Honigmann Ernst Köwing verstorben am 24.02.2018 um 11 Uhr…Opfer des unmenschlichen System-Terrors unter Befehl der "EU" und der Geheimen Elite NWO


Der Honigmann ist gestorben!

Wir waren beim Tod zugegen….Du kannst es also teilen,

schreibt die Kräutermume.

Am 24.02.2018 um 11 Uhr
ist der „Honigmann“, der Imker Ernst „Ernie“ Köwing,
im St. Bonifatius – Krankenhaus in Lingen nach einer kurzen und schweren Erkrankung von uns gegangen.

Der „Honigmann-Ernie“ auf seinem Weg – „Ruhe in Frieden Ernie“, sagt Maria Lourdes!
Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Sein Lebenswerk, der Blog „derhonigmannsagt.org“, vorher „derhonigmannsagt.wordpress.com“, hat ihn zu einem der Großen in der Aufklärer-Szene werden lassen.

Mit über 83 Millionen Aufrufen fand er auch im Ausland hohe Anerkennung und wurde in Deutschland der größte Blog – und somit den Herrschenden ein Dorn im Auge.

Zahlreiche Prozesse hielten ihn nicht von seiner Arbeit ab und führten schließlich zu seiner Inhaftierung Ende 2017.

Honigmann trotz Haftunfähigkeit – weiter in Haft!

Durch mehrere Operationen von einer schweren, vorhergehenden Erkrankung gezeichnet, war es dem Richter egal was mit ihm passiert und er ließ ihn trotz mehrmaliger Haftunfähigkeitsgutachten, welche dann revidiert wurden, durch vorsätzliche Vorspieglung falscher Tatsachen inhaftieren.

Deutschland hat einen großen Wissenden, Denker, Macher und wertvollen Menschen verloren.

Sein Lebenswerk, der Honigmann-Blog und sein Shop, der
honigmann-shop.com, werden in seinem Sinne weiter bestehen,

getreu dem Motto: Jetzt erst recht…

Der Honigmann – Ein großes Bloggerherz hat aufgehört zu schlagen
https://marbec14.wordpress.com/2018/03/04/der-honigmann-ein-grosses-bloggerherz-hat-aufgehoert-zu-schlagen/
http://derhonigmannsagt.org/tag/tod/
https://rsvdr.wordpress.com/2018/03/03/ein-grosses-bloggerherz-hat-aufgehoert-zu-schlagen/

Der Tod des Aufklärers und Bloggers „Der Honigmann“ bzw. Ernst Köwing, von Beruf Imker, am 24.02.2018 macht deutlich wie unmenschlich es im SYSTEM Bund (alias BRiD) zugeht.

Obwohl der Honigmann aufgrund schwerer Erkrankung haftunfähig war, wurde er 24dennoch – aufgrund offenbar inszenierter Vorwürfe – von verantwortungslosen Darstellern (STAATSANWALT/RICHTER) Ende 2017 seiner Freiheit beraubt und konnte somit seine Gesundheit und sein Leben nicht mehr – wie es einem Menschen zusteht – führen/pflegen.

Er verstarb daher in unwürdigen Umständen, aber für die Freiheit der Rede und mit der Gewissheit sehr viel zur Aufklärung aller Menschen beigetragen zu haben. Auch wenn nicht alle immer seine Ansichten geteilt haben, war er ein unerschrockener Kämpfer für Wahrheit und hat erheblich zur Aufdeckung der Missstände in Deutschland und der Welt beigetragen.

Dafür gebührt ihm ein Ehrenplatz in der wahren ersten Reihe der Wahrheitsbewegung, neben allen anderen Aufklärern, die auch nicht mehr physisch bei uns sind.

Ittner: Nachruf Reinhold Leidenfrost am 06. März 2018 wäre sein 94. Geburtstag…


Der 6. März 2018 wäre Reinhold Leidenfrosts 94. Geburtstag gewesen.

Zu diesem Anlaß habe ich ein Video erstellt: 

 

 

 

Der politisch mißliebige Reinhold Leidenfrost war im April 2016 durch justizkriminelle Machenschaften des Regimes wegen angeblicher Demenz unter Vormundschaft gestellt worden. (Von dieser „Demenz“ kann sich jeder anhand der Aufnahmen im Video selber ein Bild machen.) Dadurch wurde R.L. durch das Amtsgericht Wunsiedel der Zugriff auf sein Geld entzogen. Jetzt hat das Erbschaftsgericht die Hand auf diesem und versucht, Erben ausfindig zu machen.

