VL: Mit Frank Kraemer bei der NAF in der Schweiz! HEIMAT KULTUR


⏩ TELEGRAM – https://t.me/Der_Volkslehrer
⏩ INSTAGRAM – https://www.instagram.com/dervolkslehrer
⏩ NEWSLETTER – https://volkslehrer.info/klassenbuch
⏩ HEIMSEITE – https://volkslehrer.info/videos
⏩ E-POST – der-volkslehrer@protonmail.com
⏩ POST – Der Volkslehrer, Postfach 21 20 22, 10514 Berlin

Nikolai: die letzten Beiträge 2019…


.


TELEGRAM – https://t.me/Der_Volkslehrer

INSTAGRAM – https://www.instagram.com/dervolkslehrer

NEWSLETTER – https://volkslehrer.info/klassenbuch

HEIMSEITE – https://volkslehrer.info/videos

https://volkslehrer.info/

 

E-POST – der-volkslehrer@protonmail.com

POST –

Der Volkslehrer, Postfach 21 20 22, 10514 Berlin

dervolksladen.de

 

Es begann 2015: Deutschlands Totalausfall: Eine Chronologie….AUDIO…1


Es begann 2015. Im Frühjahr. Über Nacht.

Die bereits instabile deutsche Gesellschaft wird überrumpelt. Tausende Menschen aus dem Vorderen Orient und Afrika ziehen plötzlich durch Europa. Auf der Suche nach Wohlstand, sozialer Sicherheit und Glück.

Heute, gegen Ende des Jahres 2019, befinden sich Millionen Migranten allein in Deutschland. Das einst so prosperierende und an Kultur und Traditionen so reiche Land scheint das Hauptziel ihrer Träume zu sein.

Eva Herman hielt die Ereignisse der letzten fünf Jahre fest: Monat für Monat. Mutig, kritisch und stetig packte sie auch andere heiße Themen an: die Abschaffung der deutschen Automobilindustrie, den Gesinnungsterror von Politik und Medien, die Klimawandel-Hysterie, die nun zu einem wütenden Generationenkrieg wird.

Die authentische Chronologie der bekannten Nachrichtensprecherin, die die Abwärtsspirale von zerstörerischen Kräften zeigt:

Wird Deutschland zum Totalausfall?

.

die ersten  9  Kapitel

und in AUDIO

 

Es begann 2015. Im Frühjahr. Über Nacht….Deutschlands Totalausfall: Andreas Popp im Gespräch mit Eva Herman


Es begann 2015. Im Frühjahr. Über Nacht. Andreas Popp spricht mit Eva Herman über ihr brandaktuell im Dezember 2019 erschienenes Buch. Beide sind überzeugt: Wir leben derzeit in historisch einzigartigen Zeiten, die einen deutlichen Beginn zeigten im Jahr 2015. Es begann damals im Frühjahr. Über Nacht. Die sich dann überstürzenden Ereignisse werden in Evas neuem Buch festgehalten. Warum? Sie sollen hier für spätere Generationen aufbewahrt bleiben, die ungläubig vor dem Geschichtsverlauf stehen und fragen werden, wie es so kommen konnte. Ein packendes Gespräch zwischen Andreas Popp und Eva Herman über ein Deutschland, das man sich noch vor wenigen Jahren so niemals hätte vorstellen können.
.
Es begann 2015. Im Frühjahr. Über Nacht.
Die bereits instabile deutsche Gesellschaft wird überrumpelt. Tausende Menschen aus dem Vorderen Orient und Afrika ziehen plötzlich durch Europa. Auf der Suche nach Wohlstand, sozialer Sicherheit und Glück.
Heute, gegen Ende des Jahres 2019, befinden sich Millionen Migranten allein in Deutschland. Das einst so prosperierende und an Kultur und Traditionen so reiche Land scheint das Hauptziel ihrer Träume zu sein.
Eva Herman hielt die Ereignisse der letzten fünf Jahre fest: Monat für Monat. Mutig, kritisch und stetig packte sie auch andere heiße Themen an: die Abschaffung der deutschen Automobilindustrie, den Gesinnungsterror von Politik und Medien, die Klimawandel-Hysterie, die nun zu einem wütenden Generationenkrieg wird.
Die authentische Chronologie der bekannten Nachrichtensprecherin, die die Abwärtsspirale von zerstörerischen Kräften zeigt:
Wird Deutschland zum Totalausfall?

Tim: KEIN friedliches WEIHNACHTEN mehr…


 

Wir müssen auf allen Ebenen und in allen Bereichen als Deutsche wieder viel mehr zusammenstehen.
Das ist eine große zukünftige Aufgabe für dieses Land, das sehr dunkle Zeiten vor sich hat.

Auch am Heiligen Abend nahm das Messern, Töten und Schubsen nicht ab.

Drama am Weihnachtsabend in der Kirchgemeinde St. Nicolai im sächsischen Aue. Das Pfarramt hatte Bedürftige eingeladen, gemeinsam Heiligabend zu verbringen. Am Ende gab es eine Messerstecherei und einen schwer verletzten Gemeindemitarbeiter.

Während der Bescherung im Pfarramt kam es offenbar zum Streit. Ein syrischer Mann (53) musste daraufhin die Feier verlassen. „Wenig später erschien gegen 22.20 Uhr eine Gruppe von mehreren Männern aus dem arabischen Raum am Veranstaltungsort“.

Daraufhin entbrannte ein neuer Streit gegen einen Iraner (34). Ein Mitarbeiter (51) der Kirchgemeinde wollte den Streit schlichten – und wurde niedergestochen.

Am 1. Weihnachtsfeiertag ist in Idstein eine 26-jährige Frau mit einem Messer tödlich verletzt worden. Dringend tatverdächtig ist ihr 31-jähriger Ehemann. Täter und Opfer waren Afghanen.

In Nürnberg wurde ein Mann an Heiligabend vor eine U-Bahn gestoßen und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Täter und Opfer waren Iraker.

Das waren nur die Fälle, über die öffentlich berichtet wurde.
Das ist aus Deutschland geworden?
Das haben sie aus unserem Land gemacht?
Alles nur die zarten Anfänge, dessen können wir uns sicher sein!
Aber wir können uns behaupten und das Ruder noch rechtsstaatlich herumreißen, wenn auch die schweigende Masse endlich den Mund aufmacht.
Wenn all die Millionen endlich Rückgrat und Charakter beweisen, den wir brauchen, um die sichere Zukunft unseres Landes, unserer Frauen und Kinder endlich wieder zu gewährleisten.

Gebt niemals auf, denn unsere Zeit wird kommen.
Warum?
Weil die dunkelste Stunde der Nacht die unmittelbar vor Morgengrauen ist!

Haltet Stand!

Tim K.

 Wer mein Streiten für die freie Meinungsäußerung unterstützen möchte: ► https://www.pro-de.tv/einmalige-unter… Abonniert auch meinen Telegram-Kanal! ► https://t.me/timmkellner Profortis App! ► https://play.google.com/store/apps/de

 

 

Tim…Mitteilungen und Aufrufe zum Jahresende 2019…mit AUDIO und zusammengefasst als PDF


 

Freunde,

ich wünsche Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und schöne und erholsame Feiertage!
Lasst es Euch gut gehen, entspannt, erholt Euch und verbringt eine besinnliche Zeit im Kreise Eurer Liebsten.

Ich wünsche Euch nicht nur Erholung, Kraft und Ruhe, sondern auch die Standfestigkeit und den Mut, die benötigt werden, um sich auch in Zukunft weiter zu behaupten.

Wir haben schwere Zeiten vor uns.

Und auch wenn ich Euer Herz heute nicht erschweren möchte, so müssen wir uns doch der Realität bewusst sein.
Unsere Heimat, unsere Kultur und unsere Bräuche sollen immer mehr und mehr abgeschafft werden.
Dagegen müssen wir zukünftig geschlossener und entschlossener denn je stehen.

Seid Euch darüber bewusst, dass man uns mit einer gleichgeschalteten Presse, die einer absoluten Lufthoheit gleichkommt, immer mehr und mehr Lügen auftischen will, um unseren Niedergang noch schneller voranzutreiben.
Seid Euch darüber im Klaren, dass es sehr viele gibt, die nur so lange noch einigermaßen ruhig sind, solange sie nicht eine gewisse Anzahl erreicht haben. Von einer Mehrheit will ich gar nicht erst reden, denn dann wird das ohnehin unser Untergang sein.

Nehmt Euch die Zeit und genießt die Feiertage.
Blickt in die Augen Eurer Frauen und Männer und in die Eurer Kinder.
Ehrt Eure Eltern und Großeltern, denn sie waren es, die Euch ein sicheres, fortschrittliches und einstmals freies Land überlassen und geschenkt haben.
Ihr seid nur Ihnen verpflichtet!
Hört Ihr das?

Ihr seid nur Euren Kindern, Frauen, Männern, Eltern und Großeltern verpflichtet und sonst niemandem.

Keiner Merkel und ihrer Einheitspartei!
Keinem Bundespräsidenten, der nur gegen Euch spricht.
Keiner Presse, die nur für Eure Abschaffung schreibt.
Keinem Verfassungsschutz, der anscheinend nur noch gegen „Rechts“ aktiv ist.

Ihr seid NUR den Euren, den Eigenen, Eurer Heimat und Eurem Land verpflichtet.
Nichts anderes zählt oder wird jemals zählen.

Deutschland immer zuerst!

Haltet Stand!

Ich danke Euch für Eure Unterstützung.

Frohe Weihnachten, Glück und Gesundheit für Euch und Eure Familien!

Tim K.

.

 

In dieser DDR 4.0 heißt es ebenso, zusammenzustehen und Akzente zu setzen.

Deshalb werde ich am 1. Weihnachtsfeiertag auch wieder ein Weihnachtsessen für Obdachlose, bedürftige Rentner und deutsche Familien und eine Bescherung für ihre Kinder in den Räumlichkeiten meines Tim K.-Verlagshauses veranstalten.

Warum?
Weil es meine Ehre mir gebührt.
Weil es mein Anstand mir gebührt.
Weil ich für meine Landsleute da sein möchte und werde.
Weil jeder von uns in seinem Umfeld anfangen muss, füreinander einzustehen.
Zusammenzuhalten!

Taten statt Worten sprechen zu lassen.

Deshalb gilt auch weiterhin:

Besorgt mir Adressen an denen Hundekämpfe stattfinden und wir fahren gemeinsam mit 300 Mann da hin und beenden mal eben rechtsstaatlich diese abartigen und abscheulichen Abgründe der Tierquälerei!
Diese Klientel soll und darf sich nirgendwo mehr sicher fühlen!

Wir müssen wieder lernen, als Deutsche zusammenzustehen!

Genug der Worte!

Und wenn so etwas dann funktioniert, dann wird es auch funktionieren, eines Tages Zehntausende wieder vereint auf die Straßen zu bringen.
Wir sind nicht als freie Deutsche geboren, um auf Knien zu leben und uns vorschreiben zu lassen, was wir zu sagen und zu denken haben.
Es ist unser Land!
Unsere Regeln!
Unsere Herrschaft!

Und dieses Umdenken fängt mit den kleinsten Taten und Handlungen an.

Haltet Stand!

.

„Deutschland braucht Fachkräfte!“
Natürlich! HA HA HA HA HA HA
Wer soll diesen Schwachsinn eigentlich noch glauben?

Aber, da stellt sich mir doch die Frage:
Wir haben doch jetzt glücklicherweise Millionen von top ausgebildeten und studierten Fachkräften, oder nicht?
Atomphysiker, Augenärzte, Schiffskapitäne, Juristen, Krankenschwestern, Ärztinnen, Bauingenieure und Quantenphysiker.
Ich meine mich erinnern zu können, dass doch „nur die Besten“ zu uns kommen, nicht wahr?
Und fast alle von ihnen haben ja jetzt auch schon Jobs und stehen in Lohn und Brot, oder nicht?
Das haben uns doch die Politik und die gleichgeschalteten Medien immer und immer wieder erzählt.
Und jetzt brauchen wir wahrscheinlich noch ein paar Millionen Fachkräfte, richtig?

Ich will Euch eines sagen:
Es geht hier in Wirklichkeit nicht um „Fachkräfte“, die schnelle Visa und Integrationshilfe bekommen sollen.
Es geht hier einzig und allein um die beschleunigte Umvolkung dieses Landes.
Um nichts anderes!
Das ist das erklärte Ziel einer Angela Merkel und ihrer Einheitspartei.
Deutschland abzuschaffen!

Wir haben genug eigene Fachkräfte.
Und wenn nicht könnten wir diese problemlos selbst rekrutieren und ausbilden.
Das ist jedoch nicht gewünscht, denn es gilt „Deutschland zuletzt“.
Wacht endlich auf und erkennt, was in diesem Land passiert und wohin die Reise geht.
In den Abgrund!

Deshalb haltet Stand!

Tim K.

.

Gratuliere, Du hast es endlich verstanden. Allerdings muss ich Dich am Ende dieses kurzen Briefes nur minimal korrigieren.
Vorab, heute echt nur ein sehr kurzes Schreiben, denn zum einen habe ich nicht so viel Zeit und zum anderen verstehst Du meine Briefe wahrscheinlich ohnehin nicht.

Ich bin übrigens gerade nach Hause gekommen und war eben noch einkaufen.
Unglaublich, echt! Musste mich die ganze Zeit durch Horden von militanten Rechtsextremen durchkämpfen! Wird echt immer schlimmer in Deutschland.
Alle vermummt, mit Reichskriegsfahnen und laut die 1. Strophe des Deutschlandliedes am Grölen!
Wo man nur hinsieht, immer das gleiche Bild.
Überall nur Rechtsextreme!

Die ganzen Rechtsextremen, die kritisch gegen das Merkel-System stehen.
Die ganzen Rechtsextremen, die ständig Frauen vergewaltigen und abstechen.
Die ganzen Rechtsextremen, die Feuerwehrleute und deutsche Jugendliche zu mehreren niederprügeln oder gar totschlagen.
Als Frau kann man sich abends ja nicht mal mehr alleine raus trauen bei all diesen Rechtsextremen!

Aber jetzt die kurze aber feine Korrektur.
Wenn das so weitergeht, können nicht WIR alle einpacken,
sondern IHR könnt alle schon mal anfangen zu packen!
Jetzt wird ein Schuh draus!
Brauchst Dich nicht zu bedanken.
Gern geschehen.

Ach ja, Deutschland wird nicht untergehen.
Warum? Weil es Deutschland ist.
Wir werden uns niemals unterwerfen!
Warum?
Weil es noch genügend echte Deutsche gibt!
Warte ab.

Ick freu mir.

Hau rein!

Tim K.

P.s.
Was is jetzt mit der Anzeige?
Konnte Dein Vater lesen und schreiben?
Ihr lebt alle seit Anbeginn komplett auf unsere Kosten, oder?
Usw, usw,…

.

Sie nehmen uns nicht ernst, weil wir nicht mehr zusammenhalten.
Sie lachen über uns, weil man uns Schwäche und Verständnis anerzogen hat.
Wir dürfen unsere Fahne nicht mehr lieben und unsere Hymne nicht mehr ehren.

Wenn einer von uns totgeschlagen wird, stehen wir stumm im Kreis.
Wenn noch einer totgeschlagen wird, stehen wir immer noch stumm im Kreis.
Wenn eine Frau vergewaltigt wird, nimmt das niemand überhaupt noch Kenntnis.
Wenn ein kleiner Junge vor einen Zug gestoßen wird, ruft ein Staatsanwalt: Kein Mord!

Wir sollen schuld gebückt und unterwürfig arbeiten und uns zeitgleich für unseren Wohlstand schämen!
Leistung wird nicht mehr gewürdigt und das Absurde und Unnormale heiliggesprochen.
Nationalstolz ist hierzulande ein Verbrechen!
Patriotismus nahezu eine moralische Straftat.
Loyalität ein Fremdwort.

Wir sollen unsere Errungenschaften opfern und unsere Ersparnisse mit jenen teilen, die nie etwas dafür getan oder geleistet haben.
Das Intolerante soll toleriert und das Gewalttätige gewaltlos respektiert werden.

Auf Knien, das Haupt gesenkt, den Rucksack der Schuld auf den Schultern sollen wir denen huldigen, die uns das Chaos, das Unrecht und die Ungerechtigkeit gebracht haben.
Die uns den Mund verbieten wollen.
Die uns unsere Ehre und unseren Stolz absprechen.
Die uns klein halten wollen.
Für alles sind wir zu schlecht und zu schuldig, aber um ihre fürstlichen Leben zu finanzieren, dafür sind wir gut und unschuldig genug.

Sie mögen mich schlecht, reaktionär und populistisch schimpfen, aber ich weiß, was sich gehört.
Deshalb liebe ich die Fahne meines Landes und ehre seine Hymne.
Deshalb stehe ich loyal zu den Meinen.
Ich schäme mich für nichts und fühle nicht die geringste Schuld.
Und ich werde niemals das Knie vor denen beugen, die unserem Land schaden und dieses immer mehr abschaffen wollen.

Wir werden uns niemals unterwerfen.
Niemals schweigen.
Niemals auch nur einen Millimeter zurückweichen.
Warum?
Weil wir Deutsche sind!

Es war noch nie überaus ratsam, die Deutschen allzu lange zu reizen.
Haltet Stand!

Die Zeit ist noch nicht reif, um sich rechtsstaatlich zu erheben.
Die Mägen sind noch zu satt und viel zu viele Deutsche sind noch zu ängstlich.

Aber das wird sich ändern…

Tim K.

.

Ich schäme mich für dieses Land, das es zulässt, wie die Eigenen auf der Strecke bleiben und andere dafür fürstlich entlohnt werden.

Ich schäme mich für all diese guten Menschen, denen die Eigenen nie am Herzen lagen und die auf einmal ihr großes und warmes Herz entdeckt haben.

Ich schäme mich für eine gleichgeschaltete Presse, die einen Mann wie Hans-Georg Maaßen, der nur die Wahrheit gesagt hat, nachträglich zerreißt und aus allen Mediatheken entfernt.

Ich schäme mich für eine Politik, die uns belügt und betrügt, wenn sie sagt, dass es sich um „Flüchtlinge“ handelt, obwohl sie nachweislich weiß, dass es sich schlichtweg nur um Migranten und Wirtschaftsasylanten handelt.

Es sind nichts anderes, als überwiegend junge muslimische Männer, die bereits durch viele sichere Länder gereist sind, um in Deutschland die bestmögliche wirtschaftliche Vollversorgung zu bekommen.

5,3 Milliarden Euro?
Das sind 5300 Millionen!!!
Was hätte man mit dieser gigantischen Summe nicht alles für die Eigenen tun können?
Für die, denen es zuallererst zusteht!
Für die, die es erarbeitet und erwirtschaftet haben!
Für deren Landsleute, Eltern, Kinder, Tiere!

Ich sage es aus voller Überzeugung:
Ich schäme mich für dieses Land!
Ich schäme mich für seine Schwäche, seine Lügen, seinen riesigen Betrug und all die Täuschung und Manipulation der eigenen Bevölkerung.

Wir dürfen niemals unsere Landsleute vergessen und wir dürfen niemals die vergessen, die all diese schon vergessen haben!

Für mich wird es immer heißen:
Deutschland und die Deutschen zuerst!

Tim K.

.

In einem besetzten und teilweise schon unterworfenen Land wünsche ich Euch und Euren Familien einen schönen 4. Advent.

Inwiefern wir besetzt sind? Na, geht doch mal offenen Blickes durch jede Großstadt oder Metropole.
Dann wisst Ihr, was ich meine.
Teilweise unterworfen? Na, dann fahrt doch mal durch gewisse Viertel in Berlin oder Duisburg, in die sich selbst die Polizei nicht mehr alleine hinein traut und wo deutsches Recht schon lange nicht mehr respektiert wird.

Die Einheitspartei unter einer Merkel hat schon ganze Arbeit bei der Umerziehung und Zerstörung eines ganzen Landes geleistet.
Stehst Du in diesem besetzten und unterworfenen Land noch für Deutschland, dann bist Du gesellschaftlich schon geliefert.
Wagst Du es noch, an der Politik der gemeingefährlichen und verfassungsbrechenden Politik der offenen Grenzen Kritik zu äußern, dann bist Du nicht nur gesellschaftlich geliefert, sondern ein gesellschaftlich gelieferter und ausgegrenzter „Nazi“.

Ob mich das interessiert? Darüber lächele ich nur.
Mord- und Todesdrohungen? Lasst sie kommen!
Ich bin Deutscher!

Für mich ist die Zeit des Gesprächs mit Vertretern oder Befürwortern dieses DDR 4.0-Systems schon lange vorbei.

Die ehemalige DDR ist auch nicht durch Gespräche rechtsstaatlich beseitigt worden, sondern alleine durch die Kraft und den Willen des eigenen Volkes.
Meinen Beitrag zu einer möglichen zukünftigen rechtsstaatlichen Revolution zu leisten, das ist mein tägliches Bestreben!
Es darf niemals Gespräche mit einer Hochverräterin Merkel geben.
Warum sollte man mit einer Frau reden, die unzählige Menschenleben auf ihrem Gewissen hat.
Eine Frau, die vorsätzlich das Grundgesetz, unsere Verfassung, gebrochen hat.
Es gibt keine Gespräche oder Verhandlungen mit Menschen, die diesen Verrat gestützt haben und noch stützen.

Es gibt auch keine Verhandlungen mit Wirtschaftsasylanten, Clans oder sonstigen Menschen, die unserer Gesellschaft nichts anderes, als Schaden zufügen.
Diesen Menschen werden wir eines Tages den richtigen Weg weisen.
Ende der Diskussion!

Dieses ganze System ist sogar noch perfider und effizienter als die ehemalige DDR und der einzige Unterschied ist, dass man konsumieren und verreisen kann. Das war es auch schon.

Die Presse ist zu 98 Prozent gleichgeschaltet. Die Fernsehanstalten veröffentlichen nur Regierungspropaganda und jede abweichende Meinung wird zensiert und verunglimpft.
Ein Hans-Georg Maaßen, der eloquent und seriös die Wahrheit ausgesprochen hat, wird von dem Merkel-Untertan Lanz, der noch nicht einmal unser Grundgesetz im Ansatz kennt, völlig lächerlich und eines Journalisten beschämend angegriffen und wieder in eine imaginäre Ecke gedrängt.

Die ganze Sendung wird daraufhin aus der Mediathek gelöscht und zensiert.
Das darf das Volk dann doch nicht erfahren.
Gegen eine Ursula von der Leyen wird ermittelt und die löscht mal eben vorsätzlich alle Beweismittel.
So einfach geht das.

Und sie lachen und amüsieren sich über uns.
Aber das haben Honecker und Mielke auch bis zu einem gewissen Zeitpunkt.
Und auf diesen Zeitpunkt freue ich mich schon!

Ich stehe mit all meinen rechtsstaatlichen Möglichkeiten gegen dieses System, das rechtsstaatlich, so wie die ehemalige DDR, abgeschafft werden muss.
Deutschland muss wieder ein sicherer Rechtsstaat werden
Und eine Angela Merkel und ihre Helfershelfer müssen und werden sich eines Tages für Ihre Taten verantworten müssen.
Dafür lasst uns standhalten!
Formiert Euch im rechtsstaatlichen Widerstand!

Für Euer Land, Eure Familien und für die, die Euch dieses Land einst sicher, modern und wohlhabend hinterlassen und überlassen haben.
Ihr seid auch Ihnen verpflichtet!

Unsere Zeit wird kommen.

Tim K.

.

Die Toleranz wird dann enden, wenn die Intoleranten dank der „Toleranten“ in der Mehrheit sein werden.
Genau das gilt es zu verhindern!

Ausländische Medien sind heutzutage das Westfernsehen von gestern.

Die Staatsratsvorsitzende Merkel hat so viel unermessliches Leid über Deutschland gebracht, wie noch kein Politiker seit 1945 vor ihr.
Rentner wühlen im Müll nach Pfandflaschen und andere genießen ihre 10 Identitäten.
Der eine Teil der deutschen Jugend hört entweder halbkriminelle Migranten Rapper, die trotz Omerta-Gefasels dennoch schutzsuchend zur Polizei laufen oder sitzt verfettet und blass computerspielzockend vorm PC.
Der andere Teil schwänzt Freitag die Schule, demonstriert für die Umwelt und hinterlässt die Demonstrationsplätze mit Bergen von Fastfood-Müll bis Mama sie dann im Auto wieder abholt.

Dieses Land ist so weit am Boden, dass es tiefer kaum noch sinken kann.
Die Menschen dürfen nicht mehr sagen, was sie denken und nicht mehr wertschätzen, was ihnen einst Wohlstand und Sicherheit gebracht hat.
Deutschlands neue Stärken sind „Schwäche“, „Unterwerfung“ und „Kapitulation“.
Schwäche in allen Bereichen: Bundeswehr, Polizei und Justiz.
Unterwerfung vor den Aggressiven, den Intoleranten und Lauten!
Und die Kapitulation vor allem Rückständigen, weil das moderne Deutschland ja schwach, bunt und hilflos cool daherkommen will.

Die personifizierte Schwäche wird von ganz oben durch Gummirückgratträger wie Merkel, Kramp-Karrenbauer, Maas, Altmaier, Seehofer, Habeck und Roth, um nur einige zu nennen, vorgelebt und bis in die kleinste Amtsstube, Polizeiwache, Bundeswehrkaserne und Klassenzimmer hinab delegiert.
Und alle machen sie wieder mit.
In Deutschland funktioniert eben jedes System.
So tickt der Deutsche nun einmal.
Obrigkeitshörig, gebückt, vertrauensvoll und devot.
Selbst zu denen, die ihm alles nehmen wollen.

Aber egal, wie viele stumm hinterher trotten.
Egal, wie viele aus Angst schweigen.
Egal, wie viele aus Feigheit auch die andere Wange hinhalten, nachdem sie vorher schon auf die andere geschlagen wurden.
Egal, wie charakterlos, ehrlos und feige die schweigende Masse auch bleiben wird.
Es wird immer Menschen geben, die nicht schweigen, die aufrecht stehen und die noch über Mut und Charakter verfügen.
Menschen, die ihr Land lieben und zu diesem stehen.
Menschen, die zu ihren Familien stehen und deren die Sicherheit und Zukunft ihrer Kinder noch etwas wert ist.
Und es werden täglich mehr, die aufwachen und erkennen, dass Deutschland an einem Scheideweg steht.

Und ich bin einer von vielen, der dazu aufrufen wird, wenn der Tag gekommen sein wird.
Und dann werden Männer und Frauen nicht mehr daran bemessen werden, wie hoch sie ein Anti-CO2-Plakat halten können.

Haltet Stand!
Formiert Euch rechtsstaatlich!

Eure Heimat wird Euch brauchen!

Tim K.

Tim…Mitteilungen und Aufrufe zum Jahresende 2019

 

 

Deutschland ist gespalten – Endlich!…besser gespalten als einheitlich Suizid-süchtig…mit AUDIO


Die unterdrückte Hälfte der Gesellschaft hat lange genug geschwiegen. Nun erhebt sie ihre Stimme – Endlich!

