Ittner: Schreiben ans Wahlamt Nürnberg und Brief an Grün-Schnabel Quester

Auf meine Email mit meinem Schreiben ans Wahlamt Nürnberg hier;

ITTNER an Wahlamt Nbg

schrieb mir Roland Quester von den Leipziger GRÜNEN die von großer Argumentationskraft und Fähigkeit zur sachlichen Auseinandersetzung zeugenden Worte:

„Ich möchte Sie dringend bitten, mich nicht weiter mit Ihren Wahnvorstellungen per Mail zu behelligen und würde Ihnen sehr dringend einen psychiatrischen Besuch anraten.“

 

Bild anklicken zum Video….Text wird vorgelesen

Hier meine Antwort an Roland Quester:

Werter Herr Quester,

Ihre Antwort ist wahrhaftig dümmlich. Damit aber ist sie typisch für die sowohl geistige als auch erst recht argumentative Hilflosigkeit der Adepten einer windigen Staatssimulation, die ihre „Argumentation“ von den Trotteltruppen des „Verfassungsschutzes beziehen.

Diese verträgt sich vielleicht mit der Ignoranz und geistigen Schlichtheit der GRÜNEN und anderer Vertreter von (Einheitsbrei)Systemparteien, allerdings nicht mit dem, was im Deutschen Volk immer mächtiger als unbändige Wut heranbrodelt.

Dort hat man die Schnauze voll von einer antideutschen Politik des Volksverrates und der Volksvernichtung!

Und dort, im Deutschen Volk, greift auch zunehmend die Aufklärung über die Großbetrügereien des Regimes der Fremdherrschaft. Man erkennt, dank Volksaufklärung wie der meinen, daß die staatsangehörigkeitslose Staatssimulation KEINE LEGITIMATION gegenüber dem DEUTSCHEN VOLK besitzt, dem Staatsvolk des fortbestehenden DEUTSCHEN REICHES!

Ihre volksverneinende und vaterlandslose Partei ist doch sonst so für „Genderismus“, für „Emanzipation“ und „Selbstbestimmung“, dafür, daß ein Mann nicht als Mann oder eine Frau nicht als Frau deklariert werden dürfen, wenn die Betreffenden das nicht wollen – dann müssen Sie es aber auch schlucken: daß die Staatsangehörigkeitslose Staatssimulation des BRD-Regimes erst recht KEIN RECHT hat, Freie Deutsche Menschen gewaltsam gegen deren Willen mit einer Staatsangehörigkeit zu deklarieren, welche diese nicht haben und NICHT HABEN WOLLEN, um sie so als vermeintlich ihre Staatsangehörigen sich einzuverleiben! SO NICHT!

Die Zeiten der Leibeigenschaft sind vorbei! Finden Sie sich damit ab, werter Herr Quester.

Auch hat ein Regime, welches das Deutsche Volk ganz offensichtlich mit allen Mitteln und insbesondere mit einem brutalen, gewaltkriminalitätsgeladenen Bevölkerungsaustausch als solches zum Verschwinden bringen und abschaffen will, kein Recht, von diesem Volk Loyalität, Gehorsam, Gefolgschaft, Respekt und Sympathie zu erwarten oder gar zu verlangen. Was die Vertreter dieses Regimes und einer kriminellen Politik der (auch gegen das Grundgesetz gerichteten) Volksabschaffung vom Deutschen Volk, dem Souverän, dem Deutschen Herrn im Deutschen Land, erwarten können, das ist: mit einem kräftigen Tritt in den Hintern den Laufpaß zu bekommen und ZUM TEUFEL GEJAGT zu werden vom Deutschen Volk!

Seien Sie sicher, werter Herr Quester: Die rasant wachsende Wut im Volk auf das Regime und seine Politik der Volksvernichtung, zusammen mit der immer weitere Kreise ziehenden Volksaufklärung über die ungeheuerlichen Großbetrügereien und Lügen desselben und derselben, wird ihre Wirkung zeigen!

Haben Sie ganz und gar nicht verstanden, was ich in der Ihnen zugegangenen Email in meiner Vorrede schrieb?:

„Statt in der üblichen Weise dämlich `bäh, bäh, bäh´ zu plärren, sollten sich die Empfänger der Email in der Politik mit den hier dargelegten Argumenten und Feststellungen unumstößlicher TATSACHEN auseinandersetzen!

