Für ihr multikulturelles Genozid-Verbrechen müssen Merkel, Gauck + Co vor Gericht gestellt werden, fordert die FAZ


Die „Bereicherungs Republik Deutschland“ bringt mit ihrer Migrations-Politik den globalen, sektiererischen Massenmord nach Deutschland

 

Auf dem Weg in die
„Bereicherungs Republik Deutschland“

Die Scharia kann nur mit Waffengewalt eingeführt werden

„… und die Scharia kann nur mit Waffen eingeführt werden“!

Ich möchte mich der ISIS anschliessen und mit ihnen Ungläubige töten

„Ich möchte mich dem ‚Islamischen Staat in Irak und Syrien‘ (ISIS) anschließen und mit ihnen zusammen töten“.

Vorausgeschickt: Dass die Medien offen über die grauenhafte islamische Praxis von „gottgewollten“ Verstümmelungen und Massenmorden berichten, ist dem Eingreifen der jüdischen Lobby geschuldet. Die Machtjuden wissen, dass ihr Terror-Staat Israel nicht zu halten sein wird, und dann wollen sie nicht in der BRD auf ihre Erzfeinde treffen, die sie so herzhaft geschunden und gemordet haben. Zudem sind die Moslems die einzige Kraft, die sich gegenüber dem jüdischen System in der BRD erfolgreich durchsetzt, wie die Demos gegen Israel zeigen. Deshalb jetzt die Medien-Kampagne in der BRD zur Einleitung großer Moslem-Deportationen. Natürlich bedeutet Islam nur dann „Friede“, wenn sich alle seinen grauenhaften Gesetzen unterwerfen. Immerhin wurde der Koran vom „Buch des Teufels“, wie Jesus das Jüdische Gesetz (Altes Testament) nennt, abgeschrieben. In der FAZ vom 7. August 2014 heißt es dazu: „Jan Assmann, der bedeutende Heidelberger Ägyptologe, sucht im vieldiskutierten Konzept der ‚mosaischen Unterscheidung‘ den Ursprung religiös motivierter Gewalt im radikalen Monotheismus der Offenbarung: Das erste Gebot: ‚Ich bin der Herr Dein Gott, Du sollst keine anderen Götter haben neben mir‘ sei die Quelle von Intoleranz, Fanatismus, Glaubenshass und Bereitschaft zur Vernichtung Andersgläubiger.“ Dann, so folgert der Autor des Beitrages, der emeritierte Professor Friedrich Wilhelm Graf, wird der „Mord zum Gottesdienst“!

Die Machtjuden wollten uns mit der Multikultur ausrotten, und werden jetzt selbst Opfer ihrer bösen Tat – in Anlehnung an das alte deutsche Sprichwort: „Wer anderen eine Multi-Kulti-Grube gräbt, fällt selbst hinein.“

Wenn man bedenkt, dass in wirklich allen Existenzfragen des deutschen Volkes immer nur die sogenannten „Nazis“ oder „Rechtsextremisten“ recht behalten haben, dann wird einem beim Anblick der BRD-„Volkszertreter“ speiübel.

Dass die Multikultur-Politik von Anfang an als Völkermord-Plan konzipiert war, ist hinlänglich bekannt, da die Vernichtung der Deutschen durch die Ansiedlung fremder Völkermassen in Deutschland als das „Kriegsziel Nummer eins“ der Alliierten definiert war. [1]

Den Handlangern der Alliierten in der BRD-Politik war wohl der passive Völkermord, also die Ausrottung der Deutschen durch Austausch der Bevölkerung (im Zuge einer Vernichtungs-Siedlungspolitik) sehr willkommen. Dies entsprach ihrer kranken Seele. Schließlich lassen die Sieger immer nur die Dümmsten und die seelisch Todkranken an die Schalthebeln der Lobby-Macht kommen.

Die verunglimpften deutschen Aufklärer und Idealisten, die schon seit Jahrzehnten warnen, dass sich mit der größten Völkerverschiebung der Weltgeschichte in das kleine Restdeutschland gleichzeitig sämtliche sozialen, politischen, rassischen und religiösen Weltkonflikte mitverschieben, werden einfach inhaftiert, beruflich zerstört und gesellschaftlich ausgegrenzt. Doch, wer hätte das geglaubt, wovor die sogenannten „Nazis“ seit mehr als 40 Jahren warnen, bejammern plötzlich die von USrael eingesetzten politischen Auftragsmörder am deutschen Volk. In Welt-online vom 12. August 2014 konnte man tatsächlich das Lammento der entmenschten und gehirnlosen Auftragspolitiker nachlesen: „Christen spüren auch in Deutschland den Hass. Mit den Flüchtlingen kommen auch die Konflikte ihrer Herkunftsländer nach Deutschland.“

Saudi Arabien finanziert die Salafisten, die den wahabitischen Islam Saudi Arabiens durchsetzen sollen. Saudi Arabien wird von der BRD mit modernsten Waffen beliefert, zählt sozusagen zu den „Guten“ – mit einem quasi Verbündeten-Status, weil dies von USrael so verlangt wird. Zu den Forderungen der Salafisten gehört, in der BRD (Bereicherungs Republik Deutschland) die Scharia einzuführen. Nach der Scharia müssen die Todesurteile auf öffentlichen Marktplätzen mit dem traditionellen Krummschwert durch Kopf-Abschlagen vollstreckt werden. Homosexualität wird in Saudi Arabien mit der Todesstrafe geahndet. „Enthauptung werden auf einem öffentlichen Platz exekutiert. Die Todesstrafe wird verhängt bei Delikten wie Mord, bewaffnetem Raub, Vergewaltigung, Drogenhandel, Hexerei und homosexuellen Handlungen.“ [2] Weder die Kanzlerin, noch der „Pfaffe Satans“, haben jemals daran gedacht, gegen Saudi Arabien auch nur 10 Prozent der Sanktionen zu verhängen, die sie gegen Russland verhängt haben. Und so wird es in der BRD nach der vollendeten Bereicherung ein massenhaftes Abschlagen von Schwulenköpfen geben … Na, denn, lieber Bereicherungsvertreter Klaus „Popereit“.

Aber die sogenannte „Willkommens-Kultur“, vom „Pfaffen Satans“ erdacht, mündet bereits jetzt in einem blutigen, geheim gehaltenen Abschlachten auf BRD-Boden. Während also der „Gauckler“ überall auf seinen Reisen durch die Welt mit dem ausdrücklichen Segen von Merkel vor allem den millionenfachen, primitiv-kriminellen Bodensatz der Völker auffordert, zum Siedeln in die BRD zu kommen [3], sterben die Restdeutschen bereits in einem „veritablen Bürgerkrieg“.

Der türkischstämmige Erfolgsautor Akif Pirinçci wird wegen wahrer Worte von der BRD-Multikulti-Völkermord-Schickeria als „Hassprediger“ tituliert, nur weil der es wagt, die Tatsachen beim Namen zu nennen. „Im März 2013 warf Pirinçci Muslimen vor, einen ’schleichenden Genozid‘ an Deutschen zu verüben. … Er schätze, dass es so viele Opfer wie bei einem ‚veritablen Bürgerkrieg‘ seien.“ [4]

Unsere Lizenzpolitiker von Alliierten Gnaden verändern mit multikulturellen Flutwellen die Bevölkerungsstruktur in Deutschland, was gemäß UNO-Resolution 677 ein Verbrechen darstellt. Jedes Jahr kommen eine Million Multikulturelle in die „Bereicherungs-Republik“. Dem deutschen Volk droht also nicht nur der Verlust seines Lebensraumes, sondern mittlerweile auch der Verlust des Lebens, denn die Blutorgien im Mittleren Osten werden auf dem Boden der Deutschen Bereicherungs Republik hemmungslos weitergehen.