Die deutsche Gesellschaft ist gespalten. Endlich, möchte der Autor an dieser Stelle zufügen. Endlich sind Millionen Menschen dieses Landes aufgestanden und sagen Nein zu einer Politik gegen die eigene Bevölkerung. Sie sagen Nein zu einer unkontrollierten Masseneinwanderung, sie sagen Nein zu der geschürten Klimahysterie, sie sagen Nein zur Zensur im Namen der politischen Korrektheit, und im Besonderen sagen sie Nein zu einer weiteren Zerstörung Deutschlands.

Seit Jahrzehnten haben sich die Berliner Eliten dieses Landes aufgeteilt. Sie haben eine reine Klientelpolitik betrieben und sich zudem schamlos am Steuerzahler bereichert. Mit Hilfe von Mainstream-Journalisten wurde der Souverän kleingehalten und bevormundet. Menschen, die dem Diktat der Meinungsmonopolisten widersprachen und diese der Lüge überführten, wurden ausgegrenzt, diffamiert und versucht, gesellschaftlich und wirtschaftlich zu vernichten. Doch damit ist nun Schluss! Die Meinungsmacht der linken Ideologen ist gebrochen. Wer heute noch Spiegel– und Zeit-Artikel konsumiert, ist längst als realitätsferner grüner Spießer identifiziert.

Die »Lügenpresse«-Vorwürfe haben auch die linken Aktivist*innen in den Redaktionsstuben bis ins Mark erschüttert, denn wie besagt eine Redensart so passend: »Getroffene Hunde bellen«. Claas Relotius ist ein Beispiel dieser dekadenten Journalisten-Kaste, die Artikel nicht zur Information veröffentlicht, sondern ausschließlich zur Selbstbeweihräucherung, und um das eigene linke Weltbild propagandistisch zu verbreiten.

Wer sich mit dem Medien-Skandal tiefer beschäftigt hat, der weiß, dass die sechzig Relotius-Artikel im Spiegel keine Einzelfälle waren. Vielmehr kann man sagen, dass die Spiegel-Chefredaktion zu einem Doktor Frankenstein der Journalistenzunft mutiert ist. Diese erschaffenen Monster wurden zudem mit Millionenbeträgen ausgestattet und gegen die aufbegehrende Bevölkerung in Stellung gebracht. Und um die Peinlichkeiten auf die Spitze zu treiben, werden sie noch dreist »ARD-Faktenfinder« oder »Correctiv« genannt.

Die mediale Opposition schlägt zurück

Immer wieder wird gejammert, man habe zu wenig erreicht, Artikel zu schreiben, bringe nichts, Bücher zu veröffentlichen, bleibe folgenlos. Doch diese Stimmen irren. Das Buch Deutschland schafft sich ab, welches Thilo Sarrazin 2010 schrieb, hat die öffentliche Wahrnehmung in Deutschland gerade in dem existenziellen Bereich der muslimischen Zuwanderung revolutioniert. Und ohne die intellektuelle Vorarbeit von Autoren wie Udo Ulfkotte, der Bestseller wie Gekaufte Journalisten und Mekka Deutschland schrieb, wäre der heutige Siegeszug der Alternative für Deutschland kaum vorstellbar. Gerade die AfD-Bundestagsfraktion hat sich in diesem Jahr professionalisiert, etabliert und baut Stück für Stück einen qualifizierten Mitarbeiterstab in der zweiten und dritten Ebene auf. Trotz der andauernden Diffamierung der Partei auf allen Medien-Kanälen bewegt sich die Partei in Richtung 20 Prozent, im Osten gar in Richtung 30 Prozent. Millionen Menschen sagen damit Nein zu den epochalen Fehlentwicklungen im Land und geben der AfD ihre Stimme.

Während die Kritik an den mit über acht Milliarden Zwangsbeiträgen erschaffenen staatlichen Medienkonzernen jeden Monat weiter anschwillt, stürzen die Auflagen der Mainstream-Medien dem Boden entgegen. Längst hat sich auf Seiten der Bevölkerung eine Reihe von Freien Medien etabliert, die über einen stetigen Zulauf verfügen. Sie reichen von Junge Freiheit, über PI-News, Journalistenwatch, Kopp-Report, dem Compact-Magazin bis hin zu Tichys Einblick und Die Achse des Guten. Zusätzlich hat sich auf YouTube eine ganze Schar von regierungskritischen Kanälen gebildet, darunter viele junge Menschen, wie beispielsweise Neverforgetniki, Naomi Seibt und Klemens Kilic, der durch einen couragierten Telefonanruf die politische Karriere des SPD-Unsympath Ralf Stegner beendete.

 

Das Volk hat dank dem Internet und den sozialen Netzwerken eine laute Stimme erhalten und genau diese laute Stimme ist unter den Beschuss der Herrschenden geraten. Die Mär über einen Kampf gegen Hatespeech glaubt doch nicht einmal die eigene links-grüne Blase, es handelt sich um knallharte Zensur. Eine Zensur, deren totalitärer Ansatz wie beim NetzDG, längst von Diktaturen auf der ganzen Welt dankend kopiert wird. So soll zu Themen wie dem verhängnisvollen UN-Migrationspakt und brutalen Mädchen- und Vergwaltigungsmorden durch muslimische »Flüchtlinge«, wie in den Jahrzehnten zuvor, wieder geschwiegen werden.

Der deutsche Michel hat die Klappe zu halten und zu zahlen. Doch diese Zeiten sind vorbei. Des Volkes Stimme meldet sich laut zu Wort, daran werden auch neuerliche Zensurmaßnahmen oder das geframte Gespenst einer »rechten« Gefahr nichts mehr ändern. Die Mainstream-Medien und die Altparteien geraten so bei jedem neuerlichen »Vorfall« unter Druck, entweder über die Wahrheit zu berichten oder einen zusätzlichen Empörungssturm auszulösen, der das Ansehen noch weiter beschädigt. Trotz oder gerade wegen der Internet-Zensur wird sich der bürgerliche Widerstand neue Kanäle suchen und seinen Organisationsgrad weiter ausbauen.

Deutschland 2020

Vielleicht wird die ausufernde Zensur bei Facebook und YouTube sogar etwas auslösen, was die Berliner Eliten am meisten fürchten – Massenproteste auf den Straßen. Man stelle sich gemeinsame Demonstrationen von Millionen Sportschützen und Jägern vor, die es satt haben, generell kriminalisiert und weiter sanktioniert zu werden. Zum nächsten Bauernprotest rollen nicht mehr tausende Trecker nach Berlin, sondern zehntausende, um der bauernfeindlichen Agrarpolitik aus Berlin und Brüssel die Stirn zu bieten.

Nach der Atomkraft und den Bergwerk-Kumpels macht sich die grüne Bundeskanzlerin daran, die nächste Stütze der deutschen Wirtschaft einzureißen. Die Jagd auf Diesel-Fahrer mit Fahrverboten und neuerdings der geschürte Hass auf SUV-Fahrer werden die deutsche Automobil- und Zulieferindustrie hart treffen. Dazu gesellen sich die betriebene Klimahysterie, die selbst vor der Aufstachelung von Grundschulkindern nicht Halt macht und die vollkommen realitätsferne Propaganda zur E-Mobilität. Die neueingeführte CO2-Steuer ist nur der Anfang einer sich immer schneller drehenden Abzockspirale der Mittelschicht. Der erwartete Jobverlust in der Automobil- und Zulieferindustrie wird Hunderttausende Familien in die Armut stürzen, deshalb wird es Zeit, sich zusammenzuschließen.

Es wird Zeit, an einem Deutschland 2030 zu arbeiten, in dem vom Steuerzahler alimentierte islamische Gefährder auf dem Berliner Weihnachtsmarkt nicht ihr Unwesen treiben und eine übereilte Räumung auslösen können, sondern sich im Abschiebeflugzeug nach Syrien befinden.

Es wird Zeit, dem Schutz der Bevölkerung oberste Priorität einzuräumen, und dass junge Frauen wieder ungestört Silvester feiern können – selbst auf der Kölner Domplatte.

Es wird Zeit, kriminelle türkisch-arabische Familienclans entweder einzusperren oder auszuweisen.

Und es wird Zeit, dass der fortgesetzte Bruch des Grundgesetzes, Artikel 16a, durch die Bundesregierung und ihre redaktionellen Komplizen, beendet wird und Deutschlands Grenzen endlich wieder in aller Konsequenz geschützt und kontrolliert werden.

Die unterdrückte Hälfte der Gesellschaft hat lange genug geschwiegen. Nun erhebt sie ihre Stimme – Endlich!

eine Auffrischung ihrer „Wohltätigkeiten“… das Unglaubliche Phänomen MERKEL…


hierfür wurde eine eigene Menü-Seite eingerichtet.

damit niemand das Unfassbare mit der Zeit als „alltäglich“ und schließlich „ganz normal“ einstuft…brauchen wir Auffrischungen über die „Stars der Politik“…

selbst bei VK konnte nicht jedes Video mit der Hauptdarstellerin veröffentlicht werden….daher habe ich diese Schmunzetten „privat“ hochgeladen…

Letztendlich ist der Text, die ausführlichen Recherchen einiger fleißiger und mutiger Aufklärer, das wichtige….

https://deutschelobbyinfo.com/angela-merkel-biografie/

wahrscheinlich wird die Seite zum Jahresanfang mit einem Kennwort versehen…die Gründe dürften bekannt sein…

RuW: Rückblick auf ein erfolgreiches Kampfjahr – Ausgabe 63


 

https://www.youtube.com/channel/UCW7zVmDgsb_uJDzDlXvnilg

https://www.facebook.com/profile.php?id=100008858958350

https://vk.com/id522190499

https://rechtundwahrheit.net

recht-und-wahrheit@protonmail.com

https://t.me/rechtundwahrheit

Telf.: 05686 9303897

wer das Tier nicht ehrt….


 

https://www.tierrechte.de/ueber-uns/kontakt

http://www.tierschutzbund.de

http://www.vier-pfoten.de

http://www.tasso.net

http://www.giftkoeder-radar.com
http://www.peta.de
http://www.bundestieraerztekammer.de
http://www.erste-hilfe-beim-hund.de
http://www.mein-haustier.de

und viele mehr….

 

GROKO: DEUTSCHLAND SOLL DIE RENTEN VON 62 STAATEN BEZAHLEN


 

Merkel will nun Deutschland wirtschaftlich zu einem Armenhaus machen. Ganz im Sinne der Neuen Weltordnung (NWO)

Eine Nachricht, die man zuerst nicht glauben mag. Doch es ist kein vorzeitiger Aprilscherz, sondern ein weiterer Schritt der Linken, die unter Führung Merkels, der “gefährlichsten Politikerin der europäischen Geschichte” (so ein britisches Magazin), ihr Land und dessen Menschen – und damit Europa – in den Abgrund regiert. Die Große Koalition plant, unter Führung der Schariapartei SPDeine Grundrente für alle. Was sich auf den ersten Blick sozial und human anhört, ist jedoch in Wahrheit teuflisch. Und wird den wirtschaftlichen Untergang Deutschlands besiegeln.

GROKO: DEUTSCHLAND SOLL DIE RENTEN VON 62 STAATEN BEZAHLEN

Einem Bericht der „Bild“ zufolge würden nicht nur die Bürger aus mehr als 40 europäischen Staaten davon profitieren, sondern auch jene der 22 Länder, die mit Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen haben, wie beispielsweise Marokko, Albanien, China, Tunesien oder Indien.

(Mehr dazu in der zweiten Hälfte dieses Artikels).

Die ökonomische Zerstörung Deutschlands ist ein alter Plan, der spätestens mit dem Aufstieg dieses Land in die erste Garde der Wirtschaftsnationen in der zweiten Hälfte des 19. Jhdts., als Deutschland die damals führende Wirtschaftsnation Grossbritannien zum ersten mal überholte, auf den Plan rief. Ab sofort galt Deutschland als wichtigster Feind Englands:

HENRY KISSINGER:

„Tatsächlich treibt dieser Gedanke alle auf die Barrikaden, denn letztlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben eine dominierende Rolle Deutschlands zu verhindern.“

Henry Kissinger – amerikanischer Außenminister in „Welt am Sonntag“ v. 13.11.1994

Top aktuell!

Der Versailler Vertrag: Ein Vernichtungsvertrag gegen Deutschland

“Deutschland wurde (in Versailles) ein Friede aufgezwungen, aber das war ein Frieden von Wucherern und Würgern, ein Frieden von Schlächtern, denn Deutschland und Österreich wurden ausgeplündert und zerstückelt. Man nahm ihm alle Existenzmittel, ließ die Kinder hungern und des Hungers sterben. Das ist ein ungeheuerlicher Raubfrieden.”
Wladimir Ijitsch Lenin

++++++++++

“Die Tschechen haben tausendmal weniger und die Polen hundertmal weniger erlitten im Vergleich zu dem, was sie in den letzten beiden Generationen den Deutschen zugefügt haben.”
Prof. David L . Hoggan, US-amerikanischer Geschichtswissenschaftler:

Der verheerendste Friedensvertrag der Weltgeschichte, der Versailler Vertrag, hatte das erklärte Ziel der wirtschaftlichen Vernichtung Deutschlands. Doch trotz astronomischer Reparationszahlungen für einen Krieg, als dessen alleiniger Verantwortlichen Deutschland völlig wahrheitswidrig erklärt wurde, trotz des Abbaus ganzer Industrieanlagen und deren Deportation nach Frankreich, gelang es Deutschland aus eigener Kraft, spätestens Mitte der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts wieder zur Wirtschaftsmacht Nummer 1 aufzusteigen. Die Reaktion des britischen Empires war, Deutschland in einen weiteren Krieg zu verwickeln, um es auf alle Zeiten zu zerstören. Der 2.Weltkrieg war kein Krieg Hitlers, sondern ein Krieg Churchills (s. ausführlichen Artikel dazu hier):

WINSTON CHURCHILL:

„Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt”
(vgl. Kleist, Peter „Auch du warst dabei”, Heidelberg, 1952, S. 370 und Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, S. 145)

++++++++++

„Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“
Winston Churchill – am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung

++++++++++

„Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“
Winston Churchill, Memoiren, „Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt; Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier, Angst.“
Generalmajor J. F. C. Fuller in „The Second World War“ (1948)

+++++++++++

„Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“
Winston Churchill 1945

Und auch der mutmaßliche Jude* General Eisenhower, kommandierender Offizier der US-Streitkräfte beim Angriff gegen Hitler-Deutschland und späterer US-Präsident, zeigt, dass es den “guten Amerikaner”, wie wir Westdeutschen es in der Schule und den Nachkriegsmedien gelernt haben, wohl nie gegeben hat:

Andrew Carrington Hitchcock, „The Synagogue of Satan“, 2007, Seite 163

“Unser Hauptziel ist nicht die Vernichtung von so viel wie möglich Deutschen. Ich erwarte die Vernichtung jedes Deutschen westlich des Rheines und innerhalb des Gebietes, das wir angreifen.”

General D.David Eisenhower zu Beginn des Roer-Angriffes

1945 lag Deutschland wieder am Boden.

300 Städte waren zerstört, die Industrieanlagen zerbombt. Die Pläne der US-Juden Hooton und Morgenthau, Deutschland zu einem Agrarland auf dem Stand,des 18. Jhdts. zu machen und dessen Bevölkerung mit dem Ziel ihrer Auslöschung zu sterilisieren, wurden nur wegen der damaligen Bedrohung des Westens durch die Sowjetunion ad acta gelegt. Die USA und Westeuropa benötigten ein starkes Deutschland als militärische Pufferzone gegen den erwarteten Angriff der Roten Armee auf Europa.

Und wiederum gelang es Deutschland aus eigener Kraft, zur führenden Exportnation der Welt zu werden : Der Marshallplan galt nämlich nicht nur für Deutschland (wie im Geschichtsunterricht wahrheitswidrig gelehrt), sondern auch für die übrigen westeuropäischen Länder. Und musste vollständig an die USA zurückbezahlt werden, da er kein Geschenk, sondern ein US-Darlehen an die vom Krieg gezeichneten Länder Westeuropas war.

Dann kam die “Neue Weltordnung” (NWO)

Das primäre Angriffsziel der NWO war und ist Europa. Die USA wollten diesen lästigen wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Konkurrenten ein für allemal ausschalten. Und der Sozialismus, der Islam und die Zionisten wollten ihr uraltes Ziel der Extinktion des weißen und christlichen Europas ebenfalls endlich umsetzen.

Mit der Installierung der Stalinistin Merkel als deutsche Bundeskanzlerin gelang den Lenkern der Neuen Weltordnung ihr größter Coup: die Führerin der bedeutendsten Nation Europas sollte deren teuflischen Pläne mit Hilfe der geballten Macht aller die NWO unterstützenden Kräfte verwirklichen. Und wie wir wissen, ist ihr weitestgehend gelungen: 14 Jahre Merkelherrschaft haben Deutschland und Europa mehr geschadet als alle seine Kriege, die verheerenden Pestwellen und alle Angriffe des Islam und Bolschewismus auf Europa es zusammen vermocht haben. Europa ist am Ende.

Merkels erster Schlag: Die Zerstörung der deutschen Identität

Zuerst kamen die Massen an moslemischen Migranten. Zigmillionen hat Deutschland aufgenommen. In wenigen Jahren schon werden Deutsche die Minderheit im eigenen Land bilden. Die Zahlen sind offiziell und standen lange in den Websites der CDU. Die ethnische Auflösung Deutschlands war und ist eines der Primärziele der hinter der NWO stehenden Kräfte: Obwohl diese nicht alle jüdisch sind, werden sie doch weitestgehend von Juden dominiert (den Beweis habe ich längst mit unwiderlegbaren Fakten erbracht (s.hier oder hier. Weitere Beweise dazu werden folgen).

Die Auflösung Deutschlands als ethnisch primär deutscher Staat ist nicht nur ein krimineller Akt – in Wahrheit ein kalter Putsch – der Regierung gegen Bestimmungen des Grundgesetzes, das, wie zahlreiche Richtersprüche des BVerfG in der Vergangenheit beweisen, die Erhaltung Deutschlands als ein Land der Deutschen fordert. Es ist auch ein Akt des Völkermords an den Deutschen. § 6 Völkermord des Völkerstrafgesetzbuchs erklärt hierzu eineindeutig:

V Ö L K E R M O R D

(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

1. ein Mitglied der Gruppe tötet,
2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,
3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

§ 6 Völkermord des Völkerstrafgesetzbuchs

Ich war einer der ersten Systemkritiker, der schon vor Jahren auf diesen Straftatbestand Merkels hingewiesen hat – und wurde damals von Medien verrissen und auch von einigen Mitkämpfern schwer kritisiert.

Leider habe ich Recht behalten. Die Deutschen werden völkergemordet. Und kaum einer hat´s bis heute begriffen. Gefangen in der ununterbrochenen Regierungspropaganda von angeblichen “Flüchtlingen” (diese sind in Wahrheit Menschenmaterial der NWO zur Beseitigung des christlich abendländischen Europa und daher zu 99 Prozent Moslems), den angeblichen Segnungen von “Multikulti” und der angeblichen “Unterbevölkerung” Europas (das Gegenteil ist der Fall: Europa hat nicht zu wenige, sondern viel zu viele Menschen – wie im übrigen auch der Rest der Welt) haben nicht nur die Deutschen, sondern auch die Ureinwohner der übrigen westeuropäischen Staaten, jede Feinderkennung verloren und glauben den Lügen, die sie von Merkel, Macron, den NWO-Parteien und den NWO- Medien 24 Stunden Tag um Tag das an 365 Tagen im Jahr faktisch wehrlose ausgeliefert sind, da es keine wahrnehmbare Opposition mehr gibt.

Merkels zweiter Schlag: Die faktische Außerkraftsetzung der parlamentarischen und außerparlamentarischen Opposition

Die einzige parlamentarische Opposition – die AfD – wird von den NWO-Medien und dem neobolschewistischen Parteienkartell wahrheitswidrig als rassistische und fremdenfeindliche, der NSDAP nahestehende Partei (Knobloch) dargestellt in einer Massivität, gegen die sich der Normalbürger intellektuell kaum zur Wehr setzen kann. Und die besten Reden im Bundestag und den Länderparlamenten – allesamt von Politikern der AfD kommend – werden im Staatsfernsehen, den Privatsendern und den Medien niemals gezeigt. Gegen die Brillianz eines Dr. Curio (AfD) sehen selbst die besten Redner des linken Parteienkartells (Gysi etwa) alt aus. Doch das kümmert sie nicht. Wissen sie doch, das kaum ein Deutscher von der Aufdeckung der Verschwörung der Regierung, der Medien und Parteien gegen Deutschland, wie sie von der AfD aufgezeigt wird, auch nur ein Wort erfahren.

Auch die außerparlamentarische Opposition ist faktisch nicht existent. Nachdem die grünen Khmer (Antifa: Die Terrororganisation der Altparteien) die Macht auf den Straßen errungen haben, ist es relativ still geworden um Demonstrationen und Redner aus dem Widerstand. Bei fast allen früheren öffentlichen Kundgebungen des Widerstands musste die daran teilnehmenden Widerständler (Medienlüge: “Rechtsradikale”) mit massiver Gewalt durch die von den Medien zu “Gegendemonstranten” geadelten linken Gewalttäter rechnen. Kam es zu Zwischenfällen mit Körperverletzungen, dann lauteten die Überschrifetn aller Medien unisono etwa so: “Krawalle und körperliche Angriffe bei rechter Demo”. Dass die Krawallmacher und Täter nahezu ausschließlich linke und gewaltbereite Antifanten waren, davon las man, wenn überhaupt, nur an nachgeordneter Stelle.

Was blieb, sind die alternativen Medien

Aber auch diese werden massiv angegangen. Mein Blog etwa wurde von der “Jugendschutzbehörde” – eine dem Innenministerium unterstehende Behörde mit dem Zweck der massiven Zensur von kritischen Meinungen – wegen angeblicher “Jugendgefährdung” indiziert: Meine Artikel sind geächtet und dürfen nirgendwo anders publiziert werden. Auch andere Blogs stehen auf dem Jugendsschutz-Index. Die Deutschen erfahren von diesem massiven Eingriff in das für jede Demokratie konstituierende Grundrecht auf Meinungsfreiheit nichts: Ein typisches Vorgehen in allen Diktaturen. Der Deutsche soll glauben, dass er immer noch in einer Demokratie lebt.

Weitere Maßnahmen gegen die Alternativen Medien sind geplant: So ist ein Gesetz in Planung, das die Anbieter sozialer Netzwerke (YoutTube, Facebook, Whatsapp etc.) zur Herausgabe der IP-Adresse und der Passwörter von Usern dieser Netzwerke und von Blog-Kommentatoren zwingt. Kaum ein Deutscher weiß davon. Die Merkeldiktatur ist kurz vor ihrer Vollendung. Und es gibt immer noch einen bekannten Islamkritiker, der seit über 10 Jahren davon faselt, dass sich der Wind dreht. Ja, er dreht, sich. Doch nicht in die gewünschte Richtung.

Merkels dritter Schlag: Die Zerstörung der deutschen Wirtschaft

Rotgrün hat in den zurückliegenden Jahrzehnten nahezu sämtliche Schlüsselindustrien Deutschlands vernichtet oder schwer beschädigt.

Die deutschen Kernkraftwerke galten als die sichersten der Welt. Die neueste Kernkraft-Technologie macht einen GAU wie in Tschernobyl unmöglich. Und die Brennelemente, die man als “Sondermüll” lagert und die das wichtigste Argument der Grünen bei ihrem Kampf gegen die Kernenergie waren, können als Rohstoff für weitere Energiequellen genutzt werden. Und zwar gefahrlos. Das alles machen neue, bahnbrechende deutsche Erfindungen möglich, von denen man allerdings in der grünversifften Medienlandschaft kein Wort hört.

Ebenso erging es der Magnetschwebebahn: Die Entwicklung der Magnetschwebebahn wurde schon vor fast 100 Jahren (1922 im Deutschen Reich von Hermann Kemper) begonnen. Heute ist sie in Deutschland gestoppt: Dafür hat sich China die Patente für den Bau eigener Schwebebahnen ergattert und baut Dutzende von Schwebebahntrassen durch sein Reich, wo sie, bereits schneller als ein Passagier-Flugzeug (über 1000km/h) ihre Millionen Menschen von A nach B bringen können.

Die De-Industrialisierung Deutschlands ist ein altes kommunistisches und vor allem grünes Projekt

Jetzt geht es der letzten verbliebenen deutschen Schlüsseltechnologie an den Kragen: Der Automobilindustrie. Die NWO-Parteien unter Führung der SPD, der Grünen und Linkspartei, haben in diesem Jahr Demonstrationen gegen die weltgrößte Automobilausstellung in Frankfurt organisiert. Von Medien als spontane Reaktionen besorgter deutscher “Umweltaktivisten” dargestellt, sind diese so “spontan” wie die Gewaltdemos der Antifa.

Rund 1000 “Klima-Aktivisten” – von SPD, Linkspartei und den Grünen ferngesteuert – blockierten den Haupteingang der IAA im September 2019. Bereits am Samstag hatten sich dort tausende Demonstranten versammelt. Ihre Forderungen: ein sofortiger Verzicht auf Verbrennungsmotoren, ein massiver Ausbau von Bus und Bahn sowie Vorrang für Fuß- und Radfahrer. Quelle. Die Hauptverwaltung der IAA sucht inzwischen einen neuen Standort außerhalb des Irrenhauses Deutschland. Nachvollziehbar.

Der moralisch-politische Komplex operiert so, als hätten die Deutschen eine zweite Schlüsselindustrie im Kofferraum. Haben sie jedoch nicht. Hierzulande beschließen nicht Ingenieure und Naturwissenschaftler, sondern Theaterwissenschaftler (Claudia Roth: ein (!) Semester Theaterwissenschaft) die Abgas-Grenzwerte. Im Vergleich zum Rest der Welt sieht das Irrenhaus Deutschland, in Bezug auf das Diesel-Fahrverbot, wie folgt aus:

Die deutschen Autohersteller stellen ihre Produktion jedoch nicht ein. So soll es für den einfachen SPD und Grünen Wähler nur aussehen. Produziert wird weiter. Im Ausland, und dann evtl. nach der BRD exportiert. Der ganze künstlich aufgesetzte Klimawahn dient nur als externe und zusätzliche Einnahmequelle.

Fazit: Heute führen Deutsche den Hooton-Plan selbst aus

Das Institut der deutschen Wirtschaft schlägt nun Alarm: Wachstum, Arbeitsplätze und Lebensstandard sind gefährdet. Die Aussichten klingen gespenstisch. “Wenn die De-Industrialisierung der vergangenen Jahrzehnte anhielte, wäre es um viele Jobs und hohe Einkommen geschehen”, heißt das auf den Punkt gebracht. (Quelle)

Vierundsiebzig Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg machen die romantischen Utopisten das, was damals die schlimmsten Feinde und Hasser Deutschlands planten, um es restlos in die Knie zu zwingen und halb oder ganz auszurotten:

Der Morgenthau-Plan. Damals machten die Deutschen drei Kreuzzeichen und dankten dem Himmel, dass uns wenigstens dieser Völkermord erspart geblieben ist. Heute führen ihn die Deutschen selbst aus.”

Quelle

Lesen Sie in der Folge, mit welcher Methode Merkel ihren Todesfeldzug gegen Deutschland zu Ende bringen will:

_____________________________________________________________

Deutschland-Schach(er):
GroKo-Pakt in den Abgrund? – Grundrente für Bürger in 62 Staaten

EPOCHTIMES, Von Steffen Munter9. Dezember 2019, Aktualisiert: 10. Dezember 2019 12:01

Die GroKo entwickelt sich immer mehr zum Spiel mit dem Feuer. Die Grundrente ist ein wichtiges Streichholz dabei. Doch die SPD will noch mehr und die Union muss mitziehen – oder loslassen.

Könnte die Kalkulation der Grundrente, ein Produkt der Großen Koalition aus Union und SPD, völlig daneben gehen? Dem Experten Prof. Franz Ruland (77) nach, ehemals Vorsitzender der Deutschen Rentenversicherungsträger, könnten die Kosten ungeahnt aus dem Ruder laufen.

Einem Bericht der „Bild“ zufolge würden nicht nur die Bürger aus mehr als 40 europäischen Staaten davon profitieren, sondern auch jene der 22 Länder, die mit Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen haben, wie beispielsweise Marokko, Albanien, China, Tunesien oder Indien.

Da dies entsprechende Anreizwirkungen entfaltet, werden die Kosten der Grundrente deutlich höher liegen, als bislang veranschlagt.“
(Prof. Dr. Franz Ruland)

Bei der Grundrente sollen kleinere Renten aufgestockt werden, wenn der Rentner insgesamt 35 Versicherungsjahre nachweisen kann. Dies soll auch für Ausländer zutreffen, wenn diese einen Teil der geforderten Jahre in Deutschland gearbeitet haben. Eine Statistik der Rentenversicherung besagt, dass derzeit 6,6 Millionen Menschen weltweit einen Anspruch auf eine dementsprechend anteilige Grundrente für die Zeit in Deutschland hätten, so der Bericht.

In einem internen Papier des Bundesarbeitsministeriums heiße es, dass für den Zugang zur Grundrente „alle Pflichtbeitragszeiten und vergleichbare gleichgestellte Zeiten aus diesen Staaten mitzuzählen und zusammenzurechnen“ seien.

Grundrente nur Bauern-Opfer oder mehr?

Die CDU machte ihre Zusage zur Grundrente von einem Fortbestand der Große Koalition abhängig:

“Bei der Grundrente haben wir gesagt, wir werden in das parlamentarische Verfahren erst dann einsteigen, wenn klar ist, dass diese Koalition auch fortgesetzt wird.“
Annegret Kramp-Karrenbauer, (CDU-Vorsitzende)

In der SPD-Spitze zeigt man sich zufrieden. Die Grundrente sei ein Bekenntnis dazu, dass man die Möglichkeit sehe, die Koalition fortzusetzen, so die oberste Sozialdemokratin Saskia Espen.

Deutschland-Schach um die Macht

Noch gibt sich CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer bei anderen wichtigen Themen stabil: Die SPD würde gerne für ihre wichtigen Themen mehr Schulden machen, während die Union an der schwarzen Null festhält, die SPD will eine Verschärfung des Klimapaketes, während CDU/CSU das nach langen Verhandlungen Beschlossene für ausreichend hält.

Auch beim Mindestlohn gibt es Differenzen. Während die kränkelnde Sozialdemokratie den Mindestlohn auf zwölf Euro anheben und allzu offensichtlich damit auf politischen Stimmenfang unter den Geringverdienern gehen will, will die CDU diese heiklen Entscheidungen lieber einer unabhängigen Expertenkommission überlassen anstatt der Politik, die ihre ganz eigenen Motive hat.

Welche Folgen würde die Erhöhung des ab 2020 auf 9,35 Euro ansteigenden Mindestlohns überhaupt haben, wenn er tatsächlich auf 12,00 Euro angehoben werden würde? Es scheint sozial gerecht, was die SPD da vorhat, und verlockend für all jene, die dadurch mehr verdienen könnten, wenn sie denn dann auch noch einen Job hätten. Möglicherweise würden viele Niedriglohnjob wegfallen oder anders kompensiert werden oder die Wirtschaft würde diese Arbeitsplätze ins Ausland verlegen. Zudem würden wohl entstehende Mehrkosten letztlich ohnehin auf den Endverbraucher abgewälzt. Was bleibt dann unter dem Strich übrig?

GroKo-Bluttransfusion

Nach Angaben der „Zeit“ sagte der CDU-Politiker und ehemalige Kandidat zum Parteivorsitz, Friedrich Merz, auf einem Landesparteitag der CDU Sachsen-Anhalt, dass sich die SPD im Grunde „in der letzten suizidalen Phase ihrer Existenz als Volkspartei“ befinde. Die „Saarbrücker Zeitung“ schreibt zudem, dass die SPD nach links rücke und es auf eine Zerreißprobe mit der Union ankommen lasse.

Es scheint paradox, dass eine Partei, die sich nach Ansicht von Friedrich Merz in der „letzten suizidalen Phase ihrer Existenz“ befindet, derartige Forderungen gegen ihren Koalitionspartner stellt. Doch die Union wähnt sich mit der Grundrente im Besitz einer Wunderwaffe im politischen Koalitionskampf. Sie will die SPD benutzen, um an der Macht zu bleiben. Doch vielleicht unterschätzt sie diesen „Partner“, der seine Ideologie über das Wohl des Landes stellt.

Noch gibt sich Kramp-Karrenbauer hart gegenüber den Forderungen der Sozialdemokraten, weist Veränderungen bei der Schuldenbremse und dem Mindestlohn von sich. SPD-Chefin Esken gibt sich gelassen angesichts der vielleicht nur vermeintlichen Stärke der CDU:

Es wird mit Sicherheit nicht das letzte Wort sein. Das sind jetzt Signale, die auch gesendet werden müssen, auch in die eigenen Reihen, schätze ich mal.“
Saskia Esken, SPD

Bei der CSU ist man sich der Reiserichtung der Sozialdemokraten durchaus bewusst:

Die Linksträumereien des SPD-Parteitages sind mit Steuererhöhungen und Schuldenpolitik nichts anderes als ein tiefer Griff in die sozialistische Mottenkiste.“
(CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt)

Man habe die Schuldenbremse „genau wegen Politikern wie Esken und Walter-Borjans und gegen den ständigen Griff in die Schuldenkasse“ ins Grundgesetz geschrieben, so Dobrindt.

Bleibt nur die Frage offen, warum man dann einen solch gefährlichen Pakt überhaupt eingeht und ob die Union den roten Betonklotz rechtzeitig loslässt, bevor sie mit in die linke Untiefe gerissen wird.

.

QUELLE:
https://www.epochtimes.de/meinung/deutschland-schacher-groko-pakt-in-den-abgrund-grundrente-fuer-buerger-in-62-staaten-a3092158.html

Essay zu einer Bahnfahrt aus dem richtigen Leben…Neues aus dem Afrika-Express – aka „Deutsche Bahn“…mit AUDIO


Neues aus dem Afrika-Express – aka „Deutsche Bahn“

Oder: Liebesgrüße an Gretel

Von Maria Schneider

Ach wie schön ist doch die deutsche Bimmelbahn. Wenn nostalgische Gefühle in einem aufkommen und man sich wie im Portugal oder Afrika des letzten Jahrhunderts fühlen will, muss man einfach nur den IC der Deutschen Bahn nehmen.

Ich empfehle zu diesem Zweck den IC 2371 um 17:20 Uhr ab Frankfurt Main.

Auf Grund meines Berufs weiß ich nie, welchen Zug ich letztlich nehmen werde. D.h. ich komme selten in den Genuß von Sparpreisen und kann häufig erst 30 Minuten vor Abfahrt des Zuges einen Platz reservieren.

Immer gerüstet mit Plan A, B und C

Im Falle dieses ICs weiß ich aus Erfahrung, dass er gerade bei Pendlern sehr beliebt ist. Zudem ist an jenem Tag gerade wieder sehr viel los in Frankfurt und mir ist klar, dass der Zug noch voller als sonst sein wird. Also habe ich in weiser Voraussicht 1. Klasse gebucht, war aber ganz besonders alarmiert, als auf der Bahnseite schon 30 Minuten vor Abfahrt keine Reservierungen mehr möglich waren. Manchmal bedeutet dies, dass etwas mit der Darstellungsmöglichkeit nicht stimmt, meistens jedoch, dass der Zug ausreserviert und pickpacke voll sein wird.

Mit 25 Jahren Dauerreisen in der Bahn, habe ich für solche Fälle natürlich schon längst Strategien entwickelt:

Plan A: Ticket 1. Klasse. Bereits umgesetzt.

Plan B: Bitte an die Kollegin, früher gehen zu dürfen. Ebenfalls umgesetzt. Als Vielreiserin weiß ich, dass diese ICs immer ca. 10 Minuten vor Abfahrt eintreffen. Mangels Reservierung muss man also in diesem Fall frühzeitig direkt bei Einfahrt des Zuges bereitstehen, um als eine der ersten Einsteigenden einen der wenigen, unreservierten Sitzplätze nach dem Motto, „Wer zuerst kommt, kriegt einen Sitzplatz“ zu ergattern.

Auf in den Kampf am Frankfurter Bahnhof

Nachdem ich mich am Bahnhof durch dichte Menschenmassen, bettelnde Bulgarier und lungernde, afrikanische Männer bis ans Gleis 13 durchgekämpft habe, sehe ich mit Schrecken auf der digitalen Wagenstandsanzeige, dass die 1. Klasse am anderen Ende des Gleises in Abschnitt D ist. Während mein Zeitpuffer von 10 Minuten abläuft, renne ich gegen den Strom Hunderter Menschen, die am Nebengleis ausgestiegen sind, 500 Meter nach vorne. Meinen Koffer muß ich dabei zwischen den vielen Menschen manövrieren. Neben mir joggt ein Manager mit seinem Ziehkoffer in die gleiche Richtung.

Zu früh gefreut

Nicht ohne ein gewisses Triumphgefühl komme ich mit dem Manager in Abschnitt D an, wo viel weniger Menschen stehen. „Plan A und B erfolgreich abgeschlossen“, denke ich erleichtert, als der Zug auch schon einfährt, mit der 1. Klasse direkt hinter dem Triebwagen. Sie dreht mir eine freche Nase und fährt schadenfroh in Abschnitt A ein.

Wenigstens darauf ist bei der Bahn immer Verlaß: Sie schafft es immer wieder von Neuem, einem noch einen Tiefschlag und noch mehr Stress zu bereiten, egal, wie penibel man sich vorbereitet und meint, für alle Eventualitäten gerüstet zu sein.

Nach einem langen Arbeitstag stehe ich tatsächlich ein paar Sekunden lang vor lauter Fassungslosigkeit mit offenem Mund da, bevor ich mich mit den anderen „Erstklässlern“ auf dem Absatz umdrehe und nach vorne in Abschnitt A zurücksprinte – wieder durch Menschenmassen und in gefährlicher Schubsnähe zum Rand des Nebengleises, da dort die wenigsten Menschen sind.

Einschub: Warum überhaupt die vielen Gleissprinte?

Natürlich ist dies nicht das erste Mal, dass ich mit der 1. Klasse oder meinem Reservierungswagen Fangen spielte. Erst jüngst legte ich allein am langen Wolfsburger Gleis insgesamt fast 2,5 Kilometer zurück, weil sich die digitale Wagenstandsanzeige ständig änderte, um schließlich mit Einfahrt des Zuges meinen Endspurt über 750 Meter zurückzulegen, weil der Zug dann doch wieder die ursprüngliche Wagenreihung hatte.

Wer nun wissen möchte, warum man nicht einfach einsteigt und sich gemütlich durch den Zug nach vorne arbeitet, dem sei gesagt: Wer versucht, in einem vollen Zug mit einem Koffer von einem Zugende zum anderen zu gelangen, wird erkennen, dass eher ein Reicher in das Himmelreich einkehrt, als das man vor Ankunft am Zielort noch seinen reservierten Sitzplatz erreicht.

Weiter im Text:

Dank jahrelanger Erfahrung kann ich Menschenmengen am Gleis mühelos auf die Auslastung des Zuges hochrechnen und wußte daher schon, dass dieser Zug aus allen Nähten platzen würde. Zu allem Überfluss fehlten Wagen 10 und 11 der 2. Klasse (vielleicht während der Fahrt auseinandergefallen?), was bedeutete, dass die Ärmsten wieder zwischen den Abteilen der 1. Klasse sitzen und im Gang wie die Sardinen würden stehen müssen. Auch das ist schon lange traurige Realität. Hämische Antwort der Schaffner und der Bahn bei Beschwerden: „Mit Erwerb des (ohnehin hochpreisigen) Tickets hat man keinen Anspruch auf einen Sitzplatz.“ Ach so. Also dann lieber den Beschwerdeatem sparen.

Sitzplatzsuche und „blindes Sitzen“

Schließlich komme ich japsend und fluchend mit meinem Koffer im Schlepptau am Waggon der 1. Klasse an und steige – da mein Zeitvorteil inzwischen weg ist – erst als Siebente ein, was nie gut ist. Schnell verschaffe ich mir einen Überblick über die neue Situation: Weder in den durchsichtigen Kunststoffanzeigen, die manchmal noch für Papierreservierungen verwendet werden, noch auf der digitalen Anzeige daneben sind Reservierungen zu sehen. Das ist schlecht und bedeutet „blindes Sitzen“ mit der Aussicht, jederzeit vertrieben werden zu können. Auch dies ist beileibe nichts Neues, sondern schon seit Jahren traurige Realität, wie auch die vielen Zugausfälle, weil es immer weniger Lokführer gibt, die eine solch verantwortungsvolle Aufgabe zum Sklavenlohn ausführen wollen.

ei Reservierungsanzeigenversagen in überfüllten Zügen tritt nun Plan C in Kraft: Die drängenden und schnaubenden Menschen hinter einem ignorieren, den Gang blockieren, kurzen Überblick verschaffen und den nächstbesten Sitzplatz sofort ergattern.

Gott sei Dank, ich sitze, doch die Blase meldet Notstand

Gesagt, getan. Erschöpft lasse ich mich auf einen der letzten freien Plüschsitze im verratzten Abteil fallen und bin froh, die heiße Schlacht um einen durchgesessenen Sitzplatz mit blauem, speckigem Kopfstützenschonbezug vorerst gewonnen zu haben. Bevor ich es mir „gemütlich“ mache und mir im tiefliegenden Sitz eine Gesäßmassage durch die Schienenschwellen gönne, begebe ich mich auf meine nächste Mission: Die Suche nach einer funktionierenden Zugtoilette. Meine Blase sendet zwar schon seit 45 Minuten Notsignale, aber der Zeitpuffer und ein Sitz hatten höhere Priorität.

Auf der Suche nach der funktionierenden Toilette

Ich gehe also mit meinen Sakrotantüchlein (Regel Nummer 1: Betritt niemals einen Zug ohne Sakrotan) zur Zugtoilette. Eigentlich sollte ich nicht überrascht sein: Die Toilette ist kaputt. Also laufe ich im Stechschritt vor zur nächsten Toilette und treffe auf einen ältlichen, resignierten Schaffner, der auch als Diener beim „Dinner for two“ fungieren könnte.  

Er kommt mir gerade recht: „Wissen Sie, dass auf dem Wagenstandsanzeiger die 1. Klasse im Abschnitt D stand und ich den ganzen Weg vor zu Abschnitt A rennen mußte? Außerdem ist wieder mal die Toilette kaputt. Selbst in Afrika sind die Züge moderner.“

Überraschenderweise kontert er: „Dann gehen Sie doch nach Afrika.“

Aber auch ich bin nach 10 Jahren Dauerfolter in der Deutschen Bahn um keine Antwort mehr verlegen: „Wieso ich? Sie wohnen doch in diesem afrikanischen Zug“, und begebe mich zur nächsten vorsintflutlichen Toilette, nicht ohne ein weiteres gelbes Schild „Tür defekt“ zu bemerken, dass diesmal an einer der Ausgangstüren prangt.

Wundersamerweise funktioniert die nächste Toilette. Über ihren Sauberkeitszustand lasse ich allerdings den sanften Schleier des Vergessens fallen.

Wieder im Abteil

Zurück im inzwischen vollbesetzten Abteil lasse ich einen freundlichen Herrn meinen Koffer auf die Gepäckablage wuchten und überlege derweil meine nächste Strategie. Soll ich bei BahnComfort anrufen, mich beschweren und versuchen, Bonuspunkte herauszuhandeln? Soll ich an die Bahn schreiben oder auf ihrer Facebookseite posten? Ich entscheide mich für BahnComfort. Während es klingelt, denke ich noch einmal nach und beschließe, diesen Artikel zu schreiben, weil ich damit am meisten Menschen erreichen kann und weil bei BahnComfort ohnehin besetzt ist.

Ärgern macht nur Falten

Nach einer Weile – ich hämmere bereits diesen Artikel in mein Laptop – öffnet sich die Abteiltüre und der Schaffner von vorhin kontrolliert unsere Tickets. Ich reiche ihm mein Handy und schaue ihn dabei extraböse an. Außer weiteren Falten bringt mein garstiger Blick natürlich rein gar nix. Am scheintoten Schaffner gleitet er ab wie Wasser an einem Entenbürzel.

Allmählich normalisiert sich meine Atmung und ich nehme eine hübsche, junge Frau neben mir wahr. Mir gegenüber sitzen eine gepflegte Dame und ein Herr – beides Pendler, die sich über (na, was wohl?) die Bahn und Pfusch mit den bestellten Siemenszügen unterhalten. „Es hätte schlimmer kommen können“, sage ich zu mir selbst, nicht wissend, dass es schlimmer kommen würde.

Blindsitzer und Stinkbomben

Beim nächsten Halt ereilt die junge Frau das Schicksal der Blindsitzer. Ein junger Mann mit rundem Babygesicht und fettem, halblangem Haar betritt das Abteil. Er ist über 2 Meter groß und füllt den Raum fast bis zur Decke aus. Die junge Frau muss weichen, weil seine Reservierung trotz Nichtanzeige gilt. Kaum hat sie sich an ihm vorbeigeschlängelt, läßt er sich langsam in den Mittelsitz sinken und versucht, sich so klein wie möglich zu machen – ein sinnloses Unterfangen, ist er doch wie Gulliver im Lande Lilliput.

Er tut mir leid, weil weder das Abteil, noch die Sitze für ihn gebaut sind. Das Schlimmste aber ist: Er stinkt wie ein Iltis und es liegen in einem vollbesetzten Zug noch 30 Minuten Fahrt vor mir. Vorsichtig schaue ich in die Gesichter der anderen Reisenden. Doch genau wie ich sind sie Reisevollprofis. Ihren ausdruckslosen Gesichtern oder Nasen ist rein gar nichts anzusehen. Also seufze ich in mich hinein, stelle mich auf eine flache Atmung ein und versenke mich bis zu meiner Ankunft in diesen Artikel.

Schluß und Gruß an Gretel

Ja, so schön ist Reisen mit der Bahn in Neu-Afrika.

Und bevor ich es vergesse, aus gegebenem Anlass noch ein paar Zeilen an unsere Schwedengretel: „Liebe Gretel, wenigsten hattest Du ja von Davos aus einen schönen Sitzplatz mit Deiner PR-Expertin Jennifer Morgan von Greenpeace und lecker Essen aus Plastikbehältern.

Jetzt kuschelst zu Hause bestimmt mit Deiner Mama in einem der beiden Designerstühle, die natürlich viel gemütlicher sind als der Boden des menschenleeren Gangs in einem angeblich überfüllten Zug. Wenn ich Du wäre, würde ich den Sessel für 8000,00 € mit Echtleder vorziehen. Da sitzt es sich bestimmt am besten.“

In diesem Sinne frohe Weihnachten an Euch alle, egal, auf welchem Bahnhof Ihr gerade festsitzt oder in welchem Zug Ihr Euch gerade zu einem Sitzplatz durchkämpft.

Eure Maria Schneider

****

Maria Schneider fährt seit jeher Bus und Bahn. Während der Schulzeit gab es den Schülerausweis. In den Ferien fuhr sie jahrelang schwarz, da in ihrer Familie mit 5 Geschwistern kein Geld für Fahrkarten übrig war und sich in der Gesellschaft keine Spender finden ließen, um die Familie, 

die wegen der vielen Kinder als „asozial“ bezeichnet wurde, zu unterstützen. Für Zugfahrten nutzte sie jahrelang den sogenannten „Karnickelpaß“, der Fahrten zum halben Fahrpreis erlaubte, aber auch Rückschlüsse auf die Einstellung gegenüber kinderreichen, deutschen Familien zuläßt. Insgesamt bringt es Maria Schneider auf durchgehend 45 Jahre Bus- und Zugfahrten, da sie noch nie ein Auto besaß. Jedes Jahr legt sie berufsbedingt Tausende von Kilometern in Zügen durch ganz Deutschland und Europa zurück.

Essay: „Zuwanderung ist nicht die Lösung“


.
anbei sende ich Ihnen ein Essay zur Zuwanderung nach Deutschland, die m.E. keine Lösung ist.
Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit.
Herzliche Grüße von Maria Schneider
.

Zuwanderung ist nicht die Lösung, oder: Ja, ich bin böse und es ist mir egal

Von Maria Schneider

Ich sehe ausschließlich Nachteile in der Zuwanderung:

– Das verlassene Land verliert qualifizierte Leute, die es selber braucht. Dies sagt einiges über den egoistischen Charakter und Kaltschnäuzigkeit der Auswanderer aus, die für mich daher wurzellose Globalisierungsheuschrecken sind.

– Das Opferland, in das eingewandert wird, hat mehr Druck auf dem Wohnungsmarkt- und Arbeitsmarkt. D.h. die Ärmeren hier werden weiter ausgegrenzt.

– Die Konkurrenz wird noch härter, da Migranten oft die Mutigsten und Skrupellosesten sind und zudem keine Repressalien zu fürchten haben, wenn sie brancheninterne Tabus und Regeln brechen, da sie ja Fremde sind. Beispiel: Uber.

– Da die Besten aus den armen Ländern weggehen, geht es den armen Ländern noch schlechter. Siehe oben: Mieser Charakter der Migranten, die keine Lust haben, etwas für ihr eigenes Land oder ihre Landsleute zu tun.

– Billige, eingewanderte Arbeitskräfte führen zu gesellschaftlichen Spannungen und Verweigerungshaltung bei deutschen Arbeitern, die nicht zu niedrigeren Löhnen arbeiten wollen

– Auf die Religion, Islam, den Verlust der deutschen Identität und die Rolle der Frau gehe ich gar nicht erst ein.

Lösungen sind wichtig und im Grunde einfach:

– Austausch der Regierungsparteien

– Parteiensystem ersetzen mit Volksvertretern, die 10 – 15 Jahre gearbeitet und Steuern gezahlt haben müssen. Diese dürfen höchstens 3 Jahre als Verwalter im Interesse aller Einheimischen agieren und müssen dann zurück in ihre Arbeit. Denn so werden sie mit den Folgen ihrer eigenen Politik leben müssen.

– Ausweisung aller illegalen und straffällig gewordenen Migranten

– Nur noch Sachleistungen statt Geld für Migranten

– Streichung von HartzIV für gesunde Deutsche. Statt dessen Arbeit, die menschenwürdig bezahlt wird. So wird es auch ausreichend Unterstützung geben für wirklich Schwache, Kranke, Alte und Alleinerziehende und arbeitslose Malocher, die geschuftet haben, seit sie 16 waren.

– Wer HartzIV noch bekommt und körperlich noch dazu in der Lage ist, muss gesellschaftliche Arbeiten, wie z.B. Parkpflege verrichten.

– Strengere Regeln zum Erwerb von Häusern oder Grundstücken durch Migranten.

– Förderung einheimischer Familien und Kinder durch großzügige Kredite, Steuererleichterungen oder sonstige Maßnahmen, für die man Ungarn als Vorbild nehmen könnte

Für gute Löhne und Gehälter wird genug Geld da sein, wenn die Migranten weg sind und wenn auch Osteuropäer dazu ermutigt werden, wieder etwas für ihre Länder zu tun, statt uns Arbeit und Wohnungen wegzunehmen. Denn Land ist ja genug da. Warum also nicht die Regionen nutzen und aufbauen, die nach dem 2. Weltkrieg an die osteuropäischen Länder übergingen?

Es gibt nichts umsonst

Wer meint, dies alles sei unfair, dem sei gesagt: Das Leben ist unfair. Es gibt nichts umsonst.

Und: Urvölker im Urwald sind die wahren Kommunisten. Jeder muss mithelfen, fast alles wird geteilt. Am wichtigsten ist folgende Erkenntnis: Faulenzer werden NICHT mitgezogen, sondern bestraft und ausgeschlossen.

Schon gewußt, Frau Roth, Kipping, Göring-Eckhardt, und wie sie sonst noch alle heißen? Im Urwald würden Sie alle leer ausgehen.

***
Maria Schneider ist freie Autorin und Essayistin. In ihren Essays beschreibt sie die deutsche Gesellschaft, die sich seit der Grenzöffnung 2015 in atemberaubendem Tempo verändert. Darüber hinaus verfaßt sie Reiseberichte.

Kontakt: Maria_Schneider@mailbox.org

Zur Wintersonnenwende


Wieder ist sie da, die Zeit der langen Winternächte. Eine ganz besondere Zeit, da sich aus all der Dunkelheit das Licht anschickt, zu wieder längeren Tagen zu wachsen. Doch muß man dies wissen, daß es so ist, aus immer wieder gemachter Erfahrung – erkennen kann man es nicht in diesen düsteren Dezembertagen. Wer es niemals erlebt hatte, daß nach dem Abnehmen der Tageslänge wieder deren Zunahme einsetzt, der müßte in dieser Zeit der Wintersonnenwende meinen, es würde immer so bleiben, wie es jetzt ist, und nimmermehr heller werden.
So, wie solchen, die es noch nie erlebten, daß aus der Dunkelheit des Winters ein neuer Frühling ersteht, geht es uns im Hinblick auf unser deutsches Vaterland. Nur heute schon sehr alte Menschen können aus eigenem Erleben erzählen von einer Zeit, da es noch hell war über Deutschland und da Freude und Zuversicht waren im Deutschen Volk. Wir jedoch durften das nie erleben, wir kennen diese Erfahrung nicht. Wir kennen nur diese Sehnsucht, die das Herz einschnürt vor Schmerz und die ihm doch immer wieder aufs Neue Hoffnung gibt – die Sehnsucht nach endlich wieder einem wahren deutschen Vaterland des Deutschen Volkes.
Wie oft hatten wir schon gedacht: Nun ist das Tal durchschritten, nun kann es nicht mehr schlimmer werden, jetzt ist der Durchbruch da; das Deutsche Volk wird sich das alles nicht mehr bieten lassen, es wird sich erheben… Und immer hatten wir uns getäuscht. Nicht besser ist es geworden, sondern immer noch schlimmer, immer noch schlimmer…
Und dieser Prozeß dauert an. Wir wissen nicht, wann es besser wird; wir wissen noch nicht einmal, ob es jemals besser werden wird. Die Hoffnung sagt: „ja“; doch auch dieses Ja wird immer schwächer, und viele haben die Hoffnung schon ganz verloren – denn die Erfahrung sagt: „nein“; und dieses Nein wird stärker, je mehr die Erfahrung wächst.
Das Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins läßt viele verzweifeln, verbittern… Doch gerade das ist es ja, was diejenigen erreichen wollen, deren Ziel ganz offensichtlich die „Abschaffung Deutschlands“ ist, das Verschwinden des Deutschen Volkes.
Deshalb gilt es, dem etwas entgegenzusetzen, das uns dieser Feind nicht nehmen kann – selbst dann nicht, wenn er uns wegen des Äußerns von Ansichten, die ihm nicht passen, als politische Gefangene in seine Kerker sperrt. Etwas, das in unseren Herzen immer noch stärker wird und reiner hervortritt, je mehr wir wegen unserer Überzeugung verfolgt, verleumdet und als Entrechtete behandelt werden.
Und das nicht nur in unseren Herzen immer stärker und klarer und leuchtender wird, sondern das von dort überspringt und immer mehr Herzen im Deutschen Volke ergreift, wo immer mehr spüren, daß das, was jetzt auf deutschem Boden ist und geschieht, nicht das Deutschland ist, das sie wollen – ja, daß sich das immer noch weiter von einem Deutschland des Deutschen Volkes entfernt. 
Es geschieht jetzt das, was immer geschieht, wenn sich ein Volk von etwas ihm fremdbestimmt Aufgezwungenem abzuwenden beginnt, zu dem es nie wirklich eine innere Beziehung aufbauen oder gar Zuneigung empfinden konnte. Und die nun Erwachenden im Deutschen Volke fangen wir auf, um ihnen Halt und neue Hoffnung zu geben, indem wir sie bestätigen und bestärken in dem, was sie zum Erwachen brachte. – Es ist dies die sich jetzt in immer mehr deutschen Herzen regende, sich wieder ihrer selbst bewußt werdene Liebe zum deutschen Vaterland und das Bewußtein der eigenen Zugehörigkeit zum Deutschen Volk.
Die Sonne über Deutschland können wir nicht wachsen lassen, doch ein jeder kann mit seinem Beispiel dazu beitragen, das in den Herzen der Deutschen zum Klingen und Leuchten zu bringen, was die Sonne sagen läßt: „Über einem Deutschland solcher Herzen will ich scheinen in meinem allerschönsten Glanz!“
Deshalb wollen wir diese Wintersonnenwende zu einer solchen der wachsenden Liebe machen: der wachsenden Liebe zu unserem deutschen Vaterland. Der einzigen Heimat, die Deutsche haben, wo immer sie auch leben in der Welt. 
Gerd Ittner
Zur Wintersonnenwende
2019

Julfest, Ankunft des arischen Christus…Sig og Sal im neuen Jahr…mit AUDIO


Julfest, Ankunft des arischen Christus

Julfest, Ankunft des arischen Christus – 2

auch zum diesjährigen Julfest, trotz der Freude über die symbolische Ankunft des arischen Christus, müssen wir auf dem Weg zur Erlösung wohl noch durch Merkels irdische Hölle gehen. Auch in diesem Jahr sind wir dem Himmel nur in Gedanken und Erinnerungen verbunden, nicht aber irdisch-physisch. Noch nicht.

In Stunden weihnachtlicher Besinnung reflektieren wir nicht nur, was politisch geschehen ist, wie das Geschehene unsere Leben verändern und wohin es uns führen wird, sondern wir gedenken auch unserer Helden der Kriege und jenen, die in den politischen Kriegen ihr Leben für Volk, Vaterland und die vor der Auslöschung stehende weiße Menschheit gelassen haben. Stellvertretend für alle von uns gegangenen Helden steht der unvergessene Freiheitsdichter Gerd Honsik, der nahe seiner Wiener Heimat, im ungarischen Sopron, im April 2018 verstarb. Honsik war mit seinem Schaffen und mit dem dafür Erlittenen fürwahr ein Kriegsheld, denn Krieg wird auf vielfältige Weise geführt. Die perverseste, grausamste und verheerendste Form des Krieges ist der Psycho-Lügen-Krieg, der den Menschen von seinem Sein trennen, der seinen Geist vergiften und zum Sterben bringen soll. Gerd Honsik wird uns, wie alle anderen Helden auch, unvergessen bleiben. Und wir zünden, wie jedes Jahr, eine Kerze für unsere politischen Gefangenen an, wobei wir vor allem an Ursula Haverbeck, an Horst Mahler, an Alfred Schäfer, an Sylvia Stolz  – stellvertretend für die so vielen Helden in BRD-Kerkern – denken.

Die Auswüchse in der Welt der Holocaust-Identität

In den letzten zehn Jahren haben die Ereignisse den Weg zu einer planetarischen Neuordnung eingeschlagen und sich dabei immer weiter zugespitzt. Der Weltenwandel wurde 2016 mit der Trump-Wahl und dem Brexit-Votum maßgeblich beschleunigt. Was wir seither erleben, ist der sich verschärfende Kampf zwischen jenen, die das alte schöpfungsfeindliche System retten, und denen, die die Welt wieder schöpfungsgerecht machen und Gottes Platz würdigen wollen. Es ist ein zähes Ringen mit Siegen und Rückschlägen für die Kämpfer einer neuen Nationalen Weltordnung. Und diese Entwicklung wird sich von Monat zu Monat weiter zuspitzen. Unter dem Strich geht es um den Fortbestand des Lebens auf diesem Planeten, was aber nur mit einer drastisch reduzierten Menschheit zu erreichen ist. Eine fast unlösbare Aufgabe.

Eine der tragenden Säulen des alten Weltsystems ist das globalistische Militärbündnis Nato. Mit diesem Bündnis wurde die Welt über Jahrzehnte hinweg eingeschüchtert und bei Ablehnung der globalistischen Diktatbedingungen einfach in die Steinzeit zurückgebombt. Dieses Nato-Bündnis wurde 1949 mit der Absicht gegründet, gegen das unterworfene und zerstörte Deutschland jederzeit militärisch vorgehen zu können, denn der Schöpfungsgeist der gerade erweckten Deutschen war noch wach.

Es ist ein beispiellos erbitterter Kampf, der aber an Intensität noch zulegen wird. Vielleicht mit Krieg, auf jeden Fall wird dieser Kampf mit Strömen von Blut im Ringen um die Menschheit, auch der Menschheit Europas, enden. Zur Zerstörung der göttlichen Ordnung, so wie das Leben auf dem Planeten erschaffen wurde, war die totale Gehirn-Ausräucherung der Menschen notwendig. Die beispiellosesten Lügen wurden erfunden, um das Denkvermögen der Massen mit allen möglichen Psychosen zu vergiften und abzutöten.

Dennoch konnten die Handlanger des Dämons nicht verhindern, dass eine neue Welt entsteht, dass sich überall Widerstand formiert, dass die Psycho-Herrschaft des Schuldkultes seine Wirkung verliert. Deshalb reiste die Schamlose am 6. Dezember 2019, ausgerechnet am christlichen Tag des Hl. Nikolaus, das ist der Tag der Barmherzigkeit, nach Auschwitz, um mit einer vorweihnachtlichen Hassbotschaft jeden deutschen Menschen, vom Säugling bis zum Greis, für immer und ewig der Welt als geborenen Massenmörder zu definieren. [1]

Merkels Hassbotschaft zur Störung des Weihnachtsfriedens verdient eine nähere Betrachtung. Sie begann mit dem Bekenntnis: „Auschwitz war ein deutsches, von Deutschen betriebenes Vernichtungslager.“ Seltsam, die weltberühmte jüdische Holocaust-Forscherin und Welt-Autorin Gitta Sereny wusste in der Londoner TIMES darauf hinzuweisen, dass Auschwitz kein Vernichtungslager gewesen sei. Sereny: „Warum nur in aller Welt haben all diese Leute Auschwitz zu einer heiligen Kuh gemacht … Auschwitz war ein schrecklicher Ort – aber es war kein Vernichtungslager.“ [2] Und dass es nur deutsche Täter in der Holo-Story gäbe, wie Merkel in Auschwitz keifte, wird nicht nur von Polen, sondern sogar von sämtlichen prominenten Juden und selbst von Israel bestritten. Die Polen zum Beispiel, in persona des Präsidentenberaters Andrzej Zybertowicz, beschuldigen die Juden, aktiv am Holocaust mitgewirkt zu haben. Zudem bezeichnet Zybertowicz die Holo-Story als „Religion“. Zybertowicz wörtlich: „Die Holocaust-Religion ist zu einem symbolischen Schild für das Land geworden. Israel nutzt diesen, um für sich selbst an vielen Orten der Welt eine besondere Position zu schaffen. Viele Juden waren während des Krieges Denunzianten und Kollaborateure. Ich denke Israel hat das noch nicht aufgearbeitet.“ [3]

Die Juden wiederum beschuldigen die Polen, am Holo mitgewirkt zu haben und schimpfen über das polnische Gesetz, das jenen mit drei Jahren Haft droht, die „der polnischen Nation oder dem polnischen Staat eine Mitschuld an NS-Verbrechen geben.“ Auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2018 erklärte der polnische Premier Mateusz Morawiecki gegenüber Journalisten: „Es gab polnische Täter, genauso wie es jüdische Täter gab und nicht nur deutsche Täter.“ [4] Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu explodierte fast vor Wut: „Die Bemerkungen des polnischen Premiers hier in München sind empörend.“ [5] Und der aus Polen stammende israelische Journalist Ronen Bergman wartete mit der Holo-Story seiner Mutter auf. Ronen: „Meine Eltern wurden in Polen geboren. Meine Mutter bekam einen Preis vom Bildungsminister dafür, eine gute Polin zu sein, als sie fünf Jahre alt war. Nach dem Krieg hat meine Mutter dann geschworen, in ihrem Leben nie mehr Polnisch zu sprechen. Werden polnische Verräter mich für diese Geschichte in Zukunft in Polen ins Gefängnis bringen?“ [6] Auch die israelische Oppositionspolitikerin Zipora „Tzipi“ Malka Livni, 2006 bis März 2009 israelische Außenministerin, tobte: „Die Antwort des polnischen Regierungschefs ist empörend wie das polnische Gesetz. Die Idee, dass wir nicht mehr darüber sprechen sollen, was manche Polen während des Holocausts Juden angetan haben, die in Polen lebten, ist nicht akzeptabel.“ [7] Andrzej Zybertowicz, Berater von Präsident Andrzej Duda, hatte bereits vorher auf der Linie von Premierminister Morawiecki argumentiert als er festhielt: „Viele Juden haben während des Krieges Denunziation und Kollaboration als ‚Judenräte‘ für die SS betrieben.“ Der liberale Journalist Konrad Piasecki twitterte: „Natürlich gab es polnische und jüdische Mitwirkende in der Maschine des Holocaust.“ [8]

Aber Merkel stellt in ihrer alternativlosen Hass-Botschaft die Behauptung auf, dass allein die Deutschen, und zwar ganz allein, zu 100 Prozent, den Holo durchgeführt hätten. Die Deutschen seien bei der Erzählung, die gemäß des polnischen Präsidentenberaters Zybertowicz eine „jüdische Religion zur Vorteilsbeschaffung Israels“ sei, die alleinigen Täter. Aber selbst der ehemalige Holocaust-Papst Raul Hilberg erklärte die 6-Millionen-Zahl als Religion. Hilberg: „Die Zahlen sind wichtig. Sie sind aus einem ganz einfachen Grund wichtig – nennen sie den Grund religiös, wenn sie wollen.“ [9] Diese Interpretation, warum es 6 Millionen sein müssen, geht auf die biblische Prophezeiung zurück, dass Israel nur gegründet werden darf, „wenn 6 Millionen weniger zurückkehren.“ [10]

Aber der wichtigste Teil von Merkels Hass-Botschaft war, dass alle Deutschen, vom Säugling bis zum Greis, und alle deutschen Generationen bis in alle Ewigkeit identitär Massenmörder seien. Merkel: „Ich empfinde tiefe Scham angesichts der barbarischen Verbrechen, die hier von Deutschen verübt wurden ‑ Verbrechen, die die Grenzen alles Fassbaren überschreiten. Auschwitz war ein deutsches, von Deutschen betriebenes Vernichtungslager. Es ist mir wichtig, diese Tatsache an diesem Ort zu betonen, der wie kein anderer für das größte Menschheitsverbrechen steht. Allein im Lagerkomplex Auschwitz wurden mindestens 1,1 Millionen Menschen, die meisten von ihnen Juden, planvoll und mit kalter Systematik ermordet. Nichts kann diese präzedenzlosen Verbrechen ungeschehen machen. Einen Schlussstrich kann es nicht geben ‑ und auch keine Relativierung. Unsere Verantwortung dafür endet nicht. Sie ist nicht verhandelbar; und sie gehört untrennbar zu unserem Land. Uns dieser Verantwortung bewusst zu sein, ist fester Teil unserer nationalen Identität.“

Warum die von Merkel genannte Zahl von 1,1 Millionen Toten einmalig (präzedenzlos) sein soll, wo die jüdischen Kommissare im Zuge Bolschewistischen Revolution etwa 50 Millionen Russen ermorden ließen, wo Mao in China 70 Millionen Chinesen töten ließ, hat sie nicht gesagt. Vielleicht weil es „planvolle Systematik“ gewesen sei. Aber dem hat schon vor Jahren der jüdische Princeton Professors Arno J. Mayer fundamental widersprochen: „Mayer argumentiert, dass es keinen Plan Hitlers gab, die Juden auszurotten und dass der Holocaust keineswegs nur mit Hitlers Weltsicht erklärt werden kann.“ [11] Mayer schreibt in seinem Buch „Der Krieg als Kreuzzug“ (Rowohlt): „Erst nach dem Zusammenbruch der Ostfront seien die Umsiedlungspläne gegenstandslos geworden … Aber auch jetzt noch seien die meisten Juden an Entkräftung und Epidemien gestorben: ‚von 1942 bis 1945 erlagen – jedenfalls in Auschwitz, wahrscheinlich jedoch überall – mehr Juden sogenannten natürlichen Todesursachen als unnatürlichen.“ [12]

Merkels Hassbotschaft vom 6. Dezember 2019 vom Standort Auschwitz heraus beinhaltete, dass dieses deutsche Kindchen, wie alle zukünftigen deutschen Generationen, mit der Identität eines Massenmörders geboren würden, auf Jahrtausende hinaus. Die Massenmörder-Natur sei die genetisch-nationale Identität der Deutschen für immer und ewig. Howgh, Merkel hat gesprochen!

Zusammengefasst: Im Lager Auschwitz, das von Merkel das Prädikat „Vernichtungslager“ verliehen bekam, sei das größte „Menschheitsverbrechen“ geschehen, sagte sie am 6. Dezember 2019. Gitta Sereny erkläre aber, Auschwitz sei kein Vernichtungslager gewesen. Merkel nennt für Auschwitz 1,1 Millionen Ermordete, meist Juden. Verharmlost sie mit dieser Zahl nicht selbst den Holo? Immerhin schwanken die offiziellen Todeszahlen zwischen 8 Millionen und 66-Tausend. Beispiele: Der Groß-Rabbiner von Polen, Menachem Joskowicz, am 19.08.1998: 6.000.000. Herder Lexikon, 7. Auflage, 1952: 4.500.000. Nürnberger Prozess 1946: 4.000.000. Oberstaatsanwalt Majorowsky 1990 (12 Js 1037/89): 4.000.000. Judenführer Galinski: Allgem. Jüdische Wochenzeitung (Bonn) 1993: 4.000.000. Die offiziellen Totenbücher von Auschwitz weisen 66.000 Tote aus. [13]

Warum sollen Merkels 1,1 Millionen richtig sein und die 6 Millionen des polnischen Großrabbiners Joskowicz falsch? Auf eine solche Frage wird mit dem Strafgesetz geantwortet, weil das gemäß Merkel verbotene „Relativierung“ sei. Da die obigen Fakten und Zahlen so schwer begreiflich machen, dass es sich bei der Holo-Erzählung um ein in der Menschheitsgeschichte einzigartiges Verbrechen handelt, kommt dazu sogar von prominenter Seite immer wieder Widerspruch auf. Merkels in Ungnade gefallener Partner für ihren Klimaterror, der XR-Gründer (Extinction Rebellion), Roger Hallam, nannte deshalb die Holo-Erzählung „Holocaust-Scheiß“. Hallam wörtlich: „Die deutsche Haltung zum Holocaust ist schädlich. Es tut den Deutschen nicht gut, dass sie den Holocaust fälschlicherweise für einzigartig halten. Tatsache ist, dass in unserer Geschichte Millionen von Menschen unter schlimmen Umständen regelmäßig umgebracht worden sind. Genozide hat es in den vergangenen 500 Jahren immer wieder gegeben. Um ehrlich zu sein: Das ist ein fast normales Ereignis. Der Holocaust ist nur ein weiterer Scheiß in der Menschheitsgeschichte – just another fuckery in human history.“ [14] Mehr als ein Jahr zuvor äußerte sich der damalige AfD-Chef Alexander Gauland ähnlich. Aufgrund der gegenübergestellten Zahlen und der glorreichen langen Geschichte der Deutschen, reduzierte Gauland die Zeit des Nationalsozialismus beispielhaft auf einen geschichtlichen „Vogelschiss“. Gauland: „Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte.“ [15]

Die Folgen des Merkel-Hasses

Als Merkel den Deutschen, allen deutschen Kindern, allen künftigen Generationen, als nationale Identität den genetischen Charakter von Massenmördern auflud, ging es ihr darum, den Psycho-Terror des Schuldkultes am Leben zu erhalten, damit sich die letzten Deutschen in Demut der Merkel’schen Überflutung unseres Landes mit fremden Völkerschaften ergeben. Merkel sagte: „Alle Menschen müssen sich bei uns in Deutschland zu Hause fühlen. Gerade Auschwitz mahnt und verpflichtet jeden Einzelnen von uns, Menschlichkeit zu bewahren und die Würde unseres Nächsten zu schützen.“

Opfer Roland S.

Wir sollten uns nicht grämen, wenn eine vollkommen schamlose Person uns mit Scham zu kommen versucht. Aber wir sollten sie mit Fakten konfrontieren, die ihrer Hass-Botschaft widersprechen. Doch der Hass, den Merkel gegen die Deutschen schürt, kann schlimme Konsequenzen haben. Nur Stunden nach ihrer Hassbotschaft aus Auschwitz wurde in Augsburg der Feuerwehrmann Roland S. von einer Gruppe von Nachwuchsfremden auf seinem Nachhauseweg vom Christkindlesmarkt brutal getötet. Diese ohnehin kulturell gewaltgesättigten Mörder betrachten es offenbar als legitim, Deutsche zu töten, denn die Deutschen seien ja von Geburt an Mörder. Merkel und ihre Mittäter fördern diesen tödlichen Hass gegen die Deutschen. Merkel machte aus dem Nikolaustag 2019, dem Tag der Barmherzigkeit, den Tag des Welthasses gegen die Deutschen.

Die Story bröckelt, der Hass wird gesteigert und die Menschen werden kränker

Wie teuflisch das gesamte Merkel-Programm wirkt, beweisen die juristischen Maßnahmen auf allen Ebenen gegen jeden denkenden Deutschen, der es wagt, Systemlügen zu widersprechen. Als die große Endflutung unseres Lebensbodens mit fremden Völkerschaften 2015 begann, wurde uns erklärt, dass alle „integriert“ würden und sie dann genau so seien, wie die Originaldeutschen auch. In Bayern wurde sogar ein Gesetz erlassen, dass die Hereingeholten Integrationskurse zu besuchen hätten, um die BRD-Identität anzunehmen. Ja, dann wären sie wie die Deutschen auch, wurde gesagt. Aber zur BRD-Zwangsidentität gehört die Massenmörder-identität, wie Merkel gerade in Auschwitz erneut verkündete. Aber kein Hereingeholter will sich mit einem Mördervolk identifizieren, sondern lieber selbst zum Mörder am Mördervolk werden. Kurzum, die Hereingeholten lehnen die Mördervolk-Identität ab, sie nehmen an den Kursen nicht teil. Und seit neuestem brauchen sie es auch nicht mehr. Dass die Migranten die Holo-Erzählung als Identitäts- und Integrationsgrundlage verinnerlichen und wiederholen müssten, widerspreche der „Meinungsfreiheit“, urteilte nunmehr das Bayerische Verfassungsgericht. „Migranten können in Bayern ab sofort nicht mehr zu Grundkursen über die deutsche Werteordnung verpflichtet werden. Mit dem Gesetz wurde unter anderem eine Pflicht für Migranten eingeführt, an einem ‚Grundkurs über die Werte der freiheitlichen demokratischen Grundordnung‘ teilzunehmen. Damit ist nun Schluss. Die Regelung verstößt unter anderem gegen den Grundsatz der Meinungsfreiheit.“ [16] Das heißt im Klartext, die Hereingeholten müssen der Holo-Story weder glauben schenken, noch dürfen sie gezwungen werden, die Erzählung zu wiederholen. Bei ihnen gehört der Holo nicht zu „den Werten der freiheitlich demokratischen Grundordnung“ wie bei den Holo-Deutschen. Sie müssen sich nicht als Massenmörder identifizieren lassen wie die noch ungeborenen Deutschen. Also, keine Integration, ergo Bürgerkrieg der feindlichen Völker auf unserem geraubten Boden. Und ein Volk abzuschlachten, das gemäß der eigenen Kanzlerin genetisch ein Massenmördervolk sei, also ein Volk, das nicht anders kann, als andere Völker auszurotten, dessen nationale Identität der eines Massenmörders gleich sei, darf man selbst ausrotten, so das Empfinden der Hereingeholten, da Mörder die Todesstrafe bekommen müssten. Mehr noch, die Ausrottung eines Mördervolkes wird somit als Vollzug eines Gottesauftrags gesehen.

Die israelische Tageszeitung HAARETZ („Das Land“) gilt als israelisches Leitmedium und zählt trotz der eher geringen Auflage zu den großen Zeitungen der Welt. HAARETZ wird in Kooperation mit der New York Times verlegt und ist der englischen Ausgabe der International New York Times beigelegt. Bereits im Februar 2018 titelte HAARETZ: „Der Konsens, dass Juden die ultimativen Holocaustopfer waren, zerbröckelt. Die liberale Weltordnung bricht Dank Trump und Netanjahu zusammen und kündigt bizarre neue Holocaust-Erzählungen an.“ [17]

Die neue glabaljüdische Welt nach Adolf Hitler war der Beginn einer zwangseingeleiteten unmenschlichen und schöpfungsfeindlichen Ära. Früher arbeiteten die Menschen ihr Leben lang in demselben Betrieb, der für sie auch Familie und Lebenszentrum war. Die ehrenwerten alten Unternehmer kümmerten sich um ihre Arbeiter wie um eine große Schar eigener Kinder. Es war möglich zu planen und in geregelten Verhältnissen zu leben. Mit der planmäßigen Einführung der die Erde und den Menschen zerstörenden Globalisierung zerrann das alte schöpfungsgerechte Leben der Menschen wie Sand zwischen ihren Fingern.

Die einstmalige, Leistung garantierende, wohltuende Gemeinsamkeit in Gemeinden und Familien musste einem gnadenlosen, kalten, vereinsamenden Wettkampf der Menschen als Sklavenlöhner weichen. Die Psyche der Deutschen wird noch zusätzlich gepeitscht, indem sie sich mittels Gesetzeszwang als minderwertige, mörderische Menschen tagein tagaus selbst beschuldigen müssen. Diese Psycho-Peitsche, die den Deutschen 24 Stunden am Tag über den seelischen Rücken gezogen wird, bis der Seelenkörper überall blutet, macht die Deutschen nachweislich zum kränksten Volk der Welt. Neben Depressionen wütet sogar eine selbstvernichtende Geisteskrankheit unter den Restdeutschen. „In Deutschland leidet nahezu jeder dritte Bundesbürger im Alter von 18 bis 65 Jahren unter einer behandlungsbedürftigen seelischen Störung.“ [18] Da die Deutschen „Holo-Krank“ [19] gemacht wurden, wirkt sich alles noch viel dramatischer aus. „Fast jeder zweite Deutsche im Alter über 14 Jahre leidet unter Kopfschmerzen. … Rund die Hälfte aller Betroffenen fühlt sich durch die Pein im normalen Tagesablauf eingeschränkt. Nahezu jeder zehnte kann seinen Tätigkeiten überhaupt nicht mehr nachgehen.“ [20]

Der Existenzkampf, bei dem die Deutschen gegen den Billig-Arbeiter-Import ausgespielt werden, bei dem Gleichzeitig die Bildung der Deutschen auf afrikanisches Trommelschlagen und Voodoo-Beschwörungen in den Hauptschulen heruntergeschändet wurde, macht sie zum Human-Abfall der Erde.

Die Merkel-BRD hat diesen Lebensterror mittlerweile über die gesamte EU gebracht. Alle EU-Bürger müssen sozusagen Jubelrufe ausstoßen, dass es ihnen seit dem Euro so gut gehe wie nie zuvor, obwohl alle Erinnerungsfähigen wissen, dass es vor dem Euro keine Rentennot und keinen Arbeitsverteilungskampf gab. Der eigene Lebensraum war weit weniger mit feindlichen Fremdmassen geflutet als heute. Und die Deutschen mussten weniger die Lüge wiederholen, dass sie Menschenverbrecher von Geburt an seien. Das Ergebnis dieser lebensunwerten EU-Euro-Welt diagnostiziert die Techniker Krankenkasse mittlerweile bei einem Drittel ihrer Versicherten, die jährlich wegen Psycho-Störungen behandelt werden. Die TK gibt 2016 die Zahl der Fehltage im Arbeitsprozess wegen „psychischer Störungen je Erwerbsperson im Schnitt mit 2,68 Tage an. Von 2006 bis 2016 entspricht das einer Steigerung von 86 %.“ [21] Und nach den neuesten Eurostat-Zahlen [22] leiden in der BRD bereits 25 Prozent der Frauen und 13 Prozent der Männer mindestens einmal im Leben an Depression. 10 Prozent der BRD-Deutschen leiden unter chronischer Depression, also doppelt so viele wie in Italien und viermal so viele wie in Rumänien. 2015 waren bereits 14 Prozent aller Krankenhausbetten mit psychisch Kranken belegt. [23] Der unglaubliche volkswirtschaftliche Schaden, der daraus entsteht, ist nur noch mit dem Wort Katastrophe zu beschreiben.

Die Ausraubung und Zerstörung des Menschen im Namen der EU

Das ist jedoch nur die Oberfläche der modernen globalistischen Menschenverachtung, die in der BRD wesentlich durch Merkels Holo-Wahn-Globalismus verschärft wird. Für den uns vernichtenden Auschwitz-Euronismus bezahlt der bereits krankgemachte deutsche Steuer- und Abgabenkuli allein für den EU-Haushalt und die sogenannten Finanzhilfen pro Kopf und Jahr fast 200 Euro. Das hat sich „zwischen 2008 und 2017 auf rund 138 Milliarden Euro beziffert. Die BRD ist mit Abstand größter Beitragszahler der EU, weit vor Frankreich. Die Griechen erhielten jährlich pro Kopf 1049 Euro.“ [24] Natürlich kamen nicht die arbeitenden Griechen in den Genuss dieser EU-„Hilfen“, sondern die Wall-Street-Institute, die von den Griechen die CDS-Wetten abkassierten – bezahlt und garantiert von den Deutschen. Mit dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU werden die Deutschen ihre Tributleistungen an Brüssel wahrscheinlich verdoppeln müssen. Vor allem deshalb, weil die allerliebste Frau Ursula von der Leyen zusätzlich eine Billion an  Klima-Tribut für die Wallstreet (Emissions-Zertifikate) eintreiben will. „Ursula von der Leyen: EU-Kommissionschefin veranschlagt eine Billion für Klimaschutz.“ [25] In Wirklichkeit sind das alles nur Sondersteuern zur Finanzierung der Migrations-Flutwellen. Robert Rowland von der Brexit-Partei wies darauf hin, dass die BRD nach dem Ausscheiden Britanniens die verlorenen Briten-Beiträge allein ausgleichen muss. „Macron, dieses geldgierige Männchen, will mehr von Deutschland. Für Deutschland werden sich die EU-Beiträge im nächsten MFR (im Mehrjährigen Finanzrahmen) verdoppeln, während Frankreich keinen Euro mehr netto zahlt.“ [26]

Was wir erleben und erleiden, ist eine Zerstörungspolitik im ganz großen Stil. Immer mehr Abgaben und Steuern, um die Tribute an die Wall Street (CDS-Schuldenwetten aus der EU), die Alimentation der Multi-Millionen Hereingeholten und die EU-Finanzierung irgendwie zusammenbringen zu können. Aber am Ende wird es dennoch nicht reichen. Die Deutschen werden von Tag zu Tag ärmer gemacht, verlieren die notwendige medizinische Versorgung und ihre den Lebensunterhalt sichernde Rente scheibchenweise. Durch die Überflutung mit fremden Völkermassen sind die Mieten für Deutsche schon nicht mehr zu bezahlen. Täglich landen Tausende Deutsche unter den Brücken. Dem System ist das egal, denn diese Abgehängten wählen nicht mehr. Durch den Migrations-Bildungsstandard gibt es keine Leistungen mehr beim Nachwuchs, weshalb die Merkel-BRD verdammt ist, als Afrika-Kloake zu enden.

Der Hass und der Plan der Götter

Aber die Natur hält in unserem dualen kosmischen System auch immer einen Ausweg bereit, der von unserem großen Denker Friedrich Hölderlin in „Patmos“ (1802) so wunderbar angesprochen wurde: „Nah ist / Und schwer zu fassen der Gott. / Wo aber Gefahr ist, wächst Das Rettende auch.“ Hölderlin hat den leidenden Menschen in ihrer Ausweglosigkeit den Trost vermittelt, dass sie für die Himmlischen teilnehmend fühlen müssen, weil die Götter es selbst nicht können (von Homer entnommen). Die Götter erfreuen sich demnach an den Leiden der Menschen, weil sie als Unsterbliche der ernsten Erschütterung des Gefühls nicht fähig sein können. Das muss der Mensch für sie leisten, bis die Götter eingreifen und sie in eine schöpfungsgerechte Richtung lenken. Dafür aber brauchen die Menschen Erweckte, die den Heroen zur Seite stehen. In Hölderlins „Rhein“ (1801) heißt es: „Bedürfen die Himmlischen eines Dings, sinds Heroen und Menschen und Sterbliche, denn weil die Seeligsten nichts fühlen von selbst, muss in der Göttername fühlen ein anderer, den brauchen sie.“

Einmal schon schickten die Götter einen solchen Heroen, Adolf Hitler. Ein Adolf Hitler wird zwar so schnell nicht wiederkommen, denn Götterboten erscheinen nur alle paar tausend Jahre auf der Erde, aber gemäß Hölderlin können auch gewöhnliche Menschen und Sterbliche diese großen Aufgaben heroisch erfüllen. Die Frage bleibt, steuern wir auf ein Eingreifen der Götter zu, haben sie uns genug leiden sehen, um Menschen in ihrem Namen handeln zu lassen, oder haben sie sich für das Ende des Menschengeschlichts auf diesem Planeten und für einen langen Zyklus der Dunkelheit entschieden?

Seit Trump versucht das globalistische Weltsystems Europa als Basis zu nutzen, weil Trump die globalistischen Ziele in Amerika gefährde. Doch auch in Europa treten immer größere Risse auf. Von innen wird das System durch den Austritt Britanniens aus der EU und durch den Widerstand der „Ost-EU“ erschüttert, während die bislang als militärische Eisenklammer für den EU-Zusammenhalt wirkende Nato ebenfalls vom Rost des Vergänglichen angefressen ist. Es zeichnet sich tatsächlich eine totale Machtveränderung in der Welt ab. Die Nato ist „hirntot“, wie Macron richtig diagnostizierte – und wird nicht mehr wiederzubeleben sein. Beim Nato-Treffen in London (3./4.12.2019) kam es zwar zu einer gemeinsame Abschlusserklärung, aber sie ist das Papier nicht wert, auf der sie geschrieben steht. US-Präsident Donald Trump, der selbst Hand anlegt, das Bündnis aufzulösen, war nur etwas nato-freundlicher bei diesem Treffen, weil er sich von Macrons „Hirntot“-Diagnose persönlich beleidigt fühlte. Trump bezog den „Hirntod“ auf Amerika. Bei der Pressekonferenz zu Beginn des Treffens sagte er im Beisein von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zu Macron: „Das ist schon eine ziemliche Beleidigung, das ist sehr, sehr, sehr bösartig gegenüber den anderen 28 Nato-Staaten.“ [27]

Es wurden Durchhalteparolen abgespult, die den Eindruck vermittelten, dass man das Nato-Dach mit den Armen zu stützen versuchte, während das Fundament gerade zerbröselt. Die Phrasen von Trump, die Nato sei stark, kann man auf den politischen Müllhaufen werfen, schließlich will er selbst die Nato auflösen. Er sagte nicht nur wiederholt, die Nato sei „obsolet“, sondern handelte auch danach, als er Russland Nordsyrien, somit der Türkei, überließ. Alles ohne Absprachen mit den sog. „Verbündeten“. Dass der Nato-Partner Türkei die hochwertigsten russischen Waffensysteme gegen Nato-Flugzeuge kauft (S-400) sagt alles. Auch wenn Erdogan seine Drohung nicht wahrmachte und gegen den Nato-Plan stimmte, sich an der russischen Grenze stärker zu positionieren, ändert das nichts mehr am „Hirntod“ der Nato. Allein die Tatsache seines Waffenkaufs von Russland, explizit gegen Nato-Systeme gerichtet, lässt die Auflösungserscheinungen deutlich zutage treten.

Überdeutlich erkennbar, dass sich alles ändern wird, ist die neue Hinwendung Frankreichs zu Russland. Selbst als Rothschild-Präsident, offenbar unter dem Druck der eigenen Militärführung, erklärte Emmanuel Macron Russland nicht mehr als Feind der Nato. Gleich nach dem Nato-Treffen in London ging Macron erneut gegen die Merkel-BRD in die Offensive, indem er die Annäherung an Russland alleine sucht: „Macron blieb nach dem Nato-Gipfel unbeugsam und kategorisch bei der Kultivierung seiner Russland-Strategie. ‚Wer ist der Feind der NATO? Russland ist nicht mehr der Feind. Unser Feind heute ist der internationale Terrorismus, speziell der islamische Terrorismus‘, sagte Macron.“ [28]

Präsident Wladimir Putin hätte lieber die BRD als Partner gehabt anstatt Frankreich, aber die Merkelisten haben ihm immer nur in die Magengrube geschlagen, anstatt seine Partnerschaft zu suchen. Nun sucht Putin die Allianz mit Frankreich – zur Einkreisung der BRD für die Zeit nach dem EU-Bruch. Die grauenvolle Dummheit der Merkelisten hat uns damit in eine Situation gebracht, die eigentlich nur noch tödlich enden kann. Eine auf allen Gebieten völlig wehrlose BRD kann den Entwicklungen nur noch tatenlos zusehen. Damit ist die EU kaputt und das Schild der Finanzblasen-Politik fällt für die Deutschen weg.

Und aufgrund der jahrzehntelangen Bekenntnisse der BRD-Führungen, dass die Deutschen ein geborenes Massenmördervolk seien, wird man in der Welt auch einen letzten Vernichtungskrieg gegen das, was einmal Teil Deutschlands war, als absolut gerechte Strafe ansehen. Sobald die BRD nicht mehr bezahlen kann, erleidet sie das Schicksal eines verhassten Rundenspendierers in der Kneipe, den man rauswirft, wenn ihm das Geld ausgeht. Bei der BRD wird es schlimmer enden, als beim rausgeworfenen Rundenspendierer in der Kneipe. Es war die BRD, die mit dem Euro-Wahn alle Menschen in Europa zu verarmten Finanzsklaven gemacht hat. Nie wird man den Merkel-Deutschen vergeben, dass sie mit dem Migrations-Wahn ganz Europa überfluten. Hitler-Deutschland wurde nie gehasst, dafür war die Wehrmacht zu ehrenhaft, zu tapfer, zu glorreich. Aber heute rollt ein Tsunami des Hasses auf die BRD-Deutschen zu, deren Führung im Wahn die anderen Völker Europas migrantiv und finanziell (für die Wall Street) vernichtet. „Eine Welle von Deutschenhass rollt durch Europa. Aber die Irren von Berlin glauben wirklich, dafür würden sie geliebt werden, denn sie stammeln: „Wir wollten doch nur, dass alle anderen uns lieb haben.“ [29]

Beschleunigt wird dieser Auflösungsprozess in Europa durch die Festigung der neuen Britischen Regierung unter Führung von Boris Johnson. Johnson wird das Kapitulationsgesetz, wonach ein Unterwerfungsabkommen Britanniens für den EU-Austritt Pflicht sei, abschaffen. Johnson wird ein Freihandelsabkommen mit der EU bekommen, das andere Kandidaten ermuntern wird, ebenfalls auszusteigen. Vor allen Dingen wird die BRD nicht mehr in der Lage sein, ganz Europa ihre Wetten für die Wall Street und die Kosten für die Migrationswellen zu bezahlen. Insofern kann man von einem grausamen Ende sprechen, das seine Schatten über Europa wirft. Der totale wirtschaftliche Zusammenbruch durch den Wahnsinn der Merkel’schen Klimapolitik wird diese Entwicklung beschleunigen. Aber unsere Rettung liegt ja im Untergang dieses Systems, deshalb wird dieses geisteskranke Toben auch von den Göttern angeschoben.

Die Zeichen der Neuordnung liegen im Geheimnis der Zahlen

Mit Donald Trump als US-Präsident hat sich der Bruch im Judentum nicht nur gezeigt, sondern maßgeblich vertieft. Der „alte Satan“, der die Welt beherrscht, sieht sich nach Adolf Hitler zum ersten Mal mit neuem Widerstand konfrontiert. Das könnte dazu führen, dass die Weltgeheimnisse die Chance bekommen, zumindest teilweise an die Oberfläche zu gelangen. Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass es sich bei den jüdischen Lehren, insbesondere beim Alten Testament, um nichts anderes handelt, als von den Arien gestohlenes, verfälschtes und kodifiziertes Geheimwissen. Das Siedlungsgebiet der urzeitlichen Arier wird vom Bibeljudentum haGalil (Galiläa) genannt, abgeleitet aus dem Hebräischen „g’lil ha-goyím“ (das Land der Nichtjuden). Dort dürften die Juden sich dem geheimen Wissen der Arier, der Weißen Magie, bemächtigt und dieses Wissen in die Schwarze Magie (Kabbala) als Gegenkraft zur schöpfungs-arischen Macht umgewandelt haben.

In dem Rabbiner-Buch über die Kabbala wird das Hakenkreuz als Wissensherkunft (s. Text links unten) in einem Strahlenkranz von Texten abgebildet. Im Zentrum der Strahlenkranz-Texte steht symbolisch die Sonnenscheibe mit dem hebräischen Wort: „Licht“ (אוֹר) als Hakenkreuz. Das ist das Eingeständnis, dass es sich um die ur-arischen Geheimnisse handelt, die von der Judenheit verwendet werden.

Das Wort RUNE (altgermanisch RUNA) bedeutet „Geheimnis“. Daraus gingen die niederdeutschen Formen GERAUNE und RAUNEN hervor. So beinhaltete die RUNA die Sinnbestandteile GEHEIMES RAUNEN. Unseren Urvätern waren die Runen etwas Heimeliges und Vertrautes, jedoch dem Fremden Dunkles und Unergründliches.

Unwissende christliche Priester verhüllten dem Volke die Wahrheit, auch die von Jesus gelehrte Wahrheit. Sie gaben als Religion, Wahrheit und Offenbarung aus, was nur Allegorie und Symbolik, Märchen, Fabel, Parabel und Fälschung ist und unterwarfen die christlichen Völker mit allen Mitteln der grausamsten Inquisition. Wir sollen als Wahrheit göttliche Offenbarung glauben, was nur dichterische Einkleidung von Grundwahrheiten oder kecke Fälschung ist. Die gekaperte Christenkirche unterstützt die globaljüdischen Bestrebungen zur Erlangung der Weltherrschaft, indem sie das jüdische Volk entgegen der Wahrheit als das „Auserwählte Volk“ bezeichnet. In Wirklichkeit sind die Juden, die der arische Christus bekämpfte, nicht die „Auserwählten“, sondern die „Ausgestoßenen“. [30] Bei den Juden gründen quasi sämtliche Entscheidungen auf der Bedeutungen der Zahlen. Dass dieses arische Urwissen von den Juden gestohlen, umgeschrieben, für die Nichtjuden verboten oder zur Verwirrung dargestellt wurde, lässt Goethe in seinem FAUST von Mephisto so enthüllten: „Es war die Art zu allen Zeiten, Durch Drei und Eins, und Eins und Drei. Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.“

Dass es sich bei der Kabbala um gestohlenes arisches Geheim- und Weltwissen handelt, ist allein dadurch bewiesen, dass zum Beispiel Rabbi Eliezer ben Isaac Fischel in seinem Buch über die Kabbala („Parashat Eliezer“) das Hakenkreuz als symbolische Wissensherkunft in einem Strahlenkranz von einstigen aramäischen Texten (in Hebräisch) abbildete. Im Zentrum der Strahlenkranz-Texte symbolisch die Sonnenscheibe mit dem hebräischen Wort: „Licht“ (אוֹר) – als Hakenkreuzform (Swastika). Rabbi Fischel kommentiert mit seinem Werk das alte Buch über die Endzeit, „Karnayim“, von Rabbi Aharon von Kardina. Aber mit der Hakenkreuzdarstellung wollen beide jüdische Autoren explizit auf die Macht der Sonne und auf die allgewaltige Solarsymbolik verweisen. Das ist ur-arische Sonnenreligion und führt zu dem Schluss, dass diese Geheimnisse von den Ariern, die in Galiläa siedelten, stammen. Das Wort Galiläa (haGalil) ist dominant im Judentum und seinen Schriften. Die Internetseite des Judentums in Deutschland nennt sich zum Beispiel hagalil.com. Sie wissen also, woher sie ihr Wissen haben. Noch aufschlussreicher ist, dass das hebräische Wort haGalil sehr verwandt klingt mit der germanischen Rune Hag-All oder Hagal (heilig). Die Hag-All-Rune ist eine Kombinations-Rune und ergibt den Sechsstern, der den Weltbaum symbolisiert. Das Judentum hat die arische Ur-Rune biblisch in „Davidstern“ umbenannt und benutzt sie sogar als Hoheitssymbol. Und wieder stoßen wir auf Galiläa „das Land der Heiden“ („g’lil ha-goyím“, das Land der Nichtjuden), wo die Arier lebten und Jesus als Arier geboren wurde. In Anlehnung an den heiligen arischen Runen-Begriff Hag-All dürften sie das Gebiet der Arier, wo sie sich des arischen Urwissens bemächtigten, haGalil (Galiläa) genannt haben. Als damals die jüdischen Führer, die Pharisäer und Hohen Priester, durch die Predigten des Christus mehr und mehr verunsichert wurden, erließen sie Befehl, Jesus zu verhaften. Aber als die Knechte Jesus reden hörten, konnten sie nicht mehr Hand an ihn legen und antworteten den Pharisäern und Hohen Priestern auf die Frage, warum sie ohne ihn zurückgekommen seien: „Noch nie hat ein Mensch so gesprochen.“ Die Pharisäer wütend: „Seid ihr auch verführt worden?“ Daraufhin sprach Nikodemus, der Jesus vorher einmal getroffen hatte: „Richtet denn unser Gesetz einen Menschen, ehe man ihn angehört und erkannt hat, was er tut?“ Da entlud sich der Zorn der Pharisäer und sie beschimpften Nikodemus, er sei wohl auch aus Galiläa (haGalil, wo die Rune Hagal zuhause war), er sei wohl auch ein Nichtjude. Sie riefen: „Bist du auch aus Galiläa. Aus Galiläa steht kein Prophet auf.“ (Joh 7, 40-47) In einem Beitrag in Hagalil.com unter dem Titel „Messianische Geschichtsdeutung“ schreibt Andrea Übelhack: „Die jüdischen Gelehrten hielten sich bei wissenschaftlicher Betätigung vor allem an die Kabbalah, nur hier ließen sich angeblich die letzten Wahrheiten finden. … Es ging den mittelalterlichen Autoren um den Sinn der Geschichte, nicht etwa um die tatsächlichen Ereignisse.“ [31]

Der sog. Davidstern, das jüdische Hoheitssymbol, entstammt der arischen Hag-All-Rune (Weltenbau). Das hebräische Wort haGalil (Galiläa) verrät mit seinem Gleichklang mit der Rune Hag-All oder Hagal die wahre Herkunft dieses gekaperten Symbols – nämlich von den Ariern, die in Galiläa, dem Land der Nichtjuden, gelebt haben.

Der frühe deutsche Universalgelehrte Agrippa von Nettesheim (1486-1535) inspirierte teilweise Johann Wolfgang von Goethe nicht nur mit seinen Schriften zur Gestaltung des Faust-Dramas. Als 23-Jähriger schrieb Agrippa sein Frühwerk De occulta philosophia. Darin stellte er systematisch die Kabbala anderen Magien gegenüber und verteidigte seine „heilige Magie“ in elegantem Stil gegen „Zauberer und Teufelsbeschwörer“. Er schreibt: „Die magische Wissenschaft, der so viele Kräfte zu Gebot stehen, und die eine Fülle der erhabensten Mysterien besitzt, umfasst die tiefste Betrachtung der verborgensten Dinge, das Wesen, die Macht, die Beschaffenheit, den Stoff, die Kraft und die Kenntnis der ganzen Natur. Sie lehrt uns die Verschiedenheit und die Übereinstimmung der Dinge kennen.“ Goethe ging auf die Wissenschaft der Zahlenlehre, die die Geheimnisse unserer irdischen Existenz beinhaltet, nur äußerst vorsichtig und kodifiziert ein, denn eine vollständige Offenbarung wäre für ihn lebensgefährlich gewesen. In Faust lässt Goethe die Menschheit über die Bedeutung des „Hexeneinmaleins“ grübeln. In einer späteren, etwas weitergehenden Erklärung Goethes zur Geheimwissenschaft der Zahlen in Faust, vermittelt er uns: „Und merk‘ dir ein für allemal den wichtigsten von allen Sprüchen: Es liegt dir kein Geheimnis in der Zahl, allein ein großes in den Brüchen.“ (Paralipomena) Natürlich versuchten die Mächtigen mit allen Mitteln zu verhindern, dass die ewig irrenden Menschen auf diese Weltgeheimnisse stoßen, denn sie sollen unwissend und somit lenkbar bleiben. Aber die Zahlenlehre kann kein Aberglaube sein, macht Goethe in „Wilhelm Meisters Wanderjahre“ deutlich, wo er mahnt, „den Verdienst der Mathematiker zu Erklärung der wichtigsten Angelegenheiten der Welt nicht gering zu schätzen, indem sie alles, was der Zahl und dem Maß im höchsten Sinne unterworfen ist, zu regeln, zu bestimmen und zu entscheiden wissen. Jeder Denkende, der seinen Kalender ansieht, nach seiner Uhr blickt, wird sich erinnern, wem er diese Wohltaten schuldig ist. Wenn man sie aber auch auf ehrfurchtsvolle Weise in Zeit und Raum gewähren lässt, so werden sie erkennen, dass wir etwas gewahr werden, was weit darüber hinausgeht, welches allen angehört und ohne welches sie selbst weder tun noch wirken könnten: Idee und Liebe.“

Goethe kannte das Geheimnis der Zahlen und der Weltmysterien.

Der bei uns bis zu seinem Tod sehr bekannte jüdische Publizist Lord Weidenfeld, erinnerte in einem Nachruf auf den ermordeten jüdischen Banker und mehrfachen Milliardär Edmond Safra daran, dass im Leben dieses mächtigen Juden die Kabbala als entscheidende Orientierung fungierte. Weidenfeld schreibt: „Was Edmond Safra anzog, war das magisch-mystische Element der Kabbala. Er glaubte ‚Glückstage‘ und ‚Glücksnummern‘.“ [32]

Der Endkampf zwischen weißer arischer Magie und der kabbalistischen 666

Neben dem aktuellen Beispiel des kabbalistischen Datums für die Britannien-Wahl, weil mit dieser Wahl wahrscheinlich die Entscheidung für das Fortbestehen der EU getroffen wurde, sticht dem Kenner ein anderes Detail beim organisierten Lügensystem der Merkelisten ins Auge. Der Zentralrat der Juden wird im Rundfunkrat von Vera Szackamer als Vorsitzende im Ausschuss Akademie vertreten. Dort werden die Kultursendungen geplant und verwirklicht, was praxisbezogen bedeutet: Ununterbrochene Hetze gegen alles Deutsche und Förderung des Fremden auf unserem Boden. Die epidemischen Verbrechen der Fremden an den Deutschen in der BRD werden in dieser Abteilung planmäßig entschuldigt, verschwiegen oder verharmlost. Aber um der Welt-Kabbale mitzuteilen, dass man die Macht im antideutschen Medienmonopol fest in den Händen halte, musste die Finanzkommission des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (Kef) vorschlagen, den monatlichen Rundfunkbeitrag auf 18,36 Euro festzulegen. [33] Warum nicht 18,50, warum nicht 19, warum nicht 18 Euro? Weil mit dieser Zahl den Eingeweihten mitgeteilt wird, wir halten die Macht auch weiterhin in Händen. 18 (3 x 6) steht für die Satanszahl 666, die Kernzahl der kabbalistischen Macht. Und dazu, wie Goethe sagt: „Es liegt dir kein Geheimnis in der Zahl, allein ein großes in den Brüchen.“ Dementsprechend die Bedeutung der Zahl nach dem Bruch (Komma), nämlich 36 (Cent). Addiert man alle Zahlen einzeln von 1 bis 36, also 1+2+3+4 … + 36, dann lautet das Ergebnis 666. Und die Gesamtzahl mit Bruch, also 18,36 ergibt ebenfalls 18, also erneut die Satanszahl 666. Es muss sehr wichtig gewesen sein, die Macht über das Denken der Deutschen mit diesem kabbalistischen Overkill den Eingeweihten versichern zu können. Offenbar hatte es, unbemerkt von der Öffentlichkeit, Turbulenzen im Hintergrund gegeben.

Der Erdrutschsieg von Boris Johnson fand unter dem „Schwarzen Stern“ eines kabbalistischen Datums statt. Die Zahlen des 12.12.2019 stellen einen kabbalistischen Overkill dar. Tag/Monat: 1+2+1+2 = 6. Die Zahl 6 ist in der jüdischen Kabbala eine Machtzahl, denn sie verweist auf die Mishna, die „Erzählte Tora“ mit 6 Hauptgeboten. Die kabbalistische Gesamtheit des britischen Wahldatums lässt aufhorchen: 1+2+1+2 + 2+1+9 = 18 (666). Die 666 gilt in der Johannes-Offenbarung explizit als die „Zahl des Tieres, die Zahl Satans“ (das große Unzuchtstier), die oft als 18 (3×6) gebraucht wird. Laut Rabbi Dovid Rossoff bedeutet die 666 im Judentum, dass „die Durchsetzungszahl 6 dreimal wiederholt wird. Damit wird die Macht und Perfektion in der physischen Welt repräsentiert, die nur in der messianischen Ära erscheint, sobald die physische Welt ihren ultimativen Zweck erreicht hat. Die 666 gilt als Vehikel Jahwes.“ Jahwe ist gemäß Jesus der Satan. Das Wahldatum in Britannien wurde noch zusätzlich kabbalistisch „abgesichert“, denn selbst die Quersumme paarweise in Form des Datums errechnet, also 12+12 und dann die Quersumme von 2019 (12) ergibt die 36 (1 bis 36 einzeln addiert ergibt 666).

Rudolf John (Gorsleben), dem ariosophisch orientierten Runologen und Esoteriker verdanken wir Einblicke in die uns vorenthaltenen Mysterien des Seins. In seinem Buch „Hoch-Zeit der Menschheit“ (Koehler und Amelang 1930, heute bei Amazon mit bis zu 299 Euro angeboten) lesen wir: „Der arische Weltrat (Rata), wo die als Götter bezeichneten Führergeister dem Allvater als Räte beigegeben wurden und über die Schöpfungsordnung wachten, leitet mit seinem Begriff das Urgeheimnis der irdischen Existenz ab. Rata bedeutet gleichermaßen Rasse und ist die W-Urzelle der Menschheit. Wenn also Rasse die Wurzel aller Wirkung ist, dann bestimmt Rasse das Verhältnis auch von Ursache und Wirkung, d.h., aller Wirklichkeit. Rasse ist dann, um es zeitgemäß auszudrücken Kausalität. Dann ist Rata, die Wurzel, der Grund, der ‚Ratschluss‘ Gottes, das Göttliche an sich, das höchste Gebot und damit höchste und letzte Sittlichkeit. Darum steht die Rasse auch im Dienste des Aufgangs, der Mehrung, nicht bloß der Menge nach, sondern vor allem dem Wert nach, denn Rasse ist Zucht. Dann ist der Grund, die Ursache alles Werdens und Vergehens: Rata! Wohlergehen, Kultur, Sittlichkeit, Göttlichkeit ist an den Bestand der Rata im Arier verbunden auf Erden. Alle göttliche Ordnung ist Zucht, Aufzucht, Hochzucht. Darum ist alles, was nicht von den Ratern, Richtern, Rechtern aus der Rata kommt, aus der Wurzel, aus der Zucht, ihre Umkehrung, die Un-Zucht. Darum ist alles tief unsittlich, ungerecht, was nicht Rasse ist, nicht Ur-Grund, nicht Ursache, nicht Rata, nicht Kausalität, nicht göttliche Ordnung, nicht Sittlichkeit, nicht Zucht. Der falsch verstandene Humanismus des falschen Christentums, der Weltmischmasch, die Mischmasch-Mitgartschlange, ist in Wirklichkeit das große Unzuchtstier der Apokalypse, die Zahl 666, die schrankenlose Vermehrung, das Chaos, die Vermischung des Reinen mit dem Unreinen zur Unzucht.“

Während die Globaljuden uns diese „Un-Zucht“ als „Humanismus“ zu unserem Untergang aufzwingen, halten sie sich selbst streng an das gestohlene Geheimwissen der Arier und verbieten die Vermischung mit Nichtjuden per „Heiligem Gesetz“ (Bibel und Talmud). Bei uns jedoch wird jede Neuentdeckung unseres uralten Geheimwissens vom Weltdämon bestialisch verfolgt und bestraft. Wer als Nichtjude zum Wissen gelangt, muss gemäß der Bibel sterben, so steht es im Ersten Buch Mose (Genesis) 2,16-17: „Von allen Bäumen des Gartens [Eden] darfst du essen, nur vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse darfst du nicht essen; denn am Tage, da du davon issest, musst du sterben.“ Die ganz offizielle jüdische Gesetzeslinie lautet so: „Mischehen sind für Juden eine Verdammnis, weil dadurch das jüdische Gesetz verletzt wird und somit die Zukunft der jüdischen Mission in Gefahr gerät …“ [34]

Was wird von Britannien ausgehen?

Was bedeutet aber der Sieg von Boris Johnson am 12.12.2019, am Tag des kabbalistischen Overkill-Datums? Haben die Rothschilds trotz dieses ausgewählten super-kabbalistischen Datums (ursprünglich sollte am 9. Dezember gewählt werden) die Seiten gewechselt, oder wollten unsere kosmischen Kräfte mit Johnsons Wahlsieg den Brexit besiegeln und die Kabbala bezwingen? Die Kabbala ist die in der Bibel verdammte und im Judentum gelehrte Schwarze Magie, während die Arier nur die Weiße Magie anwenden, d. h. die Kenntnis der okkulten Kräfte zum Wohle der arischen Menschheit (siehe die Krankenheilungen Jesu) und zur Verteidigung einsetzen. Jedenfalls dürften mit Johnsons Sieg Merkels heimtückische Bedingungen, aus dem Brexit einen Nicht-Brexit zu machen, nichtig geworden sein. Werden die Kabbalisten seit geraumer Zeit schon von einer Vorahnung heimgesucht, dass ihr Wüten auf dem Planeten zu Ende geht? Immerhin wettete Rothschild bereits 2012 umgerechnet 200 Millionen Euro mit der Hebelwirkung von einer Billion auf den EU-Kollaps. Bezahlen sollen die Deutschen dafür, das hat Merkel mit den Rundum-Garantien für sämtliche EU-Verpflichtungen ihren Mutti-Deutschen aufgeladen. Sollte Rothschild entschieden haben, aus der untergehenden jüdischen Welt das Beste zu machen, abzukassieren und Rache an seiner erfolglosen Satansdienerin zu üben, wäre der Sieg Johnsons am kabbalistischen Overkill-Datum eine reibach-versüßte Niederlage Rothschilds, weil er zumindest Unsummen für die Niederlage erhält. Man ist geneigt, dieser Theorie Aufmerksamkeit zu schenken.

Was gegen Johnson aufgeboten wurde, um ihn und den Brexit bei dieser Wahl zu Fall zu bringen, ist beispiellos in der britischen Geschichte der Parlamentswahlen. Quasi die gesamte Künstler-Prominenz, ob Schauspieler, Sänger oder Literaten waren aufmarschiert und warnten vor einer Katastrophe, sollte Johnson den Brexit durchsetzen können. Aber Johnson hat gewonnen, und zwar gewaltig. Natürlich wird er weithin von der Systempresse als Lügner und Clown diffamiert, der keine Grundsätze habe, aber das wird sich nochzeigen.

Jedenfalls deutet sich etwas sehr, sehr Neues an, das sich vom Inselreich über ganz Europa in Windeseile ausbreiten könnte. „Boris Johnson gelobt, das System radikal umzubauen, die ‚Dinge für das Land von nun an anders zu machen‘. Der Premier wird zu Handlung auch dadurch inspiriert, dass 24 Labour-Wahlkreise im Norden zum ersten Mal in Jahrzehnten Johnsons Tories wählten.“ [35] Johnson wird das Parlamentsgesetz (Fixed-term Parliaments Act) abschaffen, das von David Cameron (Tories) und Nick Clegg (Liberal-Demokraten) eingeführt wurde. Das Gesetz erlaubt es einem Parlament, Neuwahlen zu verweigern, auch wenn der Premier seine Mehrheit verloren hat, nur um den nichtgewählten Hintergrundmächtigen keinen politischen Überraschungen auszusetzen. Der Verfassungshistoriker David Starkey sagte: „Dieses Gesetz hat das Volk einem absurden Parlament ausgeliefert, denn ein Parlament nach diesem Gesetz stimmt nur in einem überein: nichts zu tun. Die Menschen haben genug von dieser absurden parlamentarischen Gesetzgebungs-Praxis.“ [36]

Die neuen Tory-Abgeordneten sind weitestgehend von Globalisten gesäubert. In der Tat heulen die Systemmedien schon seit Johnsons Wahl zum Premierminister, dass sich in zahlreichen Tory-Wahlkreisen der Antisemitismus und die Islamophobie festgesetzt hätten. Noch kurz vor der Wahl wurden solche „Beschuldigten“ massenhaft in den Medien an den Pranger gestellt, wie zum Beispiel Bob Blackman (Wahlkreis Harrow East), der u.a. der Gruppe „Britannien den Briten“ angehört, die von Steven Devlin, Unterstützer der BNP, geführt wird und immer wieder durch Pro-Hitler-Beiträge auffällt. Blackman ist selbst teilweise jüdischer Abkunft. Wegen der Medienhetze, er verbreite als Tory-Kandidat „Hass“ – so nennen die Lügner Aufklärung – gegen Moslems, kam hohe Parteiprominenz, um Blackman den Rücken zu stärken. Auch Sally-Ann Hart (Wahlkreis Hastings) wurde von den Medien des Antisemitismus und der Islamophobie beschuldigt, erhielt aber ebenfalls Rückdeckung durch die Parteiführung. Frau Hart gewann den Wahlkreis und ist nun ins Parlament eingezogen.

Am Tag nach der Wahl legte Boris Johnson ein denkwürdiges Versprechen ab, das die politische Landschaft Europas verändern könnte. Er dankte seinen Wählern und gelobte: „Mit eurer Wahl habt ihr die politische Landschaft verändert, ihr habt die Konservative Partei zum Guten verändert und ihr habt die Zukunft unseres Landes zum Guten verändert. Aber wir wollen noch viel mehr als nur den Brexit zum 31. Januar 2020 abzuschließen. Als Volksregierung setzen wir die Segel unseres Landes in ein wunderbares Abenteuer, denn wir werden unser nationales Selbstvertrauen, den Glauben an uns selbst wieder herstellen. Ja, wir werden die Dinge anders und besser machen. Freie Häfen, Freihandelsabkommen. Unser Land wird in der Welt wieder aufrechtstehen. Ich danke nochmals allen, dass wir mit eurem uns geschenkten Vertrauen unsere Partei umbauen und die politische Landkarte dieses Landes neu gestalten können.“ [37]

Barbara Wesel von der Deutschen Welle explodierte förmlich vor Hass, als sie von Ursula Heller von der BR-Rundschau gefragt wurde, ob sie bei diesem Wahlergebnis an „Katerstimmung“ leide. Wesel: „Wenn Sie mich persönlich fragen, dann sage ich Katerstimmung.“ Ein Mehrheitsergebnis bei Wahlen gilt dann nicht als Demokratie, wenn vom Volk gewollte Politiker wie Trump, Orban, Salvini und Johnson siegen. Wesel weiter: „Das ist keine gute Nachricht, wenn eine Regierungspartei eine dermaßen große Mehrheit gewinnt, weil er jetzt durchregieren kann, weil gleichzeitig nämlich jetzt die Opposition völlig zerstört am Boden liegt.“ Und dann kotzte die Dame regelrecht ihren Hass vor der Kamera aus, weil der Nationalismus überall seinen Siegeszug beginnen würde. Wesel zur neuen, umgekrempelten Tory-Partei von Johnson: „Aber der Trend in Nordirland zum Beispiel, wo zum ersten Mal mehr Nationalisten als Unionisten, also diejenigen, die bei Großbritannien bleiben wollen, in der Vertretung sind, oder der Trend in Schottland, zeigt ganz klar, dass die Fliehkräfte größer geworden sind. Und das wird nach dem Brexit natürlich sehr viel ungemütlicher. Mit seiner Partei ist Johnson wirklich in den Rechtspopulismus übergewandert. Die Vernünftigen, die Älteren, die erfahrenen Abgeordneten sind alle raus. Johnson ist jetzt der unbegrenzte Herrscher sozusagen aller Konservativen und keiner setzt ihm Grenzen. Und das ist für eine liberale Demokratie eine schwierige Position.“ [38] Es sind die liberalen Demokratien, die für die Menschheitsausbeutung und für fast alle Kriege in der Welt verantwortlich sind. Überall wo Menschen das Glück haben, in einem wirklichen Nationalstaat leben zu können, geht es den Menschen wirtschaftlich gut und sie erfreuen sich eines harmonischen und wohlig-gesicherten Lebens.

Sind es die Unsrigen, die jetzt eingegriffen haben? Was sagen „unsere“ Zahlen?

Was auch immer an Schadensbegrenzung nach der Johnson-Wahl versucht wird, kann die Brüche in der EU und in der Nato niemals mehr zum Zusammenwachsen bringen. Das seit 1945 die Welt unterjochende unmenschliche Globalsystem wird keine Zukunft mehr haben. Der Brexit, so unvollkommen er jetzt noch ist, hat aus den Haarrissen in der EU sozusagen eine breite Kluft gemacht. Es wird auch niemals mehr zu vereinten Gesellschaften kommen, denn das funktioniert nur mit Nationen derselben ethnischen Herkunft und auf dem Fundament derselben Kultur. Mit dem Wahnsinn der Umvolkung wird das Blutvergießen und das gegenseitige Ausrotten auf unabsehbare Zeit das Wahrzeichen des zerstörten Westens sein. Alles ist bereits so weit zerstört und kaputt gemacht, dass eine Existenz der Völker nach den Gesetzen der Schöpfungsordnung nur aus den reinigenden und allgewaltigen Kämpfen der sich entflechtenden Ethnien neu entstehen kann. Es kann kein friedliches und lebensleistungsgemäßes Zusammenleben zwischen Einheimischen und diesen fremden Massen geben. Unsere wirtschaftliche Leistungskraft geht durch den ausbleibenden Bildungsnachwuchs rasend schnell unter. Heute ertrinken wir in einem Migrationssumpf, der täglich größer und tiefer wird. Eine wirtschaftliche Existenz ist dadurch künftig ausgeschlossen. Die Hauptschulabgänger sind auf analphabetisches Migrations-Niveau heruntergeschändet worden, da gibt es keine wirtschaftliche Überlebenschance mehr. Merkel, die alles vernichtet hat, fordert erneut die Einfuhr von ausländischen „Fachkräften“ aus Afrika, als gäbe es diese dort. Diese Frau, die den von Schröder und Fischer begonnenen Bildungsvernichtungs-Feldzug vollendete, will also nicht das alte Bildungssystem wieder herstellen, weil die Fremden nicht mitmachen wollen oder können, vielmehr will sie noch mehr Fremde als Deutschenersatz holen, um die jungen Deutschen restlos verkommen zu lassen. Das ist so, als stoße ein Jugendlicher eine alte Dame die Treppe hinunter und fragt die an ihren Brüchen Sterbende, warum sie denn so schnell gelaufen sei.

Die Thorn-Rune steht für die mächtige arische 3 – in Britannien siegreich gegen die 666 der Kabbala

Eingangs wurde die Frage gestellt, was es bedeuten kann, dass Johnson die Wahl so überzeugend gegen das kabbalistische Overkill-Datum gewinnen konnte. Möglich, dass Rothschild in der Zerschlagung der EU einen taktischen Rückzug mit finanziellem Billionengewinn als Trost sieht. Allerdings würde das dem Urplan des Globaljudentums zuwiderlaufen, eine Weltregierung zu errichten. Mit der Rampe EU sollte dieses Ziel ja verwirklicht werden. Somit kann es auch eine andere Erklärung geben, wie bereits angedeutet. Dass nämlich mit diesem Datum der Weltenendkampf zwischen dem Dämon und der Schöpfung begonnen hat. Die Zahlen des Datums 12.12.2019 symbolisieren nicht nur die Vernichtungsgewalt Jahwes aus der Kabbala, sondern stellen auch den entschlossenen Kampf im arischen Kosmos gegen das Böse dar. Die magische Rune Thorn steht für die DREI (1+2 = 3). Thorn, auch Thorist (Thor, Donar der Donnergott) steht in enger Verbindung zu den Riesen, welche nach der nordischen Mythologie für alle Unwetter verantwortlich zeichnen. Thorist (Thor) ist der einzige unter den Göttern, welcher sie in Zaum zu halten vermag. Thorn gilt auch als die Odin-Zahl. Potenziert durch Wiederholung wie beim Wahldatum in Britannien symbolisiert die Zahlenkonstellation die Entschlossenheit zum Endkampf. Sie ist die Rune für das Umsetzen des Willens in allen Bereichen. Konstruktiv angewandt, kann diese Rune aktiven Schutz darstellen, in neutraler Form ähnelt sie einem Energiestoß. In einem Kampf um alles, kann Thorn als chaotische, alles zerstörende Energie gegen den Feind wirken. Aber auch für Liebesmagie ist sie einsetzbar, deshalb gilt die 333 (1+2 = 3, 1+2 = 3, 2019/Quersumme 12 = 3, also 333) auch als potenzierte Engelszahl. Thorn (auch als Thirisaz bekannt), also die DREI, wird überdies dem Sonnengott Tyr zur Seite gestellt. Im arischen Kosmos sagte Odin zur Bedeutung der Rune Thorn (DREI): „Ich, Odin, König der Götter, sage Dir, diese mächtige Rune gibt Dir die Kraft von Donner und Blitz. Du wirst sie benötigen. Versuche mit der Macht friedvoll umzugehen!“ Und in Wodans Runenkunde aus der Edda heißt es zur DREI (Thorn): „Ein Drittes erfasse ich, droht mir Gefahr, die Feinde durch Zauber zu fesseln: So stumpf ich dem zürnenden Gegner den Stahl, dem Stock gleich sein Schwert nicht mehr schneidet.“ In anderen, nichtjüdischen Urweisheiten, z.B. in Japan, gilt die DREI als Lebenszielzahl, d. h. die persönliche Zahl, welche gleichzeitig auch die Hauptprüfungen im Leben anzeigt, als Summe von 1 und 2.

Erleben wir also wirklich den Beginn des Endkampfes zwischen Gut und Böse? Werden wir Zeuge und Mitgestalter des ultimativen Weltenkampfes, oder werden wir von Ragnarök erfasst? Vieles deutet darauf hin, dass der Weltenkampf für uns und durch uns entschieden werden kann, denn diese Rune lässt sich nur mühsam neutral halten! Oder kann jemand einen Blitz aufhalten?

Wie konnten wir bis heute als germanisches Volk seit der Christianisierung (Judaisierung) gegen den Talmud und das Alte Testament bestehen und überleben? Ganz einfach, wegen der „Erinnerung des Blutes“, wie es Miguel Serrano ausdrückte. Wie sonst könnten unsere Götter, unsere Mythologien überlebt haben? Irminsul und Sonnenkreuz, die Schlange als Bringer des Heils und des Wissens, die Midgardschlange als Drache, der Fenriswolf, der in der „Götterdämmerung“ die Sonne verschlingen will. Sie haben die fast 2000-jährige Umerziehung überlebt. Verankert im gemeinsamen Blut leben unsere Mythen fort, wenn auch noch in schläfrigem Zustand. Die Erzählungen von Zauberbergen, in denen unsere Astral-Ahnen weiterleben, sorgen in unseren Gemütern immer noch für Ergriffenheit. Kaiser Friedrich Barbarossa schläft im Kyffhäuser am Harz, der Sachsen-Herzog Wittekind im Wiehengebirge in der Babilonie, die Kaiser Friedrich II. und Karl der Große im Untersberg zwischen Salzburg und Berchtesgaden, Die „Großen“ unserer Geschichte werden erwachen, wenn ihre Zeit wieder gekommen ist, singen die alten Lieder, denn Ideen sind unsterblich und erscheinen aufs Neue in ewig sich verwandelnder Gestalt.

An diesem Julfest, liebe Freunde, wird uns der Beginn der entscheidenden Phase im Weltenkampf erstmals richtig bewusst. Das Gute, die Schöpfung, ringt mit dem Dämon der Welt, denn die Bedeutungsmacht des Urwissens kam mit der Symbolschlacht in Britannien, mit der Wahl am Bedeutungsdatum 12.12.2019, aus unserem verschütteten Herkunftsbewusstsein zurück in unser Bewusstsein. Vielleicht wirkt „die Erinnerung des Blutes“ immer noch, sodass unsere Zahlen, die Weiße Magie der Arier, die Symbolik der Schwarzen Zahlen, der Kabbala, bezwingen können.

Ihnen allen ein besinnliches Julfest mit der Kraftaufnahme aus unseren mythischen Energien.


1) Merkels ganz Auschwitz-Rede vom 6. Dez. 2019
2) The Times, London, Mittwoch, 29. AUGUST 2001
3) RT, 14.02.2018
4) Welt.de, 18.02.2018
5) Welt.de, 18.02.2018
6) Welt.de, 18.02.2018
7) Welt.de, 18.02.2018
8) Welt.de, 18.02.2018
9) The Atlantic Monthly, Boston, USA, Feb. 2000
10) „Das Jüdische Holocaust-Dogma“
11) Wikipedia – https://en.wikipedia.org/wiki/Arno_J._Mayer
12) FAZ, 8.4.1989, S.29
13) „Die amtlichen Todeszahlen von Auschwitz“
14) DIE ZEIT, 20.11.2019
15) Welt.de, 02.06.2018
16) Berliner Zeitung, 03.12.2019
17) Haaretz.com, 21.02.2018
18) Die Welt, 06.04.2001, S. 35
19) Holocaust-Psycho-Terror macht Deutsche krank: Todesursache Holo-Wahn
20) DIE WELT, 30.03.1999, S. 1
21) TK-Gesundheitsreport 2017
22) eurostat – Statistics Explained: Mental health and related issues statistics 2019
23) eurostat – Statistics Explained: Mental health and related issues statistics 2019
24) Welt.de, 06.12.2019
25) DIE ZEIT, 27.11.2019
26) Express, London, Wed, Nov 27, 2019
27) https://www.arte.tv/de/videos/094181-000-A/nato-gipfel-in-london-die-bilanz/
28) France24.com, 08.12.2019
29) Welt.de, 19.07.2015
30) Die Urwahrheit der Welt
31) haGalil onLine 05-03-2001
32) Die Welt, 07.12.1999, S. 12
33) FAZ, 11.12.2019, S. 13
34) Jewish Chronicle, London, 23.1.1998, S. 25
35) Express.co.uk, 14.12.2019
36) Express.co.uk, 14.12.2019
37) Express.co.uk, 14.12.2019
 

 

38) BR Rundschau, 13.12.2019

 

rechtlicher Hinweis Gesetz Justiz 2

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne der Wahrheit…

Geschichte, mal von einer anderen Seite. Vergleiche in der Art der Darstellung finden sich in den offiziellen Geschichtsbüchern, Lehr – und Schulbüchern, Radio- und Fernsehbeiträge sowie in den allgemeinen Massenmedien….

Nikolai: Rückschau und Neuigkeiten zum Jahresende


Liebe Freunde,

das alte Jahr befindet sich kurz vor seiner Vollendung. Mit der Wintersonnenwende am 21.12. schließt sich der Jahreskreis und nach drei Tagen des Stillstandes erhebt sich unsere lebenspendende Sonne erneut um einen neuen Kreis zu beginnen. Vor uns liegen die Raunächte. Jene Zeit in welcher wir uns auf das vergangene Jahr besinnen und das kommende Jahr geistig vorbereiten.
Zu der Besinnung gehört für mich natürlich ein Rückblick auf das, was mir das Jahr an Freuden, Herausforderungen und Überraschungen geboten hat.
Und da gibt es wahrlich eine ganze Menge zu betrachten. Ich möchte Euch hier nicht mit allen Einzelheiten überhäufen, aber doch den einen oder anderen Gedanken ansprechen.

Meine größte Freude dieses Jahres ist es, dass ich lebe und meinen Dienst an unserem Volk und mit ihm an allen Völkern der Erde verrichten konnte. Auch wenn es Zeiten des Wirbels gab – sei es  privat, sei es als  Volkslehrer – stehe ich nach wie vor in voller Kraft und mit ungebrochenem Entschluss, dem Guten, Wahren und Schönen treu zu  dienen und – so Gott will – ihm zum Siege zu verhelfen.

Sehr glücklich war ich auch über die Kulturveranstaltungen,  die ich – von vielen  fleißigen Händen unterstützt – ganze vier Mal öffentlich durchgeführt habe. Es ist geschehen und also wird  es  wieder geschehen! Verlasst Euch drauf!

Ein ständiger Quell der Kraft und Freude waren mir Eure Zusendungen. Ob Briefe, Bücher, Zeitschriften, Alarmanlagen oder Leckereien (die ich natürlich probieren musste) Post auszupacken hat mir immer ganz besonders viel Spaß gemacht und meinen Horizont durchaus erweitert.

Mein Horizont wurde auch noch auf andere Weise erweitert: Auf weiten Reisen durch unser geliebtes Deutschland und darüber hinaus durfte ich Menschen kennen lernen, die ebenso wie ich an den Sieg der Wahrheit glauben und sich für sie einsetzen. Oft gab es Zufallsbegegnungen (wer glaubt denn bitte an Zufälle) welche sich zu wahren Glücksfällen entwickelten und die die Verbundenheit unter uns aufrechten Menschen nur noch  stärker werden ließen.

Mit knapp 50 000 gefahrenen Kilometern und 12 – 16 Litern Verbrauch (ungefilterte Diesel natürlich) habe ich einen großen Beitrag zur Klimaerwärmung geleistet, wofür mir kommende Generationen noch dankbar sein werden.
In diesen Ländern (nach heutiger Bezeichnung) war ich: Ungarn, Slowakei, Rumänien, Tschechien, Polen, Frankreich, Niederlande, Estland, Lettland, Litauen und Schweiz. Ich habe die Maas und die Memel  überquert, bin in Gebirgen gewandert und in der Elbe geschwommen, habe an  Lagerfeuern gesessen und Forellen erlegt…

Unschätzbaren Wert hatten für mich auch  die zahllosen  Begegnungen mit Gruppen hier in der BRD. Mögen es Parteien, Stammtische, Vereine, lose Verbände oder sogar Königreiche gewesen sein – zu sehen, auf wie vielfältige Art und Weise hier für unsere Freiheit gekämpft wird, war wirklich ermutigend und anregend.
Besonders hat es mich natürlich gefreut, wenn aus dem bloßen Reden auch ein Handeln wurde. Am meisten erfreute mich das Handeln in  Form von Tanz und Gesang. Da kommt etwas in Bewegung,  was nur schwer auszudrücken, aber umso belebender und wirkungsvoller ist.
Falls Ihr mich im kommenden Jahr zu einer solchen Veranstaltungen einladen möchtet – noch habe ich freie Termine.

Eine Neuerung für mich ist es auch, einen Netzladen zu betreiben.

Manche waren schon auf dervolksladen.de zu Besuch.

Ich hoffe, dass ich den Laden im Laufe der Zeit zu einem wirklichen Volksladen ausbauen kann. Aber zunächst mache ich mich mit dem neuen Bereich vertraut (und Ihr seid herzlich eingeladen, es ebenfalls zu tun).

Nun zu  den Herausforderungen.

Wie ihr ja  miterlebt habt,  wurden mir insgesamt vier Youtube-Kanäle gekündigt. Mein Hauptkanal hatte 72 000 Abonnenten. Dadurch wurde meine  Reichweite natürlich geringer. Auf  Bitchute haben meine Videos zwischen 2000 und 20 000 Aufrufe und die Zahl der Abonnenten hat die 5000 gerade überschritten. Umso glücklicher bin ich daher darüber, dass viele mir unbekannte Youtuber meine Videos auf ihren extra zu diesem Zweck eingerichteten Kanälen hochladen. Wer mich also auf Youtube sucht, der findet mich auch dort.

Ebenso sind alle meine bisher erschienenen rund 330 Beiträge hier zu finden:


Ich werde allerdings keinen weiteren Kanal mehr eröffnen, denn die Freiheit des Wortes ist bei Bitchute und auf meiner Seite nicht durch 100 000 Abonnenten zu ersetzen.

Seit Kurzem haben viele freie Medien-schaffende ebenfalls  den Weg zu Bitchute gewagt. Sie bestreiken Youtube wegen der umfassenden Kanallöschungen. Das  freut mich natürlich. Bedauerlich finde ich aber, dass keiner der Youtube-Streiker meinen Kanal erwähnt hat.

Und damit komme ich zu einer weiteren Herausforderung: Die grassierende Abgrenzung innerhalb unseres Kreises.
Es scheint, als gäbe es in der Gemeinde der aufrechtenden Deutschen ebenso  wie unter BRDlingen eine große Angst davor, mit den „falschen“ Leuten in Zusammenhang gebracht zu werden. Die Völkischen grenzen sich von den Christen ab, die NSler von den Ludendorffern, die Libertären von den Nationalen, die Islamkritiker von den Judentumkritikern usw.

Man könnte fast meinen, die Spaltung, mit der wir Deutschen unserer Kraft beraubt werden sollen, sei unter den Aufrechten besonders tief.

Zum Glück  gibt es davon aber auch Ausnahmen. Und es liegt – wie in allem – auch eine Gestaltungskraft darin. Durch die Auseinandersetzung mit verschiedenen Sichtweisen, sind wir dazu gezwungen, uns immer intensiver mit dem zu befassen, was uns alle eint und was uns die Kraft zum Wandel des Systems bringen kann.

Ein konstruktiver Austausch kann uns nur nützen. Mut, sich auch mit anderen Sichtweisen zu beschäftigen, ist dazu unerlässlich. Und davon können wir noch ein wenig mehr gebrauchen.
Ich verstehe mich als Bindeglied zwischen den verschiedenen Strömungen.

Ich habe keine  Angst davor, auch mit Menschen zusammen zu arbeiten,  die von anderen als  gefährlich, extremistisch oder verwirrt angesehen werden.

Einzige Voraussetzung: Sie müssen es  ehrlich meinen. Falsche Fuffziger, die insgeheim den Unrechten dienen, kann ich nicht leiden und  mit ihnen werde ich nicht zusammenarbeiten.

Sie zu erkennen, ist nicht immer leicht,  deswegen wünsche ich mir ein hörendes Herz, welches mir dabei hilft.

Kaum zu erwähnen brauch ich wahrscheinlich meinen ständigen Kampf  mit den  Banken. Da ich kaum Einnahmequellen außer Euren freiwilligen Zuwendungen habe, bin ich auf die Möglichkeit, Geld zu empfangen angewiesen. Da nicht alle mit Bitcoins vertraut sind oder es nicht werden wollen, muss man schon ein wenig erfindungsreich werden. Bisher ging es noch gut – auch wenn mein Steuerberater angesichts des Kontenwirrwars die Hände über dem Kopf zusammenschlägt.

Weil es gerade passt teile ich Euch hier meine aktuellste Bankverbindung mit: 

Nikolai Nerling
IBAN: DE84500107000004252672

Vielen Dank für die Unterstützung.

Viele sagen, ich könnte doch gegen die Kündigungen vorgehen. Das mag wohl sein, aber das ist mit hohen Kosten und geringen Erfolgsaussichten verbunden.

Und damit komme ich zu einer weiteren Herausforderung: Meine Kündigung.
Ich habe in erster Instanz gegen meine Kündigung aus dem Schuldienst geklagt und verloren. Eigentlich wollte ich in Berufung gehen, aber meine Rechtsschutzversicherung hat mir die Unterstützung versagt, weil ich rechtsextrem sei und keine Aussichten habe, den Prozess zu gewinnen.
Damit waren meine Möglichkeiten erschöpft. Im Grunde genommen bin ich aber froh über das Ende dieses Prozesses, denn er hat viel Energie und Zeit gebunden, die ich jetzt für Sinnvolleres einsetzen kann. Und das tu ich!

Dass ich viele Feinde habe,  ist offenkundig. Mit Antifa hatte ich nie groß Probleme, von gelegentlichen Schmierereien an meiner Haustür abgesehen. Am beständigsten scheint mir der Kreis der Sonnenstaatländer zu sein. Sie haben mittlerweile über 500 Forumsseiten zu meinen Aktivitäten geschrieben und allein  das zeigt, für wie einflussreich und machtvoll sie mich ansehen. Aus  ihren Kreisen kommen  auch die Denunzianten, die für meine Kontokündigungen sorgen. Sie müssen wirklich in großer Sorge sein!

Der kürzlichen Verurteilung in Dachau stehe ich gelassen gegenüber. Es war die erste Instanz und am  Ende der Schlacht werden die Toten gezählt. Sollte ich rechtskräftig verurteilt werden, trage ich die Konsequenzen. Das Land verlassen werde ich nicht. 

Jetzt bin ich auch schon am  Ende der Herausforderungen. Aber eine fehlt noch:

Die größte Herausforderung für mich ist es, all dem gerecht zu werden, was von Eurer Seite an Unterstützung in Form von lieben Nachrichten, Zusendungen, Einladungen, Anfragen mir zugetragen wird.

Es tut mir zuweilen wirklich leid, nicht so liebevoll und gewissenhaft darauf zu reagieren, wie Ihr es verdient hättet. Meistens ist Zeitmangel der Grund dafür. Manchmal vergesse  ich auch, zu antworten, obwohl ich es mir vorgenommen hatte.

Und  hin und wieder verbringe ich meine freie Zeit einfach damit, Katzen- und Hundevideos zu gucken. Doch die nächsten Volkskraftwochen stehen schon vor der Tür 😉

Und  falls  sich jemand  privat von mir verletzt oder ungerecht behandelt gefühlt haben sollte – ich bin ein Mensch und ecke manchmal an. Verzeiht.

Nun möchte ich aber schließen.

Ich danke Euch, dass Ihr so aufmerksam bis zum Schluss gelesen habt und würde mich freuen zum Ende des kommenden Jahres über noch mehr Erfreuliches berichten zu können. Doch sollte es anders kommen, halte ich es mit folgendem Spruch:

Und sollten wir verderben
und fahren in den Tod,
so bringen wir, eh wir sterben,
dem Feinde große Not!

In diesem Sinne  Euch eine glückselige und erkenntnisreiche Raunachtszeit sowie frohe Weihnachten. Kommt gesund und munter in das neue Jahr und freut Euch auf das bevorstehende Frühlingserwachen.

Uns geht die Sonne nicht unter!

Euer Nikolai – wohlan!

Antworten bitte an: der-volkslehrer@protonmail.com

Nikolai Nerling
Der Volkslehrer
Postfach 212022
10514 Berlin

TELEGRAM – https://t.me/Der_Volkslehrer
INSTAGRAM – https://www.instagram.com/dervolkslehrer
NEWSLETTER – https://volkslehrer.info/klassenbuch
HEIMSEITE – https://volkslehrer.info/videos
E-POST – der-volkslehrer@protonmail.com
POST – Der Volkslehrer, Postfach 21 20 22, 10514 Berlin

dervolksladen.de

es ist eindeutig und frei gesprochen unleugbar das es keine menschengemachte Klima-Erwärmung gibt….hier eine überraschende Aufführung an Anreizen zum denken… mit AUDIO


lange unterstütze ich das Projekt „Tierrechte“…bis ich erfuhr das sie, neben einigen weitere

Tier-Verbänden, sich ganz und gar der Greta-Clique angeschlossen haben.

Das führte zu einem folgenden Dialog. Wer Lust hat sollte ihn lesen bzw hören…interessant

und wohl auch lehrreich für zukünftige Auseinandersetzungen mit den depperten Anhängern „nur der Mensch und das Tier und die Natur haben die Schuld an einer Klima-Änderung“….

und so beginnt es:

seit Jahren unterstütze ich Tierrechte als Fördermitglied.

In der Hoffnung mehr Schutz für Tiere zu erreichen.

In der Ausgabe „tierrechte 04-2019“ wird eine regelrechte Regierung-Propaganda zwecks „Klimawandel“

betrieben.

Es geht nicht einen für einen Planeten ganz normale über Jahrhunderttausende stets wiederkehrende Klima-Änderung.

Ganz ohne Menschen!!!

Nicht nur in den USA gibt es zehntausende von Klimaforschern die eindeutig und nicht zu leugnen nachweisen,

dass es einen menschen-gemachten Klimawandel nicht gibt.

Dies ist eine von der politischen und Hintergrundszene betriebene Propaganda um eine Klimasteuer einzuführen.

Trinkt weniger Milch…so schreiben Sie….wollen sie eine Milchwirtschaft ebenfalls vernichten….für irgendwelche

Kunstprodukte die die Industrie dann teuer verkaufen kann?

Ich kann Ihnen auf Verlangen zahlreiche Dokumente, Bücher und wissenschaftliche Nachweise mit Quelle zukommen lassen die einwandfrei die Klimahysterie als falsch und verlogen mit Hintergrund-Interessen unleugbar nachweisen.

Diese x-fache Millionärin und freche Göre Greta mit ihren Kindergarten-Jüngern als Frontfigur zu erwähnen ist eine Frechheit für jeden Erwachsenen der sich selber frei informieren kann.

Ich habe die Klima-Debatte lange intensiv verfolgt.

Es gibt keinen menschen-gemachten Klimawandel, sondern lediglich einen über Jahrmillionen wiederkehrenden Klimawandel.

Auch ohne jedwede menschen-gemachte Tierhaltung und Industrien käme der Klimawandel.

Alles andere ist eine unterwürfige Haltung gegenüber einer GG-Kriminellen Angel Merkel und ihren UN-Vasallen.

Darunter verstehe ich keinen Einsatz für Tierrechte!!!

Wer nicht erkennen kann und sich nicht selbst frei informieren kann, dass die ganze Klima-Hysterie künstlich gesteuert ist und diese Greta eine gesteuerte Marionette ist…..dem kann wohl nicht geholfen werden.

Sollten Tierrechte  weiterhin den politisch-gewollten Klima-Programm unterstützen, werde ich meine Unterstützung aufkündigen!

Es gibt vor Ort und in der Welt reichlich Projekte zum Schutz von Tieren ohne der politisch-geförderten Klimahysterie gleich ganze Magazine zu widmen.

mit freundlichem Gruß,

weiter da  keine Antwort erfolgte

Guten Tag,

hiermit kündige ich zum 31.12.2019 mein Förder-Abo und sonstige Unterstützungen.

da ich aus dem beeinflussbaren Alter von Kindergarten und Schule heraus bin, war es ein leichtes

die Klima-Hysterie als reine politische Propaganda mit Hintergründen zu durchschauen.

Es gibt keine menschen-gemachte Klima-Änderung…dies wurde nachweisbar und unleugbar von weit

über zehntausend Klima-Forschern aus aller Welt nachgewiesen.

Jede Einzugs-Vollmacht wird Ihnen sofort entzogen!

Bitte um Bestätigung.

Antwort

hiermit bestätige ich Ihnen Ihre Kündigung.
Die Lastschrift habe ich gelöscht.

Was Ihre Beschwerde betrifft, da sind wir uns wahrhaftig nicht einig.

Es ist wissenschaftlich gesichert und gut belegt, dass der Mensch Hauptverursacher der bereits laufenden globalen Erwärmung ist.

Diesem Konsens stimmen Wissenschafts-Akademien aus 80 Ländern zu, außerdem viele weitere wissenschaftliche Organisationen und – laut mehrerer Studien – rund 97 Prozent der Klimawissenschaftler.

Mit besten Grüßen
Christina Ledermann

darauf meine Abschluß-Ausführung

Hallo,

zum Abschluss noch eine kleine Erklärung mit der Bitte diese zu lesen und zu überprüfen:

mehrere zehntausend Wissenschaftler haben eindeutig klar-gestellt das der Mensch keinen Anteil an einer Klima-Erwärmung hat!

Das ist global-weit gesehen unmöglich.

Seit Jahrmillionen gibt es Klima-Schwankungen…wesentliche stärker ausgeprägte…lange bevor es Menschen gab.

Dazu: es ist wissenschaftlich bewiesen das es u.a. auf dem Planeten Mars

 ebenfalls eine Klima-Erwärmung gibt…ist das auch die Schuld von Menschen?

https://www.esa.int/Space_in_Member_States/Germany/Klimawandel_auch_beim_Mars

https://www.wissenschaft.de/astronomie-physik/klimawandel-auf-dem-mars-2/

https://kaltesonne.de/klimawandel-auf-dem-mars-analog-zur-erde/

https://skepticalscience.com/arg_Globale-Erwaermung-auf-dem-Mars.htm

https://www.welt.de/wissenschaft/article796347/Auch-auf-dem-Mars-wird-es-waermer.html

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wissen/natur/895623-Einst-war-der-Mars-lebensfreundlich-dann-kam-der-Klimawandel.html

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/astronomie-neue-beweise-fuer-klimawandel-auf-dem-mars-171564.html

https://www.stern.de/panorama/wissen/kosmos/temperaturanstieg-klimawandel-auch-auf-dem-mars-3361996.html

http://www.science-skeptical.de/klimawandel/der-treibhauseffekt-auf-erde-venus-mars-in-einer-abbildung/0017496/

und viele mehr….

Der Mensch trägt die Schuld an der Klima-Erwärmung auf dem Planeten Mars.….weiss das auch die Greta oder die GRÜNEN…?

Übrigens ist der Mensch auch schuldig für die starke Erwärmung des Planeten Venus….sowie alle Änderungen die zur Klima-Änderung führen auf unserem Zentral-Gestirn: der Sonne….alles Schuld des Menschen…..wir brauchen eine Weltall-Greta....

Wissen Sie überhaupt das Pflanzen Co2 zum wachsen und leben brauchen und somit Sauerstoff erzeugen können…

wissen Sie das CO2 über-lebenswichtig für Flora, Fauna und Menschen ist…

Wissen Sie das die Co2-Steuer eine schon lange beschlossene Sache ist…zur Finanzierung der zig-Millionen rein

Sozialbeziehende Menschen aus aller Welt besonders Afrika….keine Flucht-Ursache, sondern ein rein gewollter Bevölkerungs-Austausch…lesen Sie den Hooton-Plan…sapere-aude…

Nein, Sie wissen es nicht!

Sie rennen einer 16-jährigen Großschnute aus Schweden hinterher deren Eltern x-fache Millionäre und

Großverdiener am Klima-Programm sind…

Aber glauben Sie ruhig den offiziell finanzierten und unter Druck gesetzten „Wissenschaftlern“…

und halten Sie alle Klimaforscher die das Gegenteil unanfechtbar nachweisen für Lügner und Leugner…

Selber denken….sapere-aude…genau wie Immanuel Kant es formuliert hat….

Eine CO2-Steuer würde für eine drastische Verarmung in Deutschland führen.

Bereits 2025 müsste eine vierköpfige Durchschnitts-Verdiener-Familie mindestens 2500 Euro jährlich bezahlen….

für nichts, denn die Klimaänderung kann kein Mensch stoppen, schon gar nicht das kleine Deutschland….

Menschen-gemachte Klima-Erwärmung….damit können Kleinkinder manipuliert werden…aber Erwachsene?

KLIMA-HYSTERIE: DIE CO2-BEHAUTPUNG IST DIE GRÖSSTE LÜGE DER MENSCHHEITSGESCHICHTE. CO2 IST EIN EFFEKT, ABER NICHT DIE URSACHE! DER ANTEIL DES VON MENSCHEN VERURSACHTEN CO2 IST MIKROSKOPISCH GERING

Wie schon erwähnt: sapere aude…..versuchen Sie es mal damit!

KLIMASCHWINDEL ENTLARVT VON SPIEGEL TV 2007:

https://videos.files.wordpress.com/y95XqMMI/klimaschwindel-entlarvt-von-spiegel-tv-2007_dvd.mp4

Dazu gibt es freie und unabhängige Klimaforscher…nicht vergessen…die eine menschen-gemachte Klima-Änderung ohne jeden Zweifel widerlegen!

Was soll’s…..glauben Sie auch weiterhin der Greta und ihren Klima-Jünglingen und beklatschen Sie den Untergang der deutschen Industrie und des Lebensstandards……allerdings ohne das sich Klima-mäßig etwas ändert.

Ausser das die Natur durch CO2-Entzug abstirbt und die Fauna darunter leiden wird….

Zum Abschluss:

Bereiten Sie auch eine Klima-Propaganda für den Planeten Mars vor…zweifelsohne ist auch dort der Mensch verantwortlich…

Ständig steigende und sich verändernde Sonnen-Strahlungen durch Aussprüche und starken Eruptionen…die das Klima auf der Erde maßgeblich beeinflussen….ohne Zweifel ist an den Sonnen-Veränderungen auch der Mensch verantwortlich.

Traurig, wie leicht sich Erwachsene , eigentlich intelligent, durch radikale politisch- mediale Schuld-Einflößungen das eigene Denken scheinbar in den Hintergrund schieben.

Sapere-aude…..für heutige hirngewaschene Generationen unbekannt, wie wohl auch die Werke von Immanuel Kant.

Vergessen Sie bei allem Klima-Wahn nicht die Tiere….

Immerhin beschuldigen die GRÜNEN Hunde und Katzen massgeblich an der Klima-Erwärmung schuldig zu sein, fahren aber selbst die dicksten Autos.

https://utopia.de/haustiere-klima-umwelt-hund-katze-150895/

KLIMAWANDEL! … 1.050€ PRO MONAT UND HAUSHALT…WISSENSCHAFTLICH BEWIESEN IST DIE KLIMAÄNDERUNG NATÜRLICH UND IN KEINSTER WEISE VOM MENSCHEN VERURSACHT…

PETITION VON 90 WISSENSCHAFTLERN ZUM THEMA KLIMA

„DIE KLIMA-LÜGE“ DR. WOLFGANG THÜNE, HARTMUT BACHMANN

https://vademecum.brandenberger.eu/klima/wandel/einfuehrung.php

lesen, prüfen, denken…bildet, erklärt und befreit von Manipulationen durch die politischen Medien…

Für den Einsatz um Tierrechte bedanke ich mich herzlich…

Wiggerl

„Europa soll schwarz werden“…Afrikanisierung Europas soll auf Anordnung der EU jetzt durchgepeitscht werden…mit AUDIO


.

Aktionen

Afrikanisierung Europas soll auf Anordnung der EU jetzt durchgepeitscht werden

Dass Europa “afrikanisiert” werden soll, wurde von der EU bereits 2008 festgelegt. Ein Bekannter des Autors dieser Zeilen, zu diesem Zeitpunkt EU-Abgeordneter, schilderte damals Details dieses Planes, der jedoch bei uns keinen Eingang in die Medien fand. Einzig in englischen Zeitungen wurde darüber berichtet: “Secret plot to let 50million African workers into EU” lautete damals die Schlagzeile im angesehenen Daily Express.

Inzwischen wird dieses Programm bereits tatkräftig umgesetzt: “Resettlement”, Kooperation mit nordafrikanischen Schleuserbanden, Direktverbringung durch Flüge von Afrikanern nach Europa und der Familiennachzug bringen die Neubesiedelung unseres Kontinentes zügig vorwärts.

Außenpolitischer Berater der FPÖ nimmt Stellung

Nun geht die EU einen Schritt weiter. Man arbeitet konkrete Pläne aus, wie in Europa ein Klima geschaffen werden soll, das die Afrikanisierung sowohl rechtlich, als auch in den Köpfen der Menschen einzementiert. Norbert van Handel, seit Kurzem der außenpolitische Berater von FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer, nimmt deutlich dazu Stellung:

Von großen Teilen der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt, hat das EU Parlament mit einer Entschließung zu den „Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“ umfangreiche Sonderrechte für afrikanische Einwanderer beschlossen. Hand in Hand damit wird einer Masseneinwanderung aus Afrika Tür und Tor geöffnet. Bedauerlicherweise wird vielfach das, was in nebulösen Hirnen erdacht wird auch Realität, weil die gutmenschlich geprägte Gesellschaft überhaupt nicht mehr in der Lage ist, zwischen dumm und gescheit, gut und böse, vernünftig und unvernünftig zu entscheiden.

“Afrikaner verstärkt in Medien zeigen” und Co.

Van Handel zählt dann die wichtigsten Punkte des Maßnahmen-Kataloges auf, der, ohne die Bevölkerung zu fragen, umgesetzt werden soll.

  • So sollen die Mitgliedsstaaten dafür sorgen, dass Migranten, Flüchtlinge und Asylwerber auf sicheren und legalen Wegen in Europa einreisen können.
  • Afrikaner sollen verstärkt in Fernsehsendungen und anderen Medien gezeigt werden.
  • Ein Quotensystem für ethnische und rassische Minderheiten im Erwerbsleben soll festgelegt werden.
  • Da Afrikaner angeblich auf dem Wohnungsmarkt diskriminiert werden, soll der Staat dafür Sorge tragen, dass diese nicht länger in „räumlicher Absonderung in einkommensschwachen Gebieten mit schlechter Qualität und engen Wohnverhältnissen leben müssen.“
  • Es sollen Arbeitsgruppen gegen „Afrophobie“ eingerichtet und linke NGOs finanziell von den Regierungen unterstützt werden.
  • Wer sich mit dieser Umerziehung nicht abfinden will, soll als so genannter „Hassverbrecher“ von den Behörden erfasst, untersucht, verfolgt und bestraft werden.
  • Polizei und Geheimdiensten soll es verboten sein, bei der Strafverfolgung, der Terrorismusbekämpfung und der Einwanderungskontrolle Täterprofile zu erstellen, die auf eine dunkle Hautfarbe hinweisen.

Keine Obergrenze vorgesehen

Van Handel weiter:

Eine der Wurzeln dieser fast unglaublichen Entschließung ist der UN Migrationspakt, vor dem an dieser Stelle schon des Öfteren gewarnt wurde und der erfreulicherweise von Österreich und einigen anderen mitteleuropäischen Staaten nicht unterschrieben wurde. Nach dem zitierten Entschließungsantrag sollen Afrikaner in unbegrenzter Zahl kontrolliert und planmäßig nach Europa transportiert und illegale Einwanderung legalisiert werden. Zwischen Migranten, Flüchtlingen und Asylwerbern wird überhaupt nicht mehr unterschieden.

Die Neuankömmlinge sind von der einheimischen Bevölkerung, die überhaupt nicht gefragt wird, zu alimentieren und am Arbeits- und Wohnungsmarkt zu bevorzugen. Ebenfalls soll es eine Präferenz in den Medien und der Kultur generell geben, wobei dies mit der seltsamen Behauptung, dass „Menschen afrikanischer Abstammung im Laufe der Geschichte erheblich zum Aufbau der europäischen Gesellschaft beigetragen hätten“ begründet wird.

Dass diese Pläne natürlich mit enormen Kosten für die Steuerzahler verbunden sind und auf der anderen Seite den NGOs und sonstigen Profiteuren der Massenmigration gewaltige Profite bescheren wird, sei nur am Rande erwähnt.

Auch die Bestraf- und Verbotskultur, die zunehmend in Europa Platz greift, wird einen weiteren Schub erfahren.

 

Tim: OHREN und SCHWÄNZE ABGESCHNITTEN! …Besorgt mir Adressen an denen Hundekämpfe stattfinden und wir fahren gemeinsam mit 300 Mann da hin und beenden mal eben diese abartigen und abscheulichen Abgründe der Tierquälerei!


Zusammenzuhalten!
Taten statt Worten sprechen zu lassen.

Deshalb gilt auch weiterhin:
Besorgt mir Adressen an denen Hundekämpfe stattfinden und wir fahren gemeinsam mit 300 Mann da hin und beenden mal eben rechtsstaatlich diese abartigen und abscheulichen Abgründe der Tierquälerei!
Diese Klientel soll und darf sich nirgendwo mehr sicher fühlen!
Wir müssen wieder lernen, als Deutsche zusammenzustehen!
Genug der Worte!

Ich bitte Euch heute wieder einmal persönlich um Eure Mithilfe. (Teilen erwünscht!!!)

Ihr könnt mir auf allen Kanälen schreiben.

Anonym auch auf: timm.kellner@gmx.de

Ich werde immer wieder meine Reichweite für das Gute und die Gerechtigkeit einsetzen und deshalb möchte ich Euch heute über zwei bestialische Fälle von Tierquälerei informieren, die ich versuche, mit Eurer Hilfe aufzuklären.

In Mühlhausen (Thüringen) verstümmelt eine menschliche Bestie kleine Kätzchen. Er schneidet ihnen Ohren und Schwänze ab, foltert sie so grausam, dass er ihnen unter anderem das Fell bei lebendigem Leib abgezogen hat.

„In den zurückliegenden drei Wochen fanden Passanten im Stadtgebiet von Mühlhausen zwei schwer verletzte Katzenjungen und die Kadaver von weiteren getöteten Katzen“, teilte die Polizei am Freitag mit.

Derartiges bestialisches Handeln ist nicht möglich, ohne das Spuren zurückbleiben oder andere Menschen etwas bemerkt haben.
Deshalb:
● Wem sind Menschen in Mühlhausen aufgefallen, die an den Händen, Armen oder im Gesicht auffällig viele Kratzspuren haben, möglicherweise mit Bissverletzungen medizinisch versorgt werden mussten?
● Wem sind Personen im Stadtgebiet aufgefallen, die sich auffällig in der Nähe von Katzen bewegt oder gar Katzen eingefangen haben?
● Wer hat in Gärten oder Garagenkomplexen Katzenjammer wahrgenommen?

Ihr könnt mir anonym eine E-Mail schreiben: timm.kellner@gmx.de

Oder meldet Euch bei der örtlichen Polizei!

In einem weiteren Fall wurde ein toter Staffordshire Terrier wird in einem Feld bei Stadthagen im Kreis Schaumburg gefunden.

Der Verdacht liegt nahe, dass das Tier Opfer eines illegalen Hundekampfes geworden ist.
Wir alle wissen, welches Klientel in der Regel diese Hundekämpfe betreibt.

Ich bekomme so viele Zuschriften, dass wir doch endlich aufstehen sollen, um etwas zu tun.
Ich finde, das ist doch mal ein Anlass, um Worten Taten folgen zu lassen.

Ich bekommen ohne Probleme sofort bis zu 300 Personen zusammen und dann fährt man einfach mal zu einem illegalen Hundekampf hin und beendet diesen an Ort und Stelle rechtsstaatlich.
Was meint Ihr?
Auch in diesem Fall brauche ich Eure Mithilfe!

Ein Tierschutzverein hat bereits 1000,- Euro Belohnung ausgesetzt.

Es ist einfach nur abstoßend, widerwärtig und bestialisch, was diese Personen unschuldigen Tieren antun.
Dafür müssen sie rechtsstaatlich zur Rechenschaft gezogen werden!

Ich danke Euch schon jetzt für Eure Unterstützung.

Tim K.

Johnsons Erdrutschsieg – Merkels Ende! „Merkel-Staat für die Massenmorde und Verbrechen an den Deutschen schuld“ FAZ


Ausgabe 182: Freitag, 13. Dez. 2019

 

„Freiheit, Unabhängigkeit, Identität, Demokratie, Souveränität“ – mit dieser Parole besiegte Johnson die Globalisten erdrutschartig!

Johnsons Erdrutschsieg – Merkels Ende! „Merkel-Staat für die Massenmorde und Verbrechen an den Deutschen schuld“ FAZ

Der Erdrutschsieg von Boris Johnson fand unter dem „Schwarzen Stern“ eines kabbalistischen Datums statt. Die Zahlen des 12.12.2019 stellen einen kabbalistischen Overkill dar. Tag/Monat: 1+2+1+2 = 6. Die Zahl 6 stellt in der jüdischen Kabbala eine Machtzahl dar, denn sie verweist auf die Mishna, die „Erzählte Tora“ mit 6 Hauptgeboten. Die kabbalistische Gesamtheit des gestrigen Wahldatums lässt aufhorchen: 1+2+1+2 + 2+1+9 = 18 (666). Die 666 gilt in der Johannes-Offenbarung als die Zahl Satans, die oft als 18 (3×6) gebraucht wird. Laut Rabbi Dovid Rossoff bedeutet die 666 im Judentum, dass die Durchsetzungszahl 6 dreimal wiederholt wird. Damit wird die Macht und Perfektion in der physischen Welt repräsentiert, die nur in der messianischen Ära erscheint, sobald die physische Welt ihren ultimativen Zweck erreicht hat. Die 666 gilt als Vehikel Jahwes (Jahwe ist gemäß Jesus Satan). Das Wahldatum war zusätzlich kabbalistisch „abgesichert“, denn selbst die Quersumme paarweise in Form des Datums, also 12+12 und dann die Quersumme von 2019 (12) ergibt die 36 (1 bis 36 einzeln addiert ergibt 666).

Was bedeutet das? Haben die Rothschilds trotz dieses ausgewählten kabbalistischen Overkill-Datums (ursprünglich sollte am 9. Dezember gewählt werden) die Seiten gewechselt, oder haben die kosmischen Kräfte (das Wissen um die Zahlen zur Daseinserkenntnis haben die Juden den Ariern in Urzeiten gestohlen und auch umfunktioniert) mit Johnsons Wahlsieg den Brexit besiegeln wollen? Jedenfalls dürften mit diesem gewaltigen Sieg Merkels heimtückische Bedingungen, aus dem Brexit einen Nicht-Brexit zu machen, nichtig geworden sein. Ist es denkbar, dass Rothschild entschieden hat, das EU-Projekt zu beenden, weil Merkel versagte? Immerhin wettete Rothschild bereits 2012 umgerechnet 200 Millionen Euro mit der Hebelwirkung von einer Billion auf den EU-Kollaps. Bezahlen sollen die Deutschen dafür, das hat Merkel mit den Rundum-Garantien für sämtliche EU-Verpflichtungen ihren Mutti-Deutschen aufgeladen. Sollte Rothschild entschieden haben, aus der untergehenden jüdischen Welt das Beste zu machen, abzukassieren und Rache an seiner erfolglosen Satansdienerin zu üben, wäre der Sieg Johnsons am kabbalistischen Overkill-Datum keine Niederlage, sondern ein kalkulierter Sieg in der Niederlage.

Man ist geneigt, dieser Theorie Aufmerksamkeit zu schenken, denn was gegen Johnson aufgeboten wurde, um ihn und den Brexit bei dieser Wahl zu Fall zu bringen, ist beispiellos in der britischen Geschichte der Parlamentswahlen. Quasi die gesamte Künstler-Prominenz, ob Schauspieler, Sänger oder Literaten waren aufmarschiert und warnten vor einer Katastrophe, sollte Johnson den Brexit durchsetzen können. Der ehemalige globalistische Premier und Pädo-Verdächtige, Tony Blair, trat 6 (sic) Tage vor der Wahl, zusammen mit dem einstigen „konservativen“ Premier John Major auf, um die Briten vor ihrem Untergang zu warnen. Major: „Gebt eure Zukunft nicht in die Hände von Stammespolitikern, wie es die derzeitigen Konservativen sind.“ Blair bedankte sich herzerweichend bei seinem „konservativen Kontrahenten“: „Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal über John Major sagen würde. Ich danke Gott für John Major und es ist mir eine Ehre, heute neben ihm zu kämpfen. Brexit ist kein Fehler, das wäre schön, Brexit ist ein Desaster.“ (Quelle) Sozusagen die gesamte „Britische Popkultur“, vor allem die Neger-„Künstler“, riefen dazu auf, Johnson mit dieser Wahl zu stürzen. Der Neger-Rapper „Drillminister“ machte ein Video, das ihn zeigte, wie er einen Politiker ersticht, womit Johnson gemeint war. „Meinungsfreiheit“ natürlich. Neger-Rapper Stormzy in einem Konzert am 25. Oktober 2019 in London: „Fuck Boris“. Echte „Kultur“ natürlich. Der DF jubelte am 29.11.2019: „Die Musikszene ist aufgewacht. 351.000 Leute haben sich in der letzten Woche zum Wählen registriert, auf den allerletzten Drücker. Das führen viele direkt auf das Engagement von Stormzy zurück, der auf Instagram zum Wählen aufgerufen hat. Das hat eine starke Wirkung gehabt, vielleicht gerade noch rechtzeitig.“ Der englische Hollywood-Star Hugh Grant trat nicht nur überall bei Anti-Johnson-Kundgebungen auf, sondern ging sogar von Haus zu Haus, um die Briten auf ihren „Untergang in der Katastrophe“ aufmerksam zu machen. Grant: „Wir befinden uns in einer nationalen Notlage. Bei den Konservativen von Boris Johnson ist nichts an Vernunft oder Anständigkeit übriggeblieben. Ich möchte mit meinem bescheidenen Einsatz versuchen, die nationale Katastrophe abzuwenden.“ (Guardian, 02.12.2019) Sämtliche Artikel aus Johnsons Korrespondenten- und Journalistenzeit wurden ausgegraben und öffentlich angeklagt. Beispielsweise, dass er Leute verteidigte, die gegen Schwule in der Armee sind. Vor allem wurde ausgebreitet, dass er Schwarze als „kleine Neger“ (piccaninnies) bezeichnete, die aussähen wie „grinsende Wassermelonen“. Auch mit seiner Darstellung, „die Moslems sind Jahrhunderte zurückgeblieben“ wurde gegen ihn gehetzt. In der berühmten BBC-Sendung Question Time wurde ihm das alles vorgehalten, um ihn zur Entschuldigung zu zwingen, damit er als Schwächling Stimmen verlieren würde. Doch er entschuldigte sich nicht, sondern räumte keck ein: „Da werden Sie Vieles finden, dass man als Beleidigungen auslegen kann. Aber ich habe das Recht auf meine Meinung.“ (Guardian, 09.12.2019) In der BRD hätte jeder Politiker um Vergebung gewinselt, weshalb sie auch so sehr verachtet werden.

Zivilcourage, ohne Entschuldigung gegenüber der Lügenpresse, brachte Johnson den überwältigenden Sieg. Entweder ist die jüdische Kabbala von der arischen Zahlengewalt besiegt worden, oder Rothschild sieht im EU-Rückzug noch einen finanziellen Wett-Sieg über die „Versagerin“ Merkel. Gleich nach der ersten Hochrechnung letzte Nacht kam Präsident Trumps Tweet: „Gratulation an Boris für seinen großen Sieg. Britannien und die USA werden jetzt frei sein, nach dem Brexit ein gewaltiges Handelsabkommen abzuschließen. Das Potential dieses Handelsabkommens ist weit größer und lukrativer als irgendein Handelsabkommen, das mit der EU geschlossen werden könnte. Feiert Boris!“

Das bedeutet, Premier Boris Johnson wird außerhalb der EU mit den USA ein Handelsabkommen schließen, das die übrigen EU-Staaten aussticht und damit die EU-Müdigkeit der in die Merkel-EU gezwungenen Mitglieder nur noch steigern wird. Man kann die brennende Lunte am EU-Pulverfass förmlich riechen. Aber es kommt noch dicker für Merkel. Ausgerechnet der US-Kongress, der sich mehrheitlich aus Trumps Feinden und Merkel-Freunden zusammensetzt, hat gestern harsche Sanktionen gegen die Gaspipeline Nordstream2 erlassen. Die über 600 an dem Projekt beteiligten Firmen werden behandelt werden wie iranische Firmen. Ja, beschlossen von den Merkel-Freunden, von den Freunden der politisch-korrekten BRD-Hanswürste, von den Freunden der Grünen, der Linken, der Sozis, der Liberalen – aber von den Feinden der AfD. Ist das nicht kosmisch? Und ausgerechnet Merkels Plüsch-Hänschen, ihr Außenminister Heiko Maas, einer der profiliertesten Deutschen- und Trumphasser, will den US-Senat bitten, also seinen Feind Trump, denn die Republikaner haben dort die Mehrheit, die Sanktionen zu verhindern. Der ARD-Korrespondent in Washington beantwortete gestern die Frage, was das für die BRD bedeute. Stefan Niemann: „Das ist ein schwerer Schlag für das deutsch-amerikanische Verhältnis. Die Kritik an Nordstream2, die ist nicht neu, aber dass sich Washington wirklich zu Sanktionen hinreißen lässt, so sieht man es ja in Berlin, ist schon ein starkes Stück. Das werden viele als Einmischung in innere Angelegenheiten empfinden, aber hier in Washington ist man der Auffassung, nur maximaler Druck erzeugt maximale Ergebnisse.“

Trump dürfte es freuen, dass seine Feinde, Merkels Freunde, die Sanktionen beschlossen haben und dass Merkel ihren Erzfeind um Hilfe anbetteln muss. Genüsslicher könnte Trumps Weihnachten, ausgeschmückt mit dem Johnson-Sieg, nicht verlaufen. Trump will die BRD zwingen, sich an Russland anzuketten, damit die Nato wegbricht. Und das dürfte wohl der Fall werden, denn sonst bleiben in Deutschland die Haushalte im Winter, trotz der „Klima-Hitze“, kalt. Die BRD kann nicht zurück von Nordstream2, sonst gehen die Lichter aus. Gleichzeitig wird der Hass Polens für die unausweichliche Hinwendung der BRD zu Russland übermächtig werden. Somit wird auch aus dieser Ecke der EU-Bruch forciert. Die vollkommen ausgeschlachtete, verteidigungslose, von allen in Europa gehasste BRD, wird in Russland um Schutz ansuchen müssen, allerdings nur unter einer neuen National-Regierung. Rothschilds Hass auf Merkel, weil sie die Ukraine nicht als Bollwerk gegen Russland aufbauen konnte, da die Pipeline nicht durch die Ukraine geht, wie von den Globalisten verlangt, ist ohnehin übermächtig und könnte ungeahnte Konsequenzen zeitigen. So geht es einem System, das seine Menschen als geborene Massenmörder vor der ganzen Welt diffamiert und deshalb keine Verbündete mehr finden kann. Niemand geht zu „Mördern“, die sich geisteskrank auch noch selbst als solche überall stolz präsentieren. Für diese Geisteskranken wird kein Blümlein mehr erblühen.

Trumps Botschaft: „Feiert Boris!“

Gleichzeitig beschuldigt die FAZ, offenbar angesichts des sichtbar werdenden Untergangs des Merkel-Regimes, die SCHULD an den epidemischen Verbrechen der Migrations-Armeen an den Deutschen zu tragen. Reinhard Müller, normalerweise ein zuverlässiger Merkel-Globalist, wagte sich jetzt, die Schuld der Massenverbrechen dem „Merkel-Staat“ zu geben, also nicht den sog. Rechtsextremisten. Müller prangert an, dass der Staat die Hintergründe der epidemischen Verbrechen zu vertuschen suche, indem die Herkunft der Täter nicht genannt werde. Berlin sei die Hochburg des Verbrechens und der Parallelgesellschaften. Dort lebten fremde Gesellschaften, die den BRD-Staat nur sozial ausschlachten würden, aber nichts mit Deutschland zu tun haben wollten. Dass dieses Land zum Verbrecher-Babel werden konnte, ist gemäß Müller dem Staat selbst geschuldet, der offen die Massenverbrechen dulde, der No-Go-Areas zugelassen habe, sogar für Polizei und Feuerwehr. Und er prangert an, dass dieser Staat überhaupt nicht daran denke, das migrantive Verbrechenssystem, das die ganze BRD im Griff hat, zu beenden. Es würden nur Phrasen gedroschen, aber keine Staatsmaßnahmen dagegen unternommen. Mit der Phrase „hart durchgreifen“ würde nur das Nichtdurchgreifen verschleiert. Wörtlich: „Die Schuld des Staates. Zu den Umständen der Tat, die von öffentlichem Interesse sein können, gehört auch die Herkunft des Verdächtigen. Seine Sozialisation ist wichtiger als eine Urkunde. Auch wer in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, kann in einem familiär und ethnisch abgeschotteten, kriminellen Umfeld kann groß geworden sein. Für solche Fälle von organisierter und von Clan-Kriminalität ist Berlin eine Hochburg. Die deutsche Hauptstadt ist auch eine Hauptstadt von Parallelgesellschaften, die diesen Staat allenfalls als Sozialstaat anerkennen. Dieser Staat, gerade auch Berlin, hat freilich seinen Anteil daran, dass dieses Milieu gedeihen konnte. Duldung krimineller Strukturen und No-go-Areas, nicht nur für andere Bürger, sondern gar für Polizei und Feuerwehr. ‚Hart durchgreifen‘ ist eine Entschuldigungsfloskel für jahrelange Untätigkeit. Polizei- und Strafrecht anzuwenden ist aber offenbar schon zu viel.“ (FAZ, 12.12.2019, S. 8)

Lernt endlich wieder, wie Deutsche zu denken, zu fühlen und zu handeln!…Wir sind nicht geboren, um auf Knien zu leben!….vereint Euch…steht zusammen…schlagt zurück wie es Euch die Süd-Tiroler vormachen…mit aller Kraft


es vergeht kein Tag mehr, an dem nicht irgendeine Straftat oder ein abscheuliches Verbrechen uns erschüttert.
Der oder die Täter haben in fast allen Fällen denselben Hintergrund.

Natürlich will man der Bevölkerung dieses verschweigen, aber die Realität ist nun einmal so.
Ganz gleich, wie sehr man sich auch diese „offene“, „bunte“ und „liberale“ Gesellschaft wünscht und sie der Bevölkerung aufdrücken will.
Es wird niemals funktionieren.

Es gibt nun einmal Menschen, die aufgrund ihrer Aggressivität, ihres Verhaltens und ihres „Temperaments“ schlichtweg nicht in eine moderne Gesellschaft passen, in der die Grundregeln des friedlichen Zusammenlebens nun einmal nicht mit Fäusten, Tritten oder Messern ausgetragen werden.
Es ist eine unfassbare Tragödie und vielmehr sogar ein regelrechtes Verbrechen an diesem Land und seiner Bevölkerung, diese einstmalige Sicherheit verschleudert zu haben und zivilisierten Menschen derartigen Gefahren auszusetzen.

Ich sage es jeden Tag umso überzeugter:
Deutsche Pässe müssen wieder eingezogen werden.
Kriminelle müssen konsequent abgeschoben werden.
Unsere Grenzen müssen geschlossen und streng kontrolliert werden.

Nur das alleine wird zukünftig Menschenleben retten.
Alles andere wird dieses Land noch mehr in den Abgrund stürzen und ich bin mir sicher, dass diese Regierung alles das vorsätzlich in Kauf nimmt.

Es ist eine gemeingefährliche Politik gegen das eigene Land ungeahnten Ausmaßes!

Tim K.
Die Stadt Augsburg trauert um Herrn Roland S., der „durch einen tragischen Vorfall verstarb“.
Das ist nicht nur würdelos und niederträchtig, sondern schlichtweg falsch.
Roland S. starb nicht durch einen „tragischen Vorfall“, sondern er wurde heimtückisch totgeschlagen!

Menschen werden grundlos getötet und wir bilden Lichterketten und sprechen Gebete.
Frauen werden vergewaltigt und niemanden interessiert es.
Kinder werden vor Züge gestoßen und ein Staatsanwalt schreit laut: Auf keinen Fall Mord!

Ich schäme mich so dermaßen und mein Herz ist voller Wut und Trauer!
Was ist aus diesem Land nur geworden?
Wie unterwürfig, devot und charakterlos verhalten wir uns?
Menschen werden getötet, vergewaltigt und abgestochen.
Und alles was wir zu hören bekommen ist, „dass der Rechtsstaat funktioniert“ und „der Täter polizeibekannt“ war.

Ich bin es leid von Politikern zu hören, dass hier alles sicherer denn je ist!
Ich bin es leid von Polizeisprechern zu hören, dass es „ein Mann“ oder eine Gruppe von Männern“ war!
Ich ertrage es nicht mehr, dass man uns die Wahrheit verschweigen will!
Es ist widerwärtig, abstoßend und beschämend, zu was für einem Beute-, Opfer,- und Trauerland wir verkommen sind.

Es muss vielmehr heißen:
Wer einen von uns angreift, der greift uns alle an!
Wenn eine Frau vergewaltigt wird, wird eine Tochter, eine Freundin, eine Frau von uns allen vergewaltigt!
Wenn ein Kind getötet wird, wird ein Kind von uns allen getötet!

Steht zusammen!
Vereint Euch!
Haltet Stand!

Lernt endlich wieder, wie Deutsche zu denken, zu fühlen und zu handeln!

Wir sind nicht geboren, um auf Knien zu leben!

Tim K.

Essay „Wieviele Kerzen wollen wir noch anzünden?“


Ich wünsche Ihnen trotz der schwierigen Zeiten Zuversicht, Hoffnung und eine gesegnete Adventszeit
Ihre Maria Schneider
Vorbemerkung:
Eigentlich wollte ich an jedem Advent symbolisch eine Kerze anzünden und jeweils eines Opfers der importierten Gewalt gedenken. Nach den Ereignissen in Nürnberg habe ich meine Meinung geändert.
Ich möchte keine roten Friedhofskerzen mehr in den Städten sehen, eine Zeitlang trauern und dann zur Tagesordnung übergehen. Es ist Zeit, zu handeln und immer mehr Druck auf die Politiker sowie auf die Migranten auszuüben, die jeden Respekt vermissen lassen.
All jenen, die vorsichtig sind und meinen, ihren Verdienst, ihre Rente und gar ihr Leben schützen zu können, sei gesagt, dass sie all dies ohnehin verlieren werden, wenn sie jetzt nicht handeln.
.
Maria Schneider ist freie Autorin und Essayistin. In ihren Essays beschreibt sie die deutsche Gesellschaft, die sich seit der Grenzöffnung 2015 in atemberaubendem Tempo verändert. Darüber hinaus verfaßt sie Reiseberichte.

Kontakt: Maria_Schneider@mailbox.org

.

Wieviele Kerzen wollen wir noch anzünden?

.

Von Maria Schneider

Ihr sollt das Heiligtum nicht den Hunden geben, und eure Perlen nicht vor die Säue werfen, auf daß sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen. (Mt 7, 6)

Vorbemerkung:

Eigentlich wollte ich an jedem Advent symbolisch eine Kerze anzünden und jeweils eines Opfers der importierten Gewalt gedenken. Nach den Ereignissen in Nürnberg habe ich meine Meinung geändert.

Ich möchte keine roten Friedhofskerzen mehr in den Städten sehen, eine Zeitlang trauern und dann zur Tagesordnung übergehen. Es ist Zeit, zu handeln und immer mehr Druck auf die Politiker sowie auf die Migranten auszuüben, die jeden Respekt vermissen lassen.

All jenen, die vorsichtig sind und meinen, ihren Verdienst, ihre Rente und gar ihr Leben schützen zu können, sei gesagt, dass sie all dies ohnehin verlieren werden, wenn sie jetzt nicht handeln.

Wir gedenken des Feuerwehrmannes, der am Freitag, den 7. Dezember 2019 von einem nicht-assimilierten, hier geborenen Migranten erschlagen wurde.

Wir gedenken seiner Witwe, die mitansehen mußte, wie ihr Mann 50 Minuten später starb. Wir weinen bittere Tränen der Verzweiflung, weil wir wissen, dass wir Verräter in unseren eigenen Reihen haben, denen ihre eigene Eitelkeit, ihre Sicherheit und ihr hoher Status als geläuterte, bessere Menschen wichtiger ist, als sich für ihre eigenen Landsleute einzusetzen.

Wir fragen uns: Wie viele Ureinwohner Deutschlands müssen noch erschlagen, erstochen, totgetreten und vergewaltigt werden, bis sich das deutsche Volk endlich erhebt, das seit über 70 Jahren in einer klebrigen Masse aus Schuld und masochistischer Selbstberauschung an den Sünden seiner Vorfahren feststeckt?

Wann wollen wir uns dagegen wehren, dass wir seit 40 Jahren unser Territorium stückweise an orientalische Einwanderer verlieren, unsere Freiheiten und Traditionen aufgeben und inzwischen geistige und seelische Gefangene in unserem eigenen Land sind?

Wie lange – und zu wessen Vorteil – sollen wir noch büßen?

Der Mensch ist frei geboren. Unser Gott des Christentums gibt uns jederzeit das Recht, umzukehren und einen Neuanfang zu wagen. Christus hat uns von unseren Sünden erlöst und will, dass wir ein Leben in Fülle haben. Nirgendwo steht in der Bibel, dass wir uns als Knechte den Kriminellen unter den Ausländern unterwerfen müssten, um für die Sünden unsere Vorfahren zu büßen.

Büßen die Türken für den Völkermord an den Armeniern? Für die Vertreibung der Griechen aus Konstantinopel, die sie brutal aus ihren Häusern gezerrt und auf die Straße geworfen haben? Hat der gemeine Türke Gewissensbisse wegen der fortwährenden Besetzung Zyperns durch die Türkei?

Nehmen die USA etwa Einwanderer aus islamischen Staaten auf, weil sie Millionen Indianer ermordet haben?

Empfinden die Spanier Reue, weil sie Azteken und Inkas abgeschlachtet und deren Gold geraubt haben?

Denk’ ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht

Jeder, der etwas gesunden Menschenverstand bewahrt hat und in der Lage ist, die Situation mit etwas Abstand zu betrachten, wird feststellen, dass es nicht normal ist, dass das deutsche Volk seit 2015

  • Millionen nicht-westlicher Migranten ernährt und unterbringt, während deutsche Kinder und Rentner Hunger leiden
  • Hunderte von Morden, Vergewaltigungen sowie Massenangriffe auf Frauen wie auf der Kölner Domplatte ignoriert und wegen des 2. Weltkriegs und der Kreuzzüge meint, dies als Sühne erdulden zu müssen.

Übrigens entstand der Islam 600 Jahre nach dem Christentum und begann bald darauf mit der Islamisierung des ehemals christlichen Orients. Die Kreuzzüge waren mithin eine Reaktion auf die brutalen Christenverfolgungen, die bis heute andauern.

Ein Land, das seit 4 Jahren zuläßt, dass sein eigenes Volk tagtäglich von Kriminellen unter nicht-westlichen Ausländern angegriffen und eingeschüchtert wird, hat seine Seele schon fast verloren.

Deutschland wird nicht untergehen

Im Gegensatz zu den vielen Schwarzsehern, die sich ähnlich wie die Sühnemasochisten am eigenen Untergang ergötzen, glaube ich nicht daran, dass Deutschland untergehen wird.

Dazu sind wir zu intelligent. Dazu sind wir noch immer viel mehr als die Kriminellen unter den Ausländern. Und dazu wissen wir viel zu genau, dass allein wir Deutschland mit unserer Intelligenz und Leistungsfähigkeit noch am Laufen halten.

Unsere Schwäche ist neben der klebrigen Schuld auch die Edeltumsfalle. Diese verführte uns dazu, die ungebildeten, überemotionalen Kriminellen unter den Ausländern aus falscher Milde wie verwöhnte Kinder zu hätscheln, um sie ruhigzustellen. Auf Grund dieses Edeltums wachsen uns die Kriminellen unter den Ausländern nun über den Kopf. Deshalb sollten wir die Beschwichtigungen spätestens jetzt einstellen.

Wir können ausgezeichnet organisieren. Viele von uns wissen nach wie vor, wie man Angriffe plant und wie man sich wehrt. Was wir jedoch brauchen, ist ein Auslöser, der noch mehr Menschen aufrütteln wird.

Der tragische Tod des Feuerwehrmannes, um den nun seine zahlreichen Freunde und Feuerwehrkollegen in Augsburg trauern, ist ein weiterer großer Riß im Damm der politischen Korrektheit der faulen Oberschichtsschmarotzer, die Rassismus gegen ihre eigenen Landsleute zu ihrem eigenen finanziellen Vorteil betreiben. Warum? Weil sie schlicht neidisch auf die Leistungsträger sind, denen sie das Wasser nicht reichen können oder wollen.

Ich habe die Kerzen satt

Ich will keine Kerze mehr anzünden. Ehrlich gesagt, habe ich die Kerzenansammlungen satt. Zu viele Städte haben nun schon solche Stellen, an denen eine grauenhafte Tat von polizeibekannten, undankbaren Kriminellen unter den Arabern und Afrikanern begangen wurde, die schon längst hätten abgeschoben werden sollen.

Diese jungen Männer wissen genau, dass sie etwas Falsches tun und auf’s Härteste in ihren Heimatländern dafür bestraft würden, dürfen sich jedoch hier auf Geheiß unserer verräterischen Politikerinnen fast alles erlauben.

Ich finde daher, die Zeit der Kerzen ist vorbei. Es ist nun Zeit, all dem, das unsere geschätzte Kanzlerin begonnen hat, ein Ende zu setzen. Es ist Zeit, jeden Migranten zur Verantwortung zu ziehen, der sich an unseren Kindern vergeht, unser Gastrecht mißbraucht, unser Essen verschmäht, unsere Sitten mißachtet und unsere Frauen als Freiwild betrachtet.

Schickt die Söhne heim

Es ist Zeit, diesen jungen Männern, die in ihrer Heimat als einer von vielen überflüssigen Söhnen nichts zu melden haben, zu erklären, dass sie sich hier zu integrieren haben oder zurück in ihre Heimatländer müssen.

Denn: Niemand kann seinem Land letztlich auf Dauer entfliehen. Und genau dort müssen die Überschuß-Söhne sich mit den alten, braunen Männern an den Schalthebeln der Macht und den rigiden Strukturen ihrer Religion auseinandersetzen, die ihnen dort nichts zu bieten hat, die sie jedoch hier so verteidigen.

Warum? Weil die meisten arabischen und afrikanischen Migranten selbst nichts anderes als ihre Religion zu bieten haben.

Es ist Zahltag

Es ist nun Zeit, den Zusammenhalt in unserem Volk wieder zu stärken, unsere eigenen Männer zu schätzen und jedem versuchten Angriff der Kriminellen unter den Ausländern auf unserem Territorium entschlossen entgegenzutreten.

Es ist Zeit, der geschätzten Kanzlerin Merkel Lebewohl zu sagen und all die anderen Politikerinnen bei den Grünen, der PDS, SPD und CDU ihrer wahren Berufung als Straßenkehrer, Putzfrauen und Taxifahrer zuzuführen.

Der Lappen muss weg

Darüber hinaus ist es auch an der Zeit, die jungen Kopftuchfrauen, die hier die Freiheiten des Westens genießen und sich gleichzeitig uns deutschen Frauen überlegen fühlen, auf das Schicksal ihrer Glaubensschwestern im Iran hinzuweisen, die für das Ablegen des Kopftuchs mit 60 Peitschenhieben oder Gefängnis bestraft werden. Das Kopftuch als „Fahne des politischen Islams“ (Necla Kelek) gehört nicht zu Deutschland. Daher:

  • Kopftuchverbot am Arbeitsplatz, im Kindergarten, in der Schule, an der Universität oder in der Öffentlichkeit, da Deutschland ein christliches Land ist. Angesichts der derzeit größten Christenverfolgung aller Zeiten, die sich bis heute auch im Orient fortsetzt, gibt es keinen Anlaß (auch nicht aus Edelmut), den Islam und seine visuelle Landnahme mittels Kopftuch zu dulden.
  • Ausweisung der Frauen, die sich weigern, das Kopftuch abzulegen, da dies ihre Ablehnung der deutschen Gesellschaft zeigt.

Das Ablegen des Kopftuchs und die Assimilation in die deutsche Gesellschaft sind als geringer Preis dafür zu sehen, dass wir den jungen Frauen viel mehr Freiheiten und einen höheren Wohlstand (meist sogar auf unsere Kosten) ermöglichen, als sie in ihrer ursprünglichen Heimat hätten. Wir sollten darauf achten, dass gerade junge Migrantinnen wie Ferda Ataman und Swasan Chebli regelmäßig dran erinnert werden.

Wiedereinführung von Recht und Gesetz

Ferner sind folgende Maßnahmen erforderlich, um das Abschlachten der deutschen Urbevölkerung und die Ausrottung der Christen zu beenden:

  • Rigorose Durchsetzung unserer Gesetze unter Ausnutzung des höchsten Strafmaßes
  • Austritt aus dem Flüchtlings- und Migrationspakt sowie aus dem Pakt zum Schutz der Rechte der Afrikaner – die neueste Erfindung der Grünen und Globalisten zur Diskriminierung der weißen Minderheit (die lediglich 8% der Weltbevölkerung ausmacht) und zur Umleitung unserer Steuern in Nichtregierungsorganisationen etc.
  • Konsequente Abschiebung aller illegal eingereisten Migranten
  • Abriegelung unsere Grenzen mit lückenlosen Grenzkontrollen
  • Verbot des Moscheebaus und des Islams, sofern sie der Schutzgelderpressung unter einem religiösen Deckmantel dienen
  • Streichung aller Sozialleistungen für illegal eingereiste und unter dem Flüchtlingspakt angesiedelte Afrikaner sowie die Ausweisung dieser Migranten und ihrer hier geborenen Kinder

Was wir außerdem dringend benötigen, ist ein Zusammenschluss sämtlicher Angehörigen und Freunde der Opfer von Migrantengewalt. Die vollen Namen und Bilder deutscher Opfer sowie der Täter sollten im Internet sowie mittels Flyer und Poster in ganz Deutschland verteilt werden.

Es ist außerdem nicht mehr hinzunehmen, dass deutsche Kriminelle – wie der Mörder von Gießen – medial mit ungepixeltem Bild angeprangert werden, während nicht-westliche, kriminelle Einwanderer vollen Personenschutz genießen. Statt dessen müssen deren Gesichter fotografiert und überall veröffentlicht werden.

Nein, ich will keine Kerze mehr anzünden. Es ist Zeit, die Trauer in Wut umzuwandeln und unsere Straßen zurückzuerobern.

.

Ich wünsche Ihnen trotz der schwierigen Zeiten Zuversicht, Hoffnung und eine gesegnete Adventszeit
Ihre Maria Schneider