Tag: 10. Juli 2018

"Das Frauenbündnis" – Den Opfern ein Gesicht geben

„Das Frauenbündnis“ ist ein Zusammenschluss aus Männern und Frauen, der Opfern der Migrantengewalt ermöglicht, ihre Geschichte zu erzählen. Ferner sammeln wir Geld für die Opfer und halten Reden auf verschiedenen Veranstaltungen und Demos, um auf unser Anliegen aufmerksam zu machen.

Anbei sende ich Ihnen die Rede von Maria Schneider vom Frauenbündnis, in der sie über die Opfer spricht, aber auch über die Neuansiedlungspläne der UN und EU, sowie über die Politiker, denen wir die heutigen Mißstände zu verdanken haben.

In Kürze wird unsere neue Webseite geschaltet, auf der wir die Opfer und Angehörigen ihre Geschichten erzählen lassen.

Wir übersenden Ihnen in der Anlage:

  • Rede von Maria
  • Geschichte und Ziele vom Frauenbündnis
  • Pressefoto vom Frauenbündnis
  • Logo vom Frauenbündnis

Das Video mit Marias Rede finden Sie hier https://www.facebook.com/DasFrauenbuendnis/videos/2294772180743078/ und hier https://youtu.be/kmB0JVsy2dI.

Wir würden uns über eine Veröffentlichung und das Teilen dieser Informationen freuen, um das Bewußtsein für unsere Einheimischen zu wecken, die durch Merkels herzlose Ansiedlungspolitk zu Opfern werden.

Wir sind der Meinung und setzen uns dafür ein: Die Opfer dürfen nicht in Vergessenheit geraten.

Wir freuen uns über Freundschaftsanfragen, Likes und Abonnements auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/DasFrauenbuendnis/ und auf https://vk.com/dasfrauenbuendnis – oder auch über neue Mitstreiter.

Bitte mailen Sie uns einfach bei Fragen an.

Herzliche Grüße von Maria vom Frauenbündnis

https://www.facebook.com/DasFrauenbuendnis/
https://mobile.twitter.com/frauenbuendnis
dasFrauenbuendnis@mailbox.org
https://vk.com/dasfrauenbuendnis

Unterstützungskonto:
Das Frauenbündnis
IBAN DE09 6635 0036 0018 3451 75
BIC BRUSDE66XXX

.

Geschichte und Ziele des Frauenbündnisses

Das Frauenbündnis („Das Frauenbündnis“ – ohne jeden Zusatz) gibt den Opfern der Migrantengewalt, die von den Politikern wie lästige Fliegen abgeschüttelt werden, ein Gesicht. Die Opfer und Angehörigen können auf unserer Webseite ihre Geschichte mit Namen oder anonym erzählen.

Außerdem sammelt „Das Frauenbündnis“ Geld für die Opfer der Migrantengewalt, da sie auch finanziell völlig allein gelassen werden.

Wir schreiben Artikel und halten Reden, um auf die Missstände in diesem Land aufmerksam zu machen, die seit dem Grenzputsch 2015 immer unerträglicher werden.

Im Januar 2018 haben wir, nach dem Mord an Mia, mit anderen Bündnissen den Trauermarsch in Kandel initiiert, zu dem 650 Personen kamen. Die Initialzündung im Westen

war unsere Demo am 28.01.2018 in Kandel mit 2.500Teilnehmern.

Bis 24.03.2018 haben wir abwechselnd mit „Kandel ist überall“ Demos in Kandel veranstaltet. Höhepunkt war die Demo am 03.03.2018 in Kandel, zu der 4.500 Personen kamen.

Danach haben wir uns aus Kandel zurückgezogen, um deutschlandweit unsere Aktivitäten auf den Fokus zu konzentrieren:

  • Den Opfern ein Gesicht geben, und
  • Spenden sammeln für die Opfer

„Das Frauenbündnis“ ist eigenständig, parteiunabhängig und initiativübergreifend tätig. Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit jedem Bündnis, das uns dabei hilft, das Bewusstsein für die zahlreichen Opfer von Migrantengewalt zu wecken.

Unterstützungskonto.

Betreff: „Für die Opfer“ oder

„Für Aktivitäten“ (Werbematerial etc.)

Sparkasse Bruchsal:

Das Frauenbündnis

IBAN DE09 6635 0036 0018 3451 75

BIC BRUSDE66XXX

www.facebook.com/DasFrauenbuendnis/

https://vk.com/dasfrauenbuendnis

twitter.com/frauenbuendnis

dasFrauenbuendnis@mailbox.org

Youtube

https://gloria.tv/DasFrauenbuendnis