„Etwa 40.000 Yeziden – deren Religion aus einem Mix des uralten Zoroastrismus (abgeleitet von Zarathustra, altiranischer Zaotar) und Christentum besteht – flüchteten Anfang August 2014 in das Sinjar-Gebirge im Irak, als die Truppen des IS ihren Marsch auf Erbil (Kurdistan fortsetzten). Gemäß offiziellen irakischen Berichten wurden mehr als 500 Yeziden, darunter Dutzende von Kindern, von dem Al-Qaida-Ableger IS getötet.“ [5]

Wie gesagt, das Morden findet nicht mehr nur im entfernten Irak statt, sondern bereits auf dem Boden der BRD statt: „Videos im Internet preisen Massenerschießungen und Enthauptungen. … Der deutsche Extremist Silvio K. hatte zuletzt öffentlichkeitswirksam in einer Internetbotschaft über Anschläge in Deutschland und mögliche Ziele schwadroniert. … ‚Viele von uns sind längst zurück, ohne dass ihr sie kennt‘. … Als Rashid B. sich noch in Frankfurt aufgehalten hatte, war der Deutsch-Marokkaner zwar als Mitglied der salafistischen Szene bekannt, galt aber eher als still. Die Behörden wussten, dass er von Syrien in den Irak weitergereist war, dass er plötzlich vom stillen Studenten zum verrohten Kämpfer geworden war. Und auch erste Hinweise hatte es damals schon gegeben, dass Rashid B. sich und andere im Namen Gottes wohl getötet hatte.“ [6]

Selbstverständlich lässt die Führung der IS-Organisation ganz „ordentlich“ nach dem „Willen Gottes“ töten, denn „Gott“ sieht es nicht als Sünde an, „Ungläubige“ zu töten (so wie der jüdische „Gott“ von seinen Juden verlangt, die Frauen, die Kinder, selbst die Haustiere der „Feinde“ auszurotten – 1Samuel 15:3 ). Jedenfalls stellten die höchsten moslemischen Religionsvertreter der „Legitimate League of Scholars and Preachers“ (Rechtmäßiger Bund der Gelehrten und Prediger) fest, dass das Töten eines „Ungläubigen“ im Islam keine Sünde ist, somit keine Gesetzesverletzung darstellt: „‚Das Blut eines Moslems zählt mehr als das Blut eines Ungläubigen‘. Mit dieser Begründung fordern die moslemischen Religionsvertreter der ‚Legitimate League of Scholars and Preachers‘, daß Abdelraouf Abu Zaid Mohamed Hamza nicht wegen der Ermordung des amerikanischen Diplomaten John Granville und dessen Fahrers hingerichtet wird. Die Moslemführer wollen Hamzas Hinrichtung verhindern, weil er ’nur einen Ungläubigen getötet hat, denn kein Moslem darf wegen eines Ungläubigen getötet werden'“. [7]

Und weil Akif Pirinçci, der allein wegen seiner furchtlosen Aufklärung im wahrsten Sinne des Wortes eine Bereicherung für die Deutschen darstellt und die ethnischen Massenimporte von Merkel und Gauck als Völkermord an den Deutschen bezeichnet, [8], kotzen sich die Menschenfeinde von den Grünen und der Linkspartei über ihn aus. Denn die Lizenz-Politiker von USraels Gnaden führen gehorsam diesen ihnen erteilten Abschaffungs-Auftrag aus. Sie sind durch das Korruptions-System der jüdischen Lobby gegangen, bevor sie politische Macht übernehmen durften. Somit strampeln sie eifrig als willige Vollstrecker an den Fäden der Strippenzieher. Die folgende grüne Kampfparole wurde damals von Gunda Röstel (Parteivorsitzende 1996-2000) ekstatisch ausgestoßen: „Deutsche, gebt euch ja keinen Illusionen hin. Das Zeitalter der Vielvölkerschaften und der Multikulturen wird sich sehr rasch auch in unserem Gemeinwesen vollenden.“ [9]

Es ist der Hass auf alles Deutsche, der die Grünen auch heute wieder schreien lässt, Akif Pirinçci sei ein „Hassprediger“. Und das angesichts der Tatsache, dass das islamische Schlachten der ISIS, jetzt IS (Islamischer Staat), schon Einzug in die BRD gehalten hat, was der „Pfaffe Satans“ allerdings als „Willkommenskultur“ verstanden haben will.