Ist es nicht so, daß keine eigene Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland existiert?

Ist es nicht so, daß die BRD bei nicht gestrichenen Feindstaatenklauseln dem Feindstaatenbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk beigetreten ist?

Ist es nicht so, daß durch diesen Beitritt alles – auch aus weiteren Gründen – dumme Geschwätz von wegen einer `Identität´ der BRD mit dem Deutschen Reich als solches erwiesen ist, da man nicht gleichzeitig erklärter Feindstaat und Verbündeter derselben Staaten sein kann?

Ist es nicht so, daß die dem Feindbündnis gegen das Deutsche Reich und Volk beigetretene BRD Hoheitsrechte des Deutschen Volkes an Dritte, an die EU abgibt, noch bevor das Deutsche Volk Gelegenheit hatte, gemäß Artikel 146 GG in freier Selbstbestimmung verfassungsgebend über diese SEINE Hoheitsrechte zu entscheiden?

Ist es nicht so, daß dem Grundgesetz für die BRD zur Erfüllung seines konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Wiedervereinigungsauftrags für GESAMTDEUTSCHLAND keine andere Stelle mitgegeben wurde, der zu entnehmen ist, welches territoriale Gebiet das Grundgesetz unter diesem GESAMTDEUTSCHLAND denn versteht, als Artikel 116 Absatz 1?

Ist es nicht so, daß der Geltungsbereich des Grundgesetzes, Artikel 23, bereits vor dem 3. Oktober 1990 gestrichen wurde, so daß am 3. Oktober 1990 das Gebiet der DDR völlig unmöglich diesem gar nicht mehr existenten Geltungsbereich des Grundgesetzes rechtswirksam beitreten konnte?

Nun, werter Herr Quester, können Sie, statt dämlich „bäh, bäh, bäh“ zu plärren, sich denn auch argumentativ mit diesen nun einmal Tatsachen auseinandersetzen oder können sie diese gar sachlich widerlegen?

Können Sie mir sagen, wann und wie eine eigene Staatsangehörigkeit der BRD geschaffen worden sein soll und weshalb in den Dokumenten der BRD als Staatsangehörigkeit dann nicht „Bundesrepublik Deutschland“ steht, sondern die zum Benennen einer konkreten Staatsangehörigkeit untaugliche und erkennbar herumdrucksende vage Umschreibung „deutsch“?

Oder schauen Sie mal ins Besatzungsstatut „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ – können Sie dort irgendetwas finden, daß die BRD für eine „multikulturelle Gesellschaft“ geschaffen worden wäre?

Kommt dort eine „multikulturelle Gesellschaft“ auch nur dem Namen nach vor, eine von Volksfremden durchmischte Bevölkerung?

Ja, spricht das Grundgesetz überhaupt von einer „Bevölkerung“, für welche dieses und die BRD geschaffen sind – oder spricht es nicht vielmehr von „Volk“, und zwar ganz ausdrücklich vom DEUTSCHEN VOLK und nur vom DEUTSCHEN VOLK; also eine ethnisch homogene, geschichtlich, kulturell und abstammungsmäßig zusammengehörige Volksgemeinschaft Deutscher, für welche die BRD geschaffen ist?

Und zwar geschaffen mit dem konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Auftrag der Wiederherstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS (einschließlich der Ostgebiete!) und damit der Wiederherstellung der staatlichen Handlungsfähigkeit des DEUTSCHEN REICHES! 

Gilt der Amtseid der Politiker in der BRD expressis verbis dem Schutz und Gedeihen des Wohls des DEUTSCHEN VOLKES oder dem Schutz und Gedeihen einer, wie von Coudenhove-Kalergi propagiert, „eurasisch negroiden Mischbevölkerung“, wie sie heute durch eine vom Deutschen Volk entschieden abgelehnte und zutiefst verbrecherische, da gegen alle Asylrechtsvereinbarungen und insbesondere gegen das Grundgesetz verstoßende Überfremdungspolitik im LANDE DES DEUTSCHEN VOLKES auf dessen Kosten allerorten anzutreffen ist? Das ist so, werter Herr Quester!

Oder kommen für die Kosten dieser Überfremdungspolitik, welche immer mehr im Deutschen Volk als regelrechten Überfremdungskrieg empfinden, etwa die Verursacher und deren Propagandisten aus eigener Tasche auf: die sich vom Geld des Deutschen Volkes selbstbedienerisch mit satten Diäten mäßten lassenden Volksverräter in den Quasselbudenparlamenten oder die Schmierenschreiberlinge der „politisch korrekt“ auf Linie des Regimes gleichgeschalteten Lügenpresse?

Nein, die Zeche zahlt das DEUTSCHE VOLK und immer nur das DEUTSCHE VOLK! (Einschließlich seines Überzogenwerdens mit ihm das einst eigene Land zur Hölle machender Kriminalität, Gewalt und Terror durch die von einer völlig verantwortungslosen Volksvernichtungs- und Deutschlandabschaffungspolitik hereingeholten Volksfremden.)

Aber, werter Herr Quester, die Zeit wird kommen und sie ist nicht mehr fern, da das DEUTSCHE VOLK sich erheben wird, als SOUVERÄN, und denen, die ihnen diese Zeche eingebrockt haben, das heimzahlen wird, wie Volksverrätern der Volksverrat noch niemals heimgezahlt worden ist in der Geschichte!

Damit keine Mißverständnisse aufkommen, was die „Väter des Grundgesetzes“ mit DEUTSCHEM VOLK meinten, wenn sie vom DEUTSCHEN VOLK sprachen, für welches allein die BRD geschaffen ist, so brauchen Sie sich nur zu vergegenwärtigen, was diese „Väter des Grundgesetzes“ 1948/49 als DEUTSCHES VOLK vor Augen hatten – kein Gemisch aus Negern, Türken, Arabern, Asiaten, sondern einzig und allein DEUTSCHE, VOLKSDEUTSCHE!

Das ist das DEUTSCHE VOLK der DEUTSCHEN, das die „Väter des Grundgesetzes“ meinten und nur meinen konnten, und das ist das DEUTSCHE VOLK der DEUTSCHEN, dessen Name auf dem Reichstag prangt. Dem Reichstag – REICHStag, werter Herr Quester -, in dem Vertreter eines durch und durch antideutschen Regimes, welche das Grundgesetz einfach weggeputscht haben, die Worte „Deutsches Volk“ überhaupt nicht mehr in den Mund nehmen, sondern nur noch von „Bevölkerung“ sprechen oder von einer „Gesellschaft“.

Wie soll man es denn werten, wenn die Vertreter des BRD-Regimes den Begriff DEUTSCHES VOLK ganz bewußt nicht mehr gebrauchen – weil sie dieses ABSCHAFFEN und durch Volksfremde aus aller Welt ersetzen wollen -, wenn aber doch das DEUTSCHE VOLK der Zentralbegriff und das Zentralanliegen des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ist?

Ich werte es so: Das volksmörderische Überfremdungsverbrechen des BRD-Regimes als nicht der Volkssouveränität, sondern der die Volkssouveränität vernichtenden EU-Diktatur unterstellter Vasall der „Neuen Weltordnung“ ist nicht nur gegen das DEUTSCHE VOLK gerichtet, sondern auch gegen das Grundgesetz und seinen Geist und Auftrag zum Erhalt des Deutschen Volkes und seiner Selbstbestimmungsrechte – bis zur Wiederherstellung der staatlichen Einheit GESAMTDEUTSCHLANDS (nicht nur West- und Mitteldeutschlands, sondern einschließlich der Ostgebiete jenseits von Oder und Neiße) und damit der wiederhergestellten Handlungsfähigkeit des DEUTSCHEN REICHES!

Ja, werter Herr Quester, wir geben das ECHTE OSTDEUTSCHLAND nicht auf und niemals preis! Solange DEUTSCHE HERZEN schlagen, schlagen sie auch und ganz besonders für Ostpreußen, Pommern, Schlesien, Memelland. – Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt – DEUTSCHLAND, DEUTSCHLAND ÜBER ALLES, ÜBER ALLES IN DER WELT!

Im Anhang nochmal mein Schreiben ans Wahlamt Nürnberg, dessen Argumentation und Darlegung von Tatsachen Sie und Ihresgleichen eben nicht widerlegen können. Die Dinge sind so, wie dort geschildert – da hilft alles dämliche Bäh-Bäh-Bäh-Geplärre nichts, werter Herr Quester.

Und seien sie gewiß: Das DEUTSCHE VOLK wird sich sein DEUTSCHES LAND nicht durch eine verbrecherische Politik des Volksverrates und unterdessen der offen Volksvernichtung entreißen lassen!

Das DEUTSCHE VOLK hat den Dreißigjährigen Krieg und so manches andere überstanden, es wird auch das derzeitige antideutsche Regime überstehen, das, abgewrackt, schon in den letzten Zügen seiner Lügenexistenz liegt.

Aber ob die Volksverräter und Volksvernichter es überstehen, wenn sich das DEUTSCHE VOLK darauf besinnt, wer der Herr ist im deutschen Land der Deutschen, der SOUVERÄN, von dem alle Macht ausgeht – das wird ein Kapitel der Geschichte werden unter der dicken Überschrift

„FUROR TEUTONICUS – DIE ENTFESSELTE WUT DER DEUTSCHEN“.

Mit volkstreuem Heilsgruß aus Nürnberg,

der einst „deutschesten aller Städte“,

was Nürnberg wieder werden soll,

wie Deutschland wieder ganz deutsch werden soll,

so wahr ich mich mit ganzer Kraft dafür einsetze,

wenn mich völlig närrische Justizverbrecher

des BRD-Regimes schon mit Gewalt

von weit, weit weg hierher geholt haben

Gerhard Ittner

  1. September 2017

Invasoren = Definition laut Duden = Störenfried = jemand, der die Eintracht, die Ruhe und Ordnung stört der Begriff „Invasor“ ist nicht abwertend gemeint, sondern bezeichnet u.a. die aktuelle Lage…oder trifft die Duden-Beschreibung nicht zu?

Hervorgehoben

Invasoren = Definition laut Duden = Störenfried = jemand, der die Eintracht, die Ruhe und Ordnung stört

der Begriff „Invasor“ ist nicht abwertend gemeint, sondern bezeichnet u.a. die aktuelle Lage…oder trifft die Duden-Beschreibung nicht zu?

Hinweis auf vk.com/wiggerl

Hervorgehoben

das immer wichtiger werdende Video-Konto bei vk.com….keine Zensur bei zahlreichenden Möglichkeiten…youtube und Facebook hat sich durch Maas endgültig in’s Abseits gestellt…was soll’s, wir brauchen sie nicht…auf nach vk.com

vk.com/wiggerl

„Verbund der Heimattreuen“…Erklärungen zum Mitglieds-Antrag und Beitrags-Meldungen

Hervorgehoben

worum geht es?

diese Frage wird immer wieder gestellt…

was können wir denn tun?

Der Zentrale-Blog, das

 GERMANICA IMPERII

…..was ist das? Was soll es?

vorab und mit wenigen Worten:

es geht um unsere Heimat, unsere Heimaterde und Vaterland:

um unser DEUTSCHES REICH…..

Interessenten bitte unter

wiggerl@protonmail.com

melden.

oder die Kommentar-Funktion unterhalb dieses Textes benutzen.

.

Angabe von

  • Web/Blog-Seite-Adresse (wenn vorhanden)

  • Wohn-Bereich (z.B. Berlin oder Norddeutschland, Hessen u.sw.)

  • Benutzername  (keine Angabe des realen Namens)

  • eMail-Adresse  (keine privat- oder beruflich genutzte)

  • wer war der Dichter der 1813 im Befreiungskrieg sein Leben für das Deutsche Volk opferte 

  • #############################################

Für weitere Fragen stehe ich gerne jederzeit zur Verfügung.