Um Reinholds Wunsch nach einem Stein auf seinem Grab auf dem Friedhof in Guthmannshausen zu erfüllen – mit der Inschrift: „Hier ruht der ehemalige Jagdflieger Reinhold Leidenfrost und wartet auf die Auferstehung des Reichs“ -, ist eine Spendenaktion ins Leben gerufen worden. Es sind bereits Spenden eingegangen, doch fehlt noch Geld zur Abdeckung der Kosten (Stein, Steinmetzarbeiten, Grabeinfassung), wenn der Stein gesetzt werden kann, was laut der dortigen Friedhofsordnung erst ein Jahr nach der Beerdigung der Fall ist. (Da sich, wie es heißt, wenn der Sarg zerfällt, die Erde senken kann und der Grabstein dann umfallen könnte.)

 

Wer spenden möchte, bitte auf das Konto: (IBAN) DE20 2004 1133 0404 4210 00 (comdirect bank AG, Quickborn, Kontoinhaberin Wiebke Jung); mit dem Vermerk „Leidenfrost“. Sollte mehr Geld eingehen als für den Grabstein benötigt, wird dieses – ganz im Sinne Reinholds – vollumfänglich in den politischen Kampf einfließen; z.B. in die Organisation und Durchführung der Gedenkveranstaltungen in Bretzenheim, zweimal im Jahr, und der jährlichen Gedenkveranstaltung in Dresden sowie weiterer Aktivitäten, wie ich sie zusammen mit Axel Schlimper, dem „Volkslehrer“, Alfred Schaefer und anderen Mitstreitern plane.

Es wäre schön, wenn die Adresse des Spenders auf der Überweisung angegeben ist, damit wir uns bei ihm bedanken können. In diesem Sinne, hier ein herzliches DANKESCHÖN an alle bisherigen Spender!

 

Mehr von und über Reinhold Leidenfrost:

 

https://endederluegedotblog.wordpress.com/2017/11/06/im-gedenken-an-reinhold-leidenfrost/

 

https://germanica-imperii.blog/2017/12/11/ittner-nachruf-reinhold-leidenfrost/

 

In ehrendem Gedenken

an meinen langjährigen politischen Weggefährten

und väterlichen Freund Reinhold Leidenfrost

 

Gerhard Ittner

Nürnberg,

den 6. März 2018

Ittner: "HINTER DEN KULISSEN"


 

Das Video „Hinter den Kulissen“ – https://youtu.be/fM5zHTvNxWM – zeigt die Vorbereitung zum Interview des Volkslehres mit Ursula Haverbeck am 3. März 2018 in Eisenach, zu Füßen der geschichtsträchtigen Wartburg. Und auch das besagte Interview könnte Geschichte schreiben – als Meilenstein auf dem Weg zur Befreiung Deutschlands und des Deutschen Volkes von einer immer bedrückender und erstickender werdenden antideutschen Fremdherrschaft.

Eine Fremdherrschaft, welche dem Deutschen Volk seit über 70 Jahren mit einem immer noch schlimmer werdenden Terror gegen Andersdenkende das Recht auf Meinungsfreiheit nimmt, die wir aber brauchen wie die Luft zum Atmen.

Der Terror der Meinungsverfolgung richtet sich haßerfüllt gegen diejenigen, welche aus dem Trauma eines induzierten Irreseins, einer permanenten, die Seele mordenden Schuldeinimpfung erwachen und erkennen, daß nur die Wahrheit sie frei und heil machen kann – und daß nur das selbständige Denken und der Mut, das Gedachte frei auszusprechen, sie zu dieser Wahrheit führen kann. Und immer mehr Deutsche, immer mehr Menschen in aller Welt erwachen und lassen es sich nicht mehr bieten, daß nicht eine freie und offen zu diskutierende Forschung Geschichte untersucht, sondern daß Hollywood und die finanziellen und politischen Interessen einer international einflußmächtigen Minderheit den unerträglichen Terror gegen das freie Denken und die freie Rede ausüben, zuerst dem Deutschen Volk und dann allen Menschen durch Inquisition ein per Strafgesetz zwangsglaubensverordnetes perverses Geschichtsbild in ihre Hirne und Seelen hineinzuvergewaltigen.

Der Haß der Verbrecher der Meinungsverfolgung, die als schreckliche Juristen nichts Menschliches mehr an sich haben, richtet sich gegen jene nach Wahrhaftigkeit Verlangenden, welche ihnen von Kindesbeinen an pausenlos aufgenötigte absurde Geschichten kritisch zu hinterfragen beginnen; er richtet sich gegen die Aufrechten, welche Zweifel an einer uns zwangsgaubensverordneten Siegergeschichtsschreibung äußern. Eine Siegergeschichtsschreibung und deren Geschichten, welche ganz offensichtlich unter den Bedingungen der Meinungsfreiheit und des kritischen Hinterfragtwerdens nicht bestehen können, sondern die der Stütze durch eine barbarische, menschenverachtende Diktatur bedürfen.

Denn was könnte menschenverachtender sein, als Menschen – einem ganzen Volk – das höchste Freiheitsrecht überhaupt zu nehmen: Das Recht, das offen zu sagen, was man denkt, und das eine Lüge zu nennen, was man nun einmal für eine Lüge hält?

Ja, eine durch Meinungs- und Zweifelverbote gestützte Geschichtsschreibung  STINKT ZUM HIMMEL! – wie alles zum Himmel stinkt, das keine Meinungsfreiheit aushält, kein kritisches Hinterfragen und kein Angezweifeltwerden.

Schaut Euch Ursula Haverbeck an, und schaut Euch die in Roben gewandeten Schergen an, welche Ursula Haverbeck, welche Sylvia Stolz, welche Monika Schaefer, welche Horst Mahler, welche Gerhard Ittner, welche Henry Hafenmayer, welche Arnold Höfs, welche Alfred Schaefer, welche den seit 13 Jahren als „Meinungsverbrecher“ im Gefängnis sitzenden Wolfgang Fröhlich und so viele andere voll unbegreiflichem Haß verfolgen, nur weil diese nicht glauben wollen, zu was man sie mit Gewalt und Terror zwingen will – schaut sie Euch an, dann wißt Ihr, auf welcher Seite die WAHRHAFTIGKEIT steht und auf welcher Seite die HEUCHELEI und die LÜGE, auf welcher Seite aufrichtige MENSCHEN stehen und auf welcher Seite sich schwerstkrimineller, charakterloser ABSCHAUM befindet! 

In der BRD, die am Zerbröckeln ist, werden Menschen wie Schwerstverbrecher verfolgt, einzig und allein wegen deren völlig gewaltloser dissidenter Äußerungen, welche dem einen regelrechten Überfremdungskrig gegen das Deutsche Volk führenden Regime nicht passen. In der BRD des Jahres 2018 soll die Wahrheitskämpferin Ursula Haverbeck als 90jährige(!) ins Gefängnis gesperrt werden – während durch ein sich nicht ums Grundgesetz und die rechtsstaatliche Ordnung scherendes Regime der gezielten Volksvernichtung illegal ins Land des Deutschen Volkes geflutete tatsächliche Schwerstverbrecher aus aller Welt für schlimmste Gewalltaten an Deutschen straffrei ausgehen oder mit lächerlichen Bewährungsstrafen davonkommen!

Damit muß jetzt Schluß sein!

DEUTSCHES VOLK, STEH AUF!

Hol´ Dir Deine Freiheit und Dein Land zurück, stelle Recht und Ordnung wieder her – denn dort, wo eine fremden Interessen dienende Politik den Volksverrat, die Abschaffung Deutschlands und die offene Volksvernichtung betreibt; dort, wo die Robe des Staatsanwalts und des Richters nicht mehr für Recht und Gesetz im Namen des Volkes steht, sondern wo eine durch und durch politische Justiz ganz gezielt und ungehindert skrupellose Rechtsbeugung und hemmungslosen Rechtsbruch begeht – dort hat das Volk das Recht und auch die Pflicht zum Widerstand!


Wenn Ursula Haverbeck ins Gefängnis muß, müssen wir zu Hundertausenden auf die Straße gehen, gegen den Schandfleck, gegen das SCHWERSTVERBRECHEN der Verfolgung von Dissidenten durch ein Regime, welches sein eigenes Grundgesetz zur Makulatur gemacht hat und Deutsche durch illegal in deren Land geflutete Gewaltverbrecher aus aller Welt ermorden, totschlagen, vergewaltigen, ausrauben und abschlachten läßt!

 

WIR MACHEN NICHT MEHR MIT! – WIR STEHEN JETZT AUF!

 

Das Video mit dem Interview des Volkslehrers mit Ursula Haverbeck ist hier zu sehen:

https://youtu.be/TwcCteEpx5Q

 

Denkt daran: Diese großartige und ausstrahlungsstarke, aufrechte Frau ohne jeden Tadel – eine Ikone der Wahrhaftigkeit – will ein Regime ins Gefängnis stecken, welches die Verbrechen illegal aus dem Ausland hierher kommender Mörder, Totschläger, Vergewaltiger und Räuber vertuscht und verschweigt!

 

Deutsche, Deutsches Volk – laßt das nicht zu!

 

Und hier das Video „Hinter den Kulissen“, mit der Vorbereitung zu diesem Interview:

https://youtu.be/fM5zHTvNxWM

 

Hin zur Freiheit, Deutsches Volk!

 

Gerhard Ittner

Nürnberg,

den 6. März 2018

Protest gegen die Fälschung der Geschichte der Russlanddeutschen | Rede Ursula Haverbeck


 

Kundgebung der Russlanddeutsche vor dem Düsseldorfer Landtag. Der Protest richtet sich gegen die Fälschung der Geschichte der Russlanddeutschen, die vorallem durch Schulbücher vermittelt wird. Es spricht Ursula Haverbeck.