Die Gefahren der letzten Tage…von Eva Herman


Frei gedacht
Eva Herman
von Eva Herman

Was ist mit unserem Land los? Warum bricht alle Ordnung weg? Wieso verstehen unsere Politiker nicht mehr, was das Volk will, diffamieren die Menschen gar wüst, wenn sie die Stimme zum eigenen Schutz zu erheben beginnen? Wieso lässt man jetzt verschiedene Völkergruppen aufeinander los, wohlwissend, dass sie sich die Köpfe einschlagen werden? Und weshalb gebietet niemand Einhalt, indem er gangbare Lösungen vorschlägt, die es doch durchaus gibt? Warum darf Deutschlands größte Presseagentur dpa neue Sprachregeln einführen, uns umerziehen? Bevor wir die aktuellen Ereignisse betrachten, die unser Land derzeit in ein Horrorszenario verwandeln, möchte ich mit einem Bibelzitat beginnen, welches eventuell sogar für Ungläubige interessant sein könnte. Die Aussagen stammen vom Apostel Paulus, dem berühmten Missionar des Christentums. In seinen Briefen an die Thessaloniker ermahnt er die Nachwelt, sich der Gefahren der letzten Tage bewusst zu werden, um geistige Vorsorge für einen jeden selbst zu treffen. Hiermit meint Paulus jene Zeit, in welcher die Welt den Messias erwarte, der die Menschheit ins Jüngste Gericht führe. Zahlreiche Religionen, darunter viele Gruppierungen der Christen, Moslems und Juden, erhoffen sich gerade heutzutage, angesichts des wachsenden Zusammenbruchs unserer weltlichen Strukturen, genau diesen Retter in finaler Kürze. Im 2. Brief an die Thessaloniker beschrieb Paulus, dass in den letzten Tagen eine Art Begriffsverwirrung stattfinde, die die Zustände vom Obersten nach unten, vom Untersten nach oben, kehrten: „Denn das Geheimnis der Gesetzlosigkeit ist schon wirksam. Dann wird der Gesetzlose erkennbar werden. Der Böse wird kommen, um mit mächtigen Taten und verlogenen Zeichen und Wundern das Werk des Satans zu tun (…) . Deshalb wird Gott eine große Blindheit über die Menschen kommen lassen und sie werden alle Lügen glauben.“

Ja, viele Menschen erscheinen zunehmend wie blind, wie starr an Geist und Verstand. Man kommt nicht mehr vorbei an den unsinnigsten Aussagen herrschender Politiker und Offizieller, die mit nassforscher politischer Korrektheit unsere Welt auf den Kopf stellen und uns eine Zukunft prophezeien, bei der es einem heiß und kalt werden kann: Bis 2030 erwartet die Bundesregierung zwischen 450000 und 800000 offiziell! gemeldeter „Migranten“ jährlich. Die inoffiziellen kommen noch dazu.

Als vor gut zwei Wochen der grüne baden-württembergische Ministerpräsident Wilfried Kretschmann neue Maßnahmen vom sogenannten Flüchtlingsgipfels bekannt gab, konnte man sehen: Der Mann war um Jahre gealtert, seine Stimme zitterte, der Blick fuhr unruhig hin und her. Seine Aussage lautete: „Angesichts der stark steigenden Flüchtlingszahlen müssen wir an Tempo zulegen, die Verfahren beschleunigen und die Aufnahmekapazitäten ausbauen.“ Irgendwie wurde man beim Zusehen das Gefühl nicht los, dass Kretschmann einen kleinen, wilden Mann im Genick sitzen hatte, der ihn antrieb, den Flüchtlingsstrom noch mehr und noch mehr anzukurbeln: Zur „Entlastung der derzeit dramatisch überfüllten Landeserstaufnahmeeinrichtungen“ wolle man „schnell weitere Erstanlaufstellen“ einrichten. Innerhalb eines Jahres solle so die Zahl verfügbarer Plätze mehr als verdoppelt werden. Kretschmann stammelte von „Entscheidungsprozessen“, von „Lenkungsgruppen“, immer wieder von „drastisch veränderten Zuständen“.

Jeder Drittklässler kann sich ausrechnen, dass dies alles niemals gutgehen kann, bei aller Hilfsbereitschaft. Und jeder nur mittelmäßig begabte Mensch kommt schnell auf die Idee, dass man nun alles Erdenkliche tun muss, damit die Flüchtlinge künftig in ihrem eigenen Land bleiben, um dort unter menschenwürdigen Bedingungen leben zu können. Zum Beispiel, indem UN-Soldaten ihre Heimat sichern. Denn wir im Westen haben auch dabei mitgeholfen, dass Syrien, Libyen, andere afrikanische Länder, der Irak, Jugoslawien, von der Nato kaputtgebombt, und damit unbewohnbar gemacht wurden. Teilweise sogar ohne Mandat, wie Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder kürzlich bei einem „Zeit“-Interview zugab und sich für seine „Ehrlichkeit“ feiern ließ, anstatt dass etwa der Staatsanwalt stramm eingeschritten wäre. Ja, das ist die Wahrheit: Wir alle haben diesem Schlachten stillschweigend zugestimmt, oder sogar im Brustton der Überzeugung, weil uns Politiker und Massenmedien weismachen durften, wie gefährlich es für die Welt sei, nicht zu bomben. Die vielen als Kollateralschäden getöteten Menschen wurden dabei billigend in Kauf genommen. Nun flüchten die Davongekommenen in sicherere Häfen nach Europa, weil ihnen kaum etwas anderes übrig bleibt. Und sie werden von uns in Lagern konzentriert. Ist das die Gastfreundschaft, von der unsere Politiker immer faseln? Oder passt dies der westlichen Wertegemeinschaft am Ende alles perfekt in den Kram, all die Unruhen in den Internierungslagern bei uns, die Zerstörung ferner Heimatländer ebenso?

Es dürfte klar sein, dass Europa nicht leisten kann, was man uns heute weiszumachen sucht: Dass man nun zusammenrücken, Platz machen muss, dass Turnhallen und Kindergärten, Altenheime und Krankenhäuser umfunktioniert werden müssen, um die Massen an Fremden aufzunehmen. Alles ächzt und stöhnt, in manchen Gegenden ufern die Zustände täglich mehr aus, die aufgeheizte Stimmung, sowohl in den Lagern als auch bei den europäischen „Gastgebern“, eskaliert regelmäßig. Flüchtlinge als „Migrationswaffe“ gegen Einheimische? Das alles nur des globalen Machtmammons wegen? Das liegt leider nahe. Die Politikdarsteller, einst vom Volk gewählt, verunglimpfen unterdessen sorgende Bürger als „fremdenfeindlich“, als „Nazis“. Sie instruieren die Nachrichtenagentur dpa, die wachsende Anzahl der Asylpolitik-Kritiker zu Rassisten zu ernennen, damit ihr eigenes, menschenunwürdiges Handeln so lange wie möglich unerkannt bleibt. Sie mobilisieren auch sogenannte Prominente als Überredungskünstler für ihre Sache. Manch ein bislang beliebter Schauspieler diffamiert seine sorgenden Fans nun als „ewig Gestrige, die sich mit ihren dumpfen Parolen gegen Flüchtlinge wenden“. Oder als Rassisten! Die Schuldzuweisung wird zum öffentlich-rechtlichen Status erhoben. Wehe künftig jedem sorgenden Politik-Kritiker, als Nazi! Nazi! Nazi! wird er fortan durchs Land gejagt. Erzogen zum Selbsthass, zum Schuldig sein.

In Österreich beginnt man nun, Versammlungsverbote auszusprechen, damit die Bürger nicht mehr gemeinsam gegen den Wahnsinn protestieren dürfen. Auch kündigt Wien „Zwangseinquartierungen“ an. Niedersachsens Innenminister will Gesetze, die die weitere Flutung des Landes mit kultur- und wertefremden Menschen behindern, einfach aussetzen. Deutsche Landespolitiker raunen ebenfalls von Zwangsmaßnahmen. Das alles, liebe Leut, ist erst der Anfang. Unterdessen nehmen die Übergriffe auf die Zuwanderer zu, während die Übergriffe der „Migranten“ auf die hier noch Einheimischen ebenfalls täglich mehr werden.

Paulus sagte auch: „Außerdem sollst Du wissen, dass in den letzten Tagen der Welt schwere Zeiten kommen werden. Denn die Menschen werden nur sich selbst und ihr Geld lieben. Nichts wird ihnen heilig sein. Von solchen halte Dich fern.“

25 Kommentare zu „Die Gefahren der letzten Tage…von Eva Herman“

  1. Pressemitteilung (Verbreitung erwünscht)
    Jobcenter wirft das Handtuch.
    Nachdem der politische Künstler Werner May aus Fahrenwalde den Nachweis geführt hat, dass das Sozialgesetzbuch II in über 40 Fällen gegen den Artikel 19 des Grundgesetzes verstößt, hat das Jobcenter Pasewalk seine Grundsicherung ohne Begründung eingestellt.
    „In meinen Augen ist das zwar unverantwortlich aber korrekt“, meint der Künstler, „denn ohne das Sozialgesetzbuch II gibt es keine Gesetzesgrundlage für das Jobcenter. Nur gilt das dann für alle Hartz IV-Empfänger und nicht nur für mich.“
    Der Art. 19 Abs. 1 lautet: „Soweit nach diesem Grundgesetz ein Grundrecht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden kann, muß das Gesetz allgemein und nicht nur für den Einzelfall gelten. Außerdem muß das Gesetz das Grundrecht unter Angabe des Artikels nennen.“
    Da es sich um ein „muss-Gesetz“ handelt, muss es auch beachtet werden. Die Nichtbeachtung hat die Ungültigkeit des Gesetzes zur Folge, so Werner May, der sich auf eine Expertise der Grundrechtepartei bezieht.
    Im SGB II werden die freie Entfaltung der Persönlichkeit, die informationelle Selbstbestimmung, die Freiheit der Person, die Unverletzlichkeit der Person, das Streikrecht, das Post- und
    Fernmeldegeheimnis, die Freizügigkeit, die Unverletzlichkeit der Wohnung, das Recht auf Eigentum sowie Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildung eingeschränkt. Die eingeschränkten Grundrechte des Grundgesetzes werden im SGB II nicht zitiert.
    Der Künstler klagt seit über einem Jahr vor dem Sozialgericht Neubrandenburg gegen das Jobcenter Pasewalk. Seit er die Ungültigkeit des SGB II nachgewiesen hat, werden seine Anträge vom Gericht nicht mehr behandelt. Die Fristen zur Widerlegung seiner Argumente sind inzwischen abgelaufen, sodass das Gericht seine Rechtsauffassung indirekt bestätigt hat.
    Nun muss sich der streitbare Künstler an das Sozialamt wenden, denn seit Monatsanfang hat er kein Geld mehr zur Verfügung.
    In der Anlage ist die ausführliche Expertise der Grundrechtepartei zum Zitiergebot.

    Werner May
    Links:
    Notwehr
    Ist die BRD eine Terroristische Vereinigung?

    Widerstand ist Recht
    http://www.widerstand-ist-recht.de

    Liken

  2. A L L E S was heute abgeht, W E L T W E I T, ist der POLIT-SEKTE zu „verdanken“ die das PENTAGON BEHERRSCHT !!!

    (Die Wenigen die wissen was ich meine, kennen den Namen dieser SEKTE und wissen worum es geht…)

    Gefällt 1 Person

    1. Na dann nennen Sie die „Sekte“ doch beim Namen! Ich finde es sehr traurig, dass keiner hier ausspricht, um wen es sich handelt.
      Leute solange ihr eure Angst nicht los werdet, wird das nix mit der Freiheit.

      Liken

  3. Wir erleben das Ende der Zivilisation Europas, wie wir sie kennen.

    Es erscheint mir als ein bitteres Zeichen, dass in diesen Tagen, wo mein Vater im betagten Alter gerade stirbt, auch das Deutschland stirbt, welches er und seine Generation nach dem Kriege aufbauten. Ich erinnere mich im Studium die Briefe des Apostels St. Augustinus gelesen zu haben, der den Untergang des Römischen Weltreiches erlebte. Aber auch damals gab es nur wenig hellsichtige, die erkannten was vor sich geht.

    Ich sehe es fatalisitsch. Die Europäer haben sich von Gott abgewandt. Ich war nie besonders konservativ; mein Elternhaus hat mich in altmodischer Weise sozialdemokratisch erzogen, so wie Willy Brandt mal Sozialdemokratie lebte und definierte.

    Wenn wir Europäer, und vor allem wir West-Europäer, heute den Untergang unserer Zivilisation sehen, dann sind die Eigenen Schuld daran! Jene, welche uns verrieren, das ganze linksgrüne Gesocks. Ich habe immer soziale und ökologische Werte hoch gehalten, aber diese Leute haben diese Werte mißbraucht, um uns in den Untergan zu führen. Und nichts geringeres ist es. Heute gibt es in Deutschland und West-Europa zu wenige, um uns zu retten. Zu viele haben aufgegeben und sehem dem Untergang zu. Es ist bereits das nicht mehr Abwendbare, und ich harre beim Guten aus, im Glauben an Gott und ein besseres Leben auf der anderen Seite.

    Diese Welt fällt in die Hände von Chaoten, Verbrechen und Menschen minderen Charakters. Sie werden sie ruinieren.

    Gefällt 1 Person

  4. Mich würde die Quelle dieser Zahlen interessieren:

    „Bis 2030 erwartet die Bundesregierung zwischen 450000 und 800000 offiziell! gemeldeter „Migranten“ jährlich. Die inoffiziellen kommen noch dazu.“

    Liken

    1. die Usa brauchen diese Migranten,da die europäische Bevölkerung überaltet ist und keine Kriegshandlung befürwortet,jetzt,mit frischem Blut und gezielten Versprechungen kann Obama Russland angreifen,weshalb sonst hat er sämtliche Panzerfahrzeuge ca 6 km vor Russlands Grenze auffahren lassen,Aber ihr werdet sehen,Deutschland gibt es dann nicht mehr,mindestens 200 km wird der Todesstreifen sein,zwischen Russland und dem Westen,Deutschland hat aufgehört zu existieren,den Alliierten war Deutschland schon lange ein Dorn im Auge,weil es anstrebte,eine Weltmacht zu werden und die Bundeskanzlerin spielt dieses Spiel mit,verrät und verkauft ihr Volk,dabei wäre es so einfach,Frieden auf dem europäischem Kontinent zu haben,diese Kriegstreiber,USA aus Europa verbannen,die Nähe zu Russland suchen,denn die leben auch auf europäischem Gebiet,Sanktionen gegen Russland haben uns mehr geschadet als gedient,aber der Herr aus Amerika wollte es ja so,dabei will er ja nur auf jedem Meer der beste sein,warum sollte Russland seine Schwarzmeerflotte aufgeben,daß Obama im Schwaren Meer abgeben kann ?auch die USA wird von Israel gesteuert,nicht umsonst sitzen im Pentagon mehr Juden als in irgend einem anderen Land und genau diese sind es,die aus Deutschland eine Steinwüste machen wollen

      Gefällt 2 Personen

    1. Das stimmt. Jüdische Politikdarsteller (alle waren Juden) brauchen Chaos, sie lieben es sogar, und deshalb wird es von den jüdischen Medien weltweit ununterbrochen in Gang gehalten. Und sollte die Bevölkerung irgend eines Landes irgendwo zu friedlich sein, was nicht gut ist für Rothschild, den Obergängster, ja dann macht man halt ein bisschen Bürgerkrieg oder krieg. Wie das geht, wissen die ja. Meist reicht aber schon mediale Hetze, darin sind die Juden ebenfalls Weltmeister.

      Gefällt 1 Person

  5. Respekt , Frau Herman. Besser kann man nicht zusammenfassen, was derzeit in Europa, insbesondere im deutschsprachigen, von statten geht.

    Liken

  6. tolle starke frau, die haben sie ja schon vor vielen jahren wegen ihrem angeblichen rechten gedankengut rausgeschnissen, davon sollte es viel viel mehr geben, erst wenn mal wieder übergriffe und vergewaltigungen stattfinden ist das geschrei gross! 😦

    Liken

    1. stimmt,

      wir sollten uns daran gewöhnen sogenanntes „rechtes Gedankengut“ nicht als negativ zu empfinden.
      Es ist eine andere Sichtweise und Ideologie.
      Negativ besetzt wird es nur durch linkes Gedankengut…und davon sollten wir mittlerweile die Nase gestrichen voll haben.
      Was ist das „Wahre“?
      Die aktuell global-weit ausgeübte Demokratie ist nichts weiter als eine versteckte Diktatur…und dadurch wesentlich gefährlicher als eine solche.

      Wer hat die Lösung für das „Richtige“….?

      Wiggerl

      Gefällt 1 Person

  7. Hallo Frau Herrmann, ich gehöre nicht zu der Personengruppe, die Sie mit „wir im Westen“ umschreiben und die angeblich (Sie pauschalisieren!) schuld an den „Flüchtlings“strömen sei. Übernehmen Sie damit nicht recht leichtfertig die üblichen christlich motivierten Schuldkomplexe?

    Sie nehmen den Kern der Angelegenheit nicht wahr, erwähnen ihn gar nicht.
    Der Kern ist: Diese Menschenmassen werden gezielt hier hin geleitet, und dieses wurde (wie alles, was das „System“ tut) von langer Hand durch viele Kriege in den entsprechenden Ländern vorbereitet. Kriege der USA, und wer die beherrscht, wissen wir alle: Die Unaussprechlichen, auch genannt JUDEN.
    Frau Herrmann, denken Sie weiter und legen Sie Ihre Schuldkomplexe ab. Dann kommen Sie auch zum Kern der Sache.

    Nur wer das Geschehen gänzlich erfasst, kann dagegen vorgehen. Mit Schuldkomplexen und Bibelzitaten ist keinem Deutschen geholfen, ja, sie verhindern sogar effektiv Hilfe. Es wäre so einfach, schreiben Sie, ja es ist auch einfach, alle rausschmeißen und Grenzen dicht, das ist einfach, das machen andere Staaten auch. Israel nimmt gar keine „Flüchtlinge“, die arabischen Staate auch nicht. Ja, warum wohl?

    Warum tun unsere Politikdarsteller nicht das, was nötig ist? Es gibt da nur eine – einfache!- Antwort drauf! Sie sind vom System, gekauft, geködert, erpresst, wie auch immer. ALLE Politikdarsteller, die bei uns nach oben kommen, sind Systemlinge, sonst kämen sie gar nicht an die Spitze, sonst kämen sie nie in leitende Positionen. Jeder, der ansatzweise die Chance hatte, in der Vergangenheit, in leitende Positionen zu kommen, und die Fähigkeit hatte, die Massen anzusprechen, und noch dazu NICHT systemgetreu war, wurde ermordet, Beispiel Jörg Haider.
    Alles, was sich jetzt noch auf der Politbühne tummelt, ist bis auf die Knochen korrupt und tut das, was das System will: Deutsche ausrotten. Deshalb zittert der „arme Knabe“ auch so. Mein Mitleid hat er nicht.
    Bitte erkennen Sie die Wahrheit und verbreiten Sie sie. Anders ist nichts mehr zu ändern. Die Leute müssen die Wahrheit ENDLICH begreifen. Die Leute müssen begreifen, dass das, was derzeit geschieht, nur die Endlösung der Deutschenfrage darstellt – und in anderen europäischen Ländern die Endlösung der Frage der Weißen Rasse.

    Liken

    1. Was labert ihr immer für einen Schrott von Juden, Moslems, Russen. Deutsche…. diese Gestalten haben keine Konfessionen, keine Götter, gehören keiner Nation an usw., checkt das endlich, das hat nichts mit Menschen zu tun, sondern ist ein ganz kleiner Kreis…

      Liken

      1. Das stimmt ja auch nicht. Es ist hinlänglich bewiesen und oft genug ausgeführt, wessen Plan ausgeführt wird: Der Plan der Juden. Oder Zionisten. Ist mir egal, wie ihr sie nennt. Denn Zionisten sind auch Juden.
        Nur, „rein zufällig“ sind alle Herrschenden, leitenden Politikdarsteller, internationalen Bänkergängster und ebenso alle führenden Medien JUDEN.

        Alles reiner Zufall, sicherlich. Bitte weiter an den Weihnachtsmann glauben.

        Liken

Kommentare sind geschlossen.