Gegen den totalitären Asyl-Jubel: Über 10.000 bei Pegida in Dresden

7.9.: Über 10.000 bei Pegida in Dresden; Foto: Däbritz/Pegida Facebook

Die Hoffnung kommt aus dem Osten!

Ganz Deutschland bejubelt die Massen, die seit einigen Tagen über die Balkanroute bei uns einmarschieren – so könnte man jedenfalls denken, wenn man die gleichgeschalteten Medien liest oder sieht. Wer anderer Meinung ist, muss ins Internet ausweichen – öffentlicher Widerspruch wird mit sozialer Ächtung (“Du Nazi!”) bestraft.

Einzige nennenswerte Ausnahme in dem totalitären Taumel der selbstvergessenen Masochisten ist Dresden, wo gestern Abend wieder einmal die 10.000er-Schwelle bei der Pegida-Demonstration übertroffen wurde. Natürlich berichtete kein überregionales Medium.

Eine sehr gute Rede hielt Tatjana Festerling. Auszüge:

“Angebliche Syrer dürfen jetzt alle gleich nach Deutschland durchmarschieren und müssen ihr Verfahren nicht mehr in dem Land abwarten, in dem sie die EU betreten haben.

Damit hat Merkel die Asyl-Achse von der Türkei bis nach Deutschland eröffnet. Und zwar ohne Kontrolle. Und weil die anderen Länder ja nicht doof sind, stopfen sie die Massen, die über Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn und Österreich reinströmen, ganz fix in Sonderzüge und schicken sie nach Deutschland.

(…)Wir befinden uns bereits im Krieg.

(…) Wenn um uns herum religiös verfeindete Asylanten mit Macheten, Dönerspießen und Eisenstangen aufeinander eindreschen und dabei auch unsere eigenen Leute und Polizeibeamte verletzen

(…) regelrechte Hassfratzen von ewigen Besserwissern und Kritik-Abwehrern, die einem da ständig im Fernsehen und in der Lügenpresse vorgesetzt werden.

(…) Wir sehen eine Politik der Starre, der Opferhaltung, der Ratlosigkeit, Ignoranz, Planlosigkeit. Und wir sehen Symbolpolitik – Merkel, Gabriel, de Maiziere gehen auf Tournee durch Deutschland und grasen Asylanten-Standorte und ‘Problemstadtteile’ ab.

(…) So verhalten sich Psychopathen.

(…) Einerseits faseln sie ständig was von ‘Bereicherung’

(…) aber warum betteln sie dann innerhalb der EU um Solidarität und Verteilungs-Quoten?”

——————-

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/09/08/gegen-den-totalitaeren-asyl-jubel-ueber-10-000-bei-pegida-in-dresden/

http://www.epochtimes.de/deutschland/news/pegida-demo-in-dresden-polizei-schaetzt-offiziell-10600-demonstranten-792015-a1267322.html

———————–

Nachtrag

Dresden allein reicht auf Dauer nicht…10.000 ist eine gute Zahl, aber da lagen wir schon bei über 30.000…

und die Lage hat sich seitdem massiv verschlimmert…

die Lügen und Manipulationen an den Volksmassen haben gewirkt…allerdings ob auch nachhaltig…das steht noch offen…

unter dem Strich fehlt das, was das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen bringt…

ohne einen Großen Knall wird die medial-politische Zerstörung von Land und Volk sein Ziel erreichen

nie wären sie wertvoller als heute…die Reichsdeutschen…möge uns der Himmel mit ihrer

Rückkehr erlösen…

Wiggerl

.

8 Antworten auf „Gegen den totalitären Asyl-Jubel: Über 10.000 bei Pegida in Dresden“

  1. Seltsamer Zweckoptimismus.
    Bringt aber nix.
    Solange niemand die Eroberer REAL STOPPT, kommen IMMER MEHR
    und die
    BLEIBEN DANN AUCH.

    Da könnt ihr eine Million Jahre lang spazieren gehen! Schnallt ihr das nicht, in Dresden?

    Gefällt mir

    1. „Solange niemand die Eroberer REAL STOPPT, kommen IMMER MEHR und die BLEIBEN DANN AUCH“

      … wenn’s das ja wäre … aber die werden im Wege der Familienzusammenführung ihre ganze Mischpoke nachholen – wir dürfen uns also auf sicher 30 x so viele Neger, Zigeuner und Orientalen freuen! Dann wird’s Zwangseinquartierungen geben – sucht euch schon mal aus, welche Zimmer ihr abgegben könnt!

      Gefällt mir

    1. ich kenne den staatenlos.info Blog…er beinhaltet Informationen über die Rechtslage in der BRiD.

      Aber ich teile die Anspielungen und Erklärungen von Rüdiger Hoffmann in Bezug auf das sogenannte Dritte Reich nicht…

      Warum? zum einen ist es geschichtlich falsch von einem „Dritten Reich“ zu sprechen…eine zwar weit-verbreitete Anwendung,
      aber falsch. Es gab nie ein „Drittes Reich“…die damaligen Führer sprachen nie davon, sondern stets nur von
      Deutschland oder Deutsche Reich.
      Darauf kam es Reichskanzler Adolf Hitler und seiner Befreier-Deutschlands auch an: das es eben nur DAS DEUTSCHE REICH gibt…
      und sonst nichts…außer natürlich die reichsgebundenen Marken und Gauen, sowie ehemalige König- und Herzogtümer wie Bayern.

      Dass das damalige DR nun in der BRiD weiterlebt…ist weder ideologisch noch politisch richtig.
      Genau das Gegenteil passiert…zumal die BRiD kein Land oder Staat ist, sondern lediglich ein künstliches, von Feind-Alliierten
      eingerichtetes Verwaltungs-Konstrukt.

      So-gesehen ist ein Vergleich mit den Reichsdeutschen und der BRiD-Propaganda so unpassend wie nur irgendwas.

      Genaugenommen ist es das Gegenteil…Reichsdeutsche gegen Anti-Deutsche im BRiD-System.

      Von daher kann ich, bei aller im Grunde vorhandenen Sympathie in der Kern-aussage, die Thesen von
      Rüdiger Hoffmann nicht unterstützen…und somit auch seine Seite nur mit Vorsicht empfehlen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s