FRONTALANGRIFF AUF MERKEL – Migrationspakt rechtlich stoppen!

oder

 

Am 07.12.2018 veröffentlicht

Freunde, ich wurde als Kind deutscher Eltern in Deutschland geboren und ich werde nicht tatenlos mit ansehen, wie meine Heimat immer mehr abgeschafft werden soll!
Und selbst wenn es aussichtslos ist, so habe ich dennoch gestern vorab per Telefax über meinen Rechtsanwalt Hendrik Schnelle aus Detmold beim Verwaltungsgericht Berlin einen Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Anordnung gegen die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch Bundeskanzlerin Angela Merkel, wegen Unterlassung gestellt, um ihr die Abgabe einer Zustimmungs- oder Beitrittserklärung zu dem UN-Migrationspakt am 10./11.12 in Marrakesch (Marokko) zu untersagen.
Deshalb sage ich es an dieser Stelle noch einmal ganz klar und deutlich:
Ich bin Deutscher und Europäer und ich werde mich gegen dieses geplante Unrecht gegen meine Heimat auflehnen. Egal ob es aussichtslos ist, da eine Angela Merkel diesen Pakt unabhängig der Sorgen der Bevölkerung und der drohenden Nachteile für Deutschland durchboxen wird, so stelle ich mich dennoch dagegen.
Ich bin einer von denen, die sich gegen dieses Unrecht mit allen ihm verfügbaren rechtlichen Mitteln entgegenstellen.
Das Recht darf niemals dem Unrecht weichen! Ich werde niemals von meiner Haltung und der Treue zu meinem Land abweichen.
Für die Eigenen!
Tim K.

