Zuerst nehmen wir Berlin, dann Chemnitz!


 

Der Volkslehrer
Am 31.07.2018 veröffentlicht
#volkslehrer #linksliegenlassen

Kommt am 8.8.um 16 Uhr nach Berlin zum Volkslehrer Stammtisch
Und am 18.8. um 15 Uhr nach Chemnitz zur Kundgebung „Deutsch und stolz drauf“!
Feiern wir die Deutsche Kultur – sie hat es verdient!

Wohlan!
▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung:
Nikolai Nerling
IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224
BIC (Swift): BIGBPLPW

Bitcoin:
19Q8oDiu2ZAr7DfL18oUQiVWaUvNriPCeU

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com

Klassisch:
Der Volkslehrer
Postfach 21 20 22
10514 Berlin

Tim Kellner Polizei-Hauptkommisar a.D. – Es ist eine Invasion!


 

Tim Kellner
Am 30.07.2018 veröffentlicht

Tagtäglich wird Deutschland immer weiter abgeschafft, geschwächt, ausgesaugt und destabilisiert.
Jeden Tag kommen mehr!
Und es wird immer weiter vorangetrieben.
Wir müssen endlich aufwachen und erkennen, was letztendlich mit Deutschland passiert!

Tim K.

CDU für die BRD……


 

Der Volkslehrer
Am 30.07.2018 veröffentlicht
#volkslehrer #linksliegenlassen
An wen dachte der Plakatier beim Aufkleben wohl?

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung:
Nikolai Nerling
IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224
BIC (Swift): BIGBPLPW

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com

Klassisch:
Der Volkslehrer
Postfach 21 20 22
10514 Berlin

Italien: Luigi di Maio: „Wir wollen uns von Parasiten bei den Öffentlich-Rechtlichen befreien“


Luigi di Maio: „Heute beginnt eine Kulturrevolution im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.“Die neue italienische Regierung hat die Spitzenposten beim öffentlich-rechtlichen RAI neu besetzt: Ein Vorgeschmack auf öffentlich-rechtliche Reformen auch bei ARD, ZDF und ORF?

Der ehemalige Chef des Tessiner „Corriere del Ticino“ Marcello Foa wird RAI-Präsident, der ehemalige Chef des Privatsenders LA7 Fabrizio Salini wird Geschäftsführer. Arbeitsminister Luigi Di Maio (Fünf Sterne) sprach auf Facebook von einer „Kulturrevolution“:

„Wir stehen vor einer grossen Herausforderung: Wir wollen uns von Parasiten befreien.“

 

„Er bezog sich dabei auf den Vorwurf, in der RAI seien in den vergangenen Jahren Protegés einflussreicher Politiker der bis März regierenden Sozialdemokraten in Spitzenpositionen gehievt worden“,

zitierte die Luzerner Zeitung eine Medlung der österreichischen Agentur APA.Marcello Foa hat laut Reuters das Festhalten von EZB-Chef Mario Draghi am Euro als „irreversibel“ kritisiert:

„Nur das Volk kann entscheiden, ob es an einer Währung festhalten will oder nicht“,

schrieb er im Februar.

Italien macht es vor: Ein wildgewordener öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der rein linkspolitisch besetzt wurde, muss von Grund auf konservativ erneuert werden. Der Fisch stinkt vom Kopf her!

.

https://www.journalistenwatch.com/2018/07/28/luigi-maio-wir/

Italien, Salvini, schützt sein Volk ohne Wenn und Aber…Wer einmal droht, den macht man platt!


Aus Rom kommen die Drohungen der Roma-Gemeinschaft:

„Wir werden heute Abend in die Häuser der Bürger einziehen, um ihnen zu zeigen, was es bedeutet, auf die Straße geworfen zu werden“,

drohte der 27-jährige Denis Stefan aus dem Kosovo.

https://streamable.com/7kxtj

Nach der Drohung der Zigeuner war es Salvini zu bunt und er schickte, zum Schutz der italienischen Bürger, Bagger ins Zigeunerlager und lies es den Erdboden gleich machen.

Außerdem verkündete er:

„Wir Italiener lassen uns von Habenichtse und arbeitscheuen Vagabunden nicht bedrohen, geht zurück in den Kosovo, oder wir treiben euch dahin!“

Zwar trommeln die linksfanatischen Terror… äääh… Journalisten auf der Rassismustrommel herum, aber in Anbetracht der Raubüberfälle auf die Italiener und den Drohungen die Italiener aus Rom zu vertreiben, schweigen sie und machen sich mit diesem nutzlosen Zigeunergesindel gemein.

.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2018/07/30/wer-einmal-droht-den-macht-man-platt/

Invasor sticht 11-jährigen Jungen mehrere Male – Braucht Notoperation, um sein Leben zu retten


Ein afrikanischer Migrant griff das Kind eines Nachbarn am Mittwoch mit einem Messer an. Der 11-jährige Junge wurde beim Angriff in Vilshofen schwer verletzt, berichtet die TAG24 .

Der 11-jährige Junge wurde mit tiefen Einschnitten und Stichwunden an Oberkörper, Nacken und Beinen ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Dank einer Notoperation ist der Vilshofener (Bezirk Passau) nicht mehr in einem kritischen Zustand.
Eine sofortige Untersuchung durch die Polizei führte zur Verhaftung eines 25-jährigen Verdächtigen aus Eritrea und fand auch das bei dem Angriff verwendete Messer.

Der Beweggrund des afrikanischen Migranten für den Angriff des Jungen, der im gleichen Wohnblock lebte, bleibt unklar. Er wird jetzt wegen versuchten Mordes ermittelt.

Ob der Neger einen Ausländerbonus erhält und aufgrund kultureller Differenzen – wie viele seiner „Freunde“ – den Gerichtshof auf freiem Fuß verlassen darf?

Die Destabilisierung Deutschlands: Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit


anklicken

 

Der Abstieg ins Chaos
Wie öffentliche Sicherheit, Recht und Ordnung in Deutschland vorsätzlich zerstört werden – und wer ein Interesse daran hat

In diesem Buch lesen Sie, was Politik und Machtelite gerne vor Ihnen verborgen hätten. Es ist die wohl erschreckendste Chronologie über den Verlust der inneren und äußeren Sicherheit in Deutschland. Hier lesen Sie aber auch, was Ihnen die deutschen Massenmedien verschweigen. Fakten, die Ihnen den Atem stocken lassen – in einer Fülle, die erdrückend ist.

Die CIA, Anis Amri und die Bundesregierung

Die geheimdienstlichen Verstrickungen um Anis Amri, den islamistischen Terroristen vom Breitscheidplatz in Berlin, sind ein staatspolitischer Skandal ohnegleichen. Die Spuren Amris führen direkt ins Kanzleramt von Angela Merkel. Terrorermittler aus Nordrhein-Westfalen beantragten bereits im Juni 2016, ein halbes Jahr vor dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt, beim Generalbundesanwalt einen umfangreich begründeten Haftbefehl gegen Amri. Auf Druck der CIA, die europaweit eine Geheimdienstoperation durchführte, verhinderte die Bundesregierung die Vollstreckung des Haftbefehls. Der folgenschwerste islamistische Terroranschlag auf deutschem Boden kostete zwölf Menschen das Leben, siebzig wurden zum Teil schwer verletzt.

Bei seinen umfangreichen Recherchen nutzte der ehemalige Polizist Stefan Schubert seine Kontakte zu Sicherheitsorganen und sah Polizei- und Geheimdienstakten ein. Wussten Sie zum Beispiel, dass …

  • in Deutschland derzeit 150000 Haftbefehle gegen Menschen, die eigentlich im Gefängnis sitzen müssten, nicht vollstreckt sind? 
  • das BKA die Straftaten von 600000 Flüchtlingen vertuscht hat?
  • es für Polizisten gefährlich wird, die Wahrheit zu sagen? Hier packt ein Kripobeamter aus.
  • die Justiz nicht unabhängig ist, sondern von der Politik kontrolliert wird? 
  • durch Wirtschaftsspionage ausländischer Geheimdienste deutschen Unternehmen Milliardenschäden entstehen und die Politik sie nicht nur gewähren lässt, sondern obendrein die Strafverfolgung verhindert?
  • die Bundeswehr als Ausbildungscamp für gewaltbereite Islamisten missbraucht wird?
  • vor den Toren Magdeburgs die Bundeswehr die modernste Kampfstadt Europas hat bauen lassen? In der Stadt trainieren Bundeswehr und Polizei den Häuserkampf, ausdrücklich auch zur Niederschlagung von bürgerkriegsähnlichen Unruhen im Innern.

Abschließend stellt sich die entscheidende Frage: Wer hat ein Interesse an diesen Entwicklungen – und warum?

»Es ist ein Muss, dieses Buch zu lesen, wenn man die extreme Schieflage Deutschlands in staatlichen Kernbereichen erahnen und verstehen will.«


Willy Wimmer, 33 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestags, Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministers der Verteidigung a.D.

