03.Oktober ist kein Feiertag…und keine Deutsche Wiedervereinigung

deutsches-reich-1914

Einige Worte zum morgigen Polit-Skandal-Tag…..

Genscher und Kohl haben die wahre deutsche Einigung verraten…wie früher schon Adenauer.

Gorbatschow bot an, gegen eine völlig akzeptable Aufwandentschädigung, die Ostdeutschen Gebiete

Königsberg uund Umland wieder unter deutscher Verwaltung zu stellen…mit einer verständlichen

10-jährigen Übergangszeit…sämtliche damals unrechtmäßig angeeigneten Häuser, Gutshöfe u.m.

würden an die deutschen Eigentümer zurück-gegeben werden…ohne jede Einschränkung.

Das war das Angebot von Gorbatschow, der sich an gültigem Völker- und Kriegsrecht hielt.

Die wahren Feinde Deutschlands sind die Verantwortlichen der USA und Englands……

und….die deutschen Verräter….

Der 3.Oktober ist ein Schandtag in der Nachkriegsgeschichte……..

Wiggerl

10 Antworten auf „03.Oktober ist kein Feiertag…und keine Deutsche Wiedervereinigung“

    1. Ich hab mir das jetzt mal angehört. Also was der redet, ist teilweise gut, teilweise aber auch grober Unfug. Zb. die vermeintliche „Integration“ der Ausländer die in den 90er Jahren zu uns kamen. Ich persönlich und ich kenne viele, die das genau so sehen, wollen KEINERLEI Fremde mehr hier – egal, ob die sich integrieren oder nicht!

      Wir sind rettungslos überfremdet! Und Türken, Semiten, Araber, integrieren sich NICHT! Auch nicht nach 20 oder mehr Jahren. Sie bleiben Semiten und werden niemals Deutsche sein. Wir müssten diese Leute wieder los werden. Das weigert sich Kurt aber, zur Kenntnis zu nehmen.
      Auch hat der den Nationalsozialismus anscheinend nicht richtig verstanden. Ich vermute, er lehnt ihn nur ab, bzw. setzt ihn mit Marxismus gleich, um populär nach Zustimmung zu fischen.

      Zur Toleranz, (er bezeichnet sich ja auch als tolerant) ist hier ein schöner Artikel: https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2015/10/04/toleranz-ist-totentanz/

      Toleranz ist Totentanz und diese „Eigenschaft“ hat das Deutsche Volk nahe an den Untergang geführt. Tut mir leid, Kurt, aber bei mir bist du ziemlich unten durch.

      Gefällt mir

  1. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wir haben es Genscher und Kohl zu verdanken, das die ostdeutschen Gebiete Königsberg und Umland
    nicht mehr zu eEutschland gehören, weil diese
    Politiker das Angebot von Gorbatschow ausgeschlagen haben.
    Der 3. Oktober ist ein Schandtag. Die sogenannte
    Wiedervereinigung sollte ursprünglich in Berlin
    stattfinden, wurde aber aus Angst vor großen
    Demonstrationen abgesagt und im letzten Moment nach
    Frankfurt am Main verlegt.

    Gefällt 1 Person

  2. Es hat niemals eine Wiedervereinigung gegeben. So wie es auch niemals eine Revolution in der DDR gab.
    Mag sein das Gorbi damals sowas anbot, Fakt ist aber das die BRD NUR dazu da ist die Deutschen mindestens in Schach zu halten,maximal jedoch und das ist das wahre Ziel, die Deutschen auszudüngen, zu verdrängen und ihren starken Freiheitsdrang auszulöschen. Denn ein freies Volk zahlt keine Steuern, bzw zahlt nicht Zwangsmäßig für ANDERE, denn NUR und einzig geht es darum.

    Gefällt 3 Personen

Kommentare sind geschlossen.