Alles Gute,

Wiggerl

Ein Fall von Staunen

Für den griechischen Philosophen des Altertums Platon war das Staunen der Anfang aller Philosophie: „Das Staunen ist die Einstellung eines Mannes, der die Weisheit wahrhaft liebt, ja es gibt keinen anderen Anfang der Philosophie als diesen.“ (Theaitetos 155 d)

Aristoteles, sein Schüler, folgte ihm darin: Die Philosophie würdigt Dinge kritischer Betrachtung, die zunächst als selbstverständlich erscheinen. Selbstverständlichkeiten werden bezeichnet als „bloße Meinung“ (dóxa). Bei genauem Hinterfragen von Selbstverständlichkeiten zeigen sich erstaunliche, bisher unberücksichtigte und neue Wahrheiten

Darf man in BRD-Deutschland „staunen“, „Selbstverständlichkeiten hinterfragen“ und möglicherweise dabei auf „erstaunliche, bisher unberücksichtigte und neue Wahrheiten“ stoßen? Das darf man wohl noch. Noch ist das Staunen selbst nicht abgeschafft. Vielleicht kommt das ja noch, wenn es technisch machbar sein wird. Darf man aber sein Staunen auch mit Stimme und Schrift kundtun? Arnold Höfs hat das getan, indem er frei zugängliche Informationen und Zahlen von verschiedenen deutschen, israelischen und internationalen Institutionen sammelte, sie nebeneinander stellte und verglich und dann das erstaunliche Ergebnis veröffentlichte. Dafür wurde er zu zehn Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt, die er 2016 absaß. Wegen Volksverhetzung. Seinen 80. Geburtstag verlebte Herr Höfs im Gefängnis, der JVA Sehnde in Burgdorf (Niedersachsen).

Darf man über diesen Fall staunen und berichten? Das sollte man nach Art. 5 des Grundgesetzes dürfen. Ich probier’s einfach mal – wie immer zur kritisch-sachlichen Kenntnisnahme, selbstverständlich mit der Option zur Hinterfragung und Ablehnung. Die Leugnung historischer Offenkundigkeiten, wie staunenswert immer sie sein mögen, ist hiermit ausdrücklich nicht beabsichtigt. Ebensowenig beabsichtigt ist die Weckung von Hass, Verachtung, Misstrauen oder anderen strafbaren Gedanken, Gefühlsbewegungen, Einstellungen gegen wen auch immer, seien es Einzelpersonen, Gruppen, Völker, Nationen, Staaten oder andere Entitäten in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, in allen möglichen und wirklichen Dimensionen des Universums. Es lebe die Liebe! Es siege die Wahrheit!

4 = 6 – 6 = 4

Mit freundlicher Genehmigung : https://www.youtube.com/watch?v=aNiI1…

Die vid Darstellung ist von so schöner Einfachheit,dass es wirkt; 🙂

Hier der Orginaltext:

Nach dem Zweiten Weltkrieg nannte man es „Auschwitz“, ab 1978 nach der gleichnamigen VS-Propagandafilmserie „Holocaust“. Der jüdische Regisseur Claude Lanzmann sprach 1985 in seinem neunstündigen Dokumentarfilm über die Juden von der „Shoah“. Er suchte für die Aussonderung und Vertreibung von Juden aus Europa, die er nicht verstand, ein Wort, das er ebenfalls nicht verstand. Dabei störte es ihn nicht, daß es sich um einen religiös aufgeladenen Begriff handelt: Auf Hebräisch bezeichnet man damit eine Katastrophe, die der jüdische Gott Jahwe über die Welt gebracht hat. Inzwischen hat sich der Begriff auch in der BRD eingebürgert.
Als „Gesamtlösung der Judenfrage“ oder auch „Endlösung der Judenfrage“ bezeichnete die deutsche Reichsregierung ab August 1940 die während des Zweiten Weltkrieges modifizierte Judenpolitik, die nun die Umsiedlung von Juden in großer Zahl insbesondere in Gebiete außerhalb des deutschen Reiches zum Ziel hatte; zu diesem Zweck wurden auch vorübergehende Internierungen der umzusiedelnden Juden durchgeführt. So förderte die deutsche Staatsleitung die von führenden Zionistenvertretern sehr begrüßte jüdischen Auswanderung im Zusammenhang mit der Gesamtlösung der Judenfrage insbesondere nach Palästina (→ Ha’avara-Abkommen), aber auch z. B. nach Osteuropa.
Seit der nationalsozialistischen Revolution im Jahre 1933 hatte die europäische Judenpolitik eine Lösung der Judenfrage auch unter Berücksichtigung jüdischer Interessen angestrebt. Von den etwa 550.000 Juden, die 1933 im Deutschen Reich lebten, wanderte bis zum Kriegsbeginn ungefähr die Hälfte aus, also circa 50.000 pro Jahr (zum Vergleich: Infolge der antideutschen Politik des BRD-Regimes wandern jährlich etwa 150.000, meist gut ausgebildete Deutsche aus dem besetzten Gebiet Restdeutschlands aus).
Infolge etlicher antideutscher, von Juden initiierter militanter Aktionen, wie bspw. die Ermordung des deutschen Gesandten Ernst vom Rath in Paris oder des schweizerischen, nationalsozialistischen Landesgruppenleiters Wilhelm Gustloff, wurde die Zusammenarbeit mit Judenverbänden zunehmend erschwert. So war die Reichsleitung insbesondere im Vorfeld sowie nach Entfesselung des gegen Deutschland gerichteten Zweiten Weltkrieges zu wiederholten Einschränkungen jüdischer Selbstverwaltungsrechte sowie zur zunehmenden Herausdrängung von Juden aus öffentlichen und staatsleitenden Funktionen gezwungen worden.

DrZergling 

Search the video: „Old Newspaper Says SIX MILLION JEWS Died in 1915-1938 Before Holocaust – YouTube [360p]“

Verbreitet die Wahrheit, nicht nur im Internet…

Verbreitet die Wahrheit, nicht nur im Internet, aber NICHT an jüdische Zionisten und jüdische Kommunisten, die die Wahrheit schon seit 72 Jahren bestens kennen aber unterdrücken (Medienleute, Banker, Versicherungsleute, Ordens-, Klöstermönche und -nonnen-, evang. und kath. Kirchen- und Freikirchenleute (dazu gehören auch Diako-nie, Caritas, Kirchenvorstände, Kirchenchöre, Gospelchöre, Bibelkreise, Männerkreise, Frauenkreise, Hauskreise, Asylantenhelferkreise, CVJM, Pfadfinder, Moscheen-Imame und deren engste Kreise), Beamte aller Arten seit 1945 incl. Lehrerschaft d.h. auch heutige Beamtenpensionäre, (Un)kulturschaffende bei Film und Theater und Mu-sik, freimaurerische Unternehmer = fast alle monopolartigen Unternehmer und Einzelhändler/Großhändler, Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Gutachter, Politiker, Funktionäre von Gewerkschaften und Verbänden und Kammern und Nichtregierungsorganisationen seit 1945, welche Rotary, Lions, Inner Wheel Clubs, Service Clubs, Round Tables, Soroptimist, Kiwanis, Oldtablers usw. angehören, sind verheimlichte kommu-nistisch-bolschewistische Juden oder zionistische Juden (macht keinen Unterschied, denn sie gehören zusammen, arbeiten zusammen und wechseln auch gern die Seiten von kommunistisch-bolschewistisch nach zionistisch getarnt und umgekehrt, also von sozial-humanitär-volksnah getarnt nach fromm getarnt und umgekehrt).

Dies alles sind freimaurerische jüdische Unterorganisationen (auch nicht an deren Angestellte), denn all das sind seit 1945 bzw. seit der Nachkriegszeit mehrheitlich bis vollständig (Medien, Druckereien) verheimlicht jüdische Kommunisten und verheimlicht jüdische Zionisten und sonstige verheimliche Juden, die sich dreist-lügnerisch seit 1945 bzw. seit der Nachkriegszeit, also seit 1-3 Generationen, als christliche Deutsche oder humanitäre deutsche Gutmenschen ausgeben, sich aber einzig und allein als Juden fühlen UND deutschtodfeindlich handeln, zutiefste Lügner UND Wahrheitsunterdrücker UND Rassisten GEGEN DAS DEUTSCHE Volk sind, obwohl sie sich als unsere Freunde ausgeben.

weiter hier

http://germanica-imperii.blog/mitteilungen-nur-fuer-mitglieder/