5 Antworten auf „FRONTALANGRIFF AUF MERKEL – Migrationspakt rechtlich stoppen!“

  1. Die exakte chronologische Reihenfolge von jedweden Ereignissen die von historischer Bedeutun g sind nennt man Geschichte.
    Die Geschichte zeigt uns objektiv im chronologischen Zusammenhang nicht nur den wahrscheinlich ursächlichen Grund für die beiden Weltkriege mit ihren Folgen bis in die Gegenwart, sondern auch wie die die an der Macht sind, zwecks Machterhaltung mit der Wahrheit nebst dem Volk umgehen.
    Am Anfang war das Heilige Römische Reich Deutscher Nationen, am Anfang deswegen, weil 800 Jahre Bestand als Legitimationsgrundlage akzeptabel sind. Das erste Massaker von Christen an Juden, fand im Römischen Reich Deutscher Nation im Rheinland, im Frühjahr des Jahres 1096 statt. Söldner, die sich als Teilnehmer am ersten Kreuzzug auf dem Weg ins gelobte Land machten waren, ohne politische Motivation, aus reiner Habgier, die Täter. Die Indianer lebten zu der Zeit noch friedlich in Amerika. Im 13. Jahrhundert wurde vertraglich zwischen Polen durch seinen König und dem Deutschen Orden im Lehensauftrag des Papstes und dem Heiligen Römischen Reich deutscher Nation die Grenze zwischen den beiden Ländern festgelegt (Grenzfluss Memel). Dieser Vertrag hielt bis 1919. Erst danach erhielt Polen, dank französischer und englischer Diplomatie die Wiederherstellung der vorher durch Napoleon verloren gegangenen Staatlichkeit und erhielten 1990 die deutschen Ostgebiete endgültig ohne Gegenleistung durch den G4 +2 Vertrag zur sog. Deutschen Einheit, geschenkt. Das Konstrukt „Danziger Korridor“ lieferte den äußeren Anlass für den 2. Weltkrieg.
    Frankreich war schon damals ein Königreich und Nachbarland und stritt sich andauernd mit den Briten als Erzfeind und die Briten mit den Franzosen die Sie damals geringschätzen.
    Mit Ende des 30-jährigen und 80-jährigen Krieges der im Grunde durch den Klimawandel (kleine Eiszeit), die Religionen und den Calvinisten verursacht wurde und der einhergehenden Neuordnung (1648 der Westfälische Frieden zu Münster) war die Grundlage für einen längeren kriegslosen Zustand geschaffen. Im Achtzigjährigen Krieg, auch Spanisch-Niederländischer Krieg genannt, von 1568 bis 1648 kämpfte die Republik der Sieben Vereinigten Niederlande um ihre Unabhängigkeit von der spanischen Krone. Die nördlichen Niederlande schieden aus dem Verband des Heiligen Römischen Reichs aus. Der südliche Teil der Niederlande blieb dagegen bei Spanien und erst im 19. Jahrhundert ging daraus Belgien hervor. Die Niederlande wurden damit dauerhaft geteilt und die Niederländer sind aber heute noch stolz darauf und bilden sich ein etwas Besseres als Ihre Brüder die Belgier zu sein.
    Der Adel, sprich die Königs- und Kaiserhäuser schmiedeten wie immer Bündnisse durch Verheiratungen und förderten durch Ihre Eng Zucht Ihre Dekadenz. Die Hochblüte des degenerierten Hochadels fand Ihr Ende mit der französischen Revolution und danach mit dem Ende der Romanows. Blut ist ja bekanntlich dicker als Wasser und die Zukunft wird das noch dramatisch beweisen. Wegen der Armut hier verlassen viele Europäer Ihre Heimat um nach Amerika auszuwandern. Die Briten verbrachten zuerst Ihre Schwerverbrecher nach Australien und die begannen als Herrenmenschen die dort friedlich lebenden Aborigines zu versklaven und fast auszurotten, später kamen dann noch englische Siedler hinzu die das aber auch so machten.
    Dann kam Napoleon, der Ursprung allen Übels für Europa. Der wie man weiß gerne Krieg spielte und aus Frankreich die „Grande Nation“ machte und wegen der vielen Toten in seinen Kriegen zum Volkshelden wurde. Mit Ihm kam dann 1806 auch das Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und es folgte eine Zeit der Wirren mit vielen neuen kurzlebigen Staaten u. a. dem Deutschen Bund. Jedenfalls verblieben Elsass und Lothringen die vorher zum römischen Reich deutscher Nation gehörten danach bei Frankreich und waren Anlass für einen weiteren Krieg zwischen Deutschland und Frankreich. Die Grande Nation von damals hatte dann aber doch die Nase gestrichen voll von Ihrem Kriegsspieler und schickte Ihn zwei Mal in die Verbannung wo Er schließlich auch verstarb. Heute ist Napoleon ein Held, aber nur für die Franzosen.
    Und da war da noch Preußen (Pruzzen) mit seinem Friedrich dem I. und dessen Sohn König Friedrich II. Der schaffte 1742 Deutschland, wider den Willen und Widerstand der Kaiserreiche Österreich und Frankreich. Das neu geschaffene Deutschland wurde damit eine neue große Kraft im europäischen Festland und ehemaligen Heiligen römischen Reich Deutscher Nation. Eigentlich eine tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass der Friedrich vorher kein Kaiser war. Sein Sohn lehrte die Kaiserin Maria Theresia von Österreich das Fürchten und Diese nebst Ihrer französischen Verwandschaft sannen ob der Landverluste auf späte Rache. Heute versuchen amerikanische aber auch deutsche Historiker, gemäß dem politischen Umerziehungsauftrag der Alliierten, den alten Fritz nachträglich zum Schwulen abzustempeln.
    In Amerika wurden zu der Zeit von den ausgewanderten Europäern zuerst die Büffel ausgerottet, Alkohol an die Indianer gegen Felle getauscht und dann die Indianer so gut wie ausgerottet. Ein so nicht bezeichneter Genozid und erster Holocaust der jüngeren Geschichte begleitet vom Sklaventum der über 60 Millionen afrikanischen Neger die als billigste Arbeitskräfte für den Reichtum der Amerikaner sorgten, fand dort statt. Ein armer Adeliger und englischer Soldat und späterer Offizier, ein Herr Washington ging nach häufigem scheitern bei seiner Kriegstätigkeit gegen die Franzosen und die Indianer in die Politik, heiratete eine reiche Witwe, konnte dadurch seinen Wahlkampf finanzieren und wurde 1789 der 1. Präsident Amerikas
    Als dann 1862 Bismarck zum preußisch deutschen Reichskanzler, Ministerpräsidenten und auch noch zum Außenminister berufen wurde, war in Festlandeuropa, im Machtgefüge ein Kontrapunkt zum französischen und österreichischen Nachbarn entstanden. Den deutschen Kaiser gab es da noch nicht wohl aber das Bestreben danach dem König die Kaiserkrone, wider den erklärten Willen der Franzosen, aufzusetzen. Berlin war schon die Hauptstadt von Deutschland.
    Mit der Emser Depesche vom vom 13. Juli 1870 hatte die Grande Nation den Vorwand zur Kriegserklärung für den Krieg zwischen Deutschland und Frankreich in den Händen und begann, ganz nach Napoleonischem Vorbild, sofort damit den Krieg zu erklären und die beiderseitige Mobilmachung begann.
    Bismarck hatte vorher geheime Bündnisse im Süden Europas geschmiedet und die hielten. Die Grande Nation erhielt eine herbe Niederlage und Elsass und Lothringen die ja schon immer deutsch sprachen, wurden unter dem Jubel der Menschen dort nun Deutsche.
    Es hätte ja Schluss sein können mit den Kriegen auf dem europäischen Festland zumal Deutschland außergewöhnlich fair mit dem Verlier, den Franzosen umging. Aber man nimmt Kaiserreichen auch wenn es zwischenzeitlich Republiken geworden sind, nicht einfach so etwas weg und soviel Land schon gar nicht. Es gab da auf allen Seiten Falken. Wegen der Schmach der Niederlage wurde dieses Deutschland zum Erzfeind für die Franzosen und Habsburger. Der Plan mit dem Ziel das verlorene Deutschland zurück zu erobern wurde von den beiden ursprünglich Kaiser regierten Staaten Frankreich und der K. u. K. Monarchie gefasst und von Ihren republikanischen Nachfolgern auch konsequent weiter betrieben.
    Auf der deutschen Seite machte der Königstreue Bismarck den Fehler, auf dem Höhepunkt seiner Macht hätte Er das problemlos realisieren können, kein demokratisches Staatswesen für das deutsche Volk einzuführen, sondern die Monarchie zu festigen und mit Pomp und Arroganz, wie das Politiker wenn Sie mal nicht den Krieg verlieren, in Ihrem Größenwahn so an sich haben, einem deutschen König zum Kaisertitel zu verhelfen und dann auch noch in Versailles diesem die Krone aufzusetzen, wo sich doch vorher dort die französischen Kaiser die Kronen aufsetzen. Nix gelernt aus der Geschichte. So schafft man sich Feinde fürs Leben.
    Mit Kaiser Wilhelm dem 2. und einer an dümmlicher Überheblichkeit kaum zu übertreffenden Generalität die sich auf den Lorbeeren des 1871 gewonnenen Krieges, nicht nur ausruhen wollte, sondern einen neuen deutschen Militarismus mit Tschingderassabum und Fahnen predigte, entstand ein und das war neu, auch militärische Bedrohung nach außen signalisierender deutscher Staat.
    Indes, auch die neuen, alten Feinde die Franzosen und Österreicher schliefen nun nicht mehr sondern sannen beharrlich weiter auf Rache und die Rückgewinnung der verlorenen Landfläche Deutschland. Es wurden mit anderen Völkern geheime Verträge geschlossen. Dies war nur möglich, weil die deutsche Diplomatie es versäumte, auslaufende Friedensverträge mit Russland und England zu verlängern. Ziel war einerseits der deutschen Bedrohung zu trotzen und natürlich auch um sich andererseits für die Schmach und den Landverlust zu revanchieren und sich Deutschland einzuverleiben und wieder von der Landkarte verschwinden zu lassen.
    Als dann des Kaisers General Moltke 1911 voller Stolz laut verkündete Deutschland wolle die Herrschaft über die Weltmeere durch den Aufbau einer Kriegsflotte, wurden die bis dahin schläfrigen Briten hellwach und suchten Ihrerseits ebenfalls Verbündete die bereit waren Ihnen gegen die Deutschen bei zu stehen. Wen fanden Sie? Richtig, die Franzosen, die Österreicher (Ja auch die), Russland und andere. Die Österreicher wurden zum ausgelegten Köder in der Falle erkoren und Sie übernahmen diese Rolle sehr geschickt.
    Die Franzosen hatten inzwischen einen Präsidenten Clemenceau und der war mehr als nachtragend ob des verlorenen Krieges 1870/71 der hasste die Gewinner, die Deutschen. Kurz und gut, alle suchten Verbündete und es war klar, die Staaten mit den besseren Bündnissen werden im kommenden Krieg die Gewinner sein. Nun ging es um die Vorherrschaft in Europa und wie sich etwas später erst herausstellte um die Vorherrschaft in der Welt, an die Amerikaner und das in den Händen der amerikanischen Juden mit angelsächsischen Wurzeln befindliche Großkapital, dass sich auf Kosten der Ureinwohner Nordamerikas und der 60 Millionen Sklaven prächtig vermehrt hatte, dachte damals noch keiner.
    Der erste Weltkrieg 1914.
    Vorausgegangen war ein Attentat in Sarajewo am 28. Juni 1914, bei dem der österreichisch-ungarische Thronfolger Franz Ferdinand und seine Ehefrau ermordet worden waren und hinter dem die Mitglieder der verschworenen serbischen Geheimloge „Schwarze Hand“ vermutet wurden. In einem Ultimatum vom 23. Juli 1914 verlangte die österreichisch-ungarische Regierung in Wien Genugtuung von der serbischen Regierung, indem sie u. a. forderte, eine gerichtliche Untersuchung gegen die Teilnehmer des Komplotts vom 28. Juni einzuleiten und von der k. u. k.-Regierung delegierte Organe an den bezüglichen Erhebungen teilnehmen zu lassen. Die serbische Regierung lehnte das als Beeinträchtigung ihrer Souveränität verständlicherweise ab, akzeptierte aber die übrigen harten Forderungen in dem Ultimatum. Mit der Kriegserklärung der Österreicher den Serben gegenüber, ob diesem nichtigen Anlaß hätte Deutschland das legitime Recht gehabt sich nicht an den Beistandspakt gebunden zu fühlen, aber seine kaiserliche Hoheit hielt sich aus falsch verstandener Bündnistreue an den Beistandspakt, wurde eine weitere Reihe von Bündnissen aktiviert, die sehr rasch zum Weltkrieg führten und die Deutschen hatten die Arschlochkarte als sich die Amerikaner einmischten und denen die Führung von den anderen Kriegsgegnern die nicht wirklich stark waren, übertragen wurde. Damit hatte Europa die Heuschrecken auf dem Kontinent.
    Die Türken also die Vorfahren der Herren Özdemir und Erdogan, nutzen indes die Gelegenheit um sich der Armenier mit dem ersten Genozid des 20. Jahrhunderts, toleriert von den späteren Moralaposteln dieser Welt, weil sie den Armeniern die Schuld für den verlorenen Krieg gegen Russland anhängten, zu entledigen. Wenn den heutigen Türken bewusst wäre wie viele von Ihnen die Urenkel vergewaltigter und deportierter armenischer Frauen sind, wären Sie wohl in Ihrem Auftreten bescheidener und den Kurden gegenüber toleranter.
