Monat: Juli 2018

Zuerst nehmen wir Berlin, dann Chemnitz!

 

Der Volkslehrer
Am 31.07.2018 veröffentlicht
#volkslehrer #linksliegenlassen

Kommt am 8.8.um 16 Uhr nach Berlin zum Volkslehrer Stammtisch
Und am 18.8. um 15 Uhr nach Chemnitz zur Kundgebung „Deutsch und stolz drauf“!
Feiern wir die Deutsche Kultur – sie hat es verdient!

Wohlan!
▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung:
Nikolai Nerling
IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224
BIC (Swift): BIGBPLPW

Bitcoin:
19Q8oDiu2ZAr7DfL18oUQiVWaUvNriPCeU

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com

Klassisch:
Der Volkslehrer
Postfach 21 20 22
10514 Berlin

Tim Kellner Polizei-Hauptkommisar a.D. – Es ist eine Invasion!

 

Tim Kellner
Am 30.07.2018 veröffentlicht

Tagtäglich wird Deutschland immer weiter abgeschafft, geschwächt, ausgesaugt und destabilisiert.
Jeden Tag kommen mehr!
Und es wird immer weiter vorangetrieben.
Wir müssen endlich aufwachen und erkennen, was letztendlich mit Deutschland passiert!

Tim K.

CDU für die BRD……

 

Der Volkslehrer
Am 30.07.2018 veröffentlicht
#volkslehrer #linksliegenlassen
An wen dachte der Plakatier beim Aufkleben wohl?

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung:
Nikolai Nerling
IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224
BIC (Swift): BIGBPLPW

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com

Klassisch:
Der Volkslehrer
Postfach 21 20 22
10514 Berlin

Italien: Luigi di Maio: „Wir wollen uns von Parasiten bei den Öffentlich-Rechtlichen befreien“

Luigi di Maio: „Heute beginnt eine Kulturrevolution im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.“Die neue italienische Regierung hat die Spitzenposten beim öffentlich-rechtlichen RAI neu besetzt: Ein Vorgeschmack auf öffentlich-rechtliche Reformen auch bei ARD, ZDF und ORF?

Der ehemalige Chef des Tessiner „Corriere del Ticino“ Marcello Foa wird RAI-Präsident, der ehemalige Chef des Privatsenders LA7 Fabrizio Salini wird Geschäftsführer. Arbeitsminister Luigi Di Maio (Fünf Sterne) sprach auf Facebook von einer „Kulturrevolution“:

„Wir stehen vor einer grossen Herausforderung: Wir wollen uns von Parasiten befreien.“

 

„Er bezog sich dabei auf den Vorwurf, in der RAI seien in den vergangenen Jahren Protegés einflussreicher Politiker der bis März regierenden Sozialdemokraten in Spitzenpositionen gehievt worden“,

zitierte die Luzerner Zeitung eine Medlung der österreichischen Agentur APA.Marcello Foa hat laut Reuters das Festhalten von EZB-Chef Mario Draghi am Euro als „irreversibel“ kritisiert:

„Nur das Volk kann entscheiden, ob es an einer Währung festhalten will oder nicht“,

schrieb er im Februar.

Italien macht es vor: Ein wildgewordener öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der rein linkspolitisch besetzt wurde, muss von Grund auf konservativ erneuert werden. Der Fisch stinkt vom Kopf her!

.

https://www.journalistenwatch.com/2018/07/28/luigi-maio-wir/

Italien, Salvini, schützt sein Volk ohne Wenn und Aber…Wer einmal droht, den macht man platt!

Aus Rom kommen die Drohungen der Roma-Gemeinschaft:

„Wir werden heute Abend in die Häuser der Bürger einziehen, um ihnen zu zeigen, was es bedeutet, auf die Straße geworfen zu werden“,

drohte der 27-jährige Denis Stefan aus dem Kosovo.

https://streamable.com/7kxtj

Nach der Drohung der Zigeuner war es Salvini zu bunt und er schickte, zum Schutz der italienischen Bürger, Bagger ins Zigeunerlager und lies es den Erdboden gleich machen.

Außerdem verkündete er:

„Wir Italiener lassen uns von Habenichtse und arbeitscheuen Vagabunden nicht bedrohen, geht zurück in den Kosovo, oder wir treiben euch dahin!“

Zwar trommeln die linksfanatischen Terror… äääh… Journalisten auf der Rassismustrommel herum, aber in Anbetracht der Raubüberfälle auf die Italiener und den Drohungen die Italiener aus Rom zu vertreiben, schweigen sie und machen sich mit diesem nutzlosen Zigeunergesindel gemein.

.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2018/07/30/wer-einmal-droht-den-macht-man-platt/

Invasor sticht 11-jährigen Jungen mehrere Male – Braucht Notoperation, um sein Leben zu retten

Ein afrikanischer Migrant griff das Kind eines Nachbarn am Mittwoch mit einem Messer an. Der 11-jährige Junge wurde beim Angriff in Vilshofen schwer verletzt, berichtet die TAG24 .

Der 11-jährige Junge wurde mit tiefen Einschnitten und Stichwunden an Oberkörper, Nacken und Beinen ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Dank einer Notoperation ist der Vilshofener (Bezirk Passau) nicht mehr in einem kritischen Zustand.
Eine sofortige Untersuchung durch die Polizei führte zur Verhaftung eines 25-jährigen Verdächtigen aus Eritrea und fand auch das bei dem Angriff verwendete Messer.

Der Beweggrund des afrikanischen Migranten für den Angriff des Jungen, der im gleichen Wohnblock lebte, bleibt unklar. Er wird jetzt wegen versuchten Mordes ermittelt.

Ob der Neger einen Ausländerbonus erhält und aufgrund kultureller Differenzen – wie viele seiner „Freunde“ – den Gerichtshof auf freiem Fuß verlassen darf?

Heimat —- der Wert des deutschsprachigen Kulturraumes…und seine Bedrohungen von Innen und Aussen
%d Bloggern gefällt das: