Eine Antwort auf „Mein Vaterland – Die Reichsdeutschearmee“

  1. Deutsche Politiker sind derzeit relativ WÜRDELOSE Obrigkeits-Dünkel-Fröner und Auf-Kosten-Anderer-Leber, Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Das Grundgesetz für Deutschland ist eine der besten Verfassungen die es auf der Welt gibt, wir müssen nur darauf achten, daß diese Obrigkeits-Dünkel-Fröner es nicht ständig brechen.

    Fangt an zu handeln ! ! ! Und wir sind wieder frei ! Es ist bereits 5 nach 12 ! ! !

    http://grundrechtestiftung.de/rechtsweggarantie/

    Das ist der Beitrag, der anderswo als „Der vergessene Rechtsweg“ Beachtung fand?

    Beim durcharbeiten reift also nun die Erkenntnis, daß das also bedeutet, das der Rechtsweg wirklich vergessen wurde zur Verfügung zu stellen für jeden des Vokes? ! ! !

    Ich hatte gehofft, daß es einen Rechtsweg für uns Menschen gäbe, und dieser nur in Vergessenheit geraten ist, und nun hier wieder zum praktischen Einsatz ausgebreitet wird.

    Also bleibt nur Art.1 Abs.1 , der ja eine Bedeutung haben muss.
    Art.1 Abs.1 wird von den meisten unvollständig verstanden, oder mutwillig nicht vollständig interpretiert, weil hier nicht ganz deutlich steht, „Aber wenn man nur wenig Würde hat, dann kann logisch dessen mangelnde Würde auch nicht angegriffen bzw. angetastet werden. Würdenträger haben aber genügend Würde an den Tag zu legen, ansonsten haben sie den Stuhl zu räumen und einem Würdigen Platz zu machen.“

    Artikel 1 Absatz1 des Grundgesetzes, also nicht irgend ein Artikel mittendrin oder lediglich am vielleicht erbärmlichen Schluß bzw. letzten Rest, steht exakt und begründet an dieser Stelle.
    „… Die Würde des Menschen ist unantastbar…“
    Dieses Gesetz kann allerdings nicht bedingungslos vor z.B. Verachtung schützen.
    (Dem Wort „Verachtung“ haftet nicht an sich ein negatives Vorzeichen an, wenn vielleicht auch einige von Ihnen das bisher glaubten. Mein Prinzip: „Ich verachte Recht, welches sich nicht der Gerechtigkeit unterordnet.“ macht deutlich, daß hier der Verachtung ein positives Vorzeichen gegeben ist.)

    Niemand wird sich´s wagen ohne damit seine eigene Würdelosigkeit zu bezeugen, zu behaupten, das Grundgesetz sei von Pfuschern, Nichts-Tuern und Obrigkeits-Dünkel-Frönern entwickelt worden, und diese wären aus Blödheit sich nicht der Tragweite bewusst, wenn Sie Ewigkeits-Gültigkeiten und andere Bindungen verfügten.

    Wenn Verfassungsbeschwerden der Annahme bedürfen, also ein Richter – entgegen der Vorschrift des Art. 19 Abs. 4 GG – bereits im Vorfeld entscheidet, ob eine Verfassungsbeschwerde zulässig sei und deren Annahme in der Regel und ohne Begründung verweigert,
    so handelt es sich offensichtlich um einen mangelhaft Würde besitzenden Würdenträger, der seinen Stuhl zu räumen hat für einen Würdigen.
    Er ist also gleichfalls sofort wegen Befangenheit abzuqualifizieren.
    Nur, wie bringt man diese Forderung, einen mangelhaft würdigen Richter seines Dienstes zu entheben, wirkungsvoll zu Gehör? (Bundesverfassungsgerichtsgesetz-Richter)

    Bisher betrachteten wir die Würdigkeit der Anderen.
    Und nun die logische Sichtweise vom Standpunkt jedes einzelnen Grundrechtsträgers:

    Meine Würde wäre angetastet, wenn sich mangelhaft würdige, von mir immer so bezeichnete Obrigkeits-Dünkel-Fröner erdreisteten mir vorschreiben zu wollen, wie ich fälschlich zu handeln hätte.
    Davor schützt mich aber das Grundgesetz und die daran Gebundenen in Ewigkeit, den klugen WÜRDEVOLLEN Verfassern des Grundgesetzes sei Dank.

    Als sehr gutes Beispiel gilt hier mein Wissen um die Unwirksamkeit eines Möchtegern-Gesetzes zum Zwangs-Beitrag für den schwülstig so genannten öffentlich rechtlichen Rundfunk.

    Diese Schwülstigkeit ist solange Fakt, bis sich möglichst alle Menschen des Volkes der vollumfänglichen Bedeutung des Art.1 Abs.1 bewusst sind und diesem beipflichten, und die Lebensweise und ihr Handeln daran ausrichten.

    (Art.1 Abs.1 ist der Schlüssel, um eine hervorragende Gesellschaftsordnung entwickeln zu können.
    Andere Formulierungen hießen: „Was du nicht willst, das man dir tu, das füge auch kei´m Anderen zu.“ oder
    „Ich verhalte mich immer so, wie ich mir wünsche, daß sich Andere mir gegenüber verhalten in gleiche Situation.“)

    Erst dann ist sichergestellt, daß negative Meinungsmanipulation und bewusstes Verbreiten und Aufrechterhalten von Lügen und nur unwillig berichtigte Lügen und unterdrückte Richtigstellungen und unterdrückte Vervollkommnung von Halbwahrheiten der Vergangenheit angehören.

    Jede Kanaille und jeder vermeintliche Würdenträger der meint, ich sei verpflichtet derzeit einen diesbezüglichen Beitrag zu entrichten tastet meine Würde an.
    Mein Anspruch an meine Würdigkeit verbietet mir, daß ich dafür, daß ich belogen werde und negativ meinungsmanipuliert werde auch noch bezahle.
    Ich denke, ich hab mich selbst für Hilfsschul-Niveau verständlich ausgedrückt.

    Nun gibt es natürlich Mitmenschen, die an sich andere Ansprüche stellen, und die sich damit begnügen, daß es so schon ganz richtig wäre und Sie dankbar sind, daß es Meinungsfreiheit gibt. Nun, meine Meinung erlebe ich jedenfalls nicht freiwillig dargestellt.
    Sei´s drum, mein Anstand (Würde) erlaubt mir voller Toleranz, diese Menschen in Frieden und von mir unbehelligt, frei von Vorwürfen, ihren Anspruch an Würde ausleben zu lassen.
    Bei Würdenträgern, die einem angemessenen Anspruch nicht gerecht werden, sieht das natürlich anders aus.
    Sollte sich jemand erdreisten, meinen Anspruch an Würde zu tangieren, werde ich in der Lage sein, ihm verständlich zu machen, daß einige einen erbärmlichen Anspruch an ihre Würde stellen, wohl mangelndem Verstand geschuldet.

    Und da kommen wir dann wieder postwendend auf das eben logisch würdelose Verhalten der Anderen, die die Würde eines Menschen so verächtlich auf Biegen und Brechen verbiestert antasten wollen: Die Obrigkeits-Dünkel-Fröner.

    Ja, Obrigkeits-Dünkel-Fröner zu sagen, sollte Volksmund werden. Es wäre ein Damokles-Schwert mit positivem Vorzeichen, denn nur jene werden so bezeichnet, die nur mangelhaft Würde besitzen und gleichzeitig große Töne spucken, anstatt an ihrer Würdigkeit zu arbeiten.

    Lügenpresse hat es ja schon ein wenig geschafft Volksmund zu werden, und auch hier betrachte ich es als berechtigtes Damokles-Schwert mit positivem Vorzeichen, denn die „Wahrheits-Presse“ würde so nicht bezeichnet werden können von würdigen Mitmenschen.

    Es wird Zeit für den Aufstand der Anständigen.

    Das neueste von den Jung-Grünen! Oder nennen wir sie Schwachmaten! Deutsche sollten nicht flaggen, also, nicht unsere Nationalfahnen zeigen. Wo auch immer!
    So handeln Nichts-Tuer,
    für Macher ist es eine sehr gute Idee ►►► jetzt flaggen, jetzt erst recht ◄◄◄

    Wenn eine neue Verfassung später einmal entstehen soll, dann wäre es mir wichtig so einen Obrigkeits-Dünkel-Fröner – verhindernden Paragraphen als 1. Paragraphen zu haben, gerne mit der heute fehlenden, wie oben ausgeführten logischen Interpretation für die, die die logische Interpretation vorgekaut bekommen müssen, weil Sie selber zu geistig minderbemittelt sind, die normale Logik zu erfassen, oder für jene, die diese Logik überhaupt nicht mögen, weil sie Ihnen die Möglichkeit beschneidet, „Auf-Kosten-Anderer-Leber“ zu sein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.