    Da Deutschland den Köder Österreich geschluckt hatte und sich durch einen Beistandspakt Österreich verpflichtet sah, hatte man den Grund und Deutschland zählte nicht nur zu den Verlierern diese Krieges sondern wurde von den Gewinnern, den Alliierten zum Haupt und alleinigen Kriegsschuldigen erklärt und gezwungen die alleinige Schuld für diesen Krieg anzuerkennen. Clevere Österreicher und Franzosen. Der Clemenceau hatte seine Freude und genoss es die Deutschen wie Hunde zu behandeln und mit der bedingungslosen Kapitulation in die Knie zu zwingen. Am 11. November 1918 wurde in diesem somit zum „Wagen von Compiègne“ gewordenen mobilen Büro des Oberkommandierenden der Entente für die Westfront der Waffenstillstand unterzeichnet, der den Ersten Weltkrieg beendete. Die Landkarte Europas wurde um Polen erweitert und die neuen Grenzen trennten Danzig und die übrigen noch zu Deutschland gehörenden Provinzen Ost- und Westpreußen auf dem Landweg, bis auf einen Korridor hin nach Danzig, vom Staatsgebiet der nun Weimarer Republik ab.
    Es gelang sich in exzellenter Weise zu revanchieren und den Verlierer nicht nur zu demütigen, sondern auch volkswirtschaftlich zu ruinieren. Nur den Mut, sich Deutschland gänzlich gegen den Willen der Amerikaner einzuverleiben, hatten die Kriegsgewinner damals nicht. Österreich ging natürlich nahezu völlig unbeschadet aus dem Krieg hervor, gebar aber den Volldeppen Hitler, Adolf der wie sich herausstellt die noch spätere Rache der Kaiserin Maria Theresia wird. Briten und Franzosen machen sich zum Pudel Amerikas aber da Kriege teuer sind leckten sich auch die europäischen Sieger des ersten Weltkrieges zunächst einmal die Wunden.
    Die Zeit danach.
    Nach der Freude kommt die Trauer. Erst nachdem Deutschland mit dem Dawesplan 1924 begonnen hatte, regelmäßig Reparationen an die europäischen Siegermächte zu zahlen, begannen Diese, ihre interalliierten Kriegsschulden zu bedienen. Der Weltwirtschaft ging es schlecht, der Deutschen Wirtschaft noch schlechter. (Interalliierte Kriegsschulden waren zwischenstaatliche Zahlungsverpflichtungen, die während des Ersten Weltkriegs zwischen den Alliierten und assoziierten Mächten aufgelaufen waren. Hauptgläubiger waren die Vereinigten Staaten (USA) und das Vereinigte Königreich (Großbritannien), das seinerseits einen Großteil des an die Franzosen verliehenen Geldes bei der US-amerikanischen Bundesregierung aufgenommen hatte). Insgesamt beliefen sie sich auf eine zu verzinsende Kapitalsumme von etwa 26,5 Milliarden US-Dollar, das heißt 5,5 Milliarden Pfund Sterling. Ja am Krieg lässt sich viel Geld verdienen, wenn man Gewinner ist.
    Inzwischen gab es auch in Deutschland die Demokratie, den Kommunismus und der Kaiser war endlich weg, dann gab es noch die SPD und andere Parteien unter anderem die DAP Deutsche Arbeiter Partei dazu. Die Parteien buhlten um die Gunst der deutschen Wähler ohne in der Lage zu sein, politische Verantwortung tragen zu können. Moskau bildete die deutschen Kommunisten aus. Die ballten aber nur die Faust in der Tasche und konnten keine Revolution in Deutschland anzetteln, sondern dümpelten unbedeutend daher. Die DAP war die Partei zu der sich ein Österreicher Namens Adolf Hitler gesellte und mit forschen und rechts populistischen Reden nicht nur auf sich aufmerksam machte, sondern für diese Partei auch immer wichtiger wurde. Mit einem 25 Punkte Programm und der Namensänderung von DAP in NSDAP 1921 wurden für Ihn die Weichen zunächst zur Machtergreifung in der Partei und wie wir alle wissen später auch zur Machtergreifung in Deutschland gelegt.
    Zum Durchbruch auf nationaler Ebene verhalf Hitler zum einen die Weltwirtschaftskrise, die Ende 1929 ausbrach und Deutschland besonders hart traf und ein wirklich bösartiger Akt der Franzosen die mit Gewalt Ihre Reparationszahlungen einforderten und die Arbeiter im Ruhrpott in Sklavenhaltung zwang Kohle zu fördern und Stahl zu kochen und nicht davor zurückschreckte 4 deutsche Arbeiter standrechtlich zu exekutieren. Das und auch der Umstand, dass sich keine der Siegermächte an den Versailler Vertrag zum Nachteil Deutschlands hielt, führte zum Stimmungswandel im Volk hin zur NSDAP. Andererseits auch die Unfähigkeit aller Parteipolitker im Reichstag, Kompromisse zu schließen, insbesondere aber die Unfähigkeit und der Egoismus der SPD Reichstagsabgeordneten dem Volk zu dienen und die strittigen kleinkarierten Politiker anderer Parteien zu Einen. Über die Finanzkrise des Reichs brach am 27. März 1930 die Weimarer Koalition auseinander. Hermann Müller (SPD), der letzte Kanzler, der noch über eine demokratisch gesinnte Reichstagsmehrheit verfügte, versagte mit seinen sozialistischen Genossen und Reichtagsmitgliedern kläglich und es folgte das erste Präsidialkabinett des Zentrums-Abgeordneten Heinrich Brüning, das sich allein auf das Vertrauen des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg stützen konnte. Die Wähler erkannten die Unfähigkeit der bisherigen Regierungsparteien, nicht aber, dass Hitler ein sich verselbständigender österreichischer Schläfer war.
    Mit den, Neuwahlen am 14. September 1930 steigerte die NSDAP ihren Wähleranteil dann endlich im dritten Anlauf mit einem Schlag von 2,6 auf 18,3 Prozent. Statt mit 12 Abgeordneten, wie bis dahin, zog sie nun mit 107 Abgeordneten in den Reichstag ein. Die staatstragenden, demokratischen Parteien der Mitte hatten ob ihres Versagens keine Mehrheit mehr und der inzwischen eingedeutschte Österreicher Hitler, war endgültig zu einem Machtfaktor in der deutschen Politik geworden. Man darf hier ganz klar sagen, dass das deutsche Volk nur widerwillig die NSDAP an der Macht haben wollte und nicht wie uns die Umerziehungsmaschinerie der Alliierten und die deutschen Kollaborateure uns bis heute glauben machen will, das ganze Volk begeisterte Anhänger der NSDAP gewesen wären.
    Das Militär, die Schwerindustrie, die Banken und natürlich auch ein armes gebeuteltes Volk sahen plötzlich eine Perspektive zum überleben, nachdem alle demokratisch gewählten Regierungspolitiker allen voran die SPD mit Ihrem Herrn Müller, vorher kläglich versagt hatten. Hitler und seine Partei brauchte Geld, viel Geld. Die Industrie gab viel, Die Banken gaben viel nur die reichen Juden nix, wegen der rassistischen Komponente im Parteiprogramm. Die USA hatten den Versailler Vertrag ja nicht ratifiziert und lehnten eine Verknüpfung von Reparationen und interalliierten Kriegsschulden lange ab. Am 20. Juni 1931 schlug der amerikanische Präsident Herbert Hoover, das Hoover-Moratorium vor: Um in der Weltwirtschaftskrise das Vertrauen der Kapitalmärkte wiederherzustellen, sollten sowohl der Schuldendienst der Reparationen als auch der interalliierten Kriegsschulden für ein Jahr aufgeschoben werden. Etwas mehr als ein Jahr später wurden auf der Konferenz von Lausanne die Reparationsverpflichtungen des zahlungsunfähigen Deutschen Reichs bis auf eine kleine Restsumme gestrichen, die aber auch nie eingefordert wurde. Daraufhin verweigerten Großbritannien, Frankreich und die anderen interalliierten Kriegsschuldner Amerika den Schuldendienst. Seitdem befinden sie sich in Schuldnerverzug. Die bis heute ungelöste Frage der Kriegsschulden aus dem 1. Weltkrieg belastete in den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg die Beziehungen zwischen den USA und den westeuropäischen Alliierten und erschwerte eine gemeinsame Abwehr gegen die wachsenden Machtansprüche des nationalsozialistischen Deutschland. Das war der Grund warum Amerika mit dem Eintritt in den 2. Weltkrieg zuwartete.
    Der 2. Weltkrieg
    Wir erinnern uns an Clemenceau, nicht mit Anstand verlieren können, den Gewinner hassen und so weiter und so weiter. So auch hier, die Juden wurden nach Ihrem Nein zur Mitfinanzierung, zum Staatsfeind des deutschen Reiches erklärt und umgekehrt erklärte der Zentralrat der Juden vertreten durch einen Herrn Roosevelt der auch Chef der City of London war, in London die Deutschen zum Feind der Juden der vernichtet werden müsse. Mit einer systematischen Kampagne, die Ihren Start in der Kristallnacht hatte wurden zunächst die deutschen Juden Opfer und Sündenbock zugleich. Sehr viele die sich bis dahin als Deutsche Bürger verstanden, erfuhren erst durch die Gestapo vor der Tür, dass Sie auch Juden waren.
    Ein dunkles Kapitel begann und das dauerte lange 12 Jahre. Erinnern wir uns: 18,3% der deutschen Wähler wählten die NSDAP aus Not und wegen dem Versagen einer SPD geführten Regierung. Deswegen sind wir heute noch die Nazis und das Tätervolk für die Welt. Mit dem Inkrafttreten des Ermächtigungsgesetzes begann die nationalsozialistische Diktatur, die in der zeitgenössischen Propaganda als Drittes Reich und danach als Nazideutschland oder heute nur noch die Nazis bezeichnet wird.
    Da der Diktator Adolf Hitler nebst seinen Schergen befürchten musste, von den Alliierten für seine Verbrechen persönlich zur Verantwortung gezogen zu werden, entschloss er sich zum Selbstmord. Um seine Ideen zu verwirklichen, hatte Adolf Hitler einen Weltkrieg herbeigeführt, der insgesamt etwa 55 Millionen Menschen das Leben kostete, davon rund 1,1 Millionen Juden, 20 Millionen Menschen allein in der Sowjetunion. Noch mehr Soldaten und Zivilisten wurden als Folge seiner Politik in diesem Krieg verwundet – viele mit dauerhaften Schäden bzw. Behinderungen – obdachlos, vertrieben, deportiert oder inhaftiert.
    Konsequenzen seiner Politik waren, die Verwüstung weiter Teile Europas, die Auflösung des sog. 3. deutschen Reiches, die 40 Jahre währende Hegemonie der Sowjetunion über Osteuropa, die Teilung Deutschlands und Europas in zwei sich feindlich gegenüberstehende Machtblöcke, die erst 1989/1990 mit der Auflösung der Sowjetunion scheinbar überwunden wurde. Die Deutschen wurden mit Hilfe von Deutschen für die Welt die Nazis und Frau Merkel, wie jüngst, anlässlich der Einladung Israels an die Kanzlerin Frau Merkel mit der Bitte verbunden in der Knesseth eine Rede zu halten, eine Schickse die RTL TV Nachrichten moderieren darf, dümmlich grinsend formulierte, „Die Kanzlerin vom Tätervolk“.
    Doch nicht so schnell.
    1945 Kriegsende, totale Kapitulation, die alliierten Siegermächte tagen und teilen Ihre Beute auf. Der Dollar wird schon 1944 in Londons Bankenemeile City of London unter Herrn Roosevelt zur Leitwährung der Welt erklärt und die Amerikaner übernehmen en Passant die Weltherrschaft. Russen, Franzosen und Engländer demontieren die Industrieanlagen im besiegten Deutschland und verwenden Sie in den eigenen Ländern. Die geistige Elite Deutschlands wird bei den Siegermächten weiterbeschäftigt (Werner von Braun) sei stellvertretend genannt. Den Deutschen in Ost und West wird mit einem Mentizid (Gehirnwäsche) ohnegleichen eingebläut als Volk kollektiv schuldig, an allem was da so passiert war, zu sein. Die Umerziehungsmaschinerie der Leid Medien in der BRD wurde in Hamburg installiert (später bekannt als Springer Presse) und fortan wurde und wird bis heute, an jedem Tag in jedem Medium zu jeder Stunde Gehirnwäsche auf höchstem Niveau betrieben, Geschichte wird verfälscht dass sich die Balken biegen und die von den Siegermächten eingesetzten regierenden Handlanger verpflichtet den Interessen der Siegermacht Amerika gerecht zu werden. Und das tun die mit einem vorauseilenden Gehorsam, der seinesgleichen sucht, bis zum heutigen Tage.
    Die Grundprinzipien, von denen sich die Siegermächte bei der Potsdamer Konferenz leiten ließen (die „4 großen D“ – zuweilen wird auch von „5 D“ gesprochen), sind
    • Denazifizierung, • Demilitarisierung, • Demokratisierung, • Dezentralisierung
    sowie zusätzlich die vollständige Demontage (5) von Industrieanlagen, insbesondere der Rüstungsindustrie.
    Die Umsetzung dieser Grundprinzipien wurde neben den kurzfristig verfügbaren und möglichen Mechanismen, mit einem Langzeitprogramm in Form von bisher nie dagewesenem Mentizid der alle Medien sowie die Beamten und Parteifunktionäre zur Durchführung einbezogen hat, am deutschen Volk realisiert. Dass dieses Volk deswegen politisch betrachtet, labile und politisch desorientierte Bürger hat ist nur eine Folge davon.

    Restdeutschland wird geteilt. Mit Verlierern lässt sich viel Geld verdienen wenn man es klug anstellt. Die Heuschrecken haben Ihre Mezie. Mit Gründung der NATO nach der Unterzeichnung des Nordatlantikpakts am 4. April 1949 – zunächst auf 20 Jahre entstand ein militärisches Bündnis von inzwischen 28 europäischen und nordamerikanischen Staaten mit dem Ziel der USA die Kontrolle über Westeuropa zu erhalten und einem stabilen Gegengewicht zum kommunistischen Ostblock, der von Stalin beherrscht wurde. Klug waren die Amerikaner, dumm die Russen stur aber erfolgreich die Polen. Im gleichen Jahr 1949 entstehen durch Zusammenlegung der drei besetzten Zonen Frankreichs Englands und Amerikas die BRD und der besetzten Zone Russlands die DDR. Die Bundesrepublik erhält von den Alliierten unter der Federführung der Amerikaner aber auch unter mitwirken von deutschen ein Grundgesetz und Regierungen die sich aus willigen deutschen Politikern (Kollaborateuren), die von den Besatzern ausgewählt und vom Volk gewählt werden dürfen, zusammensetzt. Konrad Adenauer ist der 1. Bundeskanzler der neuen Republik und mit Ludwig Erhardt steht ein Wirtschaftsminister zur Verfügung der die freie Marktwirtschaft einführt und diese sich so erfolgreich entwickeln lässt, dass aus Schutt und Asche mit viel Fleiß des Volkes ein „Wirtschaftwunder“ entsteht. Die Starthilfekredite der westlichen Alliierten können getilgt werden und bis 1959 sind auch alle Kriegsreparationen bezahlt und die Republik ist „Schuldenfrei“. Wer hätte das gedacht. Die DDR wird von den Russen ausgebeutet und die Bürger müssen schuften, bekommen aber dafür die Vollbeschäftigung und die Ostmark, die Stasi und eine lange Mauer, hinter der Sie eingesperrt werden. Kollaborateure regieren auch dort. Der kalte Krieg um die Weltherrschaft ist voll zu Gange und 10 Jahre nach dem Krieg bekommen wir die Bundeswehr und die DDR, nachdem die geheime Bildung von Truppenteilen vorher schon unter dem Namen Kasernierte Volkspolizei stattgefunden hatte, fast zeitgleich die Volksarmee. Die regierenden deutschen Handlanger in West und Ost sind amerikanischer als die Amerikaner und russischer als die Russen.
    1969 Die NATO inzwischen 20 Jahre alt hat sich dauerhaft etabliert. Die Deutschen können es nicht lassen und wählen 1969, weil sie der Hafer sticht und sie den Herrn Müller von der SPD verdrängt oder vergessen haben, nun den Herrn Brandt alias Frahm. Der bringt u. a. seine Genossen Herbert Wehner und Egon Bahr alle in Moskau als Kommunisten ausgebildet mit in die Regierung. Jetzt machten plötzlich alle Gruppen mit Zentralräten in und außerhalb der BRD Ihre Privatrechnung an die BRD auf. Die Botschaft, Deutschland muss zum Wohle der Welt verschwinden wurde von den Dreien und Ihren Enkeln besonders laut herausposaunt. Wie das mit den Roten so ist, politisch verbrämt, geprägt von Sozialneid und Ehrgeiz, das Geld anderer auszugeben, sich selbst gut zu versorgen und dabei das eigene Nest beschmutzen, sind das die einzigen wirklichen Eigenschaften und Fähigkeiten die Sie haben. Zum regieren taugen Sie jedenfalls auch heute noch nicht.
    Am heutigen Tag haben wir über 3 000 000 000 000 € das sind 3 Billionen € Schulden aufgehäuft und die jeweilige Regierung der BRD zahlt weiterhin Allen alle Forderungen. Nur lieben tut die Deutschen deswegen niemand. Die 1000 Milliarden jenseits der 2 Billionen Schulden mit denen das Volk belastet ist sind nicht bezahlte Forderungen an die amerikanische Notenbank Fed und werden dem ahnungslosen deutschen Volk als Außenhandelsüberschuss verkauft. Ein Herr Nixon hat als Präsident der USA 1974 der amerikanischen Notenbank per Dekret die Begleichung von diesen, aus Handelsgeschäften in der Weltleitwährung $, entstandenen Forderungen Deutschlands an die Fed untersagt und dieses gilt bis zur Gegenwart und in die Zukunft. Wahre Freunde diese Amerikaner.
    Wenn die ersten deutschen Politiker die eine Regierung gebildet haben noch unter wirklicher Kontrolle der Alliierten und der Sowjetunion regierten, hat mit der Ära Brand und seinem Kabinett unter dem Deckmantel des Wiedergutmachens und wider das Vergessen auch die konzeptionelle und wirksame Identitätszerstörung der Deutschen als Volk begonnen. Das Wort Holocaust gab es vor 1969 im Zusammenhang noch nicht, da musste erst Hollywood mit einem Film nachhelfen. Die erste Strophe der Nationalhymne wurde u. a. wegen der Textkomponente „Von der Maas bis an die Memel und der Etsch bis an den Belt“ geächtet und damals war bereits abzusehen, dass die auch preußischen Ostgebiete ohne Rechtsgrundlage, an Polen ersatzlos abgegeben werden. Der im Volk verhasste Begriff Nazis, Nazideutschland und Tätervolk wurde für die deutsche Nachkriegsgeneration bereitgestellt. Wer gut zuhörte konnte damals schon die Absichtserklärung sowohl von Herrn Brandt als auch von den Herren Ulbricht und Grotewohl vernehmen, dass Deutschland seine Daseinsberechtigung als eigenständiger Staat auflösen wird zum Wohle Europas und der Welt. Mit der Brandt Regierung beginnend, wurde und wird bis zum heutigen Tag gegen die Interessen des Volkes zu seinem Nachteil und zugunsten anderer Nationen und Interessengruppen regiert. Da die Medien sich indirekt fest in den Händen der Siegermächte befinden und die politische Umerziehung des deutschen Volkes Programm war und immer noch ist, bestimmten die Medien auch die Forderungskataloge und Herr Brandt, danach Herr Schmidt und Herr Kohl und Frau Merkel sorgten und sorgen dafür das weiterhin gezahlt und das eigentliche Ziel, Deutschland von der Landkarte verschwinden zu lassen, erreicht wird.
    Die endgültigen politischen Weichen, die Deutschland als Staat auch künftig wirksam zu verhindern, wurden mit der nur teilweisen Wiedervereinigung Deutschlands 1990 durch den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl gelegt. Polen erhielt ohne Not tatsächlich die deutschen Ostgebiete ersatzlos geschenkt. Die wirtschaftlichen Weichen wurden mit dem “Gesellschaftsvertrag vom 29.08.1990″, still und leise durch die Gründung der Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH in Frankfurt von der damaligen Regierung unter Helmut Kohl gestellt. Für Ungläubige, ja wir sind vom Staat zur staatenlosen Kapitalgesellschaft mutiert und werden als Volk im Handelsrecht regiert. Alleiniger Gesellschafter ist der Bund, Kapitaleinlage 50 000 DM. Personal und Vertragspartner, das deutsche Volk. Geschäftsführer die Bundespräsidenten gegenwärtig und danach. Wenn das Volk die Bilanz der Deutschland GmbH zu lesen bekäme, wäre zu sehen wer die Gläubiger vom Schuldner Deutschland GmbH sind. Jeder Sollbuchung steht ja bekanntlich eine Habenbuchung gegenüber. Die Schuldner jedoch sind und das ist zweifelsfrei, das deutsche Volk. Unsere Regierungen haben alles getan und werden weiterhin alles tun um Deutschland aufzulösen und in Europa aufgehen zu lassen. Es gibt nicht so viel Kreide auf dieser Welt wie unsere deutschen Politiker fressen würden um Ihrem Auftrag, Deutschland von den Landkarten zu verbannen, gerecht zu werden. Die Kunst der Infiltration und Durchdringung der Parteiengefüge mit Trojanern im Dienste der Siegermächte sichert den Kriegsgewinnern weiterhin die Durchsetzung Ihrer Interessen wider die Interessen des deutschen Volkes. Paradebeispiele sind die Chamäleons Joschka Fischer, Angela Merkel. Der eine schaffte es als Großmaul und Steinewerfer bei Demos in Frankfurt, in Deutschland unter der Obhut einer Siegermacht unbeschadet und gut bezahlt vom grünen Proleten hin zum MdB und Außenminister. Die andere Schickse vom IM Erika der Stasi über verschiedene Ministerposten hin bis zur Bundeskanzlerin. Oder die verbrecherischen Aktivitäten der V-Männer des Verfassungsschutzes und der Stasi die Normalbürger bei jeder sich bietenden Gelegenheit ins politische Extrem links oder rechts stellen.
    Nun haben die Europäischen Staaten, Deutschland deswegen aber gar nicht lieb. Die Deutschen zwar reingewaschen ohne nationale Identität und ohne jedwedes nationales Selbstbewusstsein, dafür aber inzwischen mit Sinn für Profit, sind ja so was von Übermenschen dass es jedem Engländer und Franzosen oder Polen nebst den anderen Völkern um uns herum, schon wieder vor uns und der scheinbaren Macht mit der unsere Führungskräfte allen Vorbild sein wollen, graut. Die haben halt noch nationales Bewusstsein und sind stolz darauf. Aber wer stolz darauf ist einer noch so kleinen Nation anzugehören, der verachtet natürlich diejenigen, die sich inzwischen selbst als das Tätervolk und Nazis beschimpfen, zu Recht. Jedoch Geld stinkt nicht vor allem nicht das Geld der Deutschen.
    Wir sind Immer noch besetzt und entmündigt und gedemütigt. G4 +2 ist eine rein vertragliche Absichtserklärung und sonst nichts. Weil unsere alliierten Freunde auch 1990 Ihr Veto gegen einen wirklich selbständigen deutschen Staat eingelegt haben. Deutschland ist spätestens seit der Vereinigung zur asozialen Raubtierkapitalismus ausübenden BRD Deutschland GmbH verkommen die im Stile von Statthaltern, dass von Ihnen verwaltete Volk ausnimmt wie eine Weihnachtsgans. Die Finanzierung der amerikanischen Kriege, die Finanzierung der Nato, die Finanzierung und Duldung der amerikanischen Basen in Deutschland, die Finanzierung aller Trittbrettfahrer und aktuell der Wirtschaftsflüchtlinge die sich zahlreich eingefunden haben erfolgen direkt durch die Deutschland GmbH. Gleichzeitig werden die sozialen Errungenschaften der alten BRD systematisch demontiert und beharrlich das Ziel, mit der tatkräftigen Unterstützung der Leid Medien, weiter verfolgt das deutsche Volk weiter zu verdummen und noch ärmer zu machen als es schon ist. Nur noch die Mischpoke die „wider das Vergessen“ kommerzialisiert hat, sowie die willfährigen deutschen Führungskräfte aller Couleur und die Moderatoren der sog. Leid – Medien, bezeichnen uns noch als reiches Volk. Tatsache aber ist: Wir sind ein armes Volk und werden schlecht regiert.
    Dafür schämt sich das deutsche Volk und leidet immer mehr darunter.

    Gefällt mir

  2. bei diesen Jahrelangen UN Groß-Aktionen ist die internationale Gemeinschaft
    Ansprechpartner, evtl. auch Menschenrechts-Stelle in Straßbourg.

    Deutschland gibt es offiziell schon lange nicht mehr, wir sind eine ZONE, die zu Europa gehört.

    https://www.unog.ch/

    Palais des Nations
    Avenue de la Paix 8-14
    1211 Genève
    Switzerland
    Tel: +41 22 917 12 34
    Fax: +41 22 917 01 23

    For Transmissions
    Requests: untv@unog.ch
    Tel: + 41 (0)22 917 4606
    + 41 (0)22 917 4632
    Satellite Booking: bookings@eurovision.net Tel: + 41 (0)22 717 2900
    Origin: CHUNTV
    Coordination: +41 (0)22 917 6187
    IFB: +41 (0) 22 917 05 01

    Gefällt mir

  3. sicher! die korrekte Adresse ist allerdings der Besatzer!

    Wir müssen IHM sagen, was wir wollen und was nicht.

    Wir können auch den 6000 Teilnehmern der Marokko Konferenz seit 5. Dez. 2018 die dann mit dem GCM (Migrations-Pakt) enden wird alles hinfaxen/mailen/fb/twitter.

    refworld@unhcr.org
    GCmigration@un.org
    support.unit@gfmd.org
    swige@unhcr.org

    Die NGO BRD GmbH ist nur Täuschung, das könnte sich langsam rumgesprochen haben?

    Lt. Gen. Christopher Cavoli
    G1-CPD ODCS DOCPER
    U.S. Army Europe Headquarters
    Lucius D. Clay Kaserne
    65205 Wiesbaden, Germany
    Fax: +49 (0611) 705-5193
    http://www.eur.army.mil/Leadership/
    usarmy.wiesbaden.usareur.mbx.odcs-g1-docper@
    mail.mil
    usarmy.wiesbaden.405-afsb.list.dol-plans-and-ops

    @mail.mil

    U.S. European Command (EUCOM)
    Kurmacherstrasse Gebaude 2304
    70569 Stuttgart
    https://www.eucom.mil/contact-us

    eucom.stuttgart.ecce.list.media-ops@mail.mil

    SHAPE Public Affairs Office
    (Alliierte Besatzungsmächte Europa)
    B-7010 SHAPE, BELGIUM

    shapepao@shape.nato.int

    Online-Formular für e-mails an
    President of United States Mr. Donald J. Trump
    https://www.whitehouse.gov/contact/
    The White House
    1600 Pennsylvania Avenue NW

    Washington, DC 20500

    Inhalt – Ideen für E-mails 🙂
    (jeder für sich, weiß selbstverständlich alles
    ‚besser‘) 🙂
    Ich lehne hiermit den ​ Global Compact for
    Safe, Orderly and Regular Migration ​ (GCM)
    ab.
    Ich fordere hiermit einen Friedensvertrag der
    Besatzungsmacht mit den Deutschen Landen
    (DL=Deutsche Lande).
    Ich bin indigene r ​ ​ Deutsche ​ r ​ mit Stammbaum
    seit 1913. (DE wahlberechtigt sein reicht aus!)

    ch bin in den DL wahlberechtigt.
    Ich deklariere hiermit, jetzt und heute, den
    Frieden der DL mit den Besatzungsmächten.
    (Rechtlich reicht eine mehrheitliche
    Eigenerklärung des Volkes, vorab schon mal
    die EIGENE)
    Ich fordere das Völkerrecht für die Deutschen
    Lande, bis das neue Recht in Kraft tritt.
    Weimarer Verfassung
    http://www.verfassungen.ch/de/de19-33/verf1
    9-i.htm
    Ich fordere für die DL ab sofort geschlossene
    Grenzen.
    Ich bin 100%ig für Frieden in den DL und
    Europa und für friedliche Lösungen in allen
    Lebensbereichen.

    Ich bin für ein Wirtschaften und DL-Budget
    das schuldenfrei und dem Volkswohl gemäß
    des Völkerrechts entspricht.
    Ich bin für ein Europa, 100% gegen die EU,
    und für freie Volksentscheidungen in DL,
    offen mit Namen. ​ (anonyme Wahlen heißt,
    daß niemand nichts kontrollieren kann,
    deshalb sind wir jetzt gezwungen namentlich
    zu deklarieren)
    Alle/oder spezifische EU Entscheidungen
    lehne ich ab.
    Die Deutschen Lande (DL) sollen in der UN
    nicht durch die BRD GmbH vertreten werden.
    Ich lehne die BRD GmbH zu 100% ab.
    Ich lehne das Seehandelsrecht für die DL ​ / ​ für
    mich zu 100% ab.
    Ich bin Mensch, zu 100% lebendig und lebe
    unter dem Gesetz des lebendigen Gottes, den
    allein ich fürchte, und dessen Rechte ich
    vollumfänglich für mich in Anspruch nehme.
    Und so, wie ich das hier deklariere, ist es!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.