Die Bundesregierung verhinderte im Interesse der CIA aktiv die Festnahme des IS-Terroristen Anis Amri

Vortrag: Was das Volk lernen muss


 

Der Volkslehrer
Am 26.07.2018 veröffentlicht
#volkslehrer #linksliegenlassen

Ich hatte die Ehre, beim traditionsreichen Dienstagsgespräch einen Vortrag halten zu dürfen. Es war mein erster Vortrag dieser Art.
War er gelungen?
Bildet Euch ein Urteil.

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung:
Nikolai Nerling
IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224
BIC (Swift): BIGBPLPW

Bitcoin:
19Q8oDiu2ZAr7DfL18oUQiVWaUvNriPCeU

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com

Klassisch:
Der Volkslehrer
Postfach 21 20 22
10514 Berlin

W. Altnickel: Geoengineering- Doppel-DVD kostenlos freigeschaltet


 

Am 26.07.2018 veröffentlicht

WICHTIG: Folgendes als Mail + als Flyer verbreiten: VEREINTE NATIONEN FORDERN BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH VON DEUTSCHLAND1 http://www.chemtrail.de/?p=10191 + Die Maske fällt- Vizepräsident der EU-Kommission: „MONOKULTURELLE STAATEN AUSRADIEREN“ «. http://www.chemtrail.de/?p=11242#more… + EU- MIGRATIONSKANÄLE: europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm ECHTE DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGKEIT nach Landeszugehörigkeit/ § 116.1: Lest auf http://www.chemtrail.de unter dem Titel: Warum die meis­ten Deut­schen nach dem Gesetz keine Deut­schen sind, keine echte Staats­an­ge­hö­rig­keit besit­zen und wel­che Trag­weite dies (auch inter­na­tio­nal) hat! http://www.chemtrail.de/?p=7277

Paris: "Hier herrscht Chaos" – Chinesen stellen Bürgerwehr gegen Gewaltverbrechen auf die Beine


Chinesischstämmige Pariser begannen am Mittwoch mit inoffizielle nächtlichen Patrouillen, um sich und ihre Nachbarn in Créteil vor Raubüberfällen und anderen Gewaltverbrechen zu schützen. In dem südöstlichen Vorort der Hauptstadt wohnen viele Menschen, die aus Wenzhou stammen. Viele von ihnen unterhalten in ihrer Wahlheimat Restaurants und Einzelhandelsgeschäfte.

Wie ein Mitglied der neuen Bürgerwehr berichtet, herrsche vor Ort Chaos:

„Zwischen 23 und 24 Uhr, wenn die Restaurants schließen, werden viele Menschen, vor allem Frauen, ausgeraubt. Viele Menschen aus der Stadt Wenzhou leben im Block. Wir organisieren eine Gruppe, die gegen 23 und 24 Uhr hier patrouilliert. Schwarze stehlen oft die Taschen der Chinesen, weil sie denken, dass Geld darin ist. Manchmal haben wir nicht mal etwas in unseren Taschen. Manchmal schlagen sie unsere Mädchen, rauben unsere Landsleute in ihren Garagen aus. Schwarze Leute haben Autoscheiben eingeschlagen und die Taschen und Kleider der Chinesen gestohlen. Es ist wirklich ein Chaos.“

Die Patrouillen dauern von 21 Uhr bis Mitternacht, bis alle sicher nach Hause kommen. In den letzten Jahren ist die Zahl der Opfer von Straftaten gegen Chinesen deutlich gestiegen.

Im Jahr 2016 wurde eine Gruppe von 26 chinesischen Touristen beim Einsteigen in einen Bus von sechs Männern angegriffen.

Im Jahr 2017 wurden 40 chinesische Touristen bei einem Raubüberfall in der Nähe von Paris mit Tränengas angegriffen. Nur wenige Wochen nach diesem Vorfall wurden drei chinesische Studenten in Blagnac von einem Auto angefahren.

Salvini: „EU, fick Dich!“


 

Nach Angaben der Financial Times will die „EU“ Italien bestechen und verspricht, wenn Italien die Häfen wieder öffnet, 6000 Euro – SECHSTAUSEND -pro abgesetzten Invasor zu zahlen.

Und das bis zu maximal 500 Illegalen, je Schiff.

Laut offiziellen Quellen aus dem Innenministerium, erhielt Salvini diese Nachricht gestern morgen.
Salvini war darüber so erfreut, dass er dem „EU“ Parlament noch vor dem Mittagessen eine Antwort zukommen lassen wollte.

Und so sah dann die Antwort von Salvini aus, die Juncker ins Gin Glas plumsen lies:

„Wir wollen Eure Almosen nicht.“

So lehnte Matteo Salvini den Versuch ab, Italien zu korrumpieren.

Die „EU“ hat den Paradigmenwechsel in Italien nicht verstanden:

„Es ist schade, dass jeder Asylsuchende im Laufe der Zeit unserem Land zwischen 40 und 50 Tausend Euro kostet“, sagte Salvini.

Und damit Juncker auch der Vodka vergällt wird, setzte Salvini noch einen drauf:

Salvini legte dem Parlament ein Dekret vor, in dem er den „humanitären Schutz“ aufhob und dies damit begründete, dass nicht in der gesamten afrikanischen und vorderasiatischen Welt Krieg herrsche und somit die Schutzsuche im nächsten Staat beendet sei, und man nicht Europa erobern müsse um einen Krieg zu entgehen.

Die Aufkündigung des „humanitären Schutzstatus“ war wichtig und richtig, stammte dieser doch noch aus der Ära Prodi und ist eine „humanitäre“ Aufenthaltserlaubnis, die nur in Italien existiert um falschen Flüchtlingen ein ewiges Bleiberecht zu gewähren, und mittlerweile von anderen europäischen Staaten übernommen wurde.

Der letzte Punkt des Dekrets sieht die Eröffnung von Identifizierungs- und Abschiebezentren vor. Echte Gefängnisse für illegale Einwanderer, die in der Nähe von Flughäfen sein werden, um Massenausweisungen zu erleichtern.

Salvini sagte, dass es an der Zeit sei den Dreck, den die Sozialisten aus dem Urwald lockten und die NGO’s abkippten, nun beseitigt wird und, dass die „EU“ endlich die KLappe halten soll, wenn sie denn nicht auch in Afrika enden will.

.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2018/07/25/salvini-eu-fick-dich/

Post 24 7 – Teil 1 Ittner, Runen, die Lösung und mehr


 

Der Volkslehrer
Am 26.07.2018 veröffentlicht
#volkslehrer #linksliegenlassen

Nach einiger Zeit wird mal wieder Post ausgepackt. Es ist daher ein wenig umfangreicher, aber dafür umso erfreulicher.
Die 6 Millionen kommen auch wieder ins Spiel.
Zwei Briefe packe ich in einem separaten Video aus, denn sie müssen besonders gewürdigt werden.
Doch höret und sehet selbst.

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung:
Nikolai Nerling
IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224
BIC (Swift): BIGBPLPW

Bitcoin:
19Q8oDiu2ZAr7DfL18oUQiVWaUvNriPCeU

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com

Unfassbare Abgründe mitten in Deutschland!…Warnung: nichts für schwache Nerven!!! Seid stark!


 

Am 24.07.2018 veröffentlicht

Selten waren bewegte Bilder so schockierend und haben mich sprachlos und entsetzt zurückgelassen wie die, die Ihr in diesem Beitrag sehen werdet. Allerdings hier nochmal die Warnung: Auf eigene Gefahr!!! Es ist wirklich unfassbar, was in diesem Land vor sich geht. Es ist beinahe schon fünf nach zwölf und wenn wir diesem unglaublichen Treiben nicht so schnell wie möglich politisch und rechtsstaatlich Einhalt gebieten, dann ist dieses Land und sind alle seine kommenden Generationen hoffnungslos verloren. Nochmal die Warnung: Nichts für schwache Nerven!!! Seid stark!

Weiße Nationen sind ein jüdischer Moral-Notfall


Laut den Juden müssen weiße Heimatländer und nur weiße Heimatländer gewaltsam mit einem endlosen Zustrom der schlimmsten, primitivsten und feindseligsten Jauche-farbenen „Menschen“ diversifiziert werden.

Trotz der Tatsache, dass die Weißen heute weniger als 9% der Weltbevölkerung ausmachen, erzählen uns verbrecherische Kosher-Psychopathen, dass unser Heimatland von gewalttätigen invasiven Arten überrannt werden muss, die ihr eigenes Land sinnlos ruiniert haben und nun opportunistisch unseres zerstören.

