Update: SO VERDIENT TIL SCHWEIGER AM GESCHÄFT MIT DEN FLÜCHTLINGEN!


Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.

Herr Schweiger sollte nicht so tun als ob er wirklich helfen würde.

Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.
Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.

Warum sagt er nicht mal die Wahrheit, das er 5 Millionen für seine Unterkunft vom Staat bekommt, die aber inklusive Unterhalt nur 2 Millionen kostet, also verdient Herr Schweiger ordentlich. Und wer bezahlts, wir die Steuerzahler und nicht Herr Schweiger. Alles was in dem Land geschieht, geschieht mit unseren Steuergeldern, ohne unsere Steuergelder hätte der Staat nichts.

Immer dieses dumme gelabere das wir deutschen in der Pflicht sind…. Wir zahlen und zwar jeden Tag! Herr Schweiger soll doch lieber was von seinem Vermögen spenden aber das tut der Großkotz nicht, im Gegenteil er kassiert noch Ordentlich Fördermittel für seine Filme und nun auch noch seine Asylunterkunft die eigentlich uns allen gehört da wir die mit unseren Steuergeldern bezahlen! !!!!

Manche Menschen würden sogar ihre Mutter verkaufen wenn sie sich dadurch profilieren könnten.

Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.
Til Schweiger baut Asylantenheim und bereichert sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler.

image

Alle Links zum Video: (Auf: Mehr anzeigen klicken)

https://www.youtube.com/watch?v=5a_9c…
https://www.youtube.com/watch?v=F6Rtc…
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitg…
https://www.hna.de/lokales/northeim/s…
http://www.mmnews.de/index.php/politi…

https://dwdpress.wordpress.com/2015/08/14/til-schweiger-baut-asylantenheim-und-bereichert-sich-auf-kosten-der-deutschen-steuerzahler/

"Asylanten" terrorisieren EDEKA


Kleine EDEKA-Läden sind leichte Beute für verhaltensauffällige Asylanten.

Caldener Supermarktleiter klagt über Flüchtlinge

Calden. Der Einsatz von Sicherheitskräften in einem Supermarkt sorgt in Calden für Aufsehen. Dort hat der Leiter des Edeka-Marktes Wachleute engagiert, weil es Diebstähle und Vandalismus durch Flüchtlinge vom Flugplatz Calden gegeben haben soll.

Der Marktleiter des EDEKA-Marktes in Kassel/Calden verzweifelt an dem Verhalten der Flüchtlinge, welche nun vor zwei Wochen, in der provisorische Unterkunft auf dem alten Flughafen Calden untergebracht wurden. Sie kommen in den Markt, reißen Verpackungen auf leeren sie und hinterlassen Chaos.

Sicherheitsleute müssen nun täglich den Markt bewachen, mit der Anweisung maximal nur noch zwei Flüchtlinge einzulassen.

Anfragen beim Regierungspräsidium wurden bisher ignoriert.

Edeka

In einem kleinen EDEKA-Markt in Calden (Bundesland Hessen) herrscht seit einigen Wochen Ausnahmezustand. Grund dafür sind Asylanten, die auf dem Gelände des alten Flughafens angesiedelt wurden. Diese haben in der jüngsten Vergangenheit immer wieder einen regelrechten Sturm auf das lokale EDEKA-Geschäft veranstaltet. Bis zu 20 Asylanten betraten gleichzeitig das Geschäftslokal und hinterließen eine Spur der Verwüstung. Verpackungen wurden wahllos aufgerissen und geleert, Kosmetikartikel gleich im Geschäft gebraucht und zurückgelassen.

Darüber hinaus stürmten die Asylanten auch hinter den Kassenbereich und versetzten das eingesetzte Personal in Angst und Schrecken. Es herrscht regelrechter Belagerungszustand in einem vormals friedlichen Geschäftsumfeld. 

Sicherheit: Zwei Türsteher müssen EDEKA-Eingang sichern

Dem dortigen EDEKA-Geschäftsleiter Ewald Eckert ist die Sache nun zu bunt geworden. Mit zwei Türstehern aus den Reihen einer Sicherheitsfirma versucht er nun, Ruhe und Ordnung in den Geschäftsalltag zu bringen. Aktuell dürfen nur mehr zwei Asylanten gleichzeitig das Geschäft betreten, um weitere Ausschreitungen zu  verhindern.

Der EDEKA-Kaufmann Eckert, der seit 40 Jahren im Betrieb ist, fürchtet um die Zukunft des Standortes. Es könnten durch die Randale Stammkunden ausbleiben und das engagierte Sicherheitspersonal geht auch ins Geld.

————–

http://lokalo24.de/news/sicherheitsleute-vor-caldener-edeka-marktleiter-nimmt-stellung/597639/?fb_ref=Default&fb_source=message

Ausländer (Araber) reißt Mädchen vom Fahrrad und vergewaltigt es


Am hellichten Tag wurde eine 17-Jährige am Radweg vergewaltigt.

Salzachufers Salzachufers2
Auch wenn es so manche linksgesonnene Gesellschaft noch immer nicht wahrhaben will, steigert sich die Problematik mit Ausländern in letzter Zeit immer schneller. Täglich ist von unglaublichen Zwischenfällen mit der Bevölkerung und Asylwerbern zu lesen. Solch eine traurige Schlagzeile schaffte es auch vor wenigen Tagen in Salzburg in die Medien. Dort wurde eine 17-Jährige am helllichten Tag von ihrem Fahrrad gerissen, verletzt und anschließend im Gebüsch vergewaltigt. Gesucht wird nun nach einem Südländer.

Polizei sucht dringend nach Hinweisen

Die Polizei erbittet nun dringende Hinweise auf den Täter und die Beschreibung lässt die meisten aufmerksamen Medienverfolger kaum noch staunen: Es handelt sich um einen Südländer, eventuell arabischer Herkunft, kurze schwarze Haare und eine große Hakennase mit Narbe. Zum Tatzeitpunkt um etwa 18 Uhr trug der Mann ein rotes Shirt und graue Schuhe. Neben wenigen Brocken Deutsch sprach er teilweise auch Englisch und Spanisch.

Jener Mann soll vor wenigen Tagen entlang des Salzachufers eine junge Frau aufgehalten haben, indem er sie mit dem Rad überholte und an den Schultern riss, bis sie zu Boden fiel und sich verletzte. Diese Gelegenheit nutzte der Mann, um die Minderjährige, welche gerade von Hallein auf dem Weg nach Salzburg Stadt war, ins Gebüsch zu zerren. Weil für eine längere Zeit keine weiteren Passanten zu sehen waren, vergewaltigte der Ausländer das Mädchen.

Die 17-jährige Verletzte konnte sich schließlich aus den Fängen des etwa 30 bis 40 Jahre alten Mannes befreien und einem Passanten in die Arme laufen, welcher die Polizei verständigte. Weitere hinzukommende Radfahrer sahen den mutmaßlichen Täter noch in Richtung Puch davonfahren und gaben ebenfalls eine übereinstimmende Personenbeschreibung an

http://salzburg.orf.at/news/stories/2725866/

"Asylanten": sexuelle Belästigung von Kindern


Keine 10 Minuten im Wasser…
Paarungswillige „Flüchtlings?“-Meute bildet Willkommenskulturring um kleines deutsches Mädchen(höchstens 10 Jahre alt) und fangen an zu grabbeln, bevor unsere Herrenrunde lautstark eingreifen musste…

Gregor Stein schreibt gestern auf Facebook:

https://www.facebook.com/gregor.stein.549/posts/1470669843256047?pnref=story

Tagesbericht 10.08.15 – Berlin/Weissensee: Keine 10 Minuten im Wasser…

Siehe dazu das Foto. Es ist so schockierend, weil es auf den ersten Blick so harmlos aussieht. Geht man näher, sieht man die stumme Gewalt, die die schiere Masse an Körpern um das kleine Mädchen bildet.

Berliner Freibad Berliner Freibad2

bad

Leute, soll das Alltag werden? Es ist wichtig, dass Gregor Stein das auf Facebook dokumentiert hat!! Und gut, dass er und seine Kumpels eingegriffen haben!

Und das Schlimmste kommt noch: Irgendwelche Typen haben ihn dann bei Facebook angeschwärzt, dass das Foto gegen Nacktheitsverbote verstößt… Das können nur kranke Typen sein, die verhindern wollen, dass die Wahrheit auf den Tisch kommt.