Tatsächlich ist das salafistische Massenschlachten Angehöriger anderer Religionsgemeinschaften im Irak, wie beispielsweise das Schlachten der Yeziden, auch schon bereichernd in die BRD hereingeschwappt: „Glaubenskrieg erreicht Deutschland. … Der Irak-Konflikt kommt in Deutschland an. … ‚Einen solchen Glaubenskonflikt haben wir hier noch nie erlebt‘, sagte ein Sprecher der Herforder Polizei.“ [10]

Vergessen wir nicht, wem wir dieses Massenmorden zu verdanken haben: Israel und den USA (USrael). Über die usraelischen Satelliten Saudi Arabien, Katar und Kuwait werden nicht nur die modernsten Waffen an die Terror-Organisation geliefert, sondern auch die notwendigen Finanzströme zur Entfaltung der Blutorgien von IS gelenkt. Der von USrael damals im Irak nach dem Sturz von Saddam Hussein eingesetzte irakische Ministerpräsident Nouri al Maliki fiel in Ungnade, weil er sich auf die Seite von Syrien und Iran schlug und damit als Verbündeter Russlands gegen USrael gilt. Mit ihrer Terror-Organisation IS versuchte USrael deshalb al Maliki im Irak zu stürzen.

Die Vereinigten Staaten unterstützten die sogenannten „moderaten” Rebellen in Syrien mit tödlichen Waffensystemen, die über Saudi-Arabien und Katar an die IS-Kämpfer weitergeleitet wurden. Israel forderte von den USA, die in diesem Gebiet gegen den „gemeinsamen Feind“ Syrien agierenden Kampftruppen mit modernsten Waffen auszurüsten. Was auch geschah. Dabei fällt es auf, dass das selbsternannte Weltkalifat IS keinerlei Interesse an ihren durch israelische Hand sterbende Brüder und Schwestern in Gaza zeigt. Das Schicksal der Palästinenser ist ihnen vollkommen Schnuppe, was sehr darauf hindeutet, dass die Massenmord-Maschinerie-IS das Kind von USrael ist, und immer noch so funktioniert.

Übrigens erinnert die jetzige Situation im Irak an Afghanistan unter sowjetischer Bündnispolitik. Die USA belieferten damals die Mujahedin (1979 bis 1989) mit Waffen und Geld, um die seinerzeit unter Sowjeteinfluss stehende afghanische Regierung zu stürzen. Als die Sowjets von den Mujahedin geschlagen abziehen mussten, entstand aus diesen „Freiheits-Kämpfern“, so wie sie von der Reagan-Regierung genannt wurden, (einer ihrer Führer war Osama bin Laden), die Taliban-Armee.

Zu Gaucks „Willkommenskultur“ gehört, dass wir uns für die Bereicherung bedanken!

... und als Gastgeschenk bringen sie uns Ebola

„Italien schickt Flüchtlinge mit Aufenthaltspapieren nach Deutschland!“ (focus.de, 28.05.2013 )

Mehr noch, die militärischen Einfälle in der Region, insbesondere die Irak-Invasion 2003, führte zu dem brutalen sektiererischen Krieg, der noch heute das Land im Blut versinken lässt, der immer noch für anhaltende Instabilität sorgt und ein Macht-Vakuum erzeugt hat, um das heute die verschiedenen Gruppen so verbissen kämpfen.

Brian Becker, bekannter Anti-Kriegs-Aktivist, gibt USrael die größte Schuld am Aufstieg des Islamischen Staates (IS): „Es waren die Interventionen der Vereinigten Staaten mit ihren westlichen Verbündeten im Irak und in Syrien, die es möglich machten, dass die ISIS-Organisation entstehen und sich entwickeln konnte. … Die Organisation hatte praktisch aufgehört zu existieren, bis die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten die militärische Opposition in Syrien bewaffnete. Das war die Gelegenheit für die Organisation, sich neu zu entwickeln und in den Irak zurückzukehren.“ [11]

An der Entstehung dieser Massenmord-Organisation war die BRD (Bereicherungs Republik Deutschland) mit all ihren verantwortlichen Ministern aktiv beteiligt. Merkel und Konsorten haben mit Geld und Waffenlieferungen im Auftrag Israels eine Organisation aufgebaut, die jetzt in Deutschland Köpfe abschlagen will. Dafür müssen Merkel und Konsorten vor Gericht gestellt werden, verlangt nunmehr die renommierteste Tageszeitung der BRD, die Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Mit Terroristen wie Bagdadi zu verhandeln ist keine Option. Jene Staaten sollten zur Rechenschaft gezogen werden, die frühe Paten des ‚Islamischen Staats‘ in der Absicht waren, so das syrische Regime zu stürzen. Das Ergebnis dieser Fehleinschätzung ist heute zu besichtigen – in Karakosch, auch in Herford.“ [12]


Vielleicht verselbständigt sich die von USrael geschaffene Massenmord-Organisation unter ihrem Führer Bagdadi ja auch, wer weiß („… die Geister, die ich rief“). Der Sprecher der Organisation, Abu Mosa, drohte immerhin am 8. August 2014 in einem Interview mit Vice-Media den USA ganz unverblümt: „Ich sage zu Washington: Das Islamische Kalifat ist bereits gegründet. Warum seid ihr nur solche Feiglinge, uns mit Drohnen anzugreifen, anstatt eure Soldaten zu schicken. Soldaten, die wir schon im Irak gedemütigt haben. Wir werden sie überall demütigen, und wir werden das Banner Allahs über dem Weißen Haus hissen.“ [13]


1) Dr. O. Mueller gibt in der FAZ vom 14.02.1992 auf Seite 8 dieses Geheimnis preis: „Kriegsziel Nummer eins der Alliierten: Abschaffung völkischer Exklusivität der Deutschen. … Noch deutlicher hat es der amerikanische Anthropologie-Professor der Harvard-Universität, Earnest A. Hooton, ausgesprochen, als er am 4. Januar 1943 in der New Yorker Zeitung PM unter dem Titel ‚Sollen wir die Deutschen töten?‘ folgendes vorschlug: ‚Während der Besatzungszeit soll die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in den deutschen Staaten gefördert werden‘.“
2) katholisches.info, 21. Dezember 2013
3) „Gauck lockt Inder – ‚Wir haben Platz in Deutschland'“ (Welt.de, 08.02.2014)
4) FAS, 27.07.2014, S. 5
5) RT.com, Friday, August 08, 2014
6) FAZ.net, 08.08.2014
7) katholisches.info, 21. Dezember 2013
8) Und die Deutschen danken es Pirinçci mit Tausenden von Kommentaren in den Leserbrief-Abteilungen wie z.B. der von Frau L. aus H: „Hut ab vor dieser erstklassigen, bitteren und leider nur zu wahren Analyse des Irrenhauses Deutschland.“ (FAS, 27.07.2014, S. 5)
9) WESTFALEN BLATT, 09.05.2000 – Leitartikel von Rolf Dressler
10) FAZ, 08.08.2014, S. 2
11) RT.com, Friday, August 08, 2014
12) FAZ, 08.08.2014, S. 1
13) RT.com, Friday, August 08, 2014

 

njlogo3

Ein deutscher Rentner erschlagen – na und?


„Niemals darf ein Mensch, ein Volk wähnen, das Ende sei gekommen. Güterverlust läßt sich ersetzen; Über anderen Verlust tröstet die Zeit; Nur ein Übel ist unheilbar: Wenn ein Volk sich selbst aufgibt.“ Johann Wolfgang von Goethe 74097-johann-wolfgang-von-goethe

Da kein Hahn nach ihm kräht und kein Stein von ihm kündet, soll dies wenigstens ein kleiner Nachruf für ihn sein. Und Wort am Sonntag für seine noch Landsleute. Denn an einem solchen wurde er vor drei Wochen frühmorgens gefunden; in einer Stadt im Süden Sachsen-Anhalts; auf dem schmuddligen Sofa; der Kopf blutüberströmt. Mitten im Zimmer noch eine riesige Blutlache auf dem Boden. Das Gesicht war schwer deformiert, dadurch die Person auch schwer zu identifizieren. Ein benachbarter Mieter hatte von einem im Viertel wohnenden Neger den Hinweis bekommen, daß da etwas Schlimmes in dieser Wohnung wäre, und ihn aufgefunden. Anmerkung: Der Nachbar leidet heut noch unter dieser Erinnerung.

Der Erschlagene war ein kleiner, harmloser, schmuddliger Mann;
eigentlich ganz nett und freundlich, wenn man sich mit ihm befaßte; der keiner Seele etwas zu Leide tat und finanziell unter Betreuung stand. So bekam er jeden Freitag seine ‘fuffzig Euros’, auf daß es für ein wenig Essen, dafür aber genug Bier reichte. Auch wohl mit für manchen Bekannten, der sich in der schmuddligen kleinen Wohnung dann aufhielt. Fremde ließ  er nicht rein.
Vor kurzem war sein kleiner, ähnlich verfaßter Hund gestorben. Und da sich damit der mögliche Schmutzeintrag erheblich verringerte, hatten wir uns aufgemacht, die Wohnung einer Grundreinigung zu unterziehen; betreffs Bad, Fußboden und Müll, Vorleger ersetzt. Auch wegen der Klimasituation. Er hat seinen Hund nicht lange überlebt.

Die Kriminaltechnik war den ganzen Sonntag zugange.
Aus dem Fußbodenbelag und der Tapete haben sie Stücke herausgeschnitten. Waren dort Abdrücke eines Schuhs oder Hammers? In der Presse kurze Erwähnung – in der ganzen Stadt Gesprächsthema. Nach wenigen Tagen dann die offizielle Feststellung: Der Alte ist eines natürlichen Todes gestorben! Ungläubiges Staunen allenthalben. Er sei fallsüchtig gewesen. Donnerwetter! Das klingt ja fast wie neulich die Geschichte mit dem tödlichen Zucker. Denn in der kleinen Wohnung war nichts, wo er sich beim Fallen hätte derart zerschlagen können. Lediglich die steinernen Fensterbänke, aber die waren hoffnungslos zugestellt. Auch keinerlei Blutspur an ihnen. Ansonsten Sessel, Holzmöbel, Dielung mit Belag. Wenn es wenigstens draußen an der Bordsteinkante hätte sein können,  aber drinnen lag keine. Oder hat sie der Mörder wieder mitgenommen wie Portemonaie und Ausweis? Die waren nämlich weg. Also Raubmord?

Staatsanwälte Hübner und Bentele – Sie sind doch sonst so aktiv!
Und jetzt? Hier? “Goldi” war ja nur ein alter Deutscher, oder? Bei mir scheuen Sie weder Mühen noch Kosten, sehn Sie unablässig böse Volksverhetzung wegen meiner dummen oder besser unbequemen oder verbotenen Fragen zu Rätseln und Lügen der deutschen Geschichte. An deren Aufklärung haben Sie keinerlei Interesse bzw. wollen oder müsssen sie sogar unterbinden, ja?
Bei mir machen Sie gar Haussuchung wegen der Beleidigungsanzeige eines Denunzianten, der selbst die gesamte Staatsanwaltschaft ständig und öffentlich als Fäkalhaufen bezeichnet. Deshalb bleibt keine Zeit für den gewöhnlichen Mord und Totschlag, weil der Kampf gegen Rechts die Kräfte bindet?

Außerdem belastet so der erschlagene Deutsche nicht die Statistik.
Damit der sozialistische – pardon antifaschistische – Wettbewerb nicht leidet? Unsre Justiz – auch die Öffentlichkeit – bleiben nur am Ball, wenn es um einen toten Ausländer geht, wie über viele Jahre unermüdlich im Falle des Negers in der Dessauer Zelle. Deutsche, von Ausländern Erschlagene werden regelmäßig verschwiegen.
Wenn man die gegenwärtige Entwicklung prognostiziert, dann wird “Goldis” Schicksal oder auch das der Jungs im Eisenacher Wohnwagen spätestens in dreißig bis fünzig Jahren die normale regelmäßige Verfahrensweise mit Deutschen sein. In Deutschland. Oder was dann noch von ihm übrig ist.

Liebe Landsleute, Ihr entscheidet darüber, wie es mit unserem Lande weiter geht. Regelmäßig an der Wahlurne könnt Ihr bestimmen, wie unser eigener und der Eurer Kinder und Enkel Weg zur Urne sich gestalten wird. Den von “Goldi” – empfinde ich – als einen der Schlimmsten!

———————————————

aaaaaaaaaa

.

Nur nationale Souveränität kann die Kriegstreiber stoppen


In diesem Gespräch schildert Ewald Stadler seine Ansichten zum Kriegswahnsinn der „EU“-Kriegstreiber. Durch ein mediales Monopol war es den Kriegstreibern in den VSA immer wieder möglich, andere Staaten in Kriege hineinzuziehen.

Dieses Monopol wurde nun gebrochen, jedoch können nur souveräne Nationalstaaten die Kriegstreiber dauerhaft in die Schranken weisen.


.

Nachtrag

irgendwie ist es seltsam, ja widersprüchlich, daß der Verein für kriminelle Subjekte, „EU“, einen Krieg fördern will.

Ein solcher Krieg würde unweigerlich zum Ende der „EU“ führen. Aus der Asche des Systems kann sich nur jeweils im lokalen Umfeld ein Neu-Aufbau durchführen. Niemanden interessiert dann, noch weniger als immer schon, was im Nachbarland passiert. Jeder will überleben und das kann er nur unter seinesgleichen. Denn nur Gleichgesinnte können auf Dauer zusammen-leben und zusammen-arbeiten.

Ein Krieg würde eine Reinigung bewirken. Sämtliche Prophezeiungen lassen keinen Zweifel daran, dass es zu gewaltigen Katastrophen und Weltkriegen kommen wird, kommen muß, bevor sich  bereits verlorene Tugenden wie Ehre, Anstand, Treue und Schaffenskraft wiederfinden und wie einst schon zur festen Basis der Neuzeit etablieren.

Ein Ende des globalen Spielers, des globalen Denkens, der Globalität.

Niemanden interessiert was „woanders“ passiert. Wenn dort 5 Milliarden den Löffel abgeben….na und? ohne Presse, ohne Medien würden wir nicht einmal davon erfahren. Warum auch?

Wichtig ist nur das eigene Umfeld. Die Heimat. Die Erde und der Boden seiner Ahnen und seiner Abstammung.

Nur der eigene Stamm kann den Einzelnen schützen.

Andere Gruppen sind Konkurrenten um’s Überleben. Werden es immer sein. Es geht immer nur um das Überleben des Eigenen.

Das ist ein Naturgesetz.

Globalität ist nur ein Wort, benutzt von Groß-Industriellen, um ihren Gewinn-Bereich spielend in’s Unermeßliche zu vergrößern.

Sonst nichts. Für den Einzelnen bedeutet Globalität lediglich Ausbeutung und lokalen Niedergang. Zerstörung seiner Heimat.

Der Mensch wird erwachen. Erwachen müssen. Nicht weil er plötzlich intelligenter wird. Nein! Weil ihn die Realität der universalen Gesetze des Überlebens dazu zwingen.

Auch Tiere haben ihr eigenes Revier. Andere Eindringlinge werden unverzüglich verjagt. Bis hin zum Tod.

Das muß so sein, weil sonst niemand im Revier überleben kann.

Deshalb noch einmal die Frage:

Warum will die „EU“ Krieg?

Nur für den Widerstand, den Aufklärern und Verfechtern der nationalen Souveränität, kann ein Krieg nutzen.

Also: was sein muß, soll kommen. Möglichst schnell……..damit der Neuaufbau im nationalen Sinne der Heimat unter Gleichgesinnten beginnen kann.

Wiggerl

.

Asylbetrüger randalieren gegen ihre Abschiebung


Die wahren Verbrecher hinter den Asylbetrügern
sind die “Unterstützer”: Grüne und Piraten!

Sie kamen ungebeten hierher, sie ließen sich auf illegale, gesetzwidrige Taten gegen den deutschen Staat im Dienste ihrer “Unterstützer”, die  als Dank ihnen ermöglichten, gelegentlich betrügerisch doppelte Zahlungen zu erhalten.

Jetzt sollen sie abgeschoben werden, und deswegen randalieren sie zusammen mit den “Unterstützern”:

„Flüchtlinge“ und KRIMINELLE Unterstützer haben einen Demonstrationszug mit Startpunkt Oranienplatz angekündigt.

2-format530 3-format14

Der Grund für die Zusammenstöße zwischen Polizisten und Protestierenden war am Nachmittag, dass „Flüchtlinge“ auf dem Oranienplatz aus Planen und Holzstäben bestehende Zelte aufbauen wollten – das Material wurde jedoch später von Beamten beschlagnahmt. Daraufhin setzten Sprechchöre ein, die Lage spitzte sich zu..

 Viele der Versammelten sind offenbar „Flüchtlinge“ aus verschiedenen Heimen in Berlin. Bislang gab es sieben Festnahmen, unter anderem wegen Beleidigung sowie wegen gefährlicher Körperverletzung: Es war ein Sandsack durch die Luft geflogen. Mittlerweile hat sich die Lage nach Aussage unserer Reporterin aber entspannt.

Noch mehr „Flüchtlinge“ müssen Berlin verlassen

Czajas Sprecherin Kneiding sagte, dass bei einem Teil der betroffenen „Flüchtlinge“ vom Oranienplatz die Prüfung ihrer Asylverfahren ergeben habe, dass sie bereits in einem anderen Bundesland oder einem anderen europäischen Land, in der Regel Italien, als Asylsuchende registriert sind und dort auch Leistungen erhalten.

Eine andere Gruppe der „Flüchtlinge“ sei der Aufforderung der Ausländerbehörde zu einer Klärung ihrer Verfahren mehrfach nicht nachgekommen.

Die Verbrecher, die von der Journalistenmafia am Anfang als “Unterstützer” genannt wurden, tauchen später im Artikel als “Grüne” und “Piraten” auf:

Grüne und Piraten im Abgeordnetenhaus werfen dem Senat unterdessen Wortbruch vor. Innensenator Henkel (CDU) habe es nicht geschafft, die Asylverfahren nach Berlin zu holen, sagte die TÜRKISCHE migrationspolitische Sprecherin der Grünen, Canan Bayram.

Tagesspiegel

Eigentlich sollte man solchen staatsfeindlichen Gestalten wie der Türke Bayram untersagt werden, als “Politiker” aufzutreten. Solche Sachen sind rechtlich möglich, aber man wendet sie nur gegen die “Rechtspopulisten” an, z. B. gegen Tommy Robinson in Großbritannien, dem man seinerzeit verboten hatte, an politischen Kundgebungen teil zu nehmen, zu einem Ort zu fahren, wo eine solche Veranstaltung angekündigt war.

“”Die wahren Verbrecher hinter den Asylbetrügern sind die “Unterstützer”: Grüne und Piraten!”” (Jusuf)

Also bei den “Unterstützern” haben Sie die Partei Die Linke und Gewerkschaften, teils Kirchen(ev., kath., freikirchl.) und die „Antifa“-Rollkommandos vergessen.

Ob die Unterstützer, also Anstifter schlimmer sind, als die negriden und/oder islamischen Verbrecher(Landnehmer/Landräuber) sehe ich ein wenig anders. Immer sind die Täter die Hauptschuldigen, z.B. der Mörder, der mordete.

Nur im Islam werden Verbrecher/Mörder entschuldigt. Da ist der Anstifter, Mondgötze Allah der Ausführer:

Sure 8, Vers 17
Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab;…
http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure8.html

:

“”Eigentlich sollte man solchen staatsfeindlichen Gestalten wie der Türkin Bayram untersagt werden, als “Politiker” aufzutreten.””

Canan Bayram ist eine Türkin, erst SPD, seit 1999, dann während der Amtszeit als Abgeordnete für Berlin-Friedrichshain(ab 2006), 2009 zu den Grünen gewechselt.

Sie ist selbständige Rechtsanwältin, u.a. die Amme der Baumnegerin Napoli Langa-Finger und des Moslembruders aus Ägypten, Hussein Bandini, der sein Pizzeria in Berlin selbst verwüstete, es aber Auf-Rechten in die Schuhe schob…

—————————————–

http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-abzugsbescheid-betroffene-fluechtlinge-muessen-heute-unterkuenfte-in-berlin-verlassen/10378016.html