Katharsis und Revolution zur Überwindung der Merkel-Tyrannei jetzt offiziell gefordert


Ausgabe 016: Mittwoch 5. Feb. 2020

 

Dr. Krall fordert die Revolution gegen die Merkel-Tyrannei. Auf den Trümmern des Parteiensystems eine neue Freiheit!

Katharsis und Revolution zur Überwindung der Merkel-Tyrannei jetzt offiziell gefordert

Dass sich unsere geschundene Welt in Richtung gigantischer Umwälzungen, zurück zur Schöpfungsordnung, dreht, dürfte ein seelisch noch nicht zerfallener Mensch nicht mehr übersehen. Die Systemkranken sehen natürlich nichts, sie werden aber auch im Zuge der Katharsis, der großen Reinigung, verschwinden. Der Planet braucht sie nicht, er stößt sie ab, wie die Natur alles unheilbar Kranke abstößt.

Die Ausgangsbasis: Die Rothschild-Gruppe will die Weltregierung, die Unterwerfung aller Menschen unter ein beispielloses, globales Tyrannensystem. Früher sollte das mit der Horror-Holo-Erzählung geschehen („damit das nie wieder geschieht“), was nicht funktionierte, dann wurde dazu die Klimalüge eingesetzt. Die gesamte Weltarmee der Kranken wurde gegen die Menschheit in Marsch gesetzt, um den Wahnsinn politisch durchzusetzen, die Regierungen zu stürzen und die „rettende“ Weltregierung zu etablieren. Die Erfolgsaussichten sind allerdings schlechter als je zuvor seit dem Anbruch der Irren-Ära nach 1945, denn die neuen Weltmächte und die politischen Umwälzungen machen diesen Plan unmöglich. Aber diese Clique gibt nicht auf. Nach dem ersten gescheiterten Anlauf beim Klima-Gipfel 2009 in Kopenhagen gab David Rothschild den „Befehl“ aus, „nunmehr die ganze Menschheit zu mobilisieren und eine Weltregierung zu schaffen“ (global governance), was zum heutigen Greta-Wahn führte. (Quelle) Die Rothschildisten und ihre Getreuen lassen die Massen mit Extremsteuern und -abgaben auspressen, um die bei den Börsen gehandelten „Verschmutzungszertifikaten“ bezahlt zu bekommen. Die Tatsache, dass gegen Geld weiterhin „verschmutzt“ werden darf, entlarvt allein schon die mittlerweile gigantischste Lüge der Menschheitsgeschichte.

Aber unsere Dimension beruht auf dem ehernen Gesetz von Plus und Minus, dass das Böse letztlich durch sich selbst vom Guten abgelöst wird, wie es in Goethes Faust der Teufel selbst sagt: „Ich bin Teil jener Kraft, die stets das Böse will, doch stets das Gute schafft“. Wir sehen heute die gewaltigen Gegenbewegungen gegen diese böse Kraft. Wer hätte anfangs geglaubt, dass Donald Trump sich würde halten können, bei diesen Angriffen mit Amtsenthebungsverfahren der Rothschildisten? Wer hätte geglaubt, dass Viktor Orban sich gegen die Merkelisten-EU behaupten und auch noch die Tschechen, die Slowaken und die Polen ins Anti-EU-Boot holen würde. Wer hätte geglaubt, dass es nach der üblichen Einflussnahme der Merkelisten und Rothschildisten auf das Brexit-Votum doch noch zu einem klaren Austritt mit tödlicher Verletzung der Merkel-EU kommen würde? Man könnte diese Liste noch lange fortsetzen. Aber die Tatsache, dass es zu dieser siegreichen Entwicklung gekommen ist, was vor Trump undenkbar war, zeigt nur, dass sich die Welt nach den unbesiegbaren kosmischen Gesetzen ändert. Die böse Brut um Merkel hat keine Chance mehr.

Und es geht jetzt schnell, denn die Restindustrie wird für den Klimawahn vernichtet. Dem Bürger werden einige Billionen Euro an Kosten auferlegt, um den nichtsbringenden Wahnsinn zu finanzieren. Die BRD-Chefin auf der EU-Titanic verlangt 1 Billion Euro „Investitionen“ für die EU, die natürlich vom ausgepressten BRD-Steuerkuli aufgebracht werden müssen. Merkels Altmaier forderte bereits 2013 allein für die BRD einen Kostentribut für den Klimawandel von 1 Billion Euro, aber eine BDI-Studie belegte 2018, dass es 2,3 Billionen Euro sein werden. Da gleichzeitig die Aktivbevölkerung, diejenigen, die mit produktiver Arbeit das System am Leben erhalten, derzeit 18 Millionen, 65 Millionen „Inaktive“ bezahlen müssen, und gleichzeitig durch die Technologie- und Wirtschaftsvernichtung nichts mehr erwirtschaften können, was die Bezahlung dieser Steuerlast möglich machen würde, ist das Ende dieses grausigen Merkel-Systems vorgezeichnet. Selbst wenn der CO2-Gehalt in der Atmosphäre den Klimawandel beschleunigen würde (gesund ist eine CO2-geschwängerte Luft ohnehin nicht) dann wird dieser Zustand niemals ohne die massive Reduktion der Erdbevölkerung zu erreichen sein. Die derzeitigen Techniken dafür (Batterien und Windräder) erreichen nichts, zerstören aber fast alles. Wer (selbst getestet) beim CO2-Footprint-Rechner kein Auto besitzt, kein Fleisch isst, minimalst Kleidung kauft, keine Fahrten zur Arbeit macht, keine Flug- und Schiffsreisen unternimmt, die Heizung auf Sparflamme in einer isolierten Kleinwohnung hat, produziert dennoch 6,6 Tonnen CO2 im Jahr. Um den Planeten zu „retten“, dürfte es aber nur 1 Tonne sein. Bei dieser Erdbevölkerung bräuchten wir somit bei totaler Einhaltung der sog. Klimaziele-Umsetzung bei diesem Footprint-Beispiel, und das dürften die Allerwenigsten können, schon 6 Planeten, um die Vergiftung unschädlich zu verlagern und die Rohstoffe für den Weltbedarf sicherzustellen.

Der Planet kann nur durch massive Bevölkerungsreduktion gerettet werden, aber nicht durch schädliche Windräder oder vernichtend giftige Batterien, die beide noch nicht einmal ansatzweise die Energie liefern, die zur Aufrechterhaltung eines Staatsgefüges notwendig sind.

Wenn sich also Männer wie Donald Trump, wie Jair Bolsonaro, wie Waldimir Putin, wie Xi Jinpin gegen den Klima-Terror der Globalisten als Führer der neuen Weltmächte stellen, dann kommt es zur Weltentscheidung, und die Globalisten werden untergehen. Die globalistische FAZ aufgelöst: „Donald Trump beendet eine Politik, die 1944 unter Präsident Roosevelt begonnen hat.“ (FAZ, 04.02.2020, S. 10) Das heißt, Trump beendet die verbrecherische Siegerpolitik. Obwohl die FAZ damit den „Jahrhundertplan“ mit Israel anspricht, macht es doch deutlich, dass zwei Blöcke, die Globaljuden und die anderen, miteinander ringen. Das Judentum als monolithischer Block gibt es nicht mehr, das ist auch Teil der gewaltigen kosmischen Weltveränderung. Das Hauptziel des diffamierten Reichskanzlers Adolf Hitler war, die Fähigkeit der Selbstversorgung Deutschlands zu sichern. Deshalb wurde vor allem der Bauernstand gefördert. Und es funktionierte, selbst im schlimmsten Krieg aller Zeiten musste niemand hungern. Heute haben wir nichts mehr, auf das wir bauen können, denn wir mussten uns globalistisch von allem abhängig machen. Der eigene Bauernstand und die eigene Industrie wurden planmäßig zerstört.

Die Grüne Baerbock will die Bundeswehr ab-, und ein „globales Menschenbild“ erschaffen.

Das Allerschlimmste ist unsere totale Wehrlosigkeit, denn die sog. Bundeswehr ist zu 75 Prozent nicht mehr einsatzfähig, ganz zu schweigen vom neuen kampfunfähigen Gendersoldatentum in Umstandsmoden. Beispiel: „Einem Bataillon der bayerischen Gebirgsjägerbrigade 23 fehlen 232 Fahrzeuge. Die Hälfte der fehlenden Fahrzeuge war wegen fehlender Ersatzteile stillgelegt, von 17 vorhandenen gepanzerten Eagle-4/5 sind nur zwei einsatzbereit, die zudem ständig zwischen anderen Verbänden hin- und hergeliehen werden.“ (FAZ, 04.02.2020, S. 3) Merkel hat alles vorbereitet, dass künftig die Grünen, Dank der globalistischen Medienhilfe, mit in die Regierung kommen. Die Grünen wollen aber Landesverteidigung durch das „globale Menschenbild“ ersetzen. Also anstatt unser aller Leben vor fremden Invasionen zu schützen, holen sie die globalen Migrations-Invasionen zur Vervollständigung ihres „globalen Menschenbildes“ zur Vernichtung der Restdeutschen ins Land: Am 31. Jan. 2020 tagten die Grünen in Hannover beim Ökologischen Tagungszentrum Werkhof. Es wurde gefordert: „Entwicklungshilfe ist wichtiger als jegliches militärische Vorgehen. Viel wichtiger ist ein ‚globales Menschenbild‘ als Richtschnur für die Außenpolitik. In der Abstimmung darüber, was die wichtigsten beiden Themen im Kapitel ‚Außenpolitik und Menschenrechte‘ seien, fiel die Bundeswehr denn auch glatt durch. Gewählt wurden ‚Entwicklungszusammenarbeit‘ und ‚globales Menschenbild‘.“ (FAZ, 04.02.2020, S. 6)

Hinzu kommen die neuen Krankheiten, wie jetzt die Epidemie mit dem sog. Coronavirus, woran das alte, grauenhafte Weltsystem kollabieren kann. Wenn nicht jetzt, dann beim nächsten Viren-Donnerschlag, der so sicher kommt wie das Amen in der Kirche. Sollte sich die jetzige Corona-Epidemie ausbreiten und verschärfen kann die globalistische Vernichtungs-Ordnung tatsächlich fallen. Globale Firmenzusammenbrüche werden zur Tagesordnung, das Finanzsystem kracht, nichts wird mehr funktionieren. Gerade die BRD wird zusammenfallen wie ein Kartenhaus. Hurra Globalismus! Vor allem kommt mittlerweile sogar bei den kranken Systemmenschen noch etwas Natur durch, denn sie laufen vor Chinesen weg, gehen nicht in deren Lokale, grenzen sie aus. „Das Coronavirus breitet sich weiter aus – und mit ihm Rassismus und Anfeindungen gegen Asiaten und asiatisch aussehende Menschen.“ Auch die tödlich Ebola-Epidemie ist wieder mit den merkelschen Negermassen aus Afrika auf dem Weg zu uns. Wie gesagt, da werden selbst die Systemkranken aufjaulen und nach einem Ende des migrantiven Weltverbrechens kreischen. Die Katastrophen werden das kranke „globale Menschenbild“ begraben.

Was auf Merkelland derzeit zurast, kann kaum jemand in seiner grauenhaften Tragweite erfassen. Aber wie Hölderin schrieb: „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“ Täglich liest man, dass bei der Bundeswehr und bei der Polizei Waffen verschwinden, was bedeutet, viele bereiten sich auf den Tag X vor. Meldungen wie diese sind an der Tagesordnung, wobei die allermeisten Fälle verschwiegen werden: „Mehr als 100 Waffen bei Polizei und Bundeswehr verschwunden.“

Dr. Markus Krall war in Führungspositionen in der Finanz- und Versicherungsbranche wie z.B. bei Allianz AG, Boston Consulting Group, Oliver Wyman & Company, McKinsey & Company, Converium Re. Seit September 2019 ist Krall Vorstandsmitglied und Sprecher der Geschäftsführung der Degussa Goldhandel GmbH. Krall spricht von einer uns zerstörenden Merkel-Tyrannei, die uns unsere Freiheit genommen hat und unweigerlich zusammenbrechen muss und wird. Krall ruft zur „bürgerlichen Revolution“ gegen das BRD-System auf. Krall: „Das politische System plündert die Steuer- und Beitragszahler aus. Es wird eine wirtschaftliche Scheinblüte erzeugt, die unseren Wohlstand zerstört.“ Dr. Krall weist nach, dass der Minus-Zins-Inflationseuro alles verschlingen wird, was die Restdeutschen je erarbeitet haben. Er will das System der Parteien-Diktatur zertrümmern, denn er sagt: „Die Leute befinden sich wie unter Drogen und so realisieren sie nicht, was um sie herum passiert. Die Katharsis kommt im dritten oder vierten Quartal dieses Jahres. Wenn die Leute glauben, alles sei gut, dann ist das so, wie wenn jemand auf der Skipiste steht und friert und sich einnässt. Da wird es erst warm und dann richtig kalt. Die Kälte werden alle erst noch spüren. Ich glaube an die Katharsis und ihre reinigende Kraft, und es sieht nicht so aus, als würde das noch sehr lange auf sich warten lassen. Die Menschen müssen sich entscheiden, ob sie diesen Weg, den Abstieg in die Barbarei, weitergehen wollen, oder ob sie auf den Trümmern dieses sozialistischen Experiments eine neue freiheitliche Ordnung errichten wollen. Das ist die Revolution. Die Parteiendemokratie ist gescheitert.“ (Quelle 1, Quelle 2) Beide Videos können bestellt werden

.

http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2020/02_Feb/05.02.2020.htm