Snowden tritt Fonds für Pressefreiheit bei und entlarvt Dritte Macht-„Außerirdische“


.

Snowden tritt Fonds für Pressefreiheit bei und entlarvt Außerirdische

Whistleblower Edward Snowden gerät erneut in die Schlagzeilen – er wird Mitglied des Aufsichtsrates des amerikanischen Fonds für Pressefreiheit. Und er soll herausgefunden haben, dass US-Politiker von Außerirdischen gesteuert werden…

Der Ex-Mitarbeiter des US-Geheimdienstes NSA, Edward Snowden, der Geheimdokumente über US-Ausspähprogramme im Internet veröffentlicht hatte, wird Mitglied des Aufsichtsrates des US-Fonds für Pressefreiheit. Dies teilte die Menschenrechtsorganisation auf ihrer Web-Seite mit.

Die Stiftung war 2012 gegründet worden, um die Pressefreiheit in den USA zu fördern. Zu ihren Mitgründern gehören insbesondere der Pentagon-Mitarbeiter Daniel Ellsberg, der den Medien 1971 einen Geheimbericht des US-Verteidigungsamtes über die Kampfhandlungen in Vietnam unterbreitet hatte, und der Journalist Glenn Greenwald, mit dessen Hilfe Snowden die Geheimdokumente publik gemacht hatte.

Die Politik der USA, früher die von Nazi-Deutschland, wird von einer außerirdischen Organisation geleitet, behauptet die iranische Nachrichtenagentur Fars, die sich selbst als eine „vertrauenswürdige Informationsquelle“ bezeichnet.

1945 habe die fragliche Alien-Organisation „Tall Whites“ neue Kooperationspartner suchen müssen und hätte sich seitdem auf die USA konzentriert. Diese Verschwörungstheorie soll der Quelle zufolge in den Dokumenten von NSA-Whistleblower Edward Snowden erwähnt worden sein.

Der Fars-Artikel „Iranian news agency says the U.S. is secretly run by Nazi space aliens. Really” erregte viel Aufsehen in weltweiten Medien, wird allerdings eher in einem spöttischen Ton zitiert, etwa in der „Washington Post“. Ein anonym veröffentlichter Text, der sich bei einem so anspruchsvollen Inhalt auf eine einzige Webseite berufe, verdiene kaum Respekt.

Wie jetzt bekannt wurde, hat der US-Geheimdienst NSA an rund 100.000 Computern weltweit Software installiert, die den Zugang zu ihnen erlaubt und Cyberattacken erleichtert. Dies teilte am Dienstag die Online-Ausgabe der US-Zeitung „The New York Times“ mit.

Laut den Dokumenten, die Snowden der Zeitung zur Verfügung stellte, nutzte der Geheimdienst eine Geheimtechnologie, die es erlaubte, auch nicht ans Internet angeschlossene Computer zu knacken. Diese Technologie werde von der NSA seit 2008 im Rahmen des Programms „Quantum“ genutzt.

——————————————–

http://german.ruvr.ru/2014_01_15/Snowden-tritt-Fonds-fur-Pressefreiheit-bei-und-entlarvt-Au-erirdische-6915/

.

//

Türke rechtfertigt Messerattacke mit Koran


.

Moslem rechtfertigt Messerattacke gegen Polizei mit Koran.

Ein Türke musste sich jüngst in zweiter Instanz vor dem Bonner Landgericht verantworten. Im Mai 2012 hatte er eine Messerattacke gegen insgesamt drei Polizisten bei einer Kundgebung der Bürgerbewegung Pro NRW verübt. Die drei Sicherheitspolizisten erlitten zum Teil schwere Verletzungen mit noch heute bestehenden gesundheitlichen Spätfolgen.

Der Täter war nach seiner Ausforschung vom Amtsgericht in Köln zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt worden. In der Berufungsverhandlung argumentierte der Moslem nun mit dem Koran, das deutsche Grundgesetz und andere einschlägige deutsche Gesetze lehnte der islamistische Türke ab.

Moslem argumentiert mit Koran gegen deutsches Recht

Bei der Neuverhandlung für seine blutige Messerattacke gegen die Polizisten warf der Moslem Blätter mit dem Text des deutschen Grundgesetzes vor die Richterbank. Er argumentierte neuerlich, dass Pro NRW mit dem Hochhalten von Mohammed-Karikaturen den Propheten und damit alle Muslime beleidigt habe. Deshalb habe er das Recht, Gewalt gegen die Verursacher und auch die Polizei einzusetzen. Als Grundlage nannte der den Koran und die Scharia, die er als einzige Basis für sein Handeln anführte. Die Verhandlung wurde vertagt.

—————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0014721-Extremistischer-Deutsch-T-rke-rechtfertigt-Messerattacke-mit-Koran

//

zum Jahrestag des Massenmordes von Dresden durch englischen Bombenterror


.

Wie viele starben? Wer kennt die Zahl?
An deinen Wunden sieht man die Qual
der Namenlosen, die hier verbrannt,
im Höllenfeuer durch a1englischer Hand…
.

Liebe Landsleute,
durch staatlich geduldete und durch Ihre Steuergelder geförderte gewaltbereite Linksextremisten wird ein öffentliches, würdevolles Gedenken an die Bombenopfer von Dresden immer mehr erschwert. Brennende Barrikaden, Gewaltexzesse gegen Polizisten und Heimattreue sind kein Umfeld für ein ehrliches Trauern. Unsere Gemeinschaft hat sich entschlossen, in diesem Jahr vor Ort durch eine großangelegte Luftballonaktion auf das Dresdener Kriegsverbrechen hinzuweisen. Wir selbst werden ab dem 13. Februar zahlreiche Luftballons in alle Winde entlassen. Aufgedruckt ist auf der Vorderseite die Inschrift des Denkmales am Heidefriedhof Dresden, und auf der Rückseite steht zu lesen:

„Dem Gedenken der Opfer des TERRORangriffs auf Dresden am 13. / 14. Februar 1945.“

Bundesweit gibt es mehrere Gruppen mit drei bis zehn Mitstreitern, die ebenfalls in Ballungsräumen tätig sind. Auf diese wurden 25 000 Ballons verteilt. Sie selbst können sich unserer Arbeit anschließen, indem Sie selbst mit einigen Freunden ab dem 13. Februar 100 – 500 oder 1 000 Luftballons steigen lassen und so Zeichen setzen.

Nach 12 bis 24 Stunden sinken die Naturlatexballons zu Boden, und die aufgedruckte Botschaft kann gelesen werden. Das dafür benötigte Helium bekommen Sie bei sich vor Ort im Baumarkt oder bei einem Gashändler, wir sind bei der Vermittlung gerne behilflich. Die Ballons erhalten Sie zum Selbstkostenpreis von 75 Euro je 1 000 Stück bei uns. Wer nicht aktiv tätig werden kann, wird gebeten, sich an den uns entstandene Kosten zu beteiligen und sich somit solidarisch zu zeigen.

Die auf den Ballons angegebene Netzadresse http://www.vorkriegsgeschichte.de wurde von dem Ihnen durch sein Buch 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte bekannten General a. D. Gerd Schultze-Rhonhof erarbeitet und erklärt wissenschaftlich belastbar und seriös, wie es überhaupt zum Kriege kam. Hier wird die oft gehörte Behauptung, die Dresdener seien ja selber schuld an der Terrorbombardierung, entkräftet; überdies wird 2014 die Kriegsschuldfrage – der Kriegsausbruch 1939 jährt sich zum 75. Male – besonders debattiert. Auch hier helfen Sie tatkräftig mit, Ihre Standpunkte der Öffentlichkeit kundzutun.

noch wesentlich deutlicher werden die alliierten Verbrechen und die vergleichbare Unschuld vom Deutschen Reich hier aufgeführt:

Der Jahrhundertkrieg ….von Helmut Schröcke……….NE QUID FALSI AUDEAT, NE QUID VERI NON AUDEAT DICERE SCIENTIA

Erschreckender als bei anderen Städten ist im Falle Dresdens die beobachtbare Neigung der Deutschen, den Schulterschluß mit den britischen Kriegsverbrechern zu suchen und die schier unglaubliche, militärisch völlig bedeutungslose Menschenvernichtung in den letzten Kriegstagen nachträglich zu legitimieren. Besonders von seiten linker „Genossen“, aber auch bis weit in die tiefschwarze CDU-Riege hinein versuchen selbsternannte Gutmenschen, die Opferzahlen von Dresden herunterzurechnen und Verständnis für die Ausrottung mittels „antifaschistischer“ Bomben zu wecken.

Von offizieller Seite ernannte „Historikerkommissionen“ sollen Englands Schuld minimieren und relativieren, wobei man vor grober Verdrehung der historischen Fakten nicht zurückschreckt. Helfen Sie mit, sich dieser selbstzerstörerischen Geisteshaltung entgegenzustellen und ein friedliches Gedenken und Erinnern jenseits der Political Correctness zu ermöglichen. Unsere symbolträchtige Aktion setzt ein Zeichen und ist einer jener steten Tropfen, die letztlich den Stein höhlen!

Es dankt Ihre Mannschaft von Vergißmeinnicht / Jürgen Hösl, Zittau
Bestellungen mit Anschrift, Menge und Rückrufnummer bitte an:

Postfach 12 18, D – 02752 Zittau

Unterstützung dringend erbeten an: Vergißmeinnicht, J. Hösl
IBAN: DE64 8505 0100 3000 1298 03
BIC: WELADED1GRL.

.

zum Weiterleiten

Dresden 13.02.45

.

Ein Brief an Schauspieler Hardy Krueger—– Sollte jeder lesen…ein Beispiel für aktiven Widerstand…


.

Vielen Dank an Guenter Wild, der diesen offenen und ehrlichen Brief an den deutschen Schauspieler Hardy Krueger hardy krüger soldat2geschrieben hat.

Diesen Brief sollte jeder deutsche Buerger lesen und sich die Zeilen als ein Beispiel nehmen.

.

Herr Hardy Krueger, Maximillian Strasse 23, D-80539 Muenchen

Sie waren uns Auslandsdeutschen stets ein Vorbild in Ihren Rollen als tadelloser Offizier, Soldat, Hitlerjunge Knirps usw. Aber da Sie nun auch Blechtrommler spielen, wird sich das aendern. Ich weiss nicht, was Sie dazu bewegt hat, in das feindliche Maerchenwelt-Lager zu wechseln, aber das ist Ihre Angelegenheit und sollte dort verbleiben und nicht verbreitet werden.
Aber nein, Sie verhoehnen unsere toten Grossvaeter, Vaeter, Geschwister und Kameraden auf das gemeinste, und zwar ohne Scham. Anscheinend ist Ihnen das verhurte, verbrecherische heutige Deutschland lieber, wo alte Muetterchen & Vaeterchen in Muelltonnen nach etwas Essbarem suchen, wo unsere Menschen obdachlos unter Bruecken usw. ihr Leben verbringen, wo unsere Jugend im Drogenrausch verkommt, wo unsere ehemals schoenen Staedte grafitti beschmiert sind.

Solange der “ DEUTSCHE “ Wohlstand in SAUS & BRAUS lebt, stoert das die Herrschaften nicht, aber die Abrechnung kommt ! Was haben Sie schon jemals fuer Deutschland getan ???
Vielleicht, wenn Sie in stiller Stunde nochmals lauschen, werden Sie die alten Lieder wieder hoeren,
wie etwa : In einem kleinen Staedtchen, Die Fahne hoch, Ich hatte einen Kameraden etc ??
Bitte zeigen Sie mir eine Schandtat, welche unsere Soldaten, Volk ausgefuehrt haben, ausser in den
Hirnen der ewigen Todfeinde. Falls  Sie e-mail haben, bin ich gerne bereit, Ihnen Wahrheitsmaterial zu senden, damit Sie auf dem Weg zur Walhalla den Kameraden sagen koennen: Ich habe mich geaendert !Trotz Ihrer Unvernunft, wuensche ich Ihnen und Ihren Lieben

F.W. Guenter Wild,

 

 

//

%d Bloggern gefällt das: