BKA: „Rasse bestimmt die Kriminalität“ – Hitler erneut bestätigt


Ausgabe 020: 21. Januar 2019
Blutsbande

BKA: „Rasse bestimmt die Kriminalität“ – Hitler erneut bestätigt

Ines Laufer, die bekannte Autorin zeitkritischer Publikationen, die auf allen Systemplattformen wegen ihrer Dokumentationen zur ethnischen Kriminalität in der BRD – basierend auf den offiziellen Polizei-Statistiken (PKS) – gesperrt wurde, verließ die „BRD-Killing-Fields“ Ende Januar 2018 für ein ausländisches Exil. Dr. phil. David Berger, schwuler katholischer Theologe und Publizist, viele Jahre Professor im Vatikan, der die Studien von Ines Laufer veröffentlichte, wurde ebenfalls von Facebook gesperrt, denn die Laufer-Studien weisen akribisch nach, dass die Fremdethnischen  bereits 2016

„bei Mord über 1000%, bei Gewaltkriminalität über 1400% und bei Vergewaltigungen über 4000% krimineller sind als (Ethno)-Deutsche.“

Die AfD wird vom sog. Verfassungsschutz überwacht, weil noch nicht angepasste gute Leute wie Dr. Alice Weidel u.a. die moslemische Superkriminalität in der BRD offen ansprechen und wie Weidel, Begriffe wie

„alimentierte Messermänner“

gebrauchen. Vor allem ist es absolut verboten, weil es als Über-Tabu gilt, die bei uns rasende Vernichtungskriminalität, das teuerste Mordprogramm der Welt, mit der Rasse (Genetik) in Verbindung zu bringen. Das strafrechtliche Credo der BRD-Migrationstäter lautet: Es gibt keine rassischen (ethnischen) Unterschiede zwischen Menschen, deshalb kann es auch keine ethnisch gelagerte Kriminalität geben. Noch am 9. Mai 2017 gab der stv. Direktor des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen, Dr. Dominic Kudlacek (ein Merkel-Mann), sozusagen im Namen der BRD, der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Interview. Kudlacek sagte wörtlich:

„Kriminalität ist nie eine Frage der ethnischen Herkunft.“

Deshalb wird jeder Wissen-schaftler verfolgt, der die ethnischen, unwiderlegbaren Fakten offen ausspricht. Gerade hatten wir darüber berichtet, wie der vielleicht größte Wissenschaftler der Geschichte, Dr. James Watson, wegen seiner unumstößlichen Entdeckungen menschlich vernichtet wurde (Character assassination). Dr. Watson stellte die unterschiedliche Intelligenz und Vernunft der Rassen heraus, was sich in diesem Fall mit den Ethno-Straftaten deckt, denn primitivere Menschen besitzen weniger Vernunft, und weniger vernunftbeseelte Menschen haben geringere Barrieren gegen Verbrechen zu überwinden.
Dass die Kriminaltechnischen Institute die Herkunft der Straftäter mit Hilfe von Dr. Watsons Entdeckung der DNA-Strukturen quasi haargenau menschlichen Rassen und somit der geographischen Herkunft der Täter zuordnen können, ist offiziell bekannt, aber die Anwendung dieser schützenden Wissenschaft wird vom BRD-Regime nicht erlaubt, obwohl

„die Institute fordern, den Nutzen der erweiterten Analyse gegenüber einer eventuellen Verletzung der ‚genetischen Privatsphäre‘ und des Datenschutzes, abzuwägen.“

(FAZ, 15.12.2016, S. 9) Das nennt man fremdethnischen Täterschutz, wodurch die Ethno-Deutschen vom eigenen BRD-Regime migrantiv tödlich bedroht sind.
Einige Abteilungen im BRD-System scheinen aber gegen die antideutschen Triebtäter wie Merkel, Seehofer, AKK, Steinmeier, Schäuble sowie gegen die gesamten SPDler, gegen alle Grünen und Linken zu rebellieren. Denn das BKA postuliert in seiner Studie

„Organisierte Kriminalität – Bundeslagebild 2017“,

dass 80 Prozent aller Straftaten bei der OK Ausländer sind. Aber das Wichtigste: Es handelt sich dabei laut BKA um eine rassenbedingte Kriminalität. Wörtlich heißt es in der Studie:

„Eine Teilmenge der vorgenannten, nach Staatsangehörigkeit differenzierten OK-Gruppierungen bestehen in OK-Grup-pierungen krimineller Mitglieder von Großfamilien ETHNISCH abgeschotteter Subkulturen.“

Aber wenn politische Organisationen, mitdenkende Bürger und um seine Kinder besorgte Deutsche dasselbe sagen, werden sie vom Verfolgungsgeheimdienst der BRD, vom Verfassungsschutz (zynischer geht es nicht mehr, eine Institution, die nur dazu da ist, die Verletzungen des Grundgesetzes durch die Mächtigen zu schützen, so zu nennen) überwacht und an die BRD-Verfolgungsbehörden ausgeliefert. Um die Ethno-Deutschen migrantiv widerstandsfrei erledigen zu können, verhindert das BRD-System, dass offen über die Zustände berichtet wird. Dazu DER SPIEGEL, 4/2017, S. 48:

„Der ehemalige Leiter der Kripo Duisburg, Rolf Jäger, wertete Statistiken aus und sagte, er sei auf ‚erschreckende Entwicklungen‘ gestoßen. … Politik und Polizeiführung glaubten fälschlicherweise, ‚dass es der Bevölkerung wohl egal ist, ob eine Straftat von einem Deutschen oder von einem Nichtdeutschen begangen werde‘. So tauche die Nationalität von Tatverdächtigen in Polizeiberichten häufig nicht auf, Daten über Ausländerkriminalität würden teilweise bewusst verschwiegen. Es herrsche eine ‚von manchem Innenministerium verordnete Geheimniskrämerei‘ … In allen Delikten, bei denen der Ausländeranteil an den Tatverdächtigen höher liege, seien die Nichtdeutschen ‚grundsätzlich überrepräsentiert‘. … Straftaten libanesischstämmiger Familienclans in Berlin und im Ruhrgebiet der zweiten und dritten Generation, die die deutsche Staatsbürgerschaft haben, tauchen in der Rubrik ’nichtdeutsche Tatverdächtige‘ folgerichtig nicht auf.“

Syrischer Muslim mit 4 Frauen und 23 Kindern erhält monatlich 30.000 € Sozialhilfe! Vom Steuerzahler


17 Juni 1988 – Ernst Zündel und Raimund Bachmann (German language)


oder

Seit 1945 gibt es Menschen, welche sich erfolgreich gegen die psychologische (Nach)Kriegsführung, Lug und Trug wehren. Jeder der einmal die Indoktrination durchschaut hat und aus stumpfsinnigen Dauerschlaf erwacht ist, bleibt geistig wach. Aufgewachte entschlafen nicht mehr. So werden wir stetig mehr; nur das Ausscheiden aus dem physischen Leben kann uns dezimieren. Je mehr Deutschen man bei diesem Prozess behilflich ist, um so erstarken wird Deutschland.

Die komplette Leine des Grauens vor dem Kanzleramt


oder

 

Am 20.01.2019 veröffentlicht

Am vergangenen Samstag wurde die komplette Leine des Grauens vor dem Kanzleramt entrollt. Ihre Länge überstieg meine Befürchtungen bei Weitem.
Doch sehet und höret selbst.

Wer nach Österreich reist, der muss irre sein Wien als Folter Guantanamo von Schmidt 18.01.2019


oder

Am 20.01.2019 veröffentlicht

Wer nach Österreich reist, der muss irre sein, Wien als Folter-Guantanamo Von Peter Schmidt, Berlin, 18. Januar 2019 Mobil 01520 – 591 47 54 E-Post neomatrix.berlin@t-online.de Die Ostmark hat ein Problem mit Herrn Bundespräsident Dr. Van der Bellen in Wien und 1. mit einem Brief von Herrn Dipl. Ing. Wolfgang Fröhlich vom 29. Mai 2017, der seit über 14 Jahren in politischer Haft sitzt wegen diverser Expertisen zu Mauthausen.
Der Inhalt des Briefes von Herrn Dipl. Ing. Wolfgang Fröhlich aus der Justizanstalt Stein, Häftlings – Nr. 46 48 4 in A-3504 Krems/Stein, Steiner Landstrasse 4, an Herrn Bundespräsident Dr. Van der Bellen Hofburg A-1010 Wien, ist abgedruckt in der Zeitschrift „Stimme des Reiches Nr. 3-4 2017“, Herausgeberin ist Frau Ursula Haverbeck. Die Zeitschrift „Stimme des Reiches“ steht auf der Netzseite „Ende der Lügen“als PDF zur Verfügung. „Ende der Lügen“ ist eine Weltnetzseite von Henry Hafenmayer. Ist es gesund, in ein Land wie Österreich zu reisen, um z. B. Urlaub zu machen, in welchem Häftlinge aus politischen Gründen über 14 Jahre in einem Straflager gehalten werden?
In seinem Brief schreibt Herr Dipl. Ing. Wolfgang Fröhlich, Zitat: „Am 24. Oktober 2016 hatte ich in Bezug auf meine fünf rechtswidrigen gerichtlichen Verurteilungen Wiederaufnahmeanträge eingebracht.“ Ich erinnere an die „Rede des Abgeordneten Ewald Stadler (BZÖ) vom 18. Nov. 2010 im Österreichischen Nationalrat.“ zur Enthauptung des römisch-katholischen Bischofs Luigi Padovese in Iskenderun, Türkei am 03. Juni 2010 https://gloria.tv/video/ePZ9i9Peg4ke4…
Für diesen islamischem Ritualmord vom türkischen Moslem Murat Altun gab es nur 15 Jahre Haft, bei guter Führung ist Halbzeit-Entlassung also nach 7,5 Jahren üblich: „Bischof Padovese fiel islamischem Ritualmord zum Opfer – Täter zu 15 Jahren Haft verurteilt 23. Januar 2013“ https://katholisches.info/2013/01/23/…
Also Mord-Tat kommt schneller frei als Wort-Tat? Und das in der Diktatur Erdogans? Ist die Hauptstadt Österreichs das neue Guantanamo? Folter Methoden wie bei den US-Amerikaner auf Kuba? Kennen Sie Herrn Dr. Hans Berger von der „Europäischen Aktion“?
Nein? Das ist auch kaum mehr möglich, denn Herr Dr. Berger starb als Justizopfer am 10. August 2018 während einer 20 Monate dauernden Folterhaft in Wien, wo der Opernball mit Bundes-präsident Dr. Van der Bellen am 28. Februar 2019 tanzt, und Anna Netrebko singt den Insassen in den „freiheitlich – demokratischen“ Gefängnissen etwas vor.
Die Ostmark hat ein Problem mit Herrn Bundespräsident Dr. Van der Bellen in Wien und 2. mit dem Tod von Herrn Dr. Hans Berger in der Folter-Guantanamo-Gesinnungs-Haft, denn wie ich der Zeitschrift „Volk in Bewegung Der Reichsbote Ausgabe 5 2018“* hoffentlich richtig entnehme, gab es KEINE Anklageschrift, gab es KEINEN Strafbefehl, gab es KEINEN Prozess, gab es KEINEN relevanten Grund für die Untersuchungshaft, aber neun Haftbeschwerden in 20 Monaten von Herrn Dr. Bergers Rechtsanwalt.
So einer Diktatur gönne ich gerne den Einbruch von Einnahmen durch Touristen, die einfach wegbleiben, denn wie kann es gesund sein, sich von Wiener „Eliten“ solche Rechtsbeugungen nach US-amerikanischer Art gefallen zu lassen, bzw. sich in die Gefahr einer Haft ohne Anklageschrift zu begeben?
Ich wünsche Ihnen alles Gute, und bitte, meiden Sie Österreich.
Ihr Peter Schmidt. *Österreichs Justiz hat ein Menschenleben zu verantworten – Der Justizmord an Hans Berger von Ulf Bergmann Volk in Bewegung Dorfstr. 41 37318 Fretterode Seite 12-13

Deutsche Kultur – Volkslehrer – Berlin Rede von Andi Hoffnung


oder

Das Fest „Deutsche Kultur in Deutschland“ fand am 19.01.2019 direkt vor dem Reichstag in der Hauptstadt Berlin statt und war von Nikolai Nerling hervorragend organisiert. Neben Sang und Tanz wurden zwischen durch Reden gehalten. Die erste Rede wurde von Andi Frieden, von der Dresdner Liedertafel gehalten. An dieser Stelle nochmal meinen Dank an Nikolai! Du leistest großartige Arbeit und hast es geschafft die sich sonst abgrenzenden Neu-Rechten/ Patrioten auf einer Veranstaltung mit den Alt-Rechten zusammenzubringen.

Deutsche Kultur – Volkslehrer – Berlin Rede von Baldur Landogart


oder

 

Das Fest „Deutsche Kultur in Deutschland“ fand am 19.01.2019 direkt vor dem Reichstag in der Hauptstadt Berlin statt und war von Nikolai Nerling hervorragend organisiert. Neben Sang und Tanz wurden zwischen durch Reden gehalten. Die erste Rede wurde von Andi Frieden, von der Dresdner Liedertafel gehalten. An dieser Stelle nochmal meinen Dank an Nikolai! Du leistest großartige Arbeit und hast es geschafft die sich sonst abgrenzenden Neu-Rechten/ Patrioten auf einer Veranstaltung mit den Alt-Rechten zusammenzubringen.