Polizei soll/darf nur noch gegen Deutsche ermitteln

 

Nach Beschwerden von Linken und Grünen, dass die bisherige Kontrollpraxis der bevorzugten Überprüfung von Afrikanern „rassistisch“ sei, verkündete die Berliner Polizei, künftig nur noch Deutsche nach Drogenbesitz zu überprüfen.

„“Afrodeutsche“ werden aus rassistischen Motiven von der Polizei bevorzugt durchsucht. Das geht gar nicht“,

so der Senator für Antidiskriminierung,

 Berlin: Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen), Justizsenator von Berlin, 

Dr. Dirk Behrendt (Grüne).

Andreas Geisel (SPD), der Innensenator Berlins, gab deshalb der Berliner Polizei die Anweisung, bei Überprüfungen im Drogenmilieu von nun an nur noch Deutsche, bzw. „deutsch aussehende Personen“ zu überprüfen.

Polizeivizepräsident Michael Krömer erklärte, seine Behörde wolle

„die Anweisungen der Politik möglichst rasch umsetzen.“

Er erwarte sich davon auch einen positiven Beitrag zur Polizeilichen Kriminalstatistik.

Die Anweisung dient derzeit nur dazu Drogendealer zu verschonen und diesen Narrenfreiheit zu gewähren um die Kriminalstatistik zu schönen.

Als nächster Punkt werden wohl Messerstecher, Totschläger und Vergewaltiger Narrenfreiheit erhalten und die Polizei wird dann vollends auf den Michel gehetzt um ihn in Angst und Schockstarre zu versetzen, maaslose Parteien-Diktatur

.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2018/06/13/polizei-soll-nur-noch-gegen-deutsche-ermitteln/

2 Antworten auf „Polizei soll/darf nur noch gegen Deutsche ermitteln“

  1. Man kann fast nichts mehr lesen . Ungeheuerlich was da abgeht . Die Pol. sollten sich mal fragen wer sie bezahlt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.