Wenn Juden der Meinung sind, dass die weiße Arische Rasse aufgrund ihrer besonderen Intelligenz für ihn zu gefährlich ist und deshalb ausgerottet werden muss, wie dumm muss der Jude dann selber sein? Shulamit Aloni, frühere israelische Ministerin für Erziehungsfragen, erklärt den “Antisemtismus”- bzw. “Holocaust”-Trick, den Israelis, Juden und Philosemiten anwenden, um jene anzuprangern, die Israel und die Politik Israels kritisieren – hier zum Video. Wie bei uns jeder zum Nazi, Rechtsradikalen und Unmenschen erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt, erfahren Sie hier >>>

Weiße Nationen sind ein jüdischer Moral-Notfall

Ein Artikel von “Quintus Sertorius” – Original: White Nations are a Jewish Moral Emergency. Mein Dank an den Übersetzer, sagt Maria Lourdes!

So üblich wie der Schlamm, dem sie ähneln, werden diese inkompatiblen genetischen Aliens von den Juden als biologische Waffen benutzt, um die einst wohlhabenden weißen Länder zu ruinieren. Die Juden können ihre bösartige Freude nicht verbergen, wenn sie zynisch sagen, wir sollten die Tatsache feiern, dass wir in unserer eigenen Heimat schnell zu Minderheiten werden.

Rattengesichtige Kreaturen, schrill und scheinheilig, kreischen, dass jede vernünftige Handlung, die den weißen Nationen sogar eine geringe Chance auf eine Zukunft geben würde, ein “moralischer Notfall” sei. Die Juden projizieren ihre abscheulichen Verbrechen auf ihre Opfer. Egal wie unsinnig die jüdischen Schuldvorwürfe sind, es gibt keinen Mangel an verdrehter und wahnsinniger rabbinischer Logik, die als Rechtfertigung angeboten wird, oder wenn dies als Ablenkung misslingt.

Zum Beispiel beschuldigen die Juden die Weißen, eine Art privilegierte herrschende Klasse zu sein, trotz der offensichtlichen Tatsache, dass Weiße die herrschende Klasse in ihren eigenen Nationen sein sollten. Dies ist kein sogenanntes Privileg, sondern ein grundlegendes Kriterium, wenn eine weiße Nation in irgendeiner sinnvollen Weise existieren soll; Eine weiße Nation kann einfach nicht bestehen, wenn sie von Nicht-Weißen regiert wird (siehe Südafrika).

Die Juden behaupten auch, überall Opfer zu sein, aber sie können niemals das Verbrechen beweisen, das sie angeblich auf diesen Status reduziert hat. Sie mögen über vermeintliche Verfolgung jammern, aber sie haben nicht einmal in fast 70 Jahren der Ausweisung aus einer weißen Nation gegenübergestanden. Das letzte Ereignis dieser Art war im Nationalsozialistischen Deutschland. Die Koscher-Betrüger sind schnell dabei, uns mit dem Holohoax zu bezwingen, sind aber ebenso schnell dabei, ihre heimtückische Kontrolle über unsere Regierungen zu nutzen, um jede ehrliche Debatte darüber, ob der Holohoax überhaupt passiert ist, zu kriminalisieren (was nicht der Fall war – siehe hier).

Aber was ist mit jüdischem Privilegien? Obwohl sie weniger als 3% der US-Bevölkerung ausmachen, belegen die Juden 33% der Sitze des Obersten Gerichtshofs der USA, 10% des US-Senats und mehr als 7% des Repräsentantenhauses; Ganz zu schweigen von der obszönen Überrepräsentation von Juden in Kontrollpositionen unserer Massenmedien, Technologie- und Bildungsinstitutionen.


Achte nicht auf die Fakten, Goyim

Geh wieder zurück, um deine Arbeit, die immer weniger für die grundlegendsten Bedürfnisse des Lebens ausreicht.

Glauben Sie weiter, dass die Juden einfach die mächtigsten, wohlhabendsten, freimütigsten und unerklärlichsten “Opfer” in der Geschichte sind. Bemerken Sie bloß nicht, dass die Nation-ruinierenden Juden scheinbar endlose Zeit und Geld haben, um die andauernde Invasion unserer Heimatländer zu organisieren und zu unterstützen.

„Von Berkeley über San Francisco nach San Diego kamen in der vergangenen Woche Hunderttausende von Demonstranten zu 700 Demonstrationen im ganzen Land nach San Francisco, um gegen die “Null-Toleranz” -Migrationspolitik der Trump-Regierung zu protestieren. Dazu gehören Tausende von Kindern in Internierungslagern . Proteste wurden in mehr als 30 Städten und Gemeinden in der gesamten Bay Area abgehalten. “

Der mildeste und ineffektivste Vorschlag, den eine weiße Nation machen kann, Milliarden von gefährlichen, schwachsinnige und zivilisationsunverträgliche Wilde mit etwas langsamerem Tempo einsickern zu lassen, traf auf das vorhersehbare jüdische Wehklagen und Kleiderzerreißen.

Vergessen Sie nicht, als unser ekelhafter ZOG (Zionist Occupied Government „Zionistisch besetzte Regierung“) zum letzten Mal versucht hat, unsere Empathie mit den “Kindern” der Mestizen zu erpressen, die DACA (Deferred Action for Childhood Arrivals – Deutsch etwa: „Aufgeschobene Handlung bei Ankünften im Kindesalter“) bekommen sollten, “Kinder” waren dabei Leute, die bis zu 38 Jahre alt waren. Niemand fragt dabei jemals, wie diese Juden aus der Bay Area, die am teuersten Ort der gesamten VSA leben, den Luxus genießen können, im ganzen Land jetten zu können, um ausländische Invasion zu unterstützen.

„Während ihrer Bemerkungen [Rabbi Sydney Mintz] klang sie ein Shofar (Widderhorn) und sagte der Menge, sie sei “in einen Zustand moralischer Notlage”.

Wenn dein Land so gründlich mit dem Feind befallen ist, dass du den Klang eines jüdischen Widderhorns hören kannst, gefolgt von doppelsinnigem, semitischem Blöken, dann stößt du auf einen wahren moralischen Notfall.

„Wir stehen auf, um den ICE abzuschaffen “, sagte sie. Bezug nehmend auf die Einwanderungs- und Zollbehörde, die für Einwanderungsverhaftungen verantwortlich ist, die im ganzen Land stattfinden.
“Wir laden Sie ein, nicht nur rote Staaten blau zu machen, sondern diesen Zustand des Wahnsinns abzuwenden für die Menschlichkeit“

Der jüdische Plan für das, was von Amerika übrig geblieben ist, und alle weißen Nationen, wurde freigelegt. Es gibt keine Beschwichtigungsversuche der Juden, der Feind wird vor nichts Halt machen, bis jedes letzte weiße Leben von den wimmelnden Horden gefährlich, idiotisch-lebender Fossilien gewaltsam getötet oder durch Vermischung mit der Schlammwelt-Jauchegrube ausgelöscht ist.

Der bloße Vorschlag, die Grenzen eines angeblich weißen Landes zu verteidigen, reicht aus, um die Juden in einen Anfall heuchlerischer Beschimpfungen zu versetzen. Ich bin sicher Rabbi Mintz hat jede Menge verbaler Schikane auf Lager, warum sie entschieden dafür ist, daß die VSA demütig ihre Grenzen aufgibt um inkompatible außerirdische Eindringlinge ins Land zu lassen, aber sie schweigt sich darüber aus, wie unglaublich streng und gut finanziert Israel seine Grenzen sichert..

„Eine weitere Bay-Area-Ansässige aus San Diego war Sue Reinhold von Berkeley, die am zivilen Ungehorsam teilnahmen, der von der Latino-Rechtsgruppe “Mijente” organisiert und von einigen jüdischen Gruppen mitgetragen wurde, darunter Bend the Arc (für die Reinhold und Mintz als Vorstandsmitglieder fungieren) und die rabbinische Gruppe für soziale Gerechtigkeit “T’ruah” und die soziale Aktionsgruppe “Bend the Arc” [sic]. “

Der heimtückische jüdische Befall, eines einst wohlhabenden weißen Landes, macht sich offenbar, als koschere Aktivistengruppen die wie Pilze aus dem Boden schießen. Die jüdische Kontrolle unserer Regierung und unsere Geldversorgung erlauben es ihnen, den durch unsere produktive Arbeit erzeugten Reichtum, parasitär abzusaugen und eine Armee von Laienjuden zu finanzieren, deren einzige Aufgabe vom Sanhedrin ist, Unstimmigkeiten und Instabilität in weißen Nationen zu schüren und die einzigartig weißen Eigenschaften von Mitgefühl und Altruismus in Waffen zu verfälschen, die gegen uns eingesetzt werden.

Wenn es irgendwelche Zweifel darüber gab, wie die Juden ihre schändlichen Talmud-Pläne in den VSA verwirklicht haben, schauen Sie sich die unzähligen jüdischen Gruppen für “soziale Gerechtigkeit” und “soziale Aktion” an, die scheinbar endlos Geld und Zeit haben, um ihren tollwütige Anti-Weiße Agenda voran zu treiben. In den Protokollen der Weisen von Zion – hier- wurde dieser Plan bereits vor 100 Jahren deutlich dargelegt:

„Die zweite geheime Voraussetzung für den Erfolg unserer [jüdischen] Regierung besteht darin, dass nationale Fehler, Gewohnheiten, Leidenschaften und Bedingungen des bürgerlichen Lebens so weit zu vermehren sind, dass niemand wissen kann, wo er sich befindet, das daraus resultierende Chaos, wird die Menschen in der Folge einander nicht verstehen lassen. Diese Maßnahme wird uns [den Juden] auch auf andere Weise dienen, nämlich in allen Parteien Zwietracht zu säen, alle kollektiven Kräfte, die noch nicht bereit sind, sich uns zu unterwerfen, auszumerzen und jede Art von persönlicher Initiative, die in irgendeinem Ausmaß möglich wäre, zu behindern um unsere Angelegenheit zu fördern. “ Protokoll Nr. 5

“Juden sind moralisch dafür verantwortlich, für die Nationen das Licht zu sein”, sagte Rachel Biale, Vorstandsmitglied der Jewish Family & Community Services East Bay. So steht es in unseren Texten. Es bedeutet wirklich, Vorbild zu sein und Menschen in Gespräche einzubeziehen. “

Im gestörten Geist des Jude sind sie das Licht der Welt und “Gottes Auserwählte”. In Wirklichkeit sind sie Dämonen in menschlicher Form, wie die Beispiele und Vorbilder zeigen, die sie für die ganze Welt liefern .

Wie sind die Juden mit gutem Beispiel vorgegangen, um das pompöse “Licht für Nationen” zu sein wie sie selbst glauben? Beschneidung, Tierquälerei, und nochmal Tierquälerei, Wucher- und Schuldensklaverei, Brutalität, Pornographie, Sexhandel und Vergewaltigung von Kindern, Förderung und Finanzierung der Invasion weißer Heimatländer und Ritualmorde an Kindern (siehe hierzu die Enthüllungen von Nikolas Pravda).

Es sind die Juden, die die Räuber sind

und die Weißen sind ihre Opfer

Die Juden schmeicheln sich in weißen Gesellschaften ein, indem sie vorgeben, Opfer zu sein, auch wenn solche koscheren Behauptungen nichts anderes sind als wilde, selbstsüchtige Phantasien.

Es sind die Juden, die die Räuber sind und die Weißen sind ihre Opfer; obwohl sie auf typisch semitische Weise alle ihre koscheren Verbrechen auf uns projiziert haben. Die Juden sind unsere unerbittlichen Rassenfeinde, und sie infiltrieren unsere Nationen, um sie durch wirtschaftlichen Niedergang, Hedonismus und Perversion von innen zu zerstören. Sobald diese internen Subversionen die kulturellen, moralischen und wirtschaftlichen Bande eines weißen Landes untergraben haben, arbeiten die Juden unerbittlich daran, ein endloses Angebot an impulsiven, leicht erregten, braunhäutigen Alptraumkreaturen einzusetzen, die die demoralisierte weiße Bevölkerung mit Gewalt angreifen werden.

In der Zwischenzeit fördern die Juden unermüdlich die Vermischung in der Hoffnung, dass die Weiße Rasse durch eine Kombination aus brutaler Wildheit und Dysgenesie aussterben wird. Es gibt keinen Platz für Juden in einer weißen Gesellschaft, die überleben will. Wir stehen vor einer schrecklichen, existenziellen Gefahr, in Ländern zu leben, die nicht nur untergraben, sondern vollständig von Juden kontrolliert werden.

Wir müssen die Juden entlarven für das, was sie sind:

eine Rasse von Räubern und eine Nation für sich selbst, die einen tollwütigen, unauslöschlichen Hass auf die Weißen haben. Wir müssen den jüdisch organisierten Weißen Genozid stoppen.

.

https://www.lupocattivoblog.com/2018/07/25/weisse-nationen-sind-ein-juedischer-moral-notfall/

Hier ist die Prophezeiung für das Deutsche Volk! Das Lied aus der Linde (1850)…An die heuchlerischen Gutmenschen, Bahnhofsklatscher und Teddybärschmeißer


„Dieses Gedicht, welches im Laufe der Zeit, als das „Lied der Linde“ bekannt wurde, wurde vor mehr als 150 Jahren in einer uralten Linde bei Staffelstein in Franken gefunden. Spätestens seit den 1920er Jahren, ist es in Umlauf. Die Linde, in welcher das Gedicht gefunden wurde, hatte einen hohlen Stamm. Der Verfasser/ Dichter des Gedichtes, ist unbekannt. Manche Leute vermuten, daß es sich bei diesem Gedicht um eine Prophezeiung für die Zukunft handelt.“

vorab

An die heuchlerischen Gutmenschen, Bahnhofsklatscher und Teddybärschmeißer.

Habt ihr eurem Volk auch so geholfen wie jetzt den Flüchtlingen?

Habt ihr für deutsche arme Kinder Spendenaktionen ins Leben gerufen?

Habt ihr eure Arbeitszeit kostenlos für deutsche arme Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Verfügung gestellt?

Habt ihr eure Wohnräume für arme Deutsche zur Verfügung gestellt?
Seid ihr auch die „liebe Oma“ für deutsche Kinder?

Sammelt ihr in Geschäften Lebensmittel ein, für die armen Deutschen, um sie dann an Obdachlose zu verteilen?

Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen das ganze Jahr über ein Dach über dem Kopf haben?

Zahlt ihr den armen Deutschen Pensionen und Hotels, damit sie da kostenfrei übernachten können?

Interessieren euch die 30.000 obdachlosen Kinder in Deutschland?

Kümmern euch die 1 Million Rentner die unter der Armutsgrenze leben und lässt ihr sie billiger in euren Wohnungen und Häusern wohnen?

Sorgt ihr dafür, dass ganze Hallen für arme Deutsche angemietet und umgebaut werden, damit sie dort kostenfrei wohnen können?

Sorgt ihr euch um eure Jugendlichen, damit sie immer ein Dach über dem Kopf und drei warme Mahlzeiten am Tag haben?

Organisiert ihr Spendenaktionen in Supermärkten, damit die armen Familien in Deutschland für ihre Kinder genügend Windeln haben und genügend Pflegeprodukte?

Startet ihr täglich Protestaktionen und Demonstrationen für die über 1 Million sanktionierter Deutscher im Existenzbereich?

Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche dreimal am Tag ein Essen hat?

Finanziert ihr armen Deutschen den Strom?

Überlässt ihre arme Deutsche eure Häuser, damit sie kostenfrei darin leben können?

Dürfen die armen Deutschen in Deutschland kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren?

Lässt ihr die Mütter in Deutschland weniger arbeiten, damit sie mehr Zeit für ihre Kinder haben?

Unterstützt ihr die Deutschen so, dass sie weniger arbeiten müssen?

Organisiert ihr euch so, dass es den Deutschen so gut geht wie nie zuvor?

Verteilt ihr euer Geld an die armen Deutschen?

Ermöglich ihr hier jedem Deutschen ein würdevolles Leben in Deutschland?

Sorgt ihr dafür, dass kein Deutscher in Deutschland Existenznöte hat?

Unterstützt ihr euch gegenseitig bei dem Überleben in Deutschland?

Seid ihr euch wichtig?

Wollt ihr, dass es euren Landsleuten in Deutschland gut geht?
Interessiert euch ihr Schicksal?

Kümmert ihr euch um die Menschen in Deutschland, die von den Behörden im Stich gelassen wurden?

Kümmert ihr euch darum, dass Deutsche ihr Recht in Deutschland bekommen?

Kümmert ihr euch darum, dass den Deutschen in Deutschland kein Unrecht geschieht?

Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen genauso mit Respekt, Achtung und Fürsorge behandelt werden wie die Ausländer in Deutschland?

Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen das gleiche Anrecht auf eine kostenfreie Unterkunft in Deutschland erhalten, wenn sie zu einer Auffangstation für Obdachlose kommen?

Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche in Deutschland sofort eine Mahlzeit bekommt, wenn er in ein Auffanglager für deutsche Obdachlose kommt?

Kümmert ihr euch darum, dass es in jeder Stadt ein Auffanglager für Obdachlose gibt, das dafür sorgt, dass der Obdachlose das ganze Jahr über ein Dach über dem Kopf hat, ohne jegliche Bedingungen?

Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche zu Stellen gehen kann, die ihn mit dem gleichen Versorgen wie die Flüchtlinge in Deutschland?

Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen mit der gleichen Fürsorge in Deutschland betreut werden wie die Flüchtlinge?

Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen genauso bedingungslos so versorgt werden wie die Flüchtlinge?

Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen die gleichen Freiheiten in ihren Auffanglagern genießen dürfen wie die Flüchtlinge?

Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche das Recht hat, die gleichen Leistungen wie die Flüchtlinge in Deutschland zu erhalten, unter den gleichen Bedingungen?

Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen sich an öffentliche Stellen wenden können, um dort sofort und vollkommen unbürokratisch ein Dach über dem Kopf zu bekommen, ganzjährig, Strom, Taschengeld von 390 Euro im Monat und drei warme Mahlzeiten am Tag, ohne Papiere, ohne jegliche Form von Forderungen und am gleichen Tag?

Kümmert ihr euch mit öffentlichen Aktionen und Zeitungsaufrufen darum, dass das Leid der armen Deutschen in Deutschland gemindert wird?

Wenn ihr das nicht jedem Deutschen in Deutschland ermöglicht und ihnen nicht die gleichen Chancen zum Überleben in Deutschland einräumt wie Ausländern, dann seid ihr die Rassisten!“

Alter des Lindenbaumes   

Alte Linde bei der heiligen Klamm,
Ehrfurchtsvoll betast‘ ich deinen Stamm,
Karl den Großen hast du schon gesehn,
Wenn der Größte kommt, wirst du noch stehe’n

Dreißig Ellen mißt dein grauer Saum,
aller deutschen Lande ältester Baum,
Kriege, Hunger schautest, Seuchennot,
Neues Leben wieder, neuen Tod.

Schon seit langer Zeit dein Stamm ist hohl,
Roß und Reiter bargest du einst wohl,
Bis die Kluft dir sacht mit milder Hand
Breiten Reif um deine Stirne wand.

Alte Linde, die du alles weißt,
Teil uns gütig mit von deinem Geist,
Send ins Werden deinen Seherblick,
Künde Deutschlands und der Welt Geschick!

Schicksal Deutschlands

Großer Kaiser Karl, in Rom geweiht,
Eckstein sollst du bleiben deutscher Zeit,
Hundertsechzig sieben Jahre Frist
Deutschland bis ins Mark getroffen ist.

Fremden Völkern front dein Sohn als Knecht,
Tut und läßt, was ihren Sklaven recht,
Grausam hat zerrissen Feindeshand
Eines Blutes, einer Sprache Band.

Zehre, Magen, zehr‘ vom deutschen Saft,
Bis mir einmal endet deine Kraft,
Krankt das Herz, siecht ganzer Körper hin,
Deutschlands Elend ist der Welt Ruin.

Ernten schwinden doch die Kriege nicht,
und der Bruder gegen Bruder ficht,
Mit der Sens‘ und Schaufel sich bewehrt,
Wenn verloren gegen Flint‘ und Schwert.

Arme werden reich des Geldes rasch,
Doch der rasche Reichtum wir zur Asch‘
Ärmer alle mit dem größ’ren Schatz.
Minder Menschen, enger noch der Platz.

Zustände nach dem Ende der Monarchien

Da die Herrscherthrone abgeschafft,
Wird das Herrschen Spiel und Leidenschaft,
Bis der Tag kommt, wo sich glaubt verdammt;
Wer berufen wird zu einem Amt.

Bauer heuert bis zum Wendetag,
All sein Müh’n ins Wasser nur ein Schlag,
Mahnwort fällt auf Wüstensand,
Hörer findet nur der Unverstand.

Wer die meisten Sünden hat,
Fühlt als Richter sich und höchster Rat,
Raucht das Blut, wird wilder nur das Tier,
Raub zur Arbeit wird und Mord zur Gier.

Verfolgung des kath. Klerus in Rom

Rom zerhaut wie Vieh die Priesterschar,
Schonet nicht den Greis im Silberhaar,
Über Leichen muß der Höchste flieh’n
Und verfolgt von Ort zu Orte ziehn.

Gottverlassen scheint er, ist es nicht,
Felsenfest im Glauben, treu der Pflicht,
Leistet auch in Not er nicht Verzicht,
Bringt den Gottesstreit vors nah‘ Gericht.

Dreitägige Finsternis

Winter kommt, drei Tage Finsternis,
Blitz und Donner und der Erde Riß,
Bet‘ daheim, verlasse nicht das Haus!
Auch am Fenster schaue nicht den Graus!

Eine Kerze gibt die ganze Zeit allein,
Wofern sie brennen will, dir Schein,
Giftiger Odem dringt aus Staubesnacht,
Schwarze Seuche, schlimmste Menschenschlacht.

Gleiches allen Erdgebor’nen droht,
Doch die Guten sterben sel’gen Tod,
Viel Getreue bleiben wunderbar
Frei von Atemkrampf und Pestgefahr.

Untergang vieler Städte

Eine große Stadt der Schlamm verschlingt,
Eine and’re mit dem Feuer ringt,
Alle Städte totenstill,
Auf dem Wiener Stephansplatz wächst Dill.

Viele Tote und Verrückte

Zählst du alle Menschen auf der Welt,
wirst du finden, daß ein Drittel fehlt,

Was noch übrig, schau in jedes Land,
Hat zur Hälft‘ verloren den Verstand.

Kurzzeitherrscher bringen Völker in Armut

Wie im Sturm ein steuerloses Schiff,
Preisgegeben einem jeden Riff,
Schwankt herum der
Eintags-Herrscher-Schwarm,
Macht die Bürger ärmer noch als arm.

Denn des Elend einz’ger Hoffnungsstern
Eines bessern Tages ist endlos fern.
„Heiland, sende den du senden mußt!“
Tönt es angstvoll aus des Menschen Brust.

Polsprung, Erdachsenkippung

Nimmt die Erde plötzlich andern Lauf (Polumkehrung, Polsprung?, d. Hg.),
Steigt ein neuer Hoffnungsstern herauf?
„Alles ist verloren!“ hier’s noch klingt,
„Alles ist gerettet“, Wien schon singt.

Ordnungsstifter aus dem Osten

Ja, vom Osten kommt der starke Held,
Ordnung bringend der verwirrten Welt.
Weiße Blumen um das Herz des Herrn,
Seinem Rufe folgt der Wack’re gern.

Alle Störer er zu Paaren treibt,
Deutschem Reiche deutsches Recht er schreibt,
Bunter Fremdling, unwillkomm’ner Gast,
Flieh die Flur, die du gepflügt nicht hast.

Gottes Held ein unzertrennlich Band
Schmiedest du um alles deutsche Land.

Rückkehr des Papstes nach Rom, Kaiserweihe, 21. Konzil

Den Verbannten führest du nach Rom
Großer Kaiserweihe schaut der Dom.

Preis dem einundzwanzigsten Konzil,
Das den Völkern weist ihr höchstes Ziel,
Und durch strengen Lebenssatz verbürgt,
Daß nun reich und arm sich nicht mehr würgt.

Rolle Deutschlands

Deutscher Nam‘, du littest schwer,
Wieder glänzt um dich die alte Ehr‘,
Wächst um den verschlung’nen Doppelast,
Dessen Schatten sucht gar mancher Gast.

Dantes und Cervantes welscher Laut
Schon dem deutschen Kinde ist vertraut,
Und am Tiber – wie am Ebrostrand
Liegt der braune Freund von Hermannsland.

Der engelsgleiche Völkerhirte

Wenn der engelgleiche Völkerhirt‘
Wie Antonius zum Wandrer wird,
Den Verirrten barfuß Predigt hält,
Neuer Frühling lacht der ganzen Welt.

Einheitskirche unter einem Hirten

Alle Kirchen einig und vereint,
eine Herde einz’ger Hirt erscheint.

Halbmond mählich weicht dem Kreuze ganz,
Schwarzes Land erstrahlt im Glaubensglanz.

Goldenes Friedensreich

Reiche Ernten schau ich jedes Jahr,
Weiser Männer eine große Schar,
Seuch‘ und Kriegen ist die Welt entrückt,
Wer die Zeit erlebt, ist hochbeglückt.

Dieses kündet deutschem Mann und Kind
Leidend mit dem Land die alte Lind‘,
Daß der Hochmut mach‘ das Maß nicht voll,
Der Gerechte nicht verzweifeln soll!

Verschlüsselte Weltuntergangs-Nachricht erschüttert das Internet!…u.a….immer wieder Juden-Verehrung…betet Israel an…


 

Am 24.07.2018 veröffentlicht

Der Google-Übersetzer erleichtert das Leben von Millionen von Menschen, weil er Texte, Wörter und ganze Sätze in Sekundenschnelle übersetzt. Es ist üblich, dass beim Übersetzen eines Textes von einer Sprache in eine andere, offensichtliche Fehler auftreten, durch die der eigentliche Sinn verloren geht. Wir wissen, dass die künstliche Intelligenz, die von Google in diesem Bereich benutzt wird, noch nicht vollständig fehlerfrei ist. Aber was passiert, wenn man es umgekehrt macht? Was ist, wenn wir Sätze ohne erkennbaren Sinn in den Google-Übersetzer eingeben?

Verfassungsschutz: Übersicht ausgewählter islamischer Anschläge


Übersicht ausgewählter islamistisch-terroristischer Anschläge

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung ausgewählter islamistisch-terroristischer Anschläge seit 1993 in chronologisch absteigender Reihenfolge.

Datum Ereignis Opfer
28. Juli 2017 Angriff mit einem Messer in einem Lebensmittelgeschäft in Hamburg. Tatverdächtiger gilt als Symphatisant des „Islamischen Staates“. 1 Toter, 6 Verletzte
20. Juni 2017 Mehrere kleine Explosionen am Hauptbahnhof in Brüssel (Belgien). Tatverdächtiger gilt als Sympathisant des „Islamischen Staates“. 1 Toter (Täter)
19. Juni 2017 PKW rammt Polizeibus als Auftakt eines geplanten Anschlags mittels Sprengstoff und Schusswaffen auf den Champs-Elysées in Paris (Frankreich). Der Täter bekannte sich zum „Islamischen Staat“. 1 Toter (Täter)
7. Juni 2017 Angriff mit Schusswaffen und Sprengstoff auf das Parlamentsgebäude sowie das Chomeini-Mausoleum in Teheran (Iran). Der „Islamische Staat“ erklärte sich verantwortlich. 18 Tote (einschließlich 5 Täter), über 40 Verletzte
6. Juni 2017 Angriff mit einem Hammer auf eine Polizeipatrouille vor der Kathedrale Notre-Dame in Paris (Frankreich). Der Täter hielt seinen Treueeid auf den „Islamischen Staat“ auf Video fest. 2 Verletzte (einschließlich 1 Täter)
4. Juni 2017 Geiselnahme mittels Schrotflinte in einem Wohnhaus in Melbourne (Australien). Der „Islamische Staat“ reklamierte die Tat für sich. 2 Tote (einschließlich 1 Täter), 3 Verletzte
3. Juni 2017 Angriff mit einem Lieferwagen auf Passanten auf der London Bridge gefolgt von Messerangriffen auf dem Borough Market in London (Großbritannien). Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu der Tat. 11 Tote (einschließlich 3 Täter), über 48 Verletzte,
darunter 2 deutsche Staatsangehörige
31. Mai 2017 Anschlag mittels Bombe im Tanklastwagen nahe der deutschen Botschaft in Kabul (Afghanistan). Die „Taleban“ dementierten in zwei Veröffentlichungen ihre Täterschaft. Es folgte eine Bekennung des „Islamischen Staates“ (Echtheit angezweifelt). 160 Tote, mehr als 400 Verletzte
26. Mai 2017 Schusswaffenangriff auf mit koptischen Christen besetzten Bus in der Nähe von al-Minya (Ägypten). Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu dem Anschlag. 29 Tote, 22 Verletzte
22. Mai 2017 Selbstmordanschlag mittels Sprengstoff auf ein Konzert der Sängerin Ariana Grande in der Manchester Arena in Manchester (Großbritannien). Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu der Tat. 23 Tote (einschließlich Täter), über 59 Verletzte
19. Mai 2017 Messerangriff im Hauptbahnhof von Mailand (Italien) auf Sicherheitskräfte. Der Täter gilt als Sympathisant des „Islamischen Staates“. 3 Verletzte
20. April 2017 Angriff mittels Schusswaffe auf einen Polizeibus auf den Champs-Elysées in Paris (Frankreich). Der „Islamische Staat“ reklamierte die Tat für sich. 2 Tote (einschließlich Täter), 3 Verletzte, darunter eine deutsche Staatsangehörige
18. April 2017 Anschlag mit Schusswaffen auf das Katharinenkloster auf der Halbinsel Sinai (Ägypten). Der „Islamische Staat“ reklamierte die Tat für sich. 1 Toter, 4 Verletzte
9. April 2017 Sprengstoffanschlag auf eine Kirche in Tata sowie eine Kathedrale in Alexandria (Ägypten). Der „Islamische Staat“ reklamierte die Tat für sich. 46 Tote (einschließlich 2 Täter), 120 Verletzte
7. April 2017 LKW fährt in eine Fußgängerzone in Stockholm (Schweden). Täter gilt als Sympathisant des „Islamischen Staates“. 5 Tote, 15 Verletzte
3. April 2017 Sprengstoffanschlag auf die U-Bahn-Station Sennaja Ploschtschad in St. Petersburg (Russland). Es bekannte sich das „Imam-Schamil-Batallion“ zu der Tat. 14 Tote, 51 Verletzte
22. März 2017 Angriff mit einem PKW sowie einem Messer auf Passanten auf der Westminster Brücke und dem Gelände des Westminster Palastes in London (Großbritannien). Eine Bekennung durch den „Islamischen Staat“ ist erfolgt. 6 Tote (einschließlich Täter), 40 Verletzte, darunter eine deutsche Staatsangehörige
18. März 2017 Angriff mit einer Luftpistole auf Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle in Stains (Frankreich) sowie der Versuch, einer Soldatin ihr Gewehr am Flughafen Paris-Orly (Frankreich) zu entreißen. Der Täter stand unter Radikalisierungsverdacht. 1 Toter (Täter), 1 Verletzter
3. Februar 2017 Angriff mit Macheten auf eine Militärpatrouille in einer unterirdischen Einkaufspassage am Louvre in Paris (Frankreich). Offizielle Stellen bewerten es als Tat eines islamistisch motivierten Einzeltäters. 2 Verletzte (einschließlich Täter)
1. Januar 2017 Schusswaffenanschlag in einem Nachtclub in Istanbul (Türkei). Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu der Tat. Festnahme des mutmaßlichen Täters am 16. Januar 2017 in Istanbul. 39 Tote, darunter 2 deutsche Staatsangehörige. Der mutmaßliche Täter konnte am 16. Januar 2017 in Istanbul festgenommen werden.
19. Dezember 2016 Es erfolgten zwei Anschläge:  
Angriff mit einem LKW auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin. Der „Islamische Staat“ bekannte sich wenig später zu der Tat.

Der Täter wurde am 23. Dezember 2016 in der Nähe von Mailand von italienischen Polizeibeamten getötet, als er sich mit Waffengewalt einer Personenkontrolle entziehen wollte.

12 Tote, 62 Verletzte
Anschlag mit Schusswaffe auf den russischen Botschafter in Ankara (Türkei). Ein islamistischer Hintergrund der Tat ist sehr wahrscheinlich. 2 Tote (einschließlich 1 Täter)
11. Dezember 2016 Selbstmordanschlag in einer koptischen Kirche in Kairo (Ägypten). Keine offizielle Bekennung. Die ägyptischen Behörden vermuten hinter der Tat eine militante Splittergruppe der ägyptischen „Muslimbruderschaft“. 24 Tote (einschl. Täterin) und 49 Verletzte
10. November 2016 Selbstmordanschlag mittels eines mit Sprengstoff befüllten LKW auf das Deutsche Generalkonsulat in Masar-e Scharif (Afghanistan). Anschließend versuchten schwer bewaffnete Personen das völlig zerstörte Gebäude zu erstürmen. Die „Taleban“ reklamierte den Anschlag für sich. 6 Tote (darunter keine deutschen Staatsangehörigen); mindestens 128 Verletzte
16. Oktober 2016 Attentäter sprengt sich bei einer Razzia in Gaziantep (Türkei) selbst in die Luft. Der Täter wird dem „Islamischen Staat“ zugerechnet. 3 Tote (einschließlich 1 Täter), 8 Verletzte
5. Oktober 2016 Angriff mit einem Messer während einer Polizeikontrolle in Brüssel (Belgien). 3 Verletzte (einschließlich 1 Täter)
17. September 2016 Messerattacke in einem Einkaufszentrum in St. Cloud (USA). Der „Islamische Staat“ übernahm wenig später die Verantwortung für die Tat. 1 Toter (Angreifer), 9 Verletzte
20. August 2016 Selbstmordanschlag auf eine kurdische Hochzeitsgesellschaft in Gaziantep (Türkei). Die Tat wird von den türkischen Behörden dem „Islamischen Staat“ zugeordnet. 59 Tote, über 90 Verletzte
6. August 2016 Attacke mit einer Machete auf zwei Polizistinnen vor einer Polizeistation in Charleroi (Belgien). Der „Islamische Staat“ übernahm wenig später die Verantwortung für die Tat. 1 Toter (Angreifer), 2 Verletzte
26. Juli 2016 Angriff mit Stichwaffen in einer Kirche in Saint-Étienne-du-Rouvray (Frankreich). Der „Islamische Staat“ reklamierte den Anschlag für sich. 3 Tote (2 Täter), 1 Verletzter
24. Juli 2016 Sprengstoffanschlag durch Selbstmordattentäter in Ansbach (Bayern). Der Attentäter war mutmaßlich Sympathisant des „Islamischen Staates“, der den Anschlag für sich reklamierte. 1 Toter (Täter), 14 Verletze
18. Juli 2016 Angriff mit Hieb- und Stichwaffe in einem Regionalzug bei Würzburg (Bayern). Der „Islamische Staat“ reklamierte den Anschlag für sich. 1 Toter (Täter), 5 Verletze
14. Juli 2016 Anschlag mittels Kraftfahrzeug (LKW) auf der Promenade des Anglais in Nizza (Frankreich). Der „Islamische Staat“ reklamierte den Anschlag für sich. 86 Tote, darunter 3 deutsche Staatsangehörige; über 70 Verletzte, darunter eine deutsche Staatsangehöige
28. Juni 2016 Schusswaffen- und Sprengstoffanschlag durch Selbstmordattentäter im Flughafen Atatürk in Istanbul (Türkei). Der Anschlag wird von den türkischen Behörden dem „Islamischen Staat“ zugerechnet. 45 Tote; 239 Verletzte, darunter eine deutsche Staatsangehörige
13. Juni 2016 Mordanschlag auf einen Polizisten und eine Polizeisekretärin in Magnanville (Frankreich). Der Täter bekannte sich zum „Islamischen Staat“. Die Bekennung des „Islamischen Staates“ folgte kurz darauf. 2 Tote
12. Juni 2016 Schusswaffenanschlag auf einen Homosexuellen-Nachtclub in Orlando (USA). Der „Islamische Staat“ reklamierte die Tat für sich. 49 Tote; mindestens 53 Verletzte
16. April 2016 Sprengstoffanschlag auf einen Tempel der Sikh-Gemeinde in Essen. Die Tatverdächtigen sind mutmaßliche Sympathisanten des „Islamischen Staates“. 3 Verletzte
22. März 2016 Zwei tödliche Anschlagsereignisse in Brüssel (Belgien):
Sprengstoff- und Bombenanschlag durch Selbstmordattentäter im Flughafen Zaventem und Sprengstoffanschlag durch Selbstmordattentäter in der Metrostation Maelbeek. Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu den Anschlägen.
Insgesamt 38 Tote, darunter eine deutsche Staatsangehörige, über 340 Verletzte
19. März 2016 Bombenanschlag in Einkaufsstraße in Istanbul (Türkei). Der Täter soll Kämpfer des „Islamischen Staates“ gewesen sein. Weitere Festnahmen folgten. 5 Tote; über 36 Verletzte
26. Februar 2016 Messerattacke in Hannover auf einen Polizeibeamten. Die Tatverdächtige ist Sympathisantin des „Islamischen Staates“. 1 Verletzter
12. Januar 2016 Sprengstoffanschlag auf dem Sultan-Ahmed-Platz in Istanbul (Türkei) durch Sebstmordattentäter. Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu dem Anschlag. 12 Tote, davon 11 Personen deutscher Staatsangehörigkeit, 13 Verletzte
7. Januar 2016 Angriff mit einem Messer und einer Sprengstoffweste (Attrappe) auf die Polizeiwache im 18. Arrondissement in Paris. Der Angreifer hat sich zum „Islamischen Staat“ bekannt. 1 Toter (Täter)
5. Dezember 2015 Messerattacke auf Passanten in Londoner U-Bahn. Britische Polizei wertet die Tat als terroristischen Akt. Der Angreifer rief „für Syrien“. 3 Verletzte
2. Dezember 2015 Mordanschlag auf Angestellte der Kreisgesundheitsbehörde in San Bernadino (USA) durch ein Ehepaar. Auf dem Facebook-Account der Ehefrau befand sich ein Treueschwur auf den Anführer des „Islamischen Staates“. 14 Tote
24. November 2015 Sprengstoffanschlag auf einen Bus der tunesischen Präsidialgarde in Tunis (Tunesien) durch Selbstmordattentäter. Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu dem Anschlag. 13 Tote
13. November 2015 Zeitgleiche Anschläge an mehreren Orten in Paris (Restaurants, Cafés, Konzerthalle „La Bataclan“, Umgebung des „Stade de France“). Zu den Anschlägen bekannte sich der „Islamische Staat“. Mindestens 137 Tote, darunter 2 Deutsche, über 350 Verletzte
12. November 2015 Doppelanschlag in Beirut (Libanon) vor einer schiitischen Moschee und in einer Bäckerei. Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu dem Anschlag. 43 Tote, 239 Verletzte
31. Oktober 2015 Anschlag auf ein russisches Passagierflugzeug in Ägypten. Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu dem Anschlag. 224 Tote
10. Oktober 2015 Sprengstoffanschläge auf eine Friedensdemonstration in Ankara (Türkei). Der Anschlag wird dem „Islamischen Staat“ zugerechnet. 102 Tote, über 500 Verletzte
21. August 2015 Bewaffneter Mann konnte in einem Thalys Zug (in Belgien) von mitreisenden US-Soldaten rechtzeitig überwältigt werden. Die Tat wird dem „Islamischen Staat“ zugerechnet. 2 Verletzte
20. Juli 2015 Sprengstoffanschlag auf ein Treffen von etwa 300 Anhängerinnen und Anhängern einer prokurdischen sozialistischen Jugendorganisation in Suruç (Türkei). Der Anschlag wird von den türkischen Behörden dem „Islamischen Staat“ zugerechnet. 34 Tote, über 70 Verletzte
26. Juni 2015 Drei Anschläge:  
Schusswaffenanschlag auf Hotelgäste in Port El-Kantaoui (Tunesien). Der Anschlag wird von den tunesischen Behörden dem „Islamischen Staat“ zugerechnet. 39 Tote, 39 Verletzte
Anschlag auf eine Produktionsanlage für Chemiegase in Saint-Quentin-Fallavier (Frankreich). Der Attentäter sympathisierte mit dem „Islamischen Staat“. 1 Toter, 12 Verletzte
Sprengstoffanschlag auf schiitische Moschee in Kuwait-Stadt (Kuwait). Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu dem Anschlag. 26 Tote, 227 Verletzte
18. März 2015 Anschlag auf das Bardo Museum in Tunis (Tunesien) mit Geiselnahme. Der „Islamische Staat“ bekannte sich zu dem Anschlag. 24 Tote
14./15. Februar 2015 Anschlag auf ein dänisches Kulturzentrum (Ziel des Anschlags wahrscheinlich ein schwedischer Karikaturist) und Anschlag auf eine Synagoge in Kopenhagen (Dänemark). Täter bekannte sich zum „Islamische Staat“. 2 Tote, mehrere Verletzte
7. bis 9. Januar 2015 Drei tödliche Anschlagsereignisse im Raum Paris (Frankreich):  
Schusswaffenanschlag auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo. Wenige Tage später bekannte sich „al-Qaida auf der arabischen Halbinsel“ (AQAH) zu dem Anschlag. 12 Tote
Mord an einer Polizistin 1 Tote
Geiselnahme in einem koscheren Supermarkt mit der anschließenden Ermordung von vier Geiseln.

Der Täter der letzteren Anschläge bekannte sich zum „Islamischen Staat“.

4 Tote
15. Dezember 2014 Geiselnahme in einem Café in Sydney (Australien). Der Täter bekundete, dass er im Namen des „Islamischen Staates“ handele. 3 Tote (einschließlich 1 Täter), 6 Verletzter
22. Oktober 2014 Attentäter schießt auf Soldaten in der Nähe des Parlamentsgebäudes in Ottawa (Kanada) gefolgt von einem Schusswechsel im Parlament. Der Täter hatte zuvor versucht, nach Syrien auszureisen. 2 Tote (einschließlich 1 Täter)
20. Oktober 2014 Täter nutzte sein Fahrzeug als Waffe gegen Soldaten in Saint-Jean-sur-Richelieu (Kanada). Der Täter soll sichtbar radikalisiert gewesen sein und hatte Bestrebungen nach Syrien/in den Irak auszureisen. 2 Tote (einschließlich 1 Täter), 1 Verletzter
24. Mai 2014 Mordanschlag im Jüdischen Museum in Brüssel (Belgien). Täter war Rückkehrer aus Syrien. 4 Tote
21. September 2013 Überfall auf ein Einkaufszentrum in Nairobi (Kenia) mit Geiselnahme. Die „al-Shabab“ hat sich zu der Tat bekannt 67 Tote, ca. 200 Verletzte
25. Mai 2013 Messerattacke auf einen Soldaten in Paris (Frankreich). Vermutlich Nachahmungstat mit islamistischen Hintergrund. 1 Verletzter
22. Mai 2013 Mordanschlag auf einen Soldaten in London (Großbritannien). Vermutlich islamistischer Hintergrund. 1 Toter
15. April 2013 Anschlag auf den Marathon in Boston (USA). Zwei Täter agierten mit islamistischer Motivation. 3 Tote, ca. 260 Verletzte
18. Juli 2012 Anschlag auf Reisebus mit israelischen Touristen in Burgas (Bulgarien). Mit dem Anschlag wird die „Hizb Allah“ () in Verbindung gebracht. 7 Tote, 30 Verletzte
19. März 2012 Mordanschlag auf mehrere Personen vor und in einer jüdischen Schule in Toulouse (Frankreich). Der Täter, der auch die Taten am 15. und 19. März 2012 beging, bezichtigte sich selbst der Zugehörigkeit zu „al-Qaida“. 4 Tote, mehrere Verletzte
15. März 2012 Mordanschlag auf drei Soldaten in Montauban (Frankreich). Der Täter, der auch die Taten am 15. und 19. März 2012 beging, bezichtigte sich selbst der Zugehörigkeit zu „al-Qaida“. 2 Tote, 1 Verletzter
11. März 2012 Mordanschlag auf einen Soldaten in Toulouse (Frankreich). Der Täter, der auch die Taten am 15. und 19. März 2012 beging, bezichtigte sich selbst der Zugehörigkeit zu „al-Qaida“. 1 Toter
13. Juli 2011 Sprengstoffanschläge in Mumbai (Indien). Die südasiatische Terrororganisation „Lashkar e-Taiba“ wurde verdächtigt. 24 Tote, über 130 Verletzte
2. März 2011 Schusswaffenanschlag auf US-amerikanische Soldaten am Flughafen Frankfurt am Main (Hessen) durch islamistisch motivierte Einzeltäter. 2 Tote, 2 Verletzte
24. Januar 2011 Selbstmordanschlag auf den Moskauer Flughafen Domodedowo (Russland). Zu dem Anschlag bekannte sich Dokku Umarov („Islamistische Nordkaukasische Szene“) in einer Videobotschaft. 37 Tote, darunter 1 Deutscher, über 100 Verletzte, darunter 1 Deutsche
9. März 2010 Selbstmordanschläge auf die Moskauer Metro (Russland). Zu dem Anschlag bekannte sich Dokku Umarov („Islamistische Nordkaukasische Szene“) in einer Videobotschaft. 40 Tote, 84 Verletzte
27. November 2009 Anschlag auf einen Schnellzug während der Fahrt von Moskau nach St. Petersburg (Russland). Die Gruppierung „Riyad al-Salihin“ bekannte sich zu dem Anschlag. 28 Tote, ca. 90 Verletzte
5. November 2009 Amoklauf eines Militärpsychologen mittels Schusswaffe auf einer Militärbasis der US Army in Fort Hood, Texas (USA). Der Täter bewegte sich in islamistischen Kreisen und zeigte zuvor Anzeichen einer Radikalisierung. 13 Tote, 43 Verletzte (darunter 1 Täter)
26.-29. November 2008 Anschläge auf die Finanzmetropole Mumbai (Indien). Die Anschläge werden mit der pakistanischen islamistischen Organisation „Lashkar-e-Taiba“ (LeT – „Armee der Reinen“) in Verbindung gebracht. 172 Tote, darunter 3 Deutsche, 295 Verletzte, darunter 3 Deutsche
2. Juni 2008 Selbstmordanschlag auf die Dänische Botschaft in Islamabad (Pakistan). Es wird ein Zusammenhang mit dem erneuten Abdruck umstrittener Karikaturen Mohammeds in dänischen Zeitungen vermutet. 8 Tote, 15 Verletzte
7. Juli 2005 Islamistisch motivierte Selbstmordattentate auf drei U-Bahn-Züge und einen Bus in London (Großbritannien) 56 Tote, 528 Verletzte, darunter 5 Deutsche
11. März 2004 Sprengstoffanschläge auf vier Pendlerzüge in Madrid (Spanien) durch islamistische Terroristen mit „al-Qaida“-Hintergrund. 191 Tote, ca. 1.600 Verletzte, darunter 1 Deutscher
5. August 2003 Bombenanschlag auf das Marriott-Hotel in Jakarta (Indonesien). Der Drahtzieher stand in Verbindung zu „al-Qaida“. 13 Tote, ca. 150 Verletzte
16. Mai 2003 Bombenanschläge in Casablanca (Marokko). Aufeinander abgestimmte Selbstmordanschläge mit islamistischen Hintergrund. Anschlagsziele waren jüdische Einrichtungen und Orte. 41 Tote, ca. 100 Verletzte
28. November 2002 Selbstmordanschlag auf ein überwiegend von israelischen Touristen besuchtes Hotel in Mombasa (Kenia). Der Anschlag wird mit „al-Qaida“ in Verbindung gebracht. 16 Tote, ca. 80 Verletzte
12. Oktober 2002 Anschläge auf eine Diskothek und ein Café im Badeort Kuta auf Bali (Indonesien). Der Anschlag wird mit „al-Qaida“ in Verbindung gebracht. über 200 Tote, darunter 6 Deutsche, mehr als 330 Verletzte
11. April 2002 Anschlag auf eine Synagoge auf der Ferieninsel Djerba (Tunesien). „al-Qaida“ bekannte sich im
Juni 2002 zu dem Anschlag.
21 Tote, darunter 14 Deutsche, 24 Verletzte
11. September 2001 Selbstmordanschläge auf das World Trade Center und das US-amerikanische Verteidigungsministerium durch „al-Qaida“-Mitglieder. ca. 3.000 Tote, darunter 10 Deutsche, ca. 6.000 Verletzte
12. Oktober 2000 Sprengstoffanschlag auf den US-Zerstörer „Cole“ im Hafen von Aden (Jemen). Der Anschlag wird mit „al-Qaida“ in Verbindung gebracht. 17 Tote, 39 Verletzte
7. August 1998 Anschläge auf die US-amerikanischen Botschaften in Daressalam (Tansania) und Nairobi (Kenia). Die Anschläge werden regionalen „al-Qaida“-Strukturen zugeschrieben. 223 Tote, über 4.000 Verletzte
26. Februar 1993 Bombenanschlag auf das World Trade Center, New York (USA). Der Anschlag wird mit „al-Qaida“ in Verbindung gebracht. 6 Tote, über 1.000 Verletzte
Tabelle „Übersicht ausgewählter islamistisch-terroristischer Anschläge“,
Stand: 06.12.2017

Übersicht ausgewählter islamistisch

Heimatschutzminister Seehofer trifft den Volkslehrer


 

Am 24.07.2018 veröffentlicht

Ich treffe unseren Heimatschutzminister Horst Seehofer im Haus der Bundespressekonferenz, wo er über den Verfassungsschutzbericht zu berichten eingeladen war und spreche ihn mal wieder auf ein paar wichtige Themen an. Seine Reaktion? Sehet selbst!
▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung: Nikolai Nerling IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224 BIC (Swift): BIGBPLPW Bitcoin: 19Q8oDiu2ZAr7DfL18oUQiVWaUvNriPCeU
VIELEN DANK IM VORAUS !!!
▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com
Klassisch: Der Volkslehrer Postfach 21 20 22 10514 Berlin

Wiener Lehrerin bricht ihr Schweigen über Migranten- Schüler+ Schulen ausser Kontrolle


 

Am 24.07.2018 veröffentlicht

Video übernommen von: GameArtistChris Es ist soweit, dass eine Vertreterin der sozialdemokratischen Lehrergewerkschaft, Susanne Wiesinger, nun an die Öffentlichkeit gegangen ist. WICHTIG: Folgendes als Mail + als Flyer verbreiten: VEREINTE NATIONEN FORDERN BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH VON DEUTSCHLAND1 http://www.chemtrail.de/?p=10191

Ein Weißer grüßt aus dem schwarzen Wald – Auf Besuch am OHG in Furtwangen


der Volkslehrer
Am 23.07.2018 veröffentlicht

Ich besuche die Schule, an welcher ich mein Referendariat gemacht habe und schweife ein wenig ab.
Doch höret und sehet selbst.

#volkslehrer #linksliegenlassen

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung:
Nikolai Nerling
IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224
BIC (Swift): BIGBPLPW

Bitcoin:
19Q8oDiu2ZAr7DfL18oUQiVWaUvNriPCeU

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com

Das Adelinde Gespräch – Vorstellung einer sinnvollen Netzseite


 

Am 23.07.2018 veröffentlicht

Ich besuche die Macherin des Adelinde-Gespräches, Heidrun B.
Während sie Ihre Seite vorstellt, stelle ich einige Parallelen zu meinen Arbeit fest. Und ich sehe, dass ich noch Einiges lernen kann.

Doch höret und sehet selbst. https://www.adelinde.net

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung: Nikolai Nerling IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224 BIC (Swift): BIGBPLPW Bitcoin: 19Q8oDiu2ZAr7DfL18oUQiVWaUvNriPCeU VIELEN DANK IM VORAUS !!!
▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN? E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com
Klassisch: Der Volkslehrer Postfach 21 20 22 10514 Berlin
▶▶ E-Postverteiler Trage Dich in mein Klassenbuch ein, und bleibe so mit mir in Kontakt: http://eepurl.com/dvPOFP
▶▶ WELTNETZSEITE volkslehrer.info
.

Friedrich Hölderlin

O heilig Herz der Völker, o Vaterland!
Allduldend, gleich der schweigenden Mutter Erd,
Und allverkannt, wenn schon aus deiner
Tiefe die Fremden ihr Bestes haben!

Sie ernten den Gedanken, den Geist von dir,
Sie pflücken gern die Traube, doch höhnen sie
Dich, …

sagt Hölderlin so treffend in seinem „Gesang des Deutschen“.

Doch sie, die wirklich Fremden, höhnen Dich nicht nur, sie wollen Dich umbringen, liebes gutgläubiges Deutsches Volk.

Wir erleben das heute in aller Deutlichkeit.

aus

https://www.adelinde.net

%d Bloggern gefällt das: