Heiligenstädter Kinder brauchen Ihre Hilfe!…sie müssen in eine 30 km entfernte Schule verlegt werden, weil in ihrer Heimat-Schule Asylforderer einquartiert werden sollen


Heiligenstädter Kinder brauchen Ihre Hilfe!

Liebe Mitglieder und Förderer der AfD Thüringen,
wir bitten Sie um Ihre Unterstützung für die Kinder einer Förderschule in Heiligenstadt durch Ihre Unterschrift unter die Petition und die Bekanntmachung der Petition in Ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis:

Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, hat der Landrat Werner Henning (CDU) entschieden, dass die Schüler des Heiligenstädter Förderzentrums mit Beginn des neuen Schuljahres nicht mehr ihre angestammte Schule besuchen dürfen, sondern ihren Unterricht im ca. 30 km entfernten Birkungen wahrnehmen müssen.

Die Schule wird geräumt und für den Unterricht geschlossen, um in diesem Gebäude Asylbewerber und Flüchtlinge unterzubringen.

Es ist absolut unverständlich und nicht hinnehmbar, dass ein solches Förderzentrum für lernbehinderte Kinder geschlossen wird, um Asylbewerber darin unterzubringen. Das Versagen der Verantwortlichen in der Asylpolitik soll damit auf dem Rücken der Schwächsten der Gesellschaft, den Kindern und ihren Eltern ausgetragen werden.

Inzwischen haben Eltern betroffener Schüler eine Petition ins Leben gerufen, mit der sie für den Erhalt der Förderschule kämpfen:

https://www.change.org/p/landrat-dr-werner-henning-wir-erbitten-die-erhaltung-des-f%C3%B6rderzentrum-heiligenstadt-in-der-theodor-storm-strasse-5a9703e5-e478-4af6-a5d1-be51e661e6a5

Der Landesverband Thüringen der Alternative für Deutschland (AfD) unterstützt die Initiative der Eltern und ruft alle Mitglieder und Sympathisanten der AfD und darüber hinaus alle verantwortungsbewussten Bürger auf:

Bitte unterstützen Sie diese Elterninitiative und unterzeichnen Sie diese Petition!
Es geht um das Wohl und die Entwicklung unserer Kinder!

Björn Höcke       Stefan Möller
Sprecher des Landesverbandes Thüringen der AfD

Aufgrund einer Verfügung des Eichsfelder Landrates,  Dr. Werner Henning, soll das Förderzentrum Heiligenstadt geräumt und voraussichtlich auch geschlossen werden!

Diese Verfügung wurde erwirkt, um in diesem Gebäude Asylbewerber und Flüchtlinge unterzubringen.

Wir als Eltern fragen uns warum wird eine Schule für Lernbehinderte Kinder für Asylbewerber und Flüchtlinge geschlossen? Warum wird kein anderes Gebäude dafür benutzt?

Warum wird mit den schwächsten, unseren Kindern, so umgegangen?

Sind lernbehinderte Kinder in unserer Gesellschaft nichts wert?

Nicht ohne Grund besuchen diese Kinder eine solche spezielle Schule?

Wir kämpfen mit dieser Petition für den Erhalt und die Weiterführung des Förderzentrums Heiligenstadt und erbitten die Mitwirkung jedes einzelnen!

Wir benötigen 18.000 Unterschriften um weitere Schritte dagegen zu unternehmen!!!

Bitte helft uns und unseren Kindern!!

PETITIONSBRIEF AN:

Landrat Dr. Werner Henning

.

Zusatz:

ich bitte alle Leser von deutschelobby diese Petition zu unterstützen…es geht nicht nur um die Heiligenstädter Kinder, es geht um uns alle

…der Kampf gegen die volksfeindlichen Politiker und gegen diese Eindringlinge die schon längst als Eroberer bezeichnet werden…

Macht mit…ihr kämpft damit auch für euch und eure Bekannten, Verwandten und Lieben….

Es geht in das Finale…noch versuchen wir es mit Petitionen…niemand soll hinterher sagen können, wir hätten nicht alles versucht…

aber wer nicht hören will…der wird es fühlen müssen…denn wir haben die Mehrheit….

Wiggerl 

Linksradikale greifen Moschee Berlin-Kreuzberg ab.. mit Pflastersteinen beworfen


Unbekannte haben in der Nacht zu Montag die Scheiben einer Moschee des türkisch-islamischen Kulturverein Ditib in der Obentrautstraße eingeworfen. Sie hinterließen einen Schriftzug, der sich gegen die türkische Regierungspartei AKP wendet.

Die eingeworfenen Scheiben waren am Montagmorgen gegen 4.40 Uhr vom Vorsitzenden des Moscheevereins “Orhan Gazi” in der Obentrautstraße bemerkt worden. Die Täter hatten laut Polizei so genannte “Kleinpflastersteine” gegen zwei Scheiben und die Eingangstür geschmissen. Außerdem hinterließen sie auf der Fassade einen Schriftzug in roter Farbe: Laut Polizei stand da “IS und AKP angreifen”, außerdem sei ein Antifa-Symbol auf die Fassade gemalt worden.

Der Ditib ist der Dachverband der türkisch-islamischen Moscheegemeinden in Deutschland. Er wird von der türkischen Regierung kontrolliert. Die AKP ist die türkische Regierungspartei um den umstrittenen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan. Zuletzt war Erdoğan massiv kritisiert worden, weil er im Kampf gegen den Terror nicht nur gegen den Islamischen Staat, sondern hauptsächlich gegen die kurdische Arbeiterpartei PKK vorgeht. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt, da von einem politischen Tathintergrund auszugehen ist.

Es liegt nahe, die Täter im linksradikalen Milieu zu vermuten.

{Quelle: http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-kreuzberg-moschee-mit-pflastersteinen-beworfen/12198882.html}