutter tötet Sohn

Zur lebenslangen Haft ist in Großbritannien die gebürtige Inderin Sara Ege (Foto) verurteilt worden. Das Gericht sprach sie dessen schuldig, dass sie ihren siebenjährigen Sohn totgeprügelt hatte, weil er zu langsam beim Koran-Lernen war. Nach der Ermordung versuchte sie seine Leiche zu verbrennen, um die Spuren des Verbrechens zu verwischen.

Bei der Ermittlung gab die Mutter zu, sie wollte ihren Sohn dazu zwingen, dass er den Koran auswendig lernt, was als ehrenvoll unter Muslimen gilt. Wenn dem Jungen eine Aufgabe misslang, schlug sie ihn unter anderem mit einem Holzmörser. Die Misshandlung dauerte drei Monate lang, bis der Junge einmal halb ohnmächtig wurde und bis zum Ende aus dem Koran zitierte.

(Quelle: Stimme Russlands und The Guardian)

Ziem-Moschee: Video München: Die geistige Armut der Linken

Linke haben in der Auseinandersetzung um den Islam außer Beleidigungen, Empörungen, inhaltsleeren Sprüchen, dummen Slogans, Hühnergackern, obszönen Gesten, aggressivem Drohen, Lärmen, Schreien, Pfeifen, Spucken, Flyerzerreißen, Plakatumschmeißen oder körperlichen Attacken absolut nichts zu bieten. Argumentativ sind sie in der Debatte ein absoluter Totalausfall. Der typische Linke kommt an den Infostand, kräht ein paar sinnfreie formatierte Sätze und geht dann plärrend schnell wieder weg, damit er sich nicht die Fakten anhören muss, die sein linksverdrehtes Weltbild gefährden könnten. Am Erbärmlichsten sind die extrem linken Dauerbelagerer unserer Aktionen, die alle brandgefährlichen Tatsachen mittlerweile auswendig kennen müssen, aber trotzdem verbissen an ihrem verbohrten Kampf gegen Islam-Aufklärer festhalten.

(Von Michael Stürzenberger)

In diesem Video ist zu sehen, wie ein Juso ganz stolz einen zerrissenen Flyer auf den Tisch unseres Pavillons legte. Unsere Videokamera stieß er mit seiner Hand weg. Vorher lief er permanent wie ein unruhiger Tiger vor unserem Pavillon auf und ab. Als es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Moslem kam, der mich als “abgefuckter, dreckiger Nazi” diffamierte, mischte er sich in die Menge und versuchte mich mit energischem Körpereinsatz wegzudrängen. Bei unseren Infoständen taucht er regelmäßig auf und versucht das Sammeln intensiv zu verhindern. So bedrängt er unterschriftswillige Bürger, belabert sie mit seinen “Rechtspopulisten”-Slogans und folgt Sammlern wie eine Zecke körpernah auf Schritt und Tritt.

Ein anderer Linker kam von hinten an den Stand und spuckte direkt vor mir demonstrativ auf den Boden, was er sich anscheinend von Moslems abgeschaut hat. Ein anderer hielt sein idiotisches “Schämt Euch”-Plakat hoch. Das steckte er aber schnell weg, als wir ihn damit konfrontierten, dass er es ist, der sich aufgrund seiner völligen Ahnungslosigkeit abgrundtief schämen muss.

Ein anderer schrie wie von Sinnen seinen “Nazis raus”-Slogan, war aber auch schnell stumm, als wir ihm die komplette Idiotie seiner Plärrerei vor Augen führten. Schließlich ist es der Islam, der mit den Nazis paktierte. Kein Wunder, denn beide Ideologien haben viele Gemeinsamkeiten wie beispielsweise den Judenhass, den Führerkult, die zusammengeschweißte Volksgemeinschaft, die Abwertung Andersdenkender, die Gewalt- und Tötungslegitimation sowie den alleinigen totalitären Machtanspruch. Als er erfuhr, dass wir mit der besten Freundin von Sophie Scholl und mutigen Nazi-Bekämpferin Susanne Zeller-Hirzel die Weiße Rose wiedergegründet haben, hörte er mit seinem denunzierenden Geplärre auf. Dieser Linksverdrehte war neu, daher verzichteten wir in diesem Fall auf die von uns sonst sofort erfolgende Anzeige.

Diese Begegnungen zeigen anschaulich, dass Islam-Aufklärern faktisch absolut nichts entgegengebracht werden kann. Wir werden die Bürger dieses Landes aufklären und bei allen, deren Gehirnzellen nicht linksideologisch verklebt sind, uneingeschränkte Zustimmung ernten. Wir werden allen etablierten Politikern die Stirn bieten und sie entweder auf unseren Kurs bringen oder eine starke Konkurrenz in der Parteienlandschaft werden, die dieses Land verändern wird.

Hier das Video “Die geistige Armut der Linken”:

„EU“: Die fehlgeleitete Euro-Rettung gefährdet den inneren Frieden Europas

.

eu tot euro tot

.

Falsche Prognosen führen nachhaltig zu falschem Handeln.

Fehleinschätzungen säen Misstrauen und Hass. Alle verlieren.

.

euro-teufel

Nach dem jüngsten Griechenland-Rettungsbeschluss vom vorvergangenen Montag stand zu erwarten, dass Merkel und Schäuble auch das letzte Tor der Vernunft und der Verfassung unbrauchbar machen würden: In geradezu atemberaubender Geschwindigkeit verkündeten Schäuble und Merkel quasi Stunden später, dass ein Schuldenerlass zu Gunsten Griechenlands nun doch – zunächst noch unter Bedingungen, die allerdings das Papier, auf das sie gedruckt werden, nicht wert sein werden – in ein oder zwei Jahren realistisch in Betracht käme.

Vergemeinschaftung aller Schulden

Angesichts der Kapital- und Zinsgeschenke, die Griechenland in den letzten zweieinhalb Jahren erhalten hat, angesichts der Stundungsmaßnahmen der Neu-Kreditierungen auf Nimmerwiedersehen und angesichts der politischen Zusagen an Griechenland, dass das Land im Prinzip mit Subventionen aus dem Norden in beinahe beliebiger Höhe und Zeitdauer rechnen könnte, gibt es keinen vernünftigen Zweifel mehr, dass die (in Sachen Euro) mehrheitlich delirierende politische Klasse, auf eine Vergemeinschaftung aller Schulden in der Euro-Zone, auf eine Haftungs- und Transferunion unter Einschluss der lange von Merkel und Schäuble gescholtenen Euro-Bonds hinausläuft.

Selbst die Sprache, die Definition feststehender Termini, wird für den Euro-Wahnsinn geopfert; man mag sich darüber streiten, ob ein Staatsbankrott im eigentlichen Wortsinn ein Bankrott ist. Nur dass Griechenland de facto bankrott ist, kann niemand ernstlich bezweifeln.

.

voller Artikel als PDF-Datei plus Zusatz:

Bilder und Text: Die größten Euro-Gegner

Die fehlgeleitete Euro-Rettung gefährdet den inneren Frieden Europas

und als AUDIO_DATEI

Griechen-Milliarden und Euro-Rettung…..So lügt sich Schäuble durch die Eurokrise

schauble-das_bose
schauble-das_bose
.

Ob Griechen-Milliarden, Euro-Rettungschirm oder Steuer-Erhöhungen: Der Finanzminister sagt uns stets nur so viel, wie wir wissen dürfen – bis er irgendwann die grausame Realität zugeben muss.
Wolfgang Schäuble (CDU) hat einen guten Ruf. Aber warum eigentlich? Er gilt bei den meisten zwar noch immer als strenger Kassenwart, hartnäckiger Verhandler oder unbeugsamer Stabilitätspolitiker.
Doch wer ihn genauer beobachtet, weiß: Man sollte möglichst wenig von dem glauben, was er sagt.Eine unverschämte Unterstellung? Mitnichten. Selbst sein Parteikollege Klaus-Peter Willsch fluchte erst kürzlich über den Finanzminister, er fühle sich wie in einer „Märchenstunde“.
Denn Schäube habe den Griechen immer wieder neue Milliardenhilfen ausgezahlt, obwohl er zuvor stets das Gegenteil behauptet hätte. Euro-Kritiker Wilsch: „Und täglich grüßt das Murmeltier.“

Schäubles Pirouetten

Nur: Wie schafft es Wolfgang Schäuble, die Wahrheit derart trickreich zu verpacken? Ganz einfach. Mit möglichst wolkigen Formulierungen. Eine typische Wolfgang-Schäuble-Antwort auf die Frage „Wie viel zahlen wir für die vorerst letzte Griechenland-Hilfe?“ lautet im November 2012: Es koste „nicht unbedingt mehr Geld“, das Programm erhöhe nur „den Finanzierungsbedarf auf der Zeitachse“, weil wir „bei der Reduzierung von Zinsen ein Stück weit Maßnahmen ergreifen“.

.

.

Und schon hat der Finanzminister sein Ziel erreicht – niemand versteht mehr etwas. Nicht nur die „FAZ“ stöhnt über „Schäubles Pirouetten“. Mit diesen gedrechselten Worten vernebele er meisterhaft die Tatsache, dass die deutschen Steuerzahler sehr wohl einen Preis für die „Nibelungentreue zu Griechenland“ entrichten müssten.

Die Kunst des Ausweichens

Wir sehen: Die Grenze zur plumpen Lüge wird nie überschritten. Wohl aber bis zur Unerträglichkeit ausgedehnt. Ein erstes Beispiel seiner Handwerkskunst liefert Wolfgang Schäuble schon im März 2010. Zu diesem Zeitpunkt weiß eigentlich jeder, dass Europa den Griechen Überlebensgeld geben wird. Nur der deutsche Finanzminister tut so, als sei dieses Thema Unsinn: „Griechenland hat nicht um Hilfe nachgesucht, deshalb stellt sich die Frage aktuell nicht.“

Doch. Nur einen Monat später fordern die Griechen sehr wohl Geld. Und die Euro-Staaten und der Internationale Währungsunion (IWF) geben es ihnen auch. In einem ersten, zweiten und dritten Rettungspaket. Und das will Herr Schäuble im März 2010 noch nicht gewusst haben?

Die Rettungsschirm-Wette

Noch knapper an der Wahrheit vorbei argumentiert Schäuble im Juli 2010. Damals bietet die „FAZ“ ihm die Wette an, dass der erste Euro-Rettungsschirm (EFSF) verlängert wird. Schäuble kontert: „So lange Angela Merkel Bundeskanzlerin ist und ich Finanzminister bin, würden Sie diese Wette verlieren. Die Rettungsschirme laufen aus. Das haben wir klar vereinbart.“

Natürlich enden die Rettungsaktionen nicht. Im Gegenteil. Auf Rettungsschirm 1 (EFSF) folgt prompt der unbefristete Rettungsschirm 2 (ESM). Hier sollte jeder Leser selbst entscheiden: Hat unser Finanzminister hier nur eine Wette verloren – oder doch die Wahrheit?

Der fatale TV-Lauschangriff

Schäuble weiß genau, auf welch dünnem Eis er seine verbalen Pirouetten dreht. Im Februar 2012 belauscht ihn der Fernsehsender n-tv bei seinem verzweifelten Versuch, dem portugiesischen Finanzminister Hoffnungen zu machen – ohne das jedoch den Wählern in Deutschland schon eingestehen zu wollen. Schäuble raunt seinem portugiesischen Kollegen Vitor Gaspar zu, dass man die Spar-Auflagen etwas entschärfen könne: Sollte eine „Anpassung des portugiesischen Programms“ notwendig sein, „werden wir das machen“. Allerdings erst, nachdem man über die leidigen Griechenland-HIlfen entschieden habe.

Und dann folgt der entlarvende Satz des sich unbeobachtet wähnenden Schäuble: „Aber meine Abgeordnetenkollegen im Parlament und die öffentliche Meinung in Deutschland müssen glauben, dass wir es ernst meinen, denn die vertrauen schon unseren Entscheidungen zu Griechenland nicht.“

Fast schon überflüssig zu erwähnen, dass die EU nur sechs Monate später, im August 2012, den Portugiesen ein Jahr länger Zeit dafür gewährte, die Staatsfinanzen zu sanieren.
Wie sagte Wolfgang Schäuble doch so schön: „Denn die vertrauen schon unseren Entscheidungen zu Griechenland nicht.“

Wohl wahr, Herr Schäuble. Wir vertrauen gewissen Entscheidungen und Worten schon lange nicht mehr. Wundert Sie das etwa?

focus.de/finanzen/doenchkolumne/doenchs-finanzen-schaeubles-trickreiche-wahrheiten_aid_893088.html

Aus für Berliner Lokal nach linkem Terror

.

.

BERLIN. Das Restaurant „Postkutsche“
im Berliner Stadtteil
Wedding stellt nach mehreren
Anschlägen durch Linksextremisten
seinen Geschäftsbetrieb ein.

Die Wirtin Karin Ruch sieht sich
zu diesem Schritt gezwungen,
nachdem ihr Mietvertrag von der
Hausverwaltung gekündigt wurde
und der Betrieb „vollkommen
pleite“ sei.

Die fünf Mitarbeiter
wurden zum Jahresende entlassen.
Hintergrund sind zwei kurz
hintereinander von linksextremen
Tätern verübte Anschläge, bei denen
Scheiben zerstört und Farbe
versprüht wurde (JF 51/12). Anlaß
waren Berichte über ein Treffen
von konservativen in
dem Lokal. Neben dem finanziellen
Schaden leidet Ruch auch
gesundheitlich unter den Folgen.

Auch werde sie auf der Straße boshaft
angeschaut und traue sich gar
nicht mehr nach draußen, berichtete
sie der jungen freiheit.

Von
der Politik fühle sie sich im Stich
gelassen: Ihre Partei, die CDU,
kümmere sich nicht,

und auch auf
eine Entschuldigung des Grünen-
Abgeordneten Daniel Gollasch,
der die Proteste angestoßen hatte,
wartet sie bisher vergeblich.

——————————

nachzulesen in Junge Freiheit Nr. 02-2013

——————————

Postkutsche: Warum gab es keinen Polizeischutz?

Nach linken Anschlägen musste das Lokal „Postkutsche“ schließen. Warum stört das niemanden?

Die „Postkutsche“ in der Gerichtstraße 34 in Wedding war 31 Jahre lang ein gutbürgerliches Lokal mit deutscher Küche. 365 Tage im Jahr geöffnet, vom Frühstück bis in die Nacht. Ein beliebter Laden.

Jetzt ist der Laden dicht. Die Kündigung kam kurz vor Weihnachten. Am 2. Januar gab Wirtin Karin Ruch den Schlüssel ab. Stammgäste umarmten sie und weinten. Einen Tag später treffe ich sie in der Nachbarkneipe. „Es ging alles sehr schnell“, sagt sie.

Im September hatten 25 Gäste in der Postkutsche Eisbein gegessen. Karin Ruch kannte sie nicht. Dann meldete sich für Oktober unter dem Namen „Hoffmann von Fallersleben-Bildungswerk“ eine weitere Gesellschaft an. Doch bevor diese Gesellschaft kam, wurden Karin Ruch alle Scheiben eingeworfen. Im Internet verkündeten Linksradikale, die NPD würde in der Postkutsche tagen und hätte vertrieben werden müssen.

 

Der grüne Politiker Daniel Gollasch behauptete sogar, die Weddinger CDU pflege dort einen „gemeinsamen Stammtisch“ mit der NPD.

Diese Lüge löschte er schnell wieder aus dem Internet. Niemand sprach indes mit Karin Ruch.

Sie erfuhr jetzt erst, dass die Eisbein-Esser und das Fallersleben-Bildungswerk offenbar aus dem rechtskonservativen Milieu stammen.

Eine friedliche, konservativ-patriotische Vereinigung. So etwas ist in jedem Land der WElt gang und gäbe. Besonders in den USA.

Doch sie haben eine andere, wesentlich deutsch-freundlichere Ideologie als die anti-deutschen GRÜNEN. Siehe die Hass-Lüge vom GRÜNEN Politiker  Daniel Gollasch. Er erfand eine Geschichte. Selbst wenn diese gestimmt hätte, so wäre es ja nur ein Treffen von Partei-Mitarbeitern gewesen. Politisch und grundgesetzlich erlaubt.

Aber die GRÜNEN rufen zum HASS auf alle Andersdenkende auf. Für sie gilt nur ihre grüne Ideologie.

Das ist radikaler Bolschewistisch. LINKE NAZIS. Verbrecher und Kriminelle höchsten Grades.

Sie gehören bekämpft, ohne Gnade und ohne Diskussion.

.

Jeder hätte das Recht, dieses oder jedes andere Lokal aufzusuchen. Unabhängig seiner politischen Einstellung.

Zum Glück gehören die meisten Menschen nicht der GRÜNEN IDEOLOGIE an.

Doch diese GRÜNEN sind Radikale, sind Meinungs-Terroristen der übelsten Sorte.

Die Meute auf der Strasse sind keine Anti-Fa, wie sie sich nennen, sondern HSR. Hirnlose-Strassen-Ratten.

Was wieder einmal bewiesen wäre.

Der Staat und die Polizei ist unfähig. Der radikale linke Zeitgeist, die massive Gewalt beeinflusst Gesellschaft und Behörden.

Der Regierung interessiert nur der Euro und die „EU“. Interne Ordnung ist ihnen ziemlich schnuppe.

Hauptsache keine Gewalt gegen Ausländer. Ob tausende Deutsche in ihrer Existenz vernichtet werden, ist ohne Belang für Merkel und CO.

 .

Niemand zweifelt an der Wahrheit ihrer Worte, auch der grüne Gollasch nicht. Frau Ruch ist eine ganz normale Berlinerin, CDU-Mitglied. Sie hat nichts am Hut mit Polit-Extremisten. Doch es war zu spät. Schwarz gekleidete Gestalten schlichen täglich um die Postkutsche. Drei davon stellte Karin Ruch: „Wo ist euer Chef, warum schlagt ihr mir die Scheiben ein?“ Sie schwiegen.

 

Unverzeihbare Feigheit der früheren Bekannten und „Freunde“ und Stammkunden…..Mit so einer erbärmlichen kriecherischen Einstellung zu leben, ist ein Zeichen von Moral- und Ehrlosigkeit.

Nein! Solche Personen verdienen nur eines: tiefste Verachtung!

.

Beim zweiten Anschlag verschwand die Fassade hinter fingerdicker schwarzer Farbe. Die Gäste blieben weg, ein nahes Balkan-Restaurant brannte aus, der Staatsschutz ermittelte, Nachbarn beschwerten sich, der Vermieter kündigte. Ohne Frist. Die Postkutsche war beim Heimatverein (Vorsitz: SPD) beliebt, die CDU hatte ihren Stammtisch hier, Eigentümergemeinschaften, Familien, der ganze Kiez eben. Aber dann schauten alle weg, als ihre unbescholtene Wirtin aufgerieben wurde.

 

Wo war Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD), wo Innensenator Frank Henkel (CDU)? Warum gab es keinen Polizeischutz?

Mitten in Berlin wurde ein Restaurant samt seiner Wirtin für vogelfrei erklärt und binnen drei Monaten sozusagen liquidiert.

Und niemand rührte einen Finger. Dass das so möglich war, ist uns unheimlich.

…….

Daher: verbündet euch. Gründet Vereinigungen oder schließt euch bestehenden an. Wehrt euch!

Reden kann man mit den HSR und GRÜNEN nicht.

Sie verstehen nur die gleiche Sprache:

Schlagt zurück….haut ihnen auf das Maul……im Sinne der Selbstverteidigung laut GG.

Aber lauft nicht weg!!!

Nehmt den Kampf auf!

„EU“ – Euro und die Lügen von Barroso, Schäuble und Co………Wie es 2013 mit dem Euro weitergehen muss

Eurokrise

.

Barroso teilt mit: Die Euro-Krise ist offiziell beendet.

Schäuble säuselt das gleiche……

Mit nichts anderem war zu rechnen.

Wer den Stimmen aus Brüssel glaubt, muss irgendwann erfahren , dass er unter einer Käseglocke

der eingebildeten Sicherheit gesessen hat………armes Kerlchen.

gez.

Betriebs- und Volkswirt Engel, deutschelobby.

.

Der Versuch mit einem sinnlosen Euro-Positivismus gegen die Euro-Realität antreten zu wollen, offenbart Ratlosigkeit. Der Euro 2013 steht bisher nicht besser da als der Euro 2012. Wer den Euro schön redet, muss die Vergleichsgröße nennen. Wie ginge es dem durchschnittlichen Bundesbürger mutmaßlich ohne, dass es einen Euro gegeben hätte und das wäre bei realistischer Betrachtungsweise mutmaßlich wesentlich besser als die heutige Realität.

.

voller Artikel mit Hintergründe und Entlarvungen als PDF-DATEI

Wie es 2013 mit dem Euro weitergehen muss

.

komplett als AUDIO

Ziem-Moschee: Video München: Töten im Auftrag Allahs

.

Am Samstag fand in München die erste Kundgebung der FREIHEIT im neuen Jahr gegen das geplante Europäische Islamzentrum statt. Trotz regnerischem Wetter standen 17 Mitstreiter am Pavillon, unter ihnen drei von der FREIHEIT Rheinland-Pfalz, zwei aus Nordrheinwestfalen, einer aus Heilbronn, einer aus Augsburg und drei von PI Nürnberg. Leider ist Haidhausen ein ziemlich linksgrün dominiertes Stadtviertel, und so kamen wir diesmal nur auf 115 Unterschriften, wofür natürlich auch die Kälte und der Regen mitverantwortlich waren. Langweilig wurde es aber nicht, denn Linke und Moslems sorgten wieder einmal für Unterhaltungsfaktor.

(Von Michael Stürzenberger)

Erschütternd war aber zu sehen, wie viele Menschen teilnahmslos vorbeitrotteten, obwohl wir mehr als beunruhigende Tatsachen präsentierten. Manchmal fragt man sich, was geschehen muss, bis diese Ignoranten endlich aufwachen..

——————————

pi-news.net/2013/01/video-munchen-toten-im-auftrag-allahs/#_tab

——————–

Dazu passend aber von EU-DSSR Pressen und etablierten Parteien verschwiegen

Wachsende Sorgen um gesteigerten islamischen Einfluss in Europa :!:

http://communities.washingtontimes.com/neighborhood/what-world/2012/dec/28/growing-concerns-over-islamization-europe-especial/

http://de.pons.eu/textuebersetzung/