Damit Deutschland lebe


Wach auf, Deutscher! wach auf! Deutschland ist in Gefahr!
Steh auf, Deutscher! steh auf! Gefahr, wie niemals war! —
Dich hasst ein Gegenvolk, der Teufel scheint sein Gott,
Buchstaberei sein Nam‘, will Knecht dich oder tot,

Raubt aus, verheert die Welt, wirrt sie zum Einerlei,
Verdreht Leib, Seele, Geist, dass sein Nam‘ einzig sei. —
Soll unser Volk und Land nicht sterben, sondern leben,
Zehn deutschen Grundsätzen denk mutig nachzustreben:

1. Drei Glaubensworte, schwer, das Herz uns je gebot;
Sie glauben hält uns wert – hör: Freiheit! Tugend! Gott!
Wir Deutsche fürchten Gott, sonst niemand auf der Welt.
Der Unbedingte Geist lebendig uns erhält.

2. Wahr denken, fühlen schön, stark stets das Gute wollen –
Zu reinem Erdenglück und höher führt solch Sollen.
Germanien, Abendland und Preußen sind uns Erbe,
Draus jeder Deutsche sich und andern Heil erwerbe.

3. Deutsch bin ich, deutsch ich bleib, germanisch ist mein Blut,
Und dass ich deutsch gesinnt, bekenn ich freigemut.
Geschichte, Sprache, Volk, Art, Bildung, Sitte hehr –
Stolz will ich’s tätigen zu Deutschlands Ruhm und Ehr.

4. Gedenk: Enkel bist du. Gewesner Sieg und Sorgen
Dein Dasein du verdankst. Sei Ahn Geschlechtern morgen.
Die Ahnen acht‘ und lieb‘, ihr Andenken verehr;
Sie fielen oft als Held für Deutschlands Schutz und Wehr.

5. Der Völker Vielfalt acht‘; doch dein Volk lieb‘ zuerst,
Auf dass mit Todesmut du Unheil von ihm wehrst.
Zum Freund sei wahr und treu, zu Fremden wachsam, klug.
Hart wahr‘ dein Recht vorm Feind, brich sein Gewalt und Trug.

6. Vergiss nicht, deutscher Knab, dass du ein Deutscher bist;
Dass Mutter ’s werden soll, ein Mädchen nie vergisst.
Im frohen, trauten Heim eur Kinder, Kindeskind,
Gedeihnd in rechter Zucht, des Volkes Steigrung sind.

7. Dein nordisch-fälisch Blut halt‘ von Artfremden rein,
Willst, deutsches Volk, du einst ein echtes Gottbild sein.
Der Menschheit Bestes wähl, verwandle klug dir an.
Fremdtümle nicht. Bejah dich selbst, und siege dann.

8. Begehr nicht fremde Gunst zu deines Volkes Schad.
Vor allem eines fürcht: Rassen- und Volksverrat!
Begünstge Fremde nicht vor Brüdern deines Bluts.
Liebdienre nicht dem Feind. Dem Völkerfeind biet Trutz.

9. Deutschland – jahrtausendlang erkämpft, bebaut, gehegt
Mit Arbeit, Tränen, Schweiß – ist an dein Herz gelegt.
Wirst du der Völker Herz verhöhnen und bespeien –
Oder im Rettungskampf ihm Müh und Opfer weihen?

10. Die Volksgemeinschaft bau’n – das sei dein pflichttreu Streben!
In ihr dem Menschen Gott will höh’res Dasein geben.
Ersteht das Deutsche Reich auf freien Volkes Grund,
So wird am deutschen Heil endlich die Welt gesund.

Nicht selbstersonnen ist, was ich dir vorgetragen –
Weisheit ist’s unsres Volks seit nebelgrauen Tagen.
Weckt Wahrheit, Heimat, Ehr in dir noch hellen Klang,
So zaudre nicht und kämpf! Das ruft dir mein Gesang. —

Auch Wahnes Wort‘ sind drei: es könnt auf dieser Erden
Glück, Wahrheit, Goldne Zeit beständig funden werden.
Hast tapfer ausgekämpft, bist leid das ewge Leiden?
Beschreit den edlen Pfad, von Gier, Hass, Wahn zu scheiden.

(c) Gunther M. Michel, 9. Oktober 2017 

pdf-Datei: DAMIT DEUTSCHLAND LEBE

DAMIT DEUTSCHLAND LEBE 002

https://estomiles.wordpress.com/2017/10/10/damit-deutschland-lebe/

Klartext von Peter Cornelius: Austropop-Ikone spricht von "Umvolkung"


Austropop-Legende Peter Cornelius gab der Kronen Zeitung ein bemerkenswert mutiges Interview. Foto: Wolfgang H. Wögerer, Wien / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Austropop-Legende Peter Cornelius gab der Kronen Zeitung ein bemerkenswert mutiges Interview.
„Na bumm!“, ist man versucht auf gut österreichisch zu sagen, wenn man sich das Krone-Interview mit der Austropop-Ikone Peter Cornelius durchgelesen hat. So viel kantenscharfen Klartext hätte man sich wohl als letztes von einem Vertreter der gut etablierten, einheimischen Musikszene erwartet – das gesamte Interview kann hier nachgelesen werden.
„Politische Korrektheit gehört abgeschafft“
Denn während sich andere Größen aus dem Show- und Musikgeschäft immer wieder durch peinliches, politisch korrektes Geheuchel hervortun, stößt Cornelius in ein gänzlich anderes Horn. Zitat:

Political Correctness ist nur ein Mittel, um so bequem wie möglich lügen zu können, indem man die Dinge nicht beim Namen nennt.

Mit dieser starken Aussage bringt der Barde ein Gefühl auf den Punkt, das sich seit langem in weiten Teilen der Bevölkerung breit gemacht hat. Folgerichtig fordert er dann auch die Abschaffung dieses realitätsverzerrenden Orwell‘schen Neusprechs.
Kräftiges Austeilen
Auch zum EU-Kommissionspräsidenten und obersten Bussibär Jean-Claude Juncker bezieht Cornelius klar Stellung und bezeichnet ihn als
„Alkoholiker, der Chef einer Kommission spielt“.
Weiters bemängelt der Sänger und Gitarrist, dass Juncker von niemandem wirklich gewählt wurde, aber trotzdem den Österreichern vorschreiben wolle, wie sie zu leben hätten. Nun, wenn es nur die Österreicher wären – Juncker, von dem tatsächlich etliche Videos im Netz zu finden sind, auf denen er eindeutig einen ziemlich „illuminierten“ Eindruck macht, bestimmt nämlich letztlich sogar über das Schicksal von ca. 500 Millionen Menschen.
Umvolkung und Merkel
Cornelius scheut auch nicht davor zurück, das Wort „Umvolkung“ in den Mund zu nehmen, das ja spätestens seit Erscheinen von Akif Pirinccis gleichnamigem Buch zu den „No-Go-Wörtern“ des politisch korrekten Mainstreams gehört.
Zu Merkel meint er, dass diese

„die Deutschen ins Koma regiert“

habe und befürchtet ein „schlimmes Erwachen“, womit er mit dem Großteil alternativer Kommentatoren des Zeitgeschehens konform geht.
Die wahren Rebellen
Kritiker werfen Peter Cornelius bereits vor, mit diesen „scharfen“ Worten lediglich die Werbetrommel für sein neues Album „Unverwüstlich“ rühren zu wollen. Das erscheint zu kurz gegriffen, denn das 66-jährige Urgestein könnte es in Sachen PR sicherlich wesentlich leichter haben, wenn er, wie so viele seiner Kollegen (aktuell etwa Schauspielerin Adele Neuhauser), mit dem Zeitgeist mithecheln oder zumindest „einfach die Papp‘n halten“ würde.
Doch der wahre Rebell zeichnet sich eben dadurch aus, dass er auch dann zu seiner Meinung steht, wenn diese den Indoktrinierungs-Narrativen des politisch-medialen Komplexes zuwider laufen.
Es besteht jedenfalls die Hoffung, dass Cornelius‘ Mut auf den einen oder anderen seiner Kollegen im Musik- und Showgeschäft inspirierend wirkt – jeder „Promi“, der sich entsprechend äußert, hilft nämlich entschieden mit, die durch Regierungspropaganda errichteten Mauern in den Köpfen weiter einzureißen.
.
https://www.unzensuriert.at/content/0025343-Klartext-von-Peter-Cornelius-Austropop-Ikone-spricht-von-Umvolkung

Mehr zum Thema

Kriminalität in Deutschland wird immer brutaler, doch Merkel schweigt


die Zeiten der Sicherheit im öffentlichen Raum sind endgültig vorbei. Angela Merkels Politik der Toleranz und offenen Grenzen hat der Kriminalität eine neue Dimension verliehen. Immer häufiger geschehen Straftaten, die vor einigen Jahren noch undenkbar erschienen.
In Bottrop wurde eine Joggerin im Stadtgarten von sieben Männern überfallen. Die Täter sprachen gebrochen Deutsch. Dabei wurden das Opfer schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden („Joggerin von sieben Männern überfallen worden“).
Und in Berlin konnten bei Razzien in der Islamisten-Szene durch die Polizei Waffen, Waffenteile sowie große Mengen Munition gefunden und beschlagnahmt werden („Polizei findet Waffenarsenal in Berliner Islamisten-Szene“).
In Berliner Stadtparks herrscht die Drogenszene. Die meisten Dealer sind Afrikaner. Doch was besorgt die Grünen? Sie sind besorgt, dass das öffentliche Bild von afrikanischen Drogendealern im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg zu negativ sei. Daher organisieren sie eine Ausstellung, um das Imageproblem der Drogendealer zu lösen („Ausstellung in Berlin-Kreuzberg über afrikanische Drogendealer“). Wer soll die Grünen noch ernst nehmen?
Mit Ihrer Unterstützung wird die „Freie Welt“ auch weiterhin den politischen Irrsinn in dieser Republik aufdecken und anprangern. Die Bürger haben ein Recht zu erfahren, wie es wirklich um unser Land bestellt ist.
Weitere wichtige Artikel dieser Woche
Merkel trägt die Schuld an der verfehlten Asylpolitik
Gegenwind für Merkel aus den eigenen Reihen nimmt zu
Das neue Statistische Jahrbuch zeigt es
Wie die Deutschen langsam verdrängt werden
Unser aktueller Themen-Fokus: „Verändert Sebastian Kurz mit der ÖVP-FPÖ-Koalition